Lage am Millerntor – 29. März 2023

Lage am Millerntor – 29. März 2023

Der FC St. Pauli nach der Länderspielpause und vor Regensburg. Außerdem: Tickets, ÖPNV, raufende Fußballer und keine Lübecker in Delmenhorst. Die Lage am Mittwoch.

FCSP News

Samstag gegen Jahn Regensburg

Langsam mal die Länderspielpause abschütteln und den Fokus wieder auf die Liga richten:
Am Samstag (1. April, 13.00h) kommt der SSV Jahn Regensburg ans Millerntor. Im „Vor dem Spiel“-Gespräch sprach Michael mit Philip vom „Turmfunk“ über die schwierige Saison der Regensburger und den jüngsten Aufwind durch zwei Siege in Serie.

Marcel Hartel im Pressegespräch

Nach dem Training am Montag sprach Marcel Hartel mit den Kolleg*innen der Presse, u.a. über seine neue Rolle, den aktuellen Lauf und was zu diesem führte:

„Den ganz großen Turnaround hatten wir nicht, wir sind noch immer die gleiche Mannschaft. Wir haben einen Entwicklungsschritt gemacht und sind reifer geworden.“

Marcel Hartel

Alle Antworten von ihm, auch zum Thema Aufstieg: fcstpauli.com

Länderspiele

Misslungener Auftakt für Karol Mets in die EM-Qualifikation: Nach einer Hablzeitführung verliert Estland noch 2:1 in Österreich. Torschütze in der 88. Minute: Michael Gregoritsch, der in der 1. Hälfte noch einen Elfmeter vergeben hatte. Mets spielte durch.

Werbung

Nur bedingt besser lief es für den Kosovo: Leart Paqarada und Betim Fasliji standen in der Startelf gegen Andorra. Als es zur Halbzeitpause noch 0:0 stand, wurde Paqarada gegen den etwas offensiveren Rrudhani ausgewechselt (ich hoffe, es hatte keine verletzungsbedingten Gründe). Fazliji durfte durchspielen und freute sich nach einer knappen Stunde über die Führung, allerdings konnte Andorra nur zwei Minuten später ausgleichen. 1:1, dabei blieb es.

Nur Testspiele gab es für Australien. Connor Metcalfe und Jackson Irvine standen im zweiten Spiel gegen Ecuador in der Startelf, Irvine durfte die Socceroos sogar erstmals als Kapitän aufs Feld führen. Nach dem 3:1 im ersten Spiel gab es jetzt eine 1:2-Niederlage in Melbourne, wobei der eigene Führungstreffer auch noch klar Abseits war.

Fanszene News

Derbytickets

Kleiner Reminder: Heute, 11.00h! // fcstpauli.com

Choreo 2020 im Volkspark. // (c) Peter Böhmer

Tickets für die Heimspiele gegen Bielefeld und Düsseldorf

Am kommenden Dienstag (4. April) gibt es ab 11.00h Tickets für die Heimspiele gegen die Arminia und die Fortuna. // fcstpauli.com

FC St. Pauli von 1910 e. V.

Erweiterung des Trainingsgeländes an der Kollaustraße

Gestern Abend fand in Niendorf die öffentliche Plandiskussion zur Erweiterung des Trainingsgeländes statt. Tim war vor Ort und hat sich informiert, sein erstes Fazit war dezent optimistisch.
Im Detail gibt es das im Verlauf des Tages zu lesen.

Werbung

Triathlon: Iron Man Thorsten Schröder in der Monatssendung

Oh, das war wirklich ein großer Spaß. Wir hatten mit Thorsten Schröder jemanden zu Gast, der die Tagesschau moderiert – und ganz nebenbei eine Stehplatz-Dauerkarte für die Gegengerade hat und jüngst zum zweiten Mal im Dress der Triathlon-Abteilung den Iron Man auf Hawaii absolviert hat.
Gute zwei Stunden allerbeste Unterhaltung, gönnt Euch.

Autofreier Spieltag

In der Hinrunde gegen den SV Sandhausen wurde er erstmals beworben, jetzt gibt es die zweite Auflage: „Autofreier Spieltag am Millerntor“
Es ist ja mal wieder DOM, die Parkplätze auf dem und rund ums Heiligengeistfeld stehen also nicht oder kaum zur Verfügung. Der FCSP ruft daher zusammen mit dem HVV und dem Verkehrssenator dazu auf, möglichst ohne Auto zum Stadion zu kommen. Im Zuge des Deutschland-Tickets scheint es zudem auch neue Bemühungen zu geben, den ÖPNV in naher Zukunft in die Eintrittskarten zu inkludieren.

Zum Thema gibt es auch wieder einen Audiobeitrag auf YouTube (30min), in dem Hamburger Hochbahn Mobilitätsexpertin Doreen Kerinnis, Verkehrssenator Anjes Tjarks und Franziska Altenrath (Nachhaltigkeit beim FCSP) zu Gast sind.

Döntjes

Bayreuth-Profi will zum HSV

Okayokay, Spaß. Aber vom reinen Popcorn-Faktor würde es schon passen. Jedenfalls hat Drittligist SpVgg Bayreuth Abwehrspieler Felix Weber mit sofortiger Wirkung suspendiert.
Während die SpVgg selbst im Abstiegskampf steckt, geht es den Bayreuth Tigers in der 2. Eishockeyliga recht ähnlich und daher freut man sich dort bestimmt, wenn Fußballspieler zur moralischen Unterstützung vorbeischauen. Beim Spiel am Sonntag gegen die Eispiraten Crimmitschau soll Weber allerdings, laut Medienberichten, unter Alkoholeinfluss Polizisten angegriffen haben. Ob er bereits in der Datei Gewalttäter Sport erfasst ist und ihm nun ein Stadionverbot droht, ist uns noch nicht bekannt…

Vereine warnen vor K.O.-Tropfen

Unter anderem beim SC Freiburg, Werder Bremen und Bayer Leverkusen gab es zuletzt Warnungen vor K.O.-Tropfen. Aktuell scheint dies noch kein flächendeckendes Problem zu sein, jeder solcher Fälle ist aber natürlich auch schon einer zu viel. Immerhin haben so auch das Thema Sexismus und sexuelle Gewalt im Fußball wieder etwas öffentliche Aufmerksamkeit:

Werbung

„Sexualisierte Gewalt und offen artikulierter Sexismus sind keine neuen Phänomene und keine, die nur auf den Fußball begrenzt sind. Aber Räume, wo sehr viele Männer sind und traditionelle Männlichkeitsvorstellungen dominieren, sind Orte, wo diese Phänomene besonders offen zutage treten. Sexismus ist im Fußball darum sehr präsent.“

Jonas Gabler, Fanforscher, Sportschau

DFL vs. DFB

DFL-Boss Hans-Joachim Watzke hat dem DFB gedroht, bei den Verhandlungen um den neuen Grundlagenvertrag nicht zu hohe finanzielle Forderungen zu stellen.
Der Grundlagenvertrag regelt die Zahlungen der DFL an den Verband, aktuell sind es 25 Millionen Euro pro Jahr.

Aus Fansicht ist das durchaus ein schwieriges Thema. Denn auf der einen Seite sollte klar sein, dass die 36 Profivereine (und insbesondere die Topteams mit Einnahmen aus den europäischen Wettbewerben) über eine derartige Summe nur müde lächeln und das Geld an der Basis sowohl bei den Amateurteams als auch im Bereich Fußball für Frauen und Mädchen zur Verbesserung der Infrastruktur dringend benötigt wird. Auf der anderen Seite fehlt jegliches Vertrauen, dass ausgerechnet der DFB diese Gelder sinnvoll einsetzt.

Einig ist man sich wohl, dass die Summe erhöht wird. Die Frage ist jetzt nur, auf welchen Betrag. Klar dürfte auch sein, dass Watzke das Spiel mit den Medien beherrscht und seine Worte und Zitate sehr bewusst setzt. Klar ist aber auch, dass die Einnahmen des DFB durch schlechtes Abschneiden der Männer bei internationalen Turnieren aktuell nicht besonders hoch sind und zeitweise die Gemeinnützigkeit aberkannt wurde. // Sportschau

IOC will Athlet*innen aus Russland und Belarus wieder zulassen

Bis Olympia 2024 in Paris ist noch etwas Zeit, aber wichtige Entscheidungen stehen schon jetzt an. Wie will man mit Athlet*innen aus Russland und Belarus umgehen, die sich jetzt qualifizieren müssen?

Gestern beschloss man, den Verbänden zu empfehlen, Sportler*innen die Teilnahme vorerst wieder zu erlauben. Weiterhin ausgeschlossen bleiben diejenigen mit Verbindung zum Militär sowie alle Teamsportarten.
Eine finale Entscheidung für Paris ist dies allerdings noch nicht, diese werde zu einem späteren Zeitpunkt getroffen. // Sportschau

Werbung

Peruanische Spieler „raufen“ mit der Polizei

„Raufen“ ist in dem Zusammenhang einfach ein wunderschönes Wort, aber ich habe das wirklich nur aus der Meldung vom kicker so übernommen. Peru bestritt in Madrid ein Freundschaftsspiel gegen Marokko und vor dem Hotel der Spieler versammelten sich peruanische Fans.
Diese wurden wohl von der spanischen Polizei drangsaliert, so die Berichte. Wer schon mal als Fußballfan bei einem Spiel in Spanien war, wird daran keinen Zweifel haben, dass das so durchaus passieren kann.

Wie die spanische Sportzeitung AS berichtete, waren Fans bei der Ankunft der Spieler am Hotel von der Polizei daran gehindert worden, ihren Lieblingen zuzujubeln, was schnell eine Solidarisierung der Spieler mit den Fans zur Folge hatte und dann zu Auseinandersetzungen führte. Vier Spieler wurden anschließend sogar mit zur Wache genommen.

Delmenhorst will keine Lübecker

Kann man einerseits natürlich verstehen, ist andererseits aber natürlich keine Lösung. Wie Atlas Delmenhorst gestern mitteilte, will die Stadt Delmenhorst aufgrund von Sicherheitsbedenken Gästefans den Zutritt zum Spiel am Samstag verweigern:

„Unterdessen wurde bekannt, dass die Gästefans des VfB Lübeck nicht zum Spiel am 01.04.23 in Delmenhorst seitens der Stadt Delmenhorst zugelassen werden. Eine harte Entscheidung, wie wir finden. Der SV Atlas und der 1. Vorsitzende Manfred Engelbart haben mit Nachdruck alles versucht, damit einem Fußballfest nichts im Wege steht. Leider konnten die Sicherheitsbedenken nicht ausgeräumt werden. Weiter möchte sich der Verein verständlicherweise aktuell nicht äußern.“

Atlas Delmenhorst

Eine genauere Begründung fehlt hier ebenso wie ein offizielles Statement des VfB Lübeck dazu. Bei HL Sports gibt es Stellungnahmen der Stadt, Hauptgrund soll wohl die bauliche Situation im Stadion sein, denn „die Nutzung des eingezäunten Bereichs für Gästefans bei sogenannten Risikospielen ist ab sofort untersagt“. Auflagen an den Verein SV Atlas hatte dieser bisher noch nicht erfüllt.
400 Gästetickets waren bereits verkauft worden. Ob sich dies Fans jetzt von einer Anreise abhalten lassen, dürfte mehr als fraglich sein.

Anderes Thema, gleicher Verein: Beim Spiel gegen Teutonia darf der VFB Lübeck die Pappelkurve nicht öffnen. Den Versuch des Vereins, gegen das Urteil des NFV Verbandsgericht vorzugehen, wies das Landgericht Bremen zurück // VfB Lübeck

Werbung

Zu guter Letzt

Frutino! // Twitter

Forza St. Pauli!
// Maik

MillernTon auf BlueSky // Mastodon // Twitter // YouTube // Facebook // Instagram

Wenn Dir gefällt, was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Print Friendly, PDF & Email

3 thoughts on “Lage am Millerntor – 29. März 2023

  1. Moin,
    wollte nur kurz Danke an Maik sagen für Deine Mühen!!!!
    Ich hoffe Du hast immer ein Frutino zu Hand (fantastische Werbung)
    also vielen Dank
    PS: ist eine 5 Teilnahme am 23.04 geplant? ich habe gestern beim Training zu gehört und traue mich nach 7 Jahren mal wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert