FC St. Pauli – Holstein Kiel: Statistiken

FC St. Pauli – Holstein Kiel: Statistiken

Der FC St. Pauli gewinnt bei Holstein Kiel ein ziemlich wildes Spiel mit 4:3. Die Statistiken zur Partie zeigen, wie effizient der FCSP war.
(Titelbild: Peter Böhmer)

Ich komme frisch aus dem Urlaub und biete daher nur eine stark verkürzte Version des „Stimmen und Statistiken“-Artikels an, nämlich einen ohne Stimmen und stattdessen mit vielen Zahlen. Die sprechen dann aber auch mehr oder weniger für sich. Den Spielbericht hat Maik bereits am Samstag veröffentlicht: Ein wildes Ende

Ein 4:3 ist als Ergebnis für den FC St. Pauli in der Rückrunde ganz sicher untypisch. Für die Kieler aber eher nicht. Mit 53 eigenen Treffern stellt das Team eine durchaus schlagkräftige Offensive, die sechstbeste knapp hinter dem FCSP. Aber mit nun 60 Gegentreffern hat Kiel auch die zweitschlechteste Defensive der Liga. Beides konnte man Freitagabend deutlich erkennen.

Kern-Statistiken

Intensiv war die Partie nicht nur direkt vor den Toren, sondern auch in Sachen Laufintensität: Nachdem der FCSP bereits gegen Fortuna Düsseldorf imponierende 247 Mal zum Sprint ansetzte (bis dahin zweitbester Wert der Saison), folgte gegen Kiel ein neuer Saisonrekord mit satten 265 Sprints. die waren aber auch notwendig, weil die Kieler nicht viel weniger oft zum Vollspeed ansetzten (243 Mal).

FC St. PauliHolstein Kiel
10 (4)Torschüsse (auf’s Tor)13 (7)
10Fouls12
47.8%Ballbesitz52.2%
366 (83.1%)Pässe (erfolgreich)444 (80.2%)
39 (76.9%)…davon ins letzte Drittel (erfolgreich)49 (73.5%)
40 (62.5%)…davon lange Pässe (erfolgreich)44 (63.6%)
21Ballkontakte gegn. Strafraum17
11deep completions7
24 (79.2%)Defensivduelle (erfolgreich)53 (64.2%)
68 (51.5%)Kopfballduelle (erfolgreich)24 (20.8%)
12.8PPDA9.6
120.8kmLaufdistanz*117.4km
265Sprints*243
*Laufdistanz von Bundesliga.de

Eher gering waren die Ballbesitzanteile und die Anzahl der eigenen Pässe des FC St. Pauli. Umso bemerkenswerter, was das Team daraus machte. Denn die Ballkontakte im Strafraum waren mit 21 sehr hoch. Ebenfalls ein Ausdruck der FCSP-Effizienz: Nur zehn Torschüsse gab es – drei davon fanden ihr Ziel, nur einmal konnte Kiels Torwart Dähne einen Torschuss auf das Tor abwehren (das Eigentor von Wahl zählt übrigens nicht als Torschuss des FCSP). Auf der Gegenseite wehrte Nikola Vasilj vier Torschüsse auf seinen Kasten ab.

Expected Goals

Die xG-Statistiken sind natürlich durch den Kieler Elfmeter klar in eine Richtung gezogen. Zieht man die 0.76 (die es für einen Elfmeter gibt, weil Torwahrscheinlichkeit von 76%) von den xG-Werten der Kieler ab, dann zeigt sich das alles schon deutlich ausgeglichener. Für FCSP-Verhältnisse ist der Wert aber relativ hoch: Nur Darmstadt 98 hatte in dieser Saison einen höheren xG-Wert gegen den FC St. Pauli.

FC St. PauliHolstein Kiel
(1.4 / 1.0 / 1.3 / 1.0)
1.2
expected goals (xG)
(wyscout / DFL / 538 / fotmob)
(1.8 / 1.8 / 1.7 / 1.9)
1.8
0.3xG – 1. Halbzeit1.1
0.7xG – 2. Halbzeit0.8
0.8xG – herausgespielt0.8
0.2xG – Standards1.1
1.4xGOT*1.9
Sämtliche xG-Werte (sofern nicht anders markiert) stammen von fotmob
*xGOT: Expected Goals on Target (xGOT) misst die Wahrscheinlichkeit, dass ein gezielter Schuss zu einem Tor führt, basierend auf der Kombination aus der zugrunde liegenden Chancenqualität Expected Goals (xG) und der Endposition des Schusses im Tor. Dabei werden Schüsse, die platzierter sind und in den Ecken landen, besser gewertet als Schüsse, die direkt in die Mitte des Tores gehen.

Einzelbewertung

Vorweg: Nikola Vasilj zeigte eine nach meinem Empfinden sehr gute Leistung gegen Holstein Kiel. Seine Bewertung von durchschnittlich 6.1 kommt vor allem aufgrund von insgesamt drei Gegentoren und dem Elfmeterpfiff gegen ihn zustande. Ich meine: Weder für das eine, noch für das andere kann Vasilj etwas. Entsprechend einmal mehr ein gutes Beispiel, dass man bei der Bewertung von Spielern auf beides, objektive Daten und subjektive Eindrücke, setzen sollte.

Teamwhoscored / sofascore / fotmob
FC St. Pauli(6.6 / 6.8 / 7.1) -> 6.8
Holstein Kiel(6.4 / 6.6 / 6.2) -> 6.4
Spieler
Nikola Vasilj(6.0 / 6.0 / 6.2) -> 6.1
Manolis Saliakas(7.1 / 7.5 / 7.4) -> 7.3
Jakov Medić(6.7 / 7.1 / 6.7) -> 6.8
Eric Smith(6.2 / 6.2 / 6.9) -> 6.4
Karol Mets(6.8 / 6.7 / 7.0) -> 6.8
Leart Paqarada(7.4 / 7.1 / 7.8) -> 7.4
Jackson Irvine(7.2 / 7.1 / 8.0) -> 7.4
Marcel Hartel(6.4 / 6.8 / 7.1) -> 6.8
Elias Saad(7.2 / 6.9 / 7.6) -> 7.2
Lukas Daschner(7.6 / 7.1 / 7.8) -> 7.5
Dapo Afolayan(7.1 / 7.8 / 7.7) -> 7.5
Berücksichtigt sind nur Spieler, die mindestens 25 Spielminuten auf dem Feld waren.

Richtig überzeugend war die Offensive des FC St. Pauli (und Manos Saliakas, aber das ist ja alles andere als neu). Dapo Afolayan steuerte nicht nur einen Treffer und eine Vorlage bei, sondern war für die Kieler eigentlich nur durch Fouls zu stoppen, die aus meiner Sicht (und die habe ich sicher nicht exklusiv) öfter hätten gepfiffen werden müssen. Er führte starke 18 Offensivduelle und gewann insgesamt (auch Luft- und Defensivzweikämpfe) 19 Duelle und damit die meisten auf dem Platz und fing zudem sechs Pässe ab (Karol Mets führt hier mit zehn vor Afolayan und Saliakas).

Kiel, Deutschland, 19.05.2023, Fussball, 2. Bunsdesliga - Oladapo Afolayan und Elias Saad feiern einen Treffer des FC St. Pauli gegen Holstein Kiel - Copyright: Peter Boehmer
Tor, Vorlage, Platzverweis, Pfiffe gegen sich – Dapo Afolayan war sicher der Hauptakteur bei der Partie des FC St. Pauli gegen Holstein Kiel
(c) Peter Böhmer

Noch effizienter zeigte sich Elias Saad: Mit der Anzahl an Duellen von Afolayan kann er nicht mithalten. Dafür war er im gegnerischen Strafraum fast immer da, wenn es brannte. Starke fünf Ballkontakte hatte er dort (niemand mehr), spielte zudem zwei erfolgreiche Pässe hinein. Diese Flügelzange des FC St. Pauli macht einfach ganz großen Spaß und ich kann die kommende Saison, wenn sowohl Saad als auch Afolayan sich noch mehr an Zweitliga-Fußball angepasst haben, kaum abwarten.

Zack, das war es schon mit den Statistiken. Ich gehe jetzt raus in die Sonne, Eis essen. Aber da die Saison ja nun unweigerlich auf sein Ende zuläuft, wird es in den kommenden Wochen eine Art „Wrap-up“ der Statistiken geben, bei dem ich dann auch mal einen tieferen Blick in die Ratings der Spieler werfe, aber natürlich auch xG- und Kern-Statistiken im Ligavergleich anschauen werde.

// Tim

Alle Beiträge beim MillernTon sind gratis. Wir freuen uns aber sehr, wenn Du uns unterstützt.

MillernTon auf Threads // BlueSky // Mastodon // YouTube // Facebook // Instagram

Sofern nicht anders markiert, stammen sämtliche Statistiken von Wyscout.

Print Friendly, PDF & Email

One thought on “FC St. Pauli – Holstein Kiel: Statistiken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert