Wer ist Erik Ahlstrand? – Ein Spielerprofil

Wer ist Erik Ahlstrand? – Ein Spielerprofil

Der FC St. Pauli hat mit Erik Ahlstrand einen schwedischen Nationalspieler von Halmstads BK verpflichtet. Der 22-jährige bringt enorme Fähigkeiten mit.
(Titelbild: FC St. Pauli)

Mit der Verpflichtung von Erik Ahlstrand reagiert der FC St. Pauli auf die durchaus vakante Position auf der rechten Offensivseite. Fabian Hürzeler macht kein Geheimnis daraus, dass er auf den Außenpositionen gerne mit „inverted wingern“ spielt, also mit Spielern, die aufgrund ihres starken Fußes nach innen ziehen können. Ahlstrand bringt genau das mit, hat einen starken linken Fuß und spielt genau auf der Position Rechtsaußen. Aber Ahlstrand bringt noch mehr mit, ist sehr variabel einsetzbar und daher ein umso interessanterer Spieler.

Sicher ist – soviel kann man bereits vorwegnehmen – dass der FC St. Pauli mit Erik Ahlstrand einen Spieler verpflichtet hat, dem viele eine große Zukunft prophezeien. Und sicher ist, dass dieser Transfer erneut ziemlich gut in das „Beuteschema“ von Andreas Bornemann und der FCSP-Scoutingabteilung passt. Die wenigsten dürften den Namen Ahlstrand vorher schon einmal gehört haben. Die jüngere Vergangenheit hat gezeigt, dass gerade diese Transfers beim FCSP oft besonders gelungen sind.

The story so far

Erik Melker Ahlstrand kam im Oktober 2001 auf die Welt, ist also 22 Jahre alt, etwa 1,82m groß und spielte bisher für Halmstads BK. Genau wie sein jüngerer Bruder Albin (Jahrgang 2004) war er bisher nur für diesen Verein aktiv und durchlief zudem die schwedischen Jugend-Nationalteams.

Bisher ausschließlich bei Halmstadts BK

Trotz seiner erst 22 Jahre absolvierte Erik Ahlstrand bereits insgesamt 134 Ligaspiele für Halmstadts BK. Sein Ligadebüt gab er bereits mit 17 Jahren im April 2019 für den damaligen Zweitligisten. Am Ende seiner zweiten Profisaison stand der Aufstieg in die Allsvenskan, die erste schwedische Liga, gefolgt von Abstieg und sofortigem Wiederaufstieg.

In der vergangenen Saison 2023, Schweden spielt die Saison noch im Kalenderjahr-Rhythmus, war Ahlstrand unumstrittener Stammspieler und stand an 29 von 30 Spieltagen in der Startelf. Am Ende gelang mit Platz 12 der erste Klassenerhalt in der 1. Liga seit 2014.
Seine persönlichen Leistungen blieben auch dem Nationaltrainer nicht verborgen. Am 12. Januar 2024 kam er zu seinem Länderspieldebüt für Schweden in einem Test gegen Estland.

Social Media

Sein Instagram-Account hat noch keinen „Verifiziert“-Haken, wird mit nur 35 Beiträgen in knapp fünf Jahren aber auch eher nachrangig behandelt. Die Zahl von gut 2.100 Followern ist seit erstem Aufkommen der Gerüchte um einen Wechsel aber natürlich leicht gestiegen.

Ansonsten findet man ohne schwedische Sprachskills wirklich wenig über Erik Ahlstrand – und die fantastischen 259 im Bowling bei den Malta Open 2015 kamen auch gar nicht von ihm, sondern nur von einem Namensvetter.
Es ist schon etwas verwunderlich, dass es so wenig über ihn neben dem Platz gibt. Denn auf dem Platz nimmt er eine sehr auffällige Rolle ein. Schaut mal gerne in die Highlight-Videos von 2022 und 2023.

Was sagt das Global Soccer Network?

„Wir sehen ihn eigentlich am stärksten im zentralen, offensiven Mittelfeld (Typ vorgeschobener Spielmacher), er kann aber auch linkes und rechtes Mittelfeld spielen, als Linksaußen oder Rechtsaußen agieren, als Achter in der Zentrale spielen oder aushilfsweise auch ganz vorne drin als Stürmer.“ – das schreibt uns Dustin Böttger vom Global Soccer Network. Erik Ahlstrand ist also sehr flexibel einsetzbar, kann alle Positionen in der Offensive bekleiden. Fabian Hürzeler dürfte das gefallen. Er erklärte bei uns im Podcast, dass die Vielseitigkeit von Spielern ein Anzeiger für hohes Spielverständnis sei. Und welcher Trainer freut sich nicht darüber, wenn er einen Spieler im Kader hat, der mehrere Positionen bekleiden kann?

Wenig verwunderlich ist dann auch, dass das Global Soccer Network das taktische Verhalten von Ahlstrand zu seinen Stärken zählt, genauso wie auch die Kreativität und die Findung von Räumen im Offensivverhalten. Zudem zähle laut GSN die Technik, die Ballverarbeitung und sein erster Kontakt zu seinen Stärken. Entsprechend sind sein Passspiel und auch das offensive 1-gegen-1 ein Pluspunkt. Ebenfalls eine Stärke sei die „work rate“ des 22-jährigen.

Hohes Leistungsniveau

Wie so oft bei jungen Spielern, müsse Erik Ahlstrand an seiner Entscheidungsfindung arbeiten. Zudem ist sein Torabschluss ausbaufähig und während es offensiv gut ist, muss das defensive Positionsspiel verbessert werden. Bei einer Größe von 1,84m und 72Kg ist zudem das Kopfballspiel und auch die Zweikampfstabilität ein Thema.
Das ist aber alles insgesamt auf einem sehr hohen Niveau, auf Bundesliga-Niveau, um genau zu sein. Der aktuelle GSN-Index von Ahlstrand liegt bei 64,5 (Durchschnitt Bundesliga). Sein möglicher GSN-Index liegt bei 69,2, also an der Schwelle zur internationalen Klasse.

IMAGO / Gonzales Photo Halmstads BK v Kalmar FF, Allsvenskan football, Halmstad, Sweden Halmstad, Sweden. 05th, November 2023. Erik Ahlstrand (10) of Halmstad BK seen during the Allsvenskan match between Halmstads BK and Kalmar FF at Oerjans Vall in Halmstad. Halmstad Sweden PUBLICATIONxNOTxINxDENxNORxFINxBEL Copyright:xGonzalesxPhoto/AmandaxPerssonx
Variabel einsetzbar, technisch stark, kreativ – Erik Ahlstrand bringt vieles mit, um beim FC St. Pauli eine gewichtige Rolle zu spielen.
(Gonzales Photo/Imago Images/via OneFootball)

Was sagt das Video-Scouting?

Erik Ahlstrand ist ein feiner Fußballer. Timo Schultz würde ihn wohl als „Zocker“ bezeichnen. Er ist einer, der mit seinen Aktionen Aufsehen erregt. Er kann auf ganz kleinem Raum gute Lösungen finden, hat zudem eine gute Orientierung und kann daher in engen Situation oft die richtigen Entscheidungen treffen. Oft löst er Situationen mit nur einem Kontakt. Dabei hilft ihm seine exzellente Technik. Er führt den Ball auch bei hohem Tempo sehr eng am Fuß, ist daher schwer vom Ball zu trennen.

Die Aktionen von Erik Ahlstrand sind vielfältig, sein Aktionsradius ist sehr groß, er ist enorm viel unterwegs. Er kann zum Tor ziehen, zu Flankenläufen ansetzen oder in die Mitte ziehen und dort ins Kurzpassspiel einsteigen. Neben starken Dribblings und Flanken, sah man letzte Saison auch viele gelungene Aktionen von ihm im offensiven Halbraum. Er kann durch gut getimte Pässe viele Räume öffnen, die vorher nicht da waren, muss aber vielleicht daran arbeiten nicht immer die besondere, sondern öfter die einfache Lösung zu finden.

Körperlichkeit und Torabschluss sind ausbaufähig

Ausbaufähig ist zudem seine Körperlichkeit. Zwar kann er sich gegen seine Gegenspieler gut durchsetzen, weil er die technischen Fertigkeiten dazu hat und gefällt im Videoscouting auch im Gegenpressing. Allerdings kann man ihn schon etwas zu leicht aus dem Tritt bringen. Da dürfte die physisch anspruchsvolle 2. Bundesliga eine Herausforderung für ihn sein. Allerdings hat zum Beispiel Elias Saad gezeigt, wie schnell man sich an diese Gegebenheiten anpassen kann, ohne seine eigenen Stärken zu verlieren. Zudem zeigt besonders Saad ja auch, dass die vermeintliche Schwäche der fehlenden Körperlichkeit auch eine Stärke sein kann, weil man eben in anderen Bereichen deutlich überlegen ist.

Ebenfalls ausbaufähig ist sein Torabschluss oder besser gesagt, sein Zug zum Tor. Die drei Treffer in 29 Ligaspielen in der Vorsaison sind für einen Offensivspieler (zu) wenig. Vor allem, weil diese Ausbeute die höchste war, die Ahlstrand bisher in einer Saison vorweisen kann. Das Problem der fehlenden Torgefahr könnte bei ihm an den Schusspositionen liegen. Ahlstrand verfügt über einen starken Abschluss aus der Ferne, kommt aber selten bis nie im Strafraum in Schussposition. Somit dürfte es für ihn auch darum gehen seine Positionierung zu verbessern, wenn er zum Torabschluss kommt.

Direkte Konkurrenz?

Mit Erik Ahlstrand könnte dem FC St. Pauli ein ganz dicker Fisch ins Netz gegangen sein. Gemessen an seinen Fähigkeiten, ist es verwunderlich, dass er „nur“ in die 2. Bundesliga wechselt. Ahlstrand ist sicher nicht das größte, aber definitiv eines der größeren Talente im schwedischen Fußball. Möglich, dass er bisher etwas unter dem Radar gelaufen ist, weil er bei einem Klub spielte, der um den Klassenerhalt kämpfte und daher eben nicht unbedingt einen Fokus auf die Weiterentwicklung von Spielern gelegt hat. Seine persönlichen Fähigkeiten dürften jedenfalls auch bei anderen Klubs und in anderen Ligen hilfreich sein. Vielleicht kommen sie nun beim FC St. Pauli sogar noch besser zur Geltung.

Schnelle(re) Integration auf Außenbahn möglich

Aber ist er nun eine Soforthilfe oder ein Vorgriff auf kommende Saison? Der Schritt aus Schweden direkt in die 2. Bundesliga ist ein ziemlich großer, nicht nur aufgrund der unterschiedlichen Leistungsniveaus. Ahlstrand dürfte sich körperlich auf einem anderen Level befinden, weil die Saison in Schweden erst im März beginnt. Zudem wird in Schweden oft auf Kunstrasen trainiert und gespielt, welches einen anderen Anspruch an Muskelgruppen bedeutet.

So könnte man davon ausgehen, dass Erik Ahlstrand einige Zeit brauchen wird, auch um sich an die komplexen Vorgaben in Sachen Spielsystem beim FC St. Pauli zu gewöhnen. Allerdings: Wenn es eine Position beim FCSP gibt, die Fehler verzeiht, dann ist es die auf der offensiven Außenbahn. Entsprechend können die Spieler dort schneller integriert werden. Und bei einem Spieler mit den Fertigkeiten wie Ahlstrand sie hat, könnte dies sogar noch viel schneller gelingen.

Herzlich willkommen am Millerntor, Erik Ahlstrand!
// Maik & Tim

Alle Beiträge beim MillernTon sind gratis. Wir freuen uns aber sehr, wenn Du uns unterstützt.

MillernTon auf Threads // BlueSky // Mastodon // YouTube // Facebook // Instagram

Print Friendly, PDF & Email

13 thoughts on “Wer ist Erik Ahlstrand? – Ein Spielerprofil

  1. Am 26.01. wachte ich um 7:30 auf, griff zum Handy und freute mich, dass der Vorbericht zum Spiel bereits online war (wie immer).
    Eben surfte ich auf Instagram und zack sah ich die Transfer Mitteilung, umso überraschte war ich, dass auch der Transferbericht schon online war.

    Ich möchte an dieser Stelle einmal meinen Dank aussprechen für eure herausragende, zuverlässige und professionelle Arbeit. Ihr bereichert mein Leben und ich freue mich über fast jeden neuen Artikel. Vielen vielen Dank für den Fleiß und die Arbeit die ihr in den Millernton steckt!

    Liebe Grüße und Forza!

  2. Sebastian Ohlsson und Eric Smith sind sofort durchgestartet und haben keine Anlaufzeit gebraucht.
    Nur so nebenbei.. Eric Smith (damals) sowie Erik Ahlstrand werden von Martin Dahlin beraten.

    1. Mich würde mal interessieren, wieviele fertige Spielervorstellungen von euch in der Schublade geblieben sind. Wie ihr sofort nach Verkündung die Artikel raushaut ist unheimlich (gut)…

        1. Ja, genau. Zweimal haben wir umsonst geschrieben (einmal war der Wunsch größer, als die Wahrscheinlichkeit – als Mats zum FCSP zurückkehren sollte).
          Natürlich ist die Trefferquote gut, aber wir befassen uns mit vielen Gerüchten, haben inzwischen aber auch einige Quellen, die uns Infos zum Wahrheitsgehalt dieser Gerüchte geben.

    2. Smith hat in seiner ersten Saison ganze 5 Spiele gemacht, davon ein einziges über 90 Minuten. Ohlsson brauchte ein halbes Jahr, um die Geschwindigkeit und Ausdauer mitgehen zu können. Das hat er selbst nachher in einem Interview gesagt.
      Das soll kein Rückschuss auf Ahlstrand sein, und beide haben uns selbstverständlich helfen können, aber eben nicht „sofort“.

  3. Hallo,
    Ihr habt mal wieder vollsten
    Respekt verdient. Quasi mit der Transferverkündung kommt auch schon das Spielerportrait. Herzlichen Dank!

      1. @Unterschiede:
        Die Bandscheiben werden im Laufe des Tages zusammengedrückt. Dies kann durchaus einige cm ausmachen.
        Wenn Du Deine Größe also morgens misst, dann kann das einige cm mehr sein als Abends. Ich meine das sind bis zu 3cm

        Aus diesem Grund werden bei der Körpergröße häufig unterschiedliche Angaben gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert