Benatelli ersetzt Becker? – Ja klar! Nein! Ich mein: Jein!

Benatelli ersetzt Becker? – Ja klar! Nein! Ich mein: Jein!

Finn Ole Becker trainierte in der Trainingswoche teilweise nicht mit dem Team. Nach dem trainingsfreien Montag war er am Dienstag noch beim Team-Training dabei, am Mittwoch und Donnerstag fehlte er jedoch. Wer könnte ihn im Derby ersetzen?
(Titelbild: Peter Böhmer)

Ob Finn Ole Becker wirklich ausfällt, werden wir wohl am Samstag auf der Pressekonferenz vor dem Spiel erfahren. Das Fehlen bei intensiven Trainingseinheiten spricht aber nicht dafür, dass er dabei sein wird. Da stellt sich zwangsläufig die Frage, wer Becker auf der Halbposition in der Mittelfeldraute ersetzen kann. Und da ich die nicht so ausufernd im Vorbericht versuchen kann zu beantworten, das anstehende Derby aber meinen Durst etwas erhöht hat, werde ich das jetzt mal etwas genauer erörtern.

Option 1: Rico Benatelli

Ganz klar, der erste Impuls lautet Rico Benatelli. Es spricht einiges dafür, dass er durch den Ausfall in die Startelf rücken wird. Auf einer ähnlichen Position hat er ein beeindruckendes Spiel in Würzburg gemacht und ist z.B. in dieser Statistik und dieser Statistik vorne mit dabei. Zudem ist Benatelli mit einer Passquote von fast 82% im letzten Drittel in den Top5 der Liga zu finden. Passt also eigentlich alles, wenngleich Becker mit seinen Pässen ungleich häufiger die Ketten bricht und überspielt.

(c) Peter Böhmer

Aber…
Timo Schultz attestierte Benatelli sehr gute Leistungen, auch vor Jahreswechsel, und brachte die nun mögliche Option auf der Halbposition selbst ins Gespräch:

Mit Rico haben wir gesprochen und sind weiter gegangen, ob er auch auf einer Rauten-Position spielen kann. Da ist er auf jeden Fall eine Alternative, Rodrigo Zalazar und Finn Ole Becker haben es zuletzt aber auch gut gemacht. Ich habe immer ein gutes Gefühl, wenn Rico auf dem Platz steht.”

Timo Schultz

Wo ist nun das “Aber”?
Sollte der FCSP in kommenden Spielen jedoch wieder auf kontrollierten Spielaufbau und weniger Fokus auf Umschaltsituationen legen wird Rico Benatelli ganz schnell wieder Teil der ersten Elf sein. (gleiches ist auch der Fall, wenn Zalazar oder Becker mal verhindert sind)” – Das schrieb ich vor mehr als zwei Wochen. Wie valide diese Vermutung jetzt noch ist, wird sich zeigen.
Denn der erste Satz und der in den Klammern schließen sich eigentlich gegenseitig aus. Rico Benatelli ist kein Spieler für den Fokus auf Umschaltsituationen, da ihm ein wenig die Geschwindigkeit fehlt. Die Halbpositionen verlangen sogar noch etwas mehr Tempo als die Sechs. Was mich zu der Frage bringt, ob es da noch andere Optionen gibt.

Option 2: Lukas Daschner

Finn Ole Becker war bisher nicht für seine defensive Zweikampfstärke bekannt. Aber das ist eine falsche Annahme, die auch ich bisher hatte. Seit dem Spiel in Hannover hat Finn Ole Becker immer mindestens 80% seiner Defensiv-Zweikämpfe gewonnen (Ausnahme: Sandhausen mit nur 50%). Eine überragende Quote!

Werbung

Warum ich das bei Lukas Daschner schreibe? Weil das genau der kritische Punkt ist: Lukas Daschner schätze ich in Sachen Dribbling, Passspiel, etc. auf ähnlichem Niveau ein wie Becker (wobei niemand in der Liga Becker mit seiner Erfolgsquote von 75% in Dribblings das Wasser reichen kann), aber in Sachen Zweikämpfe kann er nicht mithalten.

Mit drei Spielern gleichtzeitig ins Dribbling gehen kann Lukas Daschner. Aber kann er auch defensiv so stark im Zweikampf sein, wie Finn Ole Becker?
(c) Peter Boehmer

Option 3: Marvin Knoll

Klingt für die eine oder den anderen vielleicht etwas komisch, aber ich meine das ziemlich ernst. Marvin Knoll könnte aus meiner Sicht eine echte Option auf den Halbpositionen sein.

Ich sehe ihn aber eher als eine Art heimlichen Flügelspieler, der zusammen mit Paqarada auf links richtig Druck entfachen könnte, aber zeitgleich defensiv die nötige Zweikampfhärte mitbringt.
Ob Timo Schultz aber die linke Achse mit Paqarada und Zalazar auflösen würde, wenn es nicht zwingend notwendig ist darf bezweifelt werden. Zu stark war diese in den letzten Spielen und insgesamt war das Aufbauspiel des FCSP klar auf diese Seite ausgerichtet. Unwahrscheinlich, dass es hier ohne große Not zu einer Veränderung kommt. Zalazar dürfte seine Seite behalten. Könnt ihr Euch Knoll auf der rechten Halbposition vorstellen (imerhin ist Becker auch Linksfuß)?

Option 4: Leon Flach

Um herauszufinden, wer Finn Ole Becker ersetzen könnte, sollte mal ein Blick darauf geworfen werden, wer ihn in den Spielen ersetzt hat. Von den letzten sieben Spielen hat Finn Ole Becker nur eines durchgespielt. Dreimal wurde positionsgetreu gewechselt. Und es war immer Leon Flach, der für Becker eingewechselt wurde.
Wird er dadurch zu einer echten Option? Auch wenn ich von Leon Flach zukünftig noch einige Schritte nach vorne erwarte, denke ich das dieses Mal nicht. Denn an den letzten vier Spieltagen stand Leon Flach nicht einmal im Kader des FCSP.

Option 5:

(c) Peter Boehmer

Häh?!
Ja, das Bild seht ihr wirklich. In den letzten drei Spielen wurde mit der Auswechslung von Finn Ole Becker auch immer eine Umstellung vollzogen. Für Becker wurde jedes Mal Tore Reginiussen eingewechselt. Ist es daher auch eine Option für das Derby auf ein 3-5-2 umzustellen, wenn Becker ausfallen würde? Ich werde das nicht ausschließen, auch wenn damit sicher ein wenig offensive Power flöten gehen würde. Denn die anderen vier Optionen bedeuten immer ein wenig Abstriche, Finn Ole Becker ist schlicht nicht direkt zu ersetzen. Eine Umstellung, um die beste Elf (und nicht die besten Elf) auf den Platz zu bringen, wäre daher nicht unlogisch.

Fünf Optionen bieten sich aus meiner Sicht an. Einige sind wahrscheinlicher, andere eher ein Hirngespinst meinerseits. So richtig gut finde ich keine der Optionen, dafür war Finn Ole Becker in den letzten Spielen viel zu gut. Wenn ich mich festlegen müsste, dann läuft es auf Rico Benatelli hinaus, auch wenn ich grundsätzlich die Umstellung als sinnvoll erachte, gerade wenn der Fokus auf Umschaltmomente bestehen bleiben soll (was gegen den HSV ja sinnvoll ist).

Werbung

Ich bin gespannt.

// Tim

(Alle Statistiken kommen von wyscout)

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

6 thoughts on “Benatelli ersetzt Becker? – Ja klar! Nein! Ich mein: Jein!

  1. Moin moin Tim,

    Vielen Dank für diesen Bericht. Bin gespannt wie der Kader am Montag sein wird.

    Für Knolle würd ich mir die Option III wünschen, ja und ich kann ihn mir auf dieser Position sehr gut vorstellen.

    Wie auch immer es kommt.

    Forza St. Pauli

  2. Wiedermal ne interessante Analyse. Danke dir.
    Aber einen Namen hast du mE vergessen, der für die rechte Halbposition auch eine Alternative sein kann – Luca Zander. ME sogar die wahrscheinlichste neben Benatelli.

    1. Mmh, ja, kann sein, dass mir da ein wenig die Fantasie fehlt. Das Tempo hat er auf jeden Fall und die nötige Zweikampfhärte auch.
      Den hätte ich eher im 352 als rechten Flügelverteidiger erwartet.

  3. Vorab einmal an dein gänzliches Werk! Ich lese deine Analysen und Einschätzungen immer sehr gerne!

    Ich glaube, dass es am Montag stark auf das Umschaltspiel ankommen wird. Nun habe ich vom Gegner in dieser Saison nicht viel gesehen. Im Gastspiel bei Aue waren die Konter der Veilchen aber auch ein Grund für den Punktgewinn, auch wenn ich das statistisch nicht belegen kann. Naja und Aue ist ja eh ein Phänomen, wie in der Lage zur 2. Liga illustrativ beschrieben.

    Zurück zum Umschaltspiel:
    Ich denke da bietet sich kaum jemand so gut an wie Maximilian Dittgen. Zwar müsste er dafür von links auf rechts wechseln, aber für mich wäre das denkbar.

    Realistisch betrachtet, glaube ich aber auch, dass es im Fall der Fälle Benatelli sein wird, der auf dem Platz steht. Für ihn und Knoll spricht für mich auch das Thema Aggressivität, was in solchen Spielen wichtig sein kann.

    Wir werden es erleben.

  4. Kann mir alle Optionen vorstellen -tatsächlich auch die mIt Tore-, aber doch bitte nicht Knoll! Man kann doch nicht einen Spieler, der seit mittlerweile Monaten nicht mehr ansatzweise das abrufen kann, was ihn mal ausgezeichnet hat, ins kalte Derby-Wasser schmeissen! Der Mann hat offensichtlich dermassen viel mit sich selbst zu tun, das er ein fetter Unsicherheitsfaktor wäre. Nicht umsonst, aber völlig zu Recht sass er jetzt einige Spiele nicht mal mehr auf der Ersatzbank…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *