Lage am Millerntor – 05.02.2020

DFB-Pokal, dieser Wettbewerb an dem der FCSP immer im August teilnimmt. Nachdem gestern schon zwei Spiele im Free-TV liefen, kommt heute nur das Spiel der Bayern gegen Hoffenheim in der ARD (20.45h). Aber im Verlauf des Tages kommt auch unsere Monatssendung von gestern Abend online, Ihr werdet also auch so genug zu tun haben. Und wir hatten letzte Woche ganz großspurig angekündigt, dass die Lage jeden Mittwoch einen SocialMedia-Rückblick liefert. Die Rechnung hatten wir jedoch ohne die Kicker gemacht, die haben diese Woche nämlich nix, aber auch wirklich nix vorzeigbares geliefert (fällt daher aus).

+++ Update 15:00 +++
Anläßlich der Ereignisse bei der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen neigt man zwar dazu in Schockstarre zu verfallen, aber hilft ja alles nichts.
Schauen wir also nochmal auf Babelsberg und Daniel Frahn, wo sich jetzt auch einige Fangruppen geäußert haben – und zwar nicht unbedingt positiv.

+++ Update 12:20 +++
Rassismus
Der DFB-Pokal war ja heute schon Thema und wir haben erst mal etwas abgewartet, was da noch so raus kommt, aber der große Aufreger gestern ereignete sich ja eher abseits des Platzes, auf Schalke.
Jordan Torunarigha (Hertha BSC, 22) wurde gestern von Schalker Fans rassistisch beleidigt.

Der FC Schalke, der ja jüngst durch die Vorfälle um Clemens Tönnies nicht unbedingt als Vorreiter im Kampf gegen Rassismus glänzte, hat angekündigt die Vorwürfe sehr ernst zu nehmen und sprach sich klar gegen „solches Verhalten“ aus.

Daniel Frahn
Die Nummer dürfte wohl noch ein paar Tage weiter interessant bleiben, wir schrieben ja schon darüber.
In der SZ wird die Verpflichtung jetzt nochmal in Ruhe von Anfang an erzählt.

+++ Update 11:30 +++
Neuer Rasen
Das ging ziemlich fix zwischen der Entscheidung, dass es einen neuen Rasen geben wird und dem tatsächlichen Start der Arbeiten. Der Rasen am Millerntor wird bereits abgetragen:

Neue Monatssendung
Zack, ist auch schon unserer gestern aufgezeichnete Monatssendung veröffentlicht. Horcht gerne rein & gebt uns Feedback. Danke an alle, die uns für diese Folge Fragen eingesendet haben. Hat wirklich Spaß gemacht und wird sicher bald mal wiederholt.

Talkabend
Wusstet ihr, dass James Lawrence einen angeborenen Herzfehler hat? Nee, wir bisher auch nicht. Umso spannender ist die Veranstaltung von JEMAH e.V. (Jugendliche und Erwachsene mit angeborenem Herzfehler), die am 26. Februar in Wandsbek stattfinden wird. Da wird der gute James nämlich zu Gast sein und erzählen wie Profisport und angeborener Herzfehler überhaupt unter einen Hut zu bringen sind.

+++ Moin! +++
Kollaustraßen-Update
James Lawrence hat gestern erstmals nach seiner Knie-OP wieder am Mannschaftstraining teilgenommen. Wann er wieder ein Kandidat für die Startelf ist, wird sich zeigen. Welcome back, James!
Und: Happy Birthday, Robin Himmelmann!

Schiedsrichter-Doku
Die gestern beworbene ARD-Doku mit Deniz Aytekin („Karten, Pfiffe, fette Bässe“) ist jetzt auch in der ARD-Mediathek abrufbar.
Vom Hessischen Rundfunk gibt es außerdem eine sehenswerte Doku über „Gewalt gegen Schiedsrichter“ (30min).

expected Goals
Es ist mal wieder soweit: Tim wird hier beim MillernTon eine Plattform eingeräumt, um die von ihm geliebten bunten Tabellen zu präsentieren. Da quasi jedes Mal die Frage aufkommt, was expected Goals (kurz: xG) überhaupt sind, verweisen wir auf diesen Link (oder diesen).
Der FCSP ist ja eher so mittelprächtig ins Jahr 2020 gestartet. Dies ist auch an den xG-Werten erkennbar (auf eine 0,5 in Fürth folgte eine 0,7 vs. Stuttgart).
[Anm. Maik: Verflucht… ich hatte im Stadion gewettet, dass allein die Chance von Ryo in Halbzeit 1 eine 0,7 sei. Ich hab das also offensichtlich immer noch nicht kapiert!]
Folgt man der xG-Tabelle, so gibt es momentan aber auch noch acht Teams, die eine noch schlechtere Bilanz haben. Und ganze vier davon stehen momentan vor dem FCSP. Ganz nebenbei stellt der FCSP nach xG-Werten die fünftbeste Abwehr der Liga, welches ziemlich gut mit der Tatsache zusammenpasst, dass der FCSP (laut VfB-Trainer Materazzo, nen statistischen Beleg habe ich nicht gefunden) die wenigsten Chancen der Liga zulässt.
Diese Stärke wird auch nötig sein, denn der kommende Gegner ist bemerkenswert offensivstark. Holstein Kiel hat zwar aus den letzten fünf Spielen nur sechs Punkte geholt, aber in diesen Spielen xG-Werte von durchschnittlich 2.3 zu 1.1 zu bieten gehabt. Das ist schon eine enorme Unterperformance bzw. Offensivstärke. Dementsprechend haben sie sich inzwischen zum drittstärksten Offensivteam der Liga gemausert (nach xG-Werten).

expected goals nach Spieltag 20. Quelle: @fivethirtyeight

Der Vergleich der xG-Werte mit den real erzielten Toren (untere Grafik) zeigt dann auch, warum es teilweise so eklatante Unterschiede zwischen xG-Tabelle und realer Tabelle gibt. Die drei Absteiger aus der ersten Liga stellen hierbei die Spitze der Unterperformer der Liga dar. Während der VfB Stuttgart vor allem viel weniger Tore erzielt als er könnte (dicht gefolgt von Sandhausen(!)), fängt sich der 1. FC Nürnberg zu viel mehr einfache Tore als nach xG nötig wären (satte 12 mehr). In Summe ist aber Hannover 96 der größte Unterperformer.
Und aus dieser Tabelle wird auch deutlich, warum Bielefeld so weit oben steht: Sie sind mit Abstand das effektivste Team der Liga, wenn es um die Verwertung der eigenen Chancen geht. Die Verfolger der drei Top-Teams eint, dass sie wesentlich weniger Gegentore fangen, als nach xG-Werten wahrscheinlich wären. Nach dieser Tabelle also eher unwahrscheinlich, dass noch ein anderes Team als die jetzigen Drei auf den vorderen Plätzen landen wird (es sei denn Kiel macht aus seiner Offensivstärke noch was).

Vergleich der expected Goals mit real erzielten Toren nach Spieltag 20. Quelle: @fivethirtyeight

Montagsspiele
Jahaha, immer noch ein steter Quell der Freude, auch wenn sie bald ad acta gelegt werden bzw. durch ein Samstagabendspiel ersetzt werden.
Montag dürfen wir in Kiel ran, Ende Februar ist dann auch die 1.Liga mal wieder dran, namentlich Eintracht Frankfurt – Union Berlin. Die Frankfurter Fanszene hat nun bekannt gegeben, bei diesem Spiel zu protestieren. Neben dem schon oft erfolgten Verzicht auf Support während des gesamten Spiels (gängiger Kritikpunkt: Etwas, was man NICHT macht, wird oft auch nicht oder kaum bemerkt) geht man noch einen Schritt weiter:
Der komplette Unterrang der Kurve soll frei bleiben, die aktive Fanszene hält sich im Umlauf des Stadions auf. Wir wünschen viel Erfolg und sind gespannt ob es klappt.

Clemens Tönnies
Apropos Eintracht Frankfurt… (Häh, Tönnies ist doch Schalker?! Jaja, legt Euch wieder hin, geht gleich weiter.)
Eintracht-Präsident Peter Fischer hat nämlich dem Deutschlandfunk ein Interview gegeben, in dem er sich u.a. auch zum Schalker Funktionär und dessen Äußerungen vor einiger Zeit äußert – und ziemlich klar Stellung bezieht:

„Ich hätte aber von einem erfolgreichen Geschäftsmann und intelligenten Manager wie Tönnies erwartet, dass er so smart gewesen wäre, für sich die persönlichen Konsequenzen zu ziehen und zurückzutreten,“

Deutschlandfunk

Always smarter than you, Schalke.
Fairerweise sei angemerkt, dass es genug Schalker Fans gibt, die sich hier auch ganz klar und eindeutig positioniert haben und Tönnies lieber gestern statt heute aus dem Amt haben würden. Nachzulesen u.a. in den Antworten zu einem Tweet, mit dem S04 gerade eine Aktionswoche einleitete, die von vielen als Farce empfunden wird.

Spielbericht VfB Stuttgart
Der MagischeFC-Blog sorgt sich um ein kränkelndes Familienmitglied.

Holy moly
Es machte gestern auf Twitter die Runde, wir möchten es Euch auch nicht vorenthalten:
Das hier verlinkte Video der RaBa Leipzig-Fans vom Fanclub Holy Bulls, die auf dem Weg zum Pokalspiel in Frankfurt ihren Bus segnen. Wer regelmäßig mit dem Fanladen auswärts fährt, weiß, dass wir ja auch immer… nein, schon gut, glaubt ja eh keiner.
Wir hoffen, dass der Bus dank Segnung wohl behütet hin und wieder zurück gekommen ist, für ein sportliches Weiterkommen hat es dann ja aber nicht mehr gereicht.

Daniel Frahn
Wir hatten die Diskussion vorgestern schon mal kurz angerissen, jetzt will der SV Babelsberg die von vielen geforderte Transparenz herstellen und lädt für kommende Woche zu einer Diskussionsrunde mit Daniel Frahn ins Kar-Li. Man darf gespannt sein, ob die bisher nur angedeuteten „Gründe“ für sein Verhalten der letzten Jahre dort so überzeugend sind, dass die Kritik verstummt.

// Tim & Maik

MillernTon auf Twitter
MillernTon auf Facebook
MillernTon auf Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, ob und wenn ja wie Du uns unterstützen kannst.