Lage am Millerntor – 06.04.2020 (KW 15)

Die fußballerischen Meldungen sind weiterhin Mangelware und wir merken auch an den Zugriffen auf die ‚Lage‘, dass da aktuell nicht so wirklich Bedarf zu bestehen scheint. Schreiben ist aber ja auch immer ein bisschen Therapie, daher machen wir weiter. Und ein bisschen was gibt es ja auch immer noch zu berichten.

+++ Update Freitag, 08:00 Uhr +++
Gestern fiel irgendwie aus, daher heute ein bisschen mehr und damit dann auch gleichzeitig „Frohe Ostern“, wir lesen uns dann voraussichtlich erst Dienstag wieder.

Kollau News
Sagt „HALLO!“ zu drei länger Verletzten, die jetzt wieder ins Training einsteigen konnten:

Und wir gratulieren Jos Luhukay: Heute ist er genau ein Jahr im Amt. Vielleicht die richtige Zeit, nochmal sein Interview bei uns nachzulesen.

Werbung

Einen besonders unglücklichen Nebeneffekt der Corona-Krise hat gestern das Abendblatt aufgegriffen (Paywall): Mit Marc Hornschuh, Yiyoung Park, Jakub Bednarczyk, Ersin Zehir und Florian Carstens wurden ja fünf Spieler in die U23 „verschoben“, die aktuell im großen Kader keine Einsatzchancen hätten. Ziel, neben Spielpraxis für die Spieler, war natürlich auch eine Verkleinerung der Trainingsgruppe.
Durch die Regeln zum Trainingsbetrieb sind diese Spieler natürlich auch jetzt weiter außen vor – und bei auslaufendem Vertrag (Marc Hornschuh) ist dies natürlich noch ärgerlicher als ohnehin schon. Nicht auszuschließen natürlich, dass der Verein aufgrund der besonderen Situation noch eine Vertragsverlängerung anbietet, zu wünschen wäre es dem sympathischen Hornschuh auf alle Fälle, so er denn überhaupt noch will.

Aufstieg 2009/10 jetzt auch auf Englisch
Unser Longread von Dienstag ist jetzt dank Arne auch auf Englisch verfügbar, außerdem natürlich auch weiterhin als Video und Podcast.

Neues von den Alten
Hertha, ey…
Nun gut, Labbadia war wirklich nie bei uns und das darf auch gerne so bleiben, allerdings nimmt er Olaf Janßen als Assistenztrainer mit nach Berlin.

Antikörpertests bei Fußballfans
Ich (Maik) gebe zu, auch nach ca. 30 Folgen Podcast mit Professor Drosten ist dieses ganze Thema für mich immer noch ein Mysterium und ich kann mich noch immer nicht zu den 80 Millionen Virolog*innen in Deutschland zählen, die die Bundestrainer*innen abgelöst haben.
Dementsprechend sitze ich etwas ratlos vor diesem Artikel der ZEIT, in dem empfohlen wird Fußballfans auf Antikörper zu testen, um daraus Rückschlüsse zu ziehen, ob, wann und wie evtl. auch wieder Spiele mit Zuschauer*innen möglich sein werden.

„Der Fußball ist uns fremd wie nie“ und „Fußballer beim Arbeitsamt“
Wenn wir schon bei der ZEIT und Artikeln von Oliver Fritsch sind, machen wir da doch gleich weiter:
Im ersten Artikel schildert Fritsch, wie merkwürdig es sich momentan anfühlt, wenn Spielerverträge zu Millionengehältern aktuell verlängert werden, während Vereine aktuell in Kurzarbeit gehen und gekaufte Tickets im Idealfall nicht zurückgegeben werden sollen. Ja, ein bisschen „“whataboutism“ ist da sicher mit drin, auch Vereine und Spieler müssen ja über den Sommer hinaus planen, der Gedanke ist trotzdem nicht von der Hand zu weisen.
Insbesondere dann auch im der Kombination mit Artikel zwei (von Fabian Held), in dem die Realität von Regionalligaspielern aufgezeichnet wird, beispielhaft an einem Spieler des Regionalligisten SV Rödinghausen, der bereits die Insolvenz bei Wattenscheid 09 mitgemacht hat.

Transferfenster und Vertragslängen
Die FIFA hatte jüngst empfohlen, das Vertragsende von Spielerverträgen für dieses Jahr vom sonst üblichen 30.Juni auf „Saisonende“ umzuinterpretieren. Klar, Verträge sind heilig und man sollte sie möglichst befolgen, aber zum einen ist dies eine besondere Situation und zum anderen sind Juristen durchaus in der Lage, hier den Sinn des Vertragsendes auch mit „Saisonende“ zu lesen, auch wenn da anderes steht. Dies ist jetzt hier als Volllaie wahrscheinlich falsch formuliert, aber alles andere ist zu kompliziert.
Will sagen: Klingt nach einer sinnvollen Variante, insbesondere für eine wahrscheinliche Übergangsphase von 1-2 Monaten, bevor dann eben wie geplant die Anschlußverträge greifen würden.
Doch wie sollte es anders sein: Der ohnehin sympathische Berufszweig der Spielervermittler begehrt auf und findet dies doof. Gut, vielleicht müssen die tatsächlich so handeln, fairerweise sei auch auf dieses Interview mit dem Berater von Schalkes Torwart Nübel verwiesen, der das Thema zumindest nicht komplett ausschließt, den Ball aber (zurecht) ins Feld der Vereine spielt, die da tatsächlich dann wohl auch global mit einer Stimme sprechen müssten.

Fantastic Females
Die Ausstellung ruht natürlich aktuell, wie alles andere auch. Schöner Nebeneffekt, immerhin: Sie ist jetzt virtuell zu besuchen, gegen Spende. Und zwar nicht nur mit den 78 Portraitvideos, sondern auch im 3D-Rundgang des FCSP-Museums. Alle hin da.
Und am 16.4. (Donnerstag) um 19.00h gibt es in der KickOn@Home Veranstaltungsreihe auch noch einen Vortrag mit Antje Grabenhorst zu sehen, die ja auch bei uns schon mal zu Gast war.

Belgien
Vom geplanten Saisonende schrieben wir ja schon, nun ist das aber alles doch noch nicht so ganz sicher, u.a. wohl aufgrund der geäußerten Kritik durch UEFA-Boss Ceferin.
Noch mehr Wirbel dürfte folgende Entscheidung auslösen, insbesondere auch bei vielen St.Pauli Fans, denn: Der Belgische Verband hat in erster Instanz die Lizenz für Standard Lüttich verweigert!
Nun sind solche Entscheidungen ja immer nicht gleich endgültig, in diesen Zeiten schon mal gar nicht und Lüttich kündigt ja auch schon mal an, dass dies a) Quatsch ist und b) man natürlich auch dagegen vorgehen wird, aber… naja, es lässt einen schon mal die Augenbraue hochziehen.

e-Sports
Die nächste Runde der Bundesliga Home Challenge steht am Wochenende an, der FCSP spielt am Sonntag um 18.50h gegen die TSG Hoffenheim. eSportler Noah Itgen trifft zunächst auf einen Hoffenheimer eSportler, ehe anschließend Luca Zander gegen den Hoffenheimer Mittelstürmer Munas Dabbur antritt. Live zu sehen natürlichj auch wieder bei Twitch.
Auf dem Kanal könnt Ihr auch schon heute (Freitag, 20.00h) sehen, wie Christopher Buchtmann sich mit Norbert Latim (Viva con Agua Kampala) misst.

+++ Update Mittwoch, 11:15 Uhr +++
„Pfandraising“ für Kiezhelden und Viva con Agua
Viva con Agua vorzustellen hieße Eulen nach Athen tragen, gleiches gilt wohl im FCSP-Zusammenhang bei den meisten sicher auch für Kiezhelden.
Ein großer Posten für VcA und den Kiezhelden-Spendenbeirat (>100.000€ pro Saison) kam in den letzten Jahren auch immer über die Spenden der Pfandbecher am Millerntor zustande, was nun mangels Heimspielen logischerweise auch wegfällt.
Die Pfandbecher kann man nun aber auch virtuell spenden… für die Schaffung den Begriff „Pfandraising“ statt „Fundraising“ ist sicherlich irgendwo ein Einhorn qualvoll verendet, aber irgendwas ist ja immer.
Also, rechnet mal schnell aus, was Ihr sonst pro Heimspiel so an Bechern spendet, schaut wie viele Heimspiele schon verpasst wurden – und geht auf die betterplace-Seite.

Kollau News
Die aktuelle Mannschaft hat ja durchaus wieder einige Spieler, die das Potential haben sich hier dauerhaft in die Herzen zu spielen. Einer davon ist definitiv James Lawrence (wir verweisen hier gerne nochmal auf unsere Sendung mit ihm), der jetzt auf der Vereinshomepage zur aktuellen Situation interviewt wurde.

Insolvenzticker
Wir stellten ja schon letzte Woche Freitag in der ‚Lage‘ die Frage, was Vereine jetzt eigentlich für Nachteile durch eine Insolvenz haben, wo es keinen Punktabzug oder gar automatischen Abstieg mehr gibt.
Im Kicker wird dies nun anhand des 1.FC Kaiserslautern mal durchgespielt, im Tagesspiegel schildert ein Sportökonom die rechtliche Situation und geht durchaus verständlich die verschiedenen Möglichkeiten durch.

+++ Update Mittwoch, 10:00 Uhr +++
Achtung, völlig unerwartete Überraschung: Die Vergabe der FIFA-Weltmeisterschaften 2010 (Südafrika), 2018 (Russland) und 2022 (Katar) war womöglich korrupt!!! (Spiegel)
Ja, natürlich nicht neu, aber jetzt steht das Ding in den USA als Anklage bereit, mal gucken wie das ausgeht und ob tatsächlich (wie im Artikel gemutmaßt) auch das IOC noch ins Visier kommt.

Der FC St.Pauli hat sich im Bereich Sicherheitsmanagement durch die DEKRA zertifizieren lassen. Ja, ist bestimmt für interne Abläufe und in Gesprächen mit der finanzkräftigen Außenwelt ganz gut und hilfreich… das wir das hier aber auch vermelden zeigt eben nur, dass es sonst aktuell wenig zu vermelden gibt.

Und nachdem wir ja gestern unseren Longread zur Aufstiegssaison 2009/10 veröffentlicht haben ist inzwischen auch die YouTube-Version mit Ralph Gunesch verfügbar, auch als Podcast (Download im Artikel oder auf iTunes, oder, oder…).

+++ Update Dienstag, 16:45 Uhr +++
Unser Longread zur Aufstiegssaison 2009/10 ist online. Die YouTube-Version ist noch in Bearbeitung, so lange steht Euch der Livestream von gestern noch zur Verfügung.

Und wo wir gerade bei schönen Erinnerungen sind: Im Rumpelfußball-Blog schreibt Lukas die besten FCSP-Spiele der letzten zehn Jahre aus seiner Erinnerung auf.

Und wenn Ihr heute bei Schnecke reingeschaut habt und aus dem abendlichen unterhalten lassen via Internet eine Tradition machen wollt, sei Euch die „Kick on @home“-Veranstaltungsreihe von „Inklusion Fußball“ sehr ans Herz gelegt.
Los geht es morgen (Mittwoch) mit einem Vortrag und anschließender Diskussion zu „Fankultur im Kriegsgebiet“, nach weiteren interessanten Themen wird am 30.4. auch Ewald Lienen aus seinem Buch vorlesen.

Der FC Liverpool war jüngst immens in die Kritik geraten, weil er die staatlichen Hilfen für Unternehmen in Großbritannien (ähnlich wie bei uns „Kurzarbeit“) in Anspruch nahm um die „normalen“ Angestellten nach Hause zu schicken, während die Fußballprofis noch keinen Gehaltsverzicht erklärt hatten. Den Unmut zogen sich aber weniger die Profis zu, die ja auch bereits verschiedene Hilfe in Aussicht gestellt oder ohnehin Hilfsbereitschaft ausgeübt hatten, sondern der Verein – denn das Programm der Regierung war sicher nicht für Profivereine gedacht, die zuletzt Gewinne in dreistelliger Millionenhöhe auswiesen.
Inzwischen ruderte der Club zurück und bezeichnete die ursprüngliche Entscheidung als Fehler.

+++ Moin +++
Kollau News
No news are good news, würde man meinen, schließlich wären hier aktuell maximal Verletzungen zu vermelden – die gibt es aber glücklicherweise nicht. Vertragsverlängerungen und Neuverpflichtungen dürfte es aktuell auch nur in den seltensten Fällen geben, die (Fußball)Welt steht hier annähernd still.
Aufgrund der inzwischen erfolgten Ausnahmegenehmigung kann nun aber auch offiziell ab heute wieder in Kleingruppen trainiert werden – und Langzeitverletzte kommen langsam auch zurück, Christopher Avevor und Henk Veerman sind in den Kleingruppen mit eingeplant.

Fanszene News
Wir schrieben schon von der Zusammenarbeit von Verein, USP, Bäderland und Go Banyo, die Duschmöglichkeiten für Obdachlose bereitstellen.
Go Banyo hat sich jetzt auf Facebook für die Unterstützung bedankt:

Aber die Ultras…

Veranstaltungs-Tipps
Freizeit-Gestaltung… first world problems in times of COVID-19.
Zumindest für heute und morgen Abend können wir Euch da was ans Herz legen:

Heute (Montag, 20.15h) gehen wir in die nächste Runde unserer YouTube-Reise. Wir sprechen über die Saison 2009/2010, in der wir bekanntlich… ach, nee, keine Spoiler, sorry.
Zu Gast jedenfalls: Ralph Gunesch
Kommt alle, stellt Euch ein Kaltgetränk bereit.
(Apropos: Wer vorher noch in Erinnerungen schwelgen will, kann dies beim NDR immer noch mit dem Bokal-Spiel gegen Werder in voller Länge tun. Wenn Ihr gegen 17.45h anfangt, seid Ihr pünktlich fertig und habt sogar Zeit für das Puasen-Interview mit einem sichtlich angetrunkenen Corny Littmann (bei dem ständig das Handy klingelt) und einem sichtlich angefressenen Klaus Allofs.)

Und wo wir grade bei Spielern sind, die diesen Verein über das sportliche hinaus geprägt haben: Jan-Philipp Kalla!
Der sorgt nämlich morgen für die Unterhaltung, ab 19.00h gibt es auf YouTube die nächste Ausgabe seines FRIENDSCUP.
Tolles Projekt, welches von Schnecke schon seit Jahren betrieben wird und mit dem er viel Gutes tut. Normalerweise sind das sportliche Events vor Ort, aktuell ist man natürlich auch hier gezwungen neue Wege zu gehen.

Neues von den Alten
Das Saisonende in Belgien hat auch Folgen für mehrere Ex-St.Paulianer:
Lasse Sobiech war bis zum Sommer vom 1.FC Köln an Royal Excel Mouscron ausgeliehen, diese Leihe endet jetzt und Lasse darf zurück nach Köln. Sami Allagui hat hingegen beim gleichen Verein seinen Vertrag (bis 2021) aufgelöst. Aufgrund von Knieproblemen war er schon länger ausgefallen, nun könnte es (Corona unabhängig) das Karriereende gewesen sein. Alles Gute, Sami!
Und auch Mats Møller Dæhli hat beim KRC Genk ja nun ungewohnt viel Tagesfreizeit. Diese verbringt er unter anderem mit den Online-Turnieren der FCSP-Schachabteilung.

Das aktuelle Sportstudio
Ob Genk nächste Saison europäisch spielen darf ist unklar und aktuell aufgrund der Tabellensituation eher unwahrscheinlich. Im Interview mit dem ZDF-Sportstudio äußerte sich UEFA-Präsident Aleksander Ceferin (4min) u.a. auch zum Saisonende in Belgien und sagte, mit dem Saisonende gefährde der Belgische Verband auch die Teilnahme seiner Vereine an den Wettbewerben der nächsten Saison, leider fehlte hier dann die Nachfrage wie er das meine, denn eigentlich nominieren die Verbände ja jeweils die eigenen Teilnehmer dafür. Nach dem Interview gab es dann aber wohl noch ein Gespräch zwischen Ceferin und Belgischem Verband, nun sei eine „konstruktive Lösung“ wohl doch in Sicht.

Apropos fehlende Nachfragen: Leider war die Ausgabe am Samstag insgesamt kein Glanzstück des Sportstudios, der Tiefpunkt war dann das Interview die PR-Show des Dietmar Hopp.
Nee, verlinken wir nicht, keine Angst… aber den Kommentar in der taz dazu, vielen Dank dafür.

eSport
Yeah, 2.Spieltag in der Bundesliga Home Challenge, erster Sieg!
Nachdem Tom „FCSP Tom“ Köst gegen den Nürnberger Felix Schimmel im Duell der eSportler 0:0 spielte, gelang Luca Zander ein 3:0 im Duell der Fußballprofis.
Beide Spiele könnt Ihr wieder auf dem Twitch-Kanal des Vereins anschauen.

// Tim & Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.