Wer ist Daniel-Kofi Kyereh? – Ein Spielerprofil

Der FC St. Pauli hat die Verpflichtung von Daniel-Kofi Kyereh vermeldet. Kyereh unterschreibt einen Vertrag bis 2023 und wechselt damit ablösefrei vom Zweitliga-Absteiger SV Wehen Wiesbaden ans Millerntor. Letzte Saison hat der Offensivspieler mit 6 Toren und 7 Torvorlagen in der 2.Liga aufhorchen lassen und war, auch aufgrund seines auslaufenden Vertrages, sicher nicht nur beim FCSP ein Thema. Nach Stationen in Wolfsburg (Jugend), dem TSV Havelse (drei Jahre in der Regionalliga) und zwei Saisons beim SV Wehen Wiesbaden (18/19 in Liga 3 (15 Tore!) und letzte Saison dann in der 2.Liga), ist es nun der FCSP.
Herzlich Willkommen am Millerntor, Daniel-Kofi Kyereh!
(Titelbild: Peter Boehmer)

Viele von uns werden den Namen bereits gehört und evtl. auch ein paar Szenen von Kyereh gesehen haben, sei es aus den direkten Duellen der vergangenen Saison oder den, leider immer zu kurzen, Spiel-Zusammenfassungen beim Anbieter Eurer Wahl. Wir haben uns daher überlegt, dass wir, wenn es Neuzugänge zu vermelden gibt und die Zeit es zulässt, mal versuchen wollen etwas genauer zu schauen, welchen Spieler der FCSP verpflichtet hat. Und wir stellen schon einmal fest, dass Kyereh (neben einigen anderen Skills) Saltos beherrscht, wie ihr in diesem Video sehen könnt:

Aber das reicht natürlich nicht. Damit wir besser einordnen können, was für einen Spieler der FCSP da an Land gezogen hat, habe ich Gunnar vom stehblog ein paar Fragen stellen dürfen, die mehr über Daniel-Kofi Kyereh verraten als Saltos beim Torjubel und die Anzahl an Toren/Vorlagen.

Moin Gunnar, Daniel-Kofi Kyereh wechselt vom SV Wehen Wiesbaden zum FCSP. Passt der Wechsel aus Deiner Sicht?
Ja, ich denke schon. Ich bin zwar über die Kader-Baustellen beim FCSP nicht ganz im Bilde, aber generell dürfte Kofi für die meisten Zweitligisten eine Verstärkung sein. Vielleicht passt ihm Hamburg auch gut, er ist ja in Niedersachsen aufgewachsen.

Was ist Daniel-Kofi Kyereh für ein Spieler auf dem Feld?
Die Beschreibung Eures Trainers und des Sportchefs (https://www.fcstpauli.com/news/der-fc-st-pauli-verpflichtet-daniel-kofi-kyereh/) treffen es ziemlich genau. Sehr gute Athletik, also sowohl sehr schnell als auch laufstark, dazu eine prima Technik und Torriecher hat er auch. Besonders bemerkenswert finde ich, wie er auch schwierige Anspiele meistens problemlos verarbeitet und den Ball am Fuß behält. Manchmal hatte ich den Eindruck, dass ihn seine Mitspieler beim SVWW absichtlich halbhoch anspielen, nur um mal zu schauen, ob er damit auch noch was anfangen kann, aber in Wahrheit war das wohl der mangelnden Qualität des Passgebers zuzuschreiben.

Da Manuel Schäffler letzte Saison bei Euch gesetzt war, hat Kyereh eigentlich auf allen Offensivpositionen beim SVWW agiert. Welche Position passt zu ihm am besten?
In der vorletzten Saison, in der 3. Liga, haben wir mit zwei Stürmern gespielt und da war er neben Schäffler gesetzt und gemeinsam mit ihm das gefährlichste Sturmduo der Liga. In der 2. Liga war er nach dem misslungenen Saisonstart ein bisschen Opfer der Systemumstellung, denn Schäffler war einzige Spitze und außen waren meistens Dittgen und Aigner gesetzt. Später hat Kofi dann zentral als hängende Spitze hinter bzw. um Schäffler herum gespielt. In der Offensive kann er wirklich alles spielen, denn er hat sowohl die Geschwindigkeit für die Flügel als auch die Abschlussstärke fürs Zentrum.

Werbung

Mit sechs Toren und sieben Torvorlagen war Kyereh neben Manuel Schäffler der Topscorer beim SVWW in der letzten Saison. Wie gut funktionierte das Zusammenspiel mit Stürmer Schäffler, welches ja vielleicht auch mit Henk Veerman funktionieren könnte?
Ziemlich gut und wie gesagt, im Jahr zuvor in der 3. Liga waren die beiden ein Traumduo. An den beiden lag es jedenfalls nicht, dass der SVWW wieder abgestiegen ist. Ob Veerman von Kofi profitieren wird, kann ich nicht wirklich beantworten, dafür kenne ich Veerman nicht gut genug, aber an der Anzahl der Vorlagen sieht man ja schon, dass Kofi durchaus nicht nur selbst den Abschluss sucht, sondern auch seine Mitspieler einsetzen kann.

17/18 in der Regionalliga, 18/19 in der 3.Liga, 19/20 in der 2.Liga – traust Du Kyereh noch mehr zu oder ist die 2.Liga das Maximum?
Es passiert relativ selten, dass ich mir Wehener Spieler in der 1. Liga vorstellen kann (und es kommt dann ja auch nicht oft vor), aber Kofi würde ich das zutrauen. Es war hier jedem klar, dass wir ihn nach dem Abstieg nicht halten können, weil er mindestens in die 2. Liga gehört und mit 24 Jahren sicher auch noch weiteres Potential hat.

Und welche seiner Skills auf (und neben?) dem Platz würdest Du als ausbaufähig beschreiben?
Zum Thema „neben dem Platz“ kann ich nicht viel sagen, da scheint er mir eher ein ruhigerer Typ zu sein. Ich glaube, er lässt eher Taten für sich sprechen, siehe auch https://www.instagram.com/p/CBGh6phj-W8/. Auf dem Platz fallen mir keine großen Mängel ein. Möglicherweise beim Kopfballspiel, zumindest habe ich spontan keine besonderen Kopfballszenen vor Augen, aber vielleicht täuscht mich auch meine Erinnerung.

Neben Toren und Torvorlagen findet sich in den Statistiken auch einige gelbe Karten und zwei Platzverweise aus seiner Zeit beim SVWW. Hat Kyereh ein disziplinarisches Problem?
Würde ich nicht sagen. Die rote Karte in der Hinrunde in Stuttgart war eher unglücklich, als er etwas übermotiviert, aber zu spät im Zweikampf war und seinem Gegenspieler aufs Sprunggelenk trat. Die gelben Karten waren auch etwas der Spielweise geschuldet, weil der SVWW gerade in der 2. Liga immer am Limit agieren musste, um eine Chance zu haben – wobei fünf gelbe Karten in einer Saison meiner Meinung nach durchaus akzeptabel sind.

Der FCSP bekommt einen Offensivspieler – aber wie steht es eigentlich um die defensiven Qualitäten (z.B. im Pressing) von Kyereh?
Mit seiner Laufstärke war er beim Pressing natürlich ein wichtiger Spieler, wobei er in der Rubrik „Balleroberungen“ etwas im Schatten seiner Kollegen Schäffler und Aigner stand – zumindest nach meinem subjektiven Eindruck, Statistiken habe ich gerade keine.
Mit klassischer Abwehrarbeit hat er auch aufgrund seiner Position auf dem Feld weniger zu tun. Falls man ihn am Millerntor gerne wild herumgrätschen sehen möchte, wird man vermutlich weder ihm noch der Mannschaft einen Gefallen tun. Ihr könnt Euch jedenfalls auf einen geilen Kicker freuen und ich werde aufmerksam verfolgen, wie es für ihn und den FCSP weitergeht.

Danke, Gunnar!

Werbung

Fassen wir zusammen:
Daniel-Kofi Kyereh ist ein Spieler der Kategorie „Da könnt richtig was gehen“ – Stark im Torabschluss und -vorbereitung, schnell, technisch versiert. Damit scheint der FCSP so ziemlich genau den Spieler ans Millerntor geholt zu haben, der letzte Saison fehlte (ein torgefährlicher, schneller, zentraler Offensivspieler). Ich denke, wir können uns freuen, dass Kyereh nun für den FCSP seine Schuhe schnürt!

Und wenn Ihr wissen wollt, wie er selbst seinen Namen ausspricht: Bitteschön.
(Das ganze Interview gibt es auf fcstpauli.tv)

// Tim

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.