Lage am Millerntor – 15. September 2020

Da legste die Messlatte so richtig tief, fängst Dir vier Gegentore im Pokal gegen ein unterklassiges Team und schießt selbst nur zwei. Tiefer geht nimmer, denkste. Und dann kommt der Nachbar und tanzt locker und leicht unter der auf der Grasnarbe liegenden Messlatte durch. Das macht die sonntägliche Niederlage zwar keinen Deut besser, aber für alle, die bereits nach einem Pflichtspiel Timo Schultz gänzlich die Befähigung absprechen, ein schönes Zeichen, dass es Thioune auch nicht besser kann, wenn man sich denn auf diese Argumentation einlassen würde (tun wir nicht, ihr lest hier die Lage und nicht… lassen wir das!)

FCSP News

Wer sich das Spiel noch einmal in detaillierter Form antun möchte, dem/der sei der gestern erschienende Spielbericht ans Herz gelegt. Danke bei der Gelegenheit an den KIEZKIEKER, der da eine Alpenetappenesque Leistung gesehen hat (im Artikel, nicht im Spiel…)
Falls ihr Euch den bereits angetan habt und danach immer noch nicht genug der Grausamkeiten habt, dann hört doch einfach noch das „Nach dem Spiel“-Gespräch von Michael mit Martin aus dem Medienteam des SVE.
Beim South End Scum kann man sich das auch auf Englisch nochmal durchlesen, beim Kleinen Tod mit nem Bier auch auf Deutsch.

Das soll es dann auch gewesen sein mit der Aufarbeitung der Pokal-Niederlage. Zumindest von unserer Seite. Wir gehen davon aus, dass sich die gesamte Profi-Abteilung damit noch etwas länger und intensiver befasst.

Kaum zu glauben, aber das war es schon mit News zum FCSP. Das eigentlich übliche Auslaufen am Tag nach einem Spiel fiel der langen Heimfahrt per Bus zum Opfer (sollte allen, die mal mit dem Fanladen südlicher als Niedersachsen unterwegs waren klar sein, dass an Auslaufen im sportlichen Sinne nach so einer Fahrt nicht zu denken ist…).

Fanszene News

Es ist ja momentan ziemlich was los bei uns auf MillernTon.de. Grand Prix, Saisonvorschau, Vorstellung neuer Spieler, Taktikanalysen, tägliche Lage – da ist uns doch glatt fast etwas durchgerutscht. Die Auswertung der letztjährigen Saisonprognose und jene für die Saison 2020/2021 liegt an. Spitzt schon einmal die Bleistifte, bringt die Tabellenrechner zum Glühen, holt die Glaskugeln aus dem Keller, es ist wieder Fachwissen/Glück gefragt/Weisssagung gefragt. Startschuß um 09.00h!

Auch die 1. Frauen hat am Wochenende gespielt. Im Test gegen Henstedt-Ulzburg, letzte Saison Meister der Regionalliga geworden, gab es eine am Ende deutliche 1-8 Niederlage. Zwar konnte Braun-Weiß zumindest ergebnistechnisch in der 1. Halbzeit mithalten (mit einem 1-2 ging es in die Pause), der Bericht liest sich jedoch ähnlich zu einem anderen Spiel eines Teams in Braun-Weiß am Wochenende.

Werbung

Housekeeping: Ähnlich wie beim FCSP gab es auch beim MillernTon einen leichten Kader-Umbruch zur neuen Saison, nämlich im VdS/NdS-Team. Bobby und Casche werden uns ab dieser Saison mit sanfter Stimme auf die kommenden Gegner vorbereiten und hoffentlich nicht allzu häufig nach den Spielen eine Niederlage besprechen. Deren Auftakt konntet Ihr ja in der ZdS (Zwischen den Saisons) Sendung hören. wer sonst noch alles Teil des MillernTon ist, lest ihr hier.

Döntjes

DFB-Pokal
Den Ausraster von HSV-Profi Toni Leistner gestern Abend in Dresden werdet Ihr wahrscheinlich schon mitbekommen haben, ansonsten flutet das Video sicher auch heute tagsüber noch die sozialen Netzwerke, wir verzichten auf eine Verlinkung.
Er hat sich inzwischen (per Story auf seinem Instagram-Account) erklärt und entschuldigt (ja, man kann sich nicht selbst entschuldigen und so, wissen wir) und es bleibt mal wieder festzuhalten, dass man sich vorschnelle Urteile durch wackelige Handyvideos und ohne den kompletten Ablauf zu sehen doch bitte einfach spart. Was da jetzt genau gesagt worden sein soll entnehmt bitte ebenfalls den einschlägigen „Quellen“, das ist uns relativ egal.
Fakt ist, dass gerade aus der FCSP-Szene heraus, wenig Zweifel daran bestehen dürfte, dass die ein oder andere Ordnungsschelle beim Dynamo-Publikum nicht ganz verkehrt ist – und bei aller künstlichen Empörung, mehr war das nicht, wenn überhaupt.
Fakt ist auch, dass man als Person in der Öffentlichkeit mit so einer Reaktion dem dümmsten Trottel nur noch mehr Aufmerksamkeit schenkt und seine Vorbildfunktion riskiert – so gut es sich in dem Moment auch anfühlen mag.
Will sagen: Man sollte Leistner jetzt sicher nicht heilig sprechen – aber man muss ihn auch nicht virtuell der Menge zum Fraß vorwerfen.

Stadtteilführungen
Die Kurverwaltung St.Pauli kennt ihr bereits? Das ist gut. Falls nicht, lohnt sich ein Blick auf die Internetseite. Stadtteilführungen mitmachen und dadurch auch noch die Vielfalt im Stadtteil unterstützen, das klingt nach einer sinnvollen Beschäftigung, besonders an Wochenenden, in denen wir corona-bedingt nicht ins Millerntor können.
Am 04.10. zum Beispiel gibt es die Führung „Widerstand und Verfolgung auf St. Pauli“ (in Zusammenarbeit mit der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschist/innen (VVN-BdA). Und den Ankündigungstext möchten wir auch teilen:
„In den Straßen St. Paulis erinnern zahlreiche Gedenktafeln und Stolpersteine an den Terror zur Zeit des Nationalsozialismus, die geprägt war von Antisemitismus, Rassismus, Intoleranz sowie Hass und Gewalt gegen politische Gegner und Andersdenkende. Ebenso präsent aber ist auch das Spektrum der Gegenwehr vom Arbeiter*innenwiderstand über mutiges Verhalten von Wehrmachtdeserteuren bis hin zu den unangepassten Aktivitäten der Swing-Jugend. Ihre Geschichten möchten wir Ihnen erzählen.“
Anmelden könnt ihr Euch hier. Und folgt der Kurverwaltung St. Pauli doch einfach auch gleich noch bei twitter.

Minijob
Falls ihr schon immer einmal davon geträumt habt Zoowärter*in zu werden, haben wir da auch einen Tipp für Euch. Ihr müsst aber damit rechnen, dass Teile des MillernTon dort gerne mal einfallen und stundenlang Bob Ross dabei zusehen, wie er Magisches erschafft.

Money, money, money
Zurück zum Fußball und in die Bundesliga. Wobei das Wort „Bundesliga“ auch scheinbar das einzige ist, was den FC Bayern München und den Rest vom Fest gemeinsam zu haben scheinen. Schaut Euch doch einfach mal an, mit welchen Summen da gearbeitet wird. Da bekommen einzelne Spieler Jahresgehälter, die locker für drei Zweitliga-Kader reichen. Und dann wird da eine Seite noch als „geldgieriger Piranha“ beleidigt. Von einer Person, die Millionen an Steuern hinterzogen hat… to be continued.
Zum Thema „Wie soll das irgendwann alles wieder etwas besser / fairer / gerechter/ spannender werden, hat Zukunft-Profifussball gestern das zweite von insgesamt vier Konzepten vorgelegt. Dieses haben wir hier auf 14 DIN A4 Seiten schon ausgedruckt vor uns liegen und bei der nächsten Lücke im Redaktionsplan gibt es da auch noch einen genaueren Blick drauf.

#GPdlVSC
Das zweite Halbfinale ist seit gestern abgeschlossen, heute gegen mittag startet dann auch die 1.Liga, Abstimmung erneut bis Sonntag.
Danach werden sich Jury, Organisationskomitee, die Eurovision und alle weiteren mal für eine Beratung zurückziehen – und voraussichtlich Anfang/Mitte Oktober geht es dann ins große Finale.

Werbung

Kacktore am Fließband
Zum Abschluss haben wir noch Dinge für Euch, die uns irgendwie glücklich machen, aber sicher nicht die Beteiligten: Den Fehlschuss von Aster Vranckx am Wochenende habt ihr sicher mitbekommen. Aber kennt ihr auch diesen hier? Oder diesen? Und… ach ja, der ist auch bemerkenswert. Einen xG-Wert von 0,999999 hat übrigens dieser Fehlschuss. Großartig auch dieser epische Anlauf und wirklich – Fußball, einfach herrlich!

// Maik & Tim

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.