Lage am Millerntor- 06.Oktober 2020

Den Deadline Day hatten wir aufregender in Erinnerung. Wenn wir uns für die Lage nicht auch noch um Ex-Spieler gekümmert hätten, hätten wir den fast nicht mitbekommen. Kann aber natürlich daran liegen, dass Tim sich weiterhin von den Folgen seiner Radtour nach Gelsenkirchen-Buer erholen muss.

+++ Update 11.00h +++
Die „Nach dem Spiel“-Folge von Yannick und Stefan (CD Sandhausen) ist online.

FCSP News

Timo Schultz bei NDR90,3

Die immer Sonntags ausgestrahlte Sendung „Sportplatz“ haben wir ja schon öfter mal empfohlen, jetzt war Cheftrainer Timo Schultz am Sonntag dort zu Gast und die knapp 13 Minuten dürft Ihr gerne in voller Länge hören – das kurz eingespielte doppelte „Pauli“ eines Fans überhören wir einfach mal.
Insgesamt ein sehr ruhiger, differenzierter und sympathischer Auftritt – wer ihn aber in einer der beiden Sendungen bei uns schon mal gehört hat, dürfte nichts anderes erwartet haben. (NDR)

Maximilian Franzke zum 1.FC Magdeburg verliehen

Das war ja ein eher gemütlicher Ausklang des Deadline Day, nur noch eine personelle Veränderung gab es beim FCSP:
Im Winter war Maximilian Franzke von der II. des FC Bayern München zum FCSP gewechselt und kam in der Rückrunde auf immerhin fünf Einsätze in der 2.Liga. Im jetzigen Kader war er von der Stammplatzgarantie dann doch noch etwas entfernt und so erscheint für den 21-jährigen die Ausleihe in die 3.Liga zum 1.FC Magdeburg als der richtige Schritt.

Werbung

Weiteres Testspiel in der Länderspielpause
Nach dem bereits feststehenden Test am Mittwoch gegen Werder wird der FCSP am Donnerstag auch noch gegen Holstein Kiel testen.

Ein paar Trainingseindrücke bekommt Ihr auf dem Twitter-Kanal des Vereins:

Fanszene News

Kalender raus, Donnerstag blocken: Kneipenabend in den Fanräumen

Wir zitieren den Supportblock (FB):
Diesen Donnerstag ist wieder Kneipenabend in bzw. vor den Fanräumen eures Vertrauens!
Falls das Wetter richtig mies werden sollte, bauen wir sicher auch drinnen ein paar Sitzgelegenheiten auf. Dann gilt aber eigene Bezugsgruppe an einem Tisch und wenn drinnen alle Sitzgruppen voll, dann leider alle Sitzgruppen voll! Also zieht euch einfach ne Schicht mehr an und genießt die frische Luft. 😉
Und wie immer natürlich auf dem Weg zum Tresen und zum Klo Maske tragen und Abstand halten! Leider müssen auch wir eure Kontaktdaten aufnehmen! Ihr kennt die Spielregeln.
Bis die Tage! ❤

Also: Donnerstag, 19.00h – Alle hin da!

Verein am Wochenende

Während die 4.Herren ihren 2.0-Sieg gegen den MSV Hamburg (späte Tore durch Steffen Block (85.) und Björn Rothe (87.)) in der Kreisliga 4 wohl immer noch in vollen Zügen genießt und wir den Bericht diese Woche ausfallen lassen müssen (Ermahnung ist raus), liefert die 6.Herren zuverlässig:

FCSP 6.Herren – FC Hamburger Berg (Kreisklasse 7, von Dennis)

Am Sonntag fand das erste Heimspiel der neuen Saison für die Sechste statt und zu Gast war der FC Hamburger Berg I. Wie in der Lage am Donnerstag schon erwähnt, spielt da doch tatsächlich Morike Sako, welcher an diesem Abend auch auflief. Des weiteren erwähnenswert ist, dass auf der Feldarena leider keine Zuschauer zugelassen sind, was für mich wiederum bedeutete, dass ich mir das Spiel aus der Hintertor Perspektive außerhalb des Zauns angucken musste. Nicht gerade die beste Position um sich ein Spiel anzugucken, weil einem häufiger die Sicht auf viele Aktionen verdeckt wird.
Zum Spiel: Die Partie verlief über die gesamte Spieldauer recht ausgeglichen. Zwar hatte Hamburger Berg mehr Ballbesitz, was aber daran lag, dass sie den Ball lange in der eigenen Abwehr hielten und dann plötzlich schnell nach vorne zu spielen. Die Sechste versuchte häufig über den sehr schnellen Habib ins letzte Angriffsdrittel zu gelangen, allerdings musste sich dieser an jenem Abend häufig seinem noch schnellerem Gegenspieler geschlagen geben.
Torraumszenen waren im Allgemeinen sehr rar gesät auf beiden Seiten, und es dauerte bis zur 30. Minute bis zum ersten Tor. Dieses fiel für den Hamburger Berg auf der aus meiner Sicht anderen Seite des Platzes, weswegen ich die Entstehung nur bedingt mitbekommen habe. Der Ball wurde wohl zurück zu Toni, Torwart der Sechsten, gespielt, vor dem plötzlich ein Gegenspieler auftauchte, und in dieser Bedrängnis schoss der Keeper beim Befreiungsschlag eben diesen Spieler an und der Abpraller landete dann im Kasten. Bis zum Halbzeitpfiff gab es danach auch nur noch eine nennenswerte Aktion, diesmal von Sankt Pauli. Zwei Minuten vor Schluss kam Amin(!) 18m in zentraler Position an den Ball und schoss direkt aufs Tor. Allerdings traf er den Ball (bestimmt gewollt) nur mit dem Schienbein, woraufhin der Ball eher als Bogenlampe in Richtung Tor segelte und sich auch genau unter die Latte gesenkt hätte, wäre nicht noch der Torwart mit seinen Fingerspitzen rangekommen.
Die zweite Halbzeit begann mit Dürum (Kalb ohne Tomaten aber mit Tzaziki) und im Prinzip wie die erste, beide Mannschaften kamen nicht über das Mittelfeld hinaus, bzw. konnten sich kaum gute Torchancen erarbeiten. Allerdings erspielte sich die Sechste mit zunehmender Spieldauer mehr Feldvorteile und baute so ab der 55. Minute immer mehr Druck auf und kam auch in Strafraumnähe. Dies führte in der 61. Minute dann auch zu einem Strafstoß für Sankt Pauli. Gordon trat an um diesen zu verwandeln, ballerte den Ball dann aber leider ein bis zwei Meter zu hoch über das Tor in die Nordtribüne. Sechs Minuten später kam dann auch der Gast zur seiner ersten Torchance, die Toni mit Mühe an den Pfosten lenken konnte. Aber der 75. Minute wurde das Spiel etwas ruppiger ohne jetzt wirklich unfair zu werden, was aber auch daran lag, dass dem heute äußerst hervorragendem und souveränem Schiedsrichter zu keiner Zeit eben dieses Spiel entglitt und mit einer guten und gerechten Kartenverteilung stets die Kontrolle behielt. Ich stellte mich dann kurz vor Abpfiff drauf ein dass es bei dem Spielstand von 0:1 bleibt, bis dann Michel in der 88. auf links zum Sprint an der Seitenlinie ansetzte. Die Spieler vom Hamburger Berg wähnten den Ball dabei im Seitenaus und hörten auf zu spielen, der Pfiff vom Schiedsrichter blieb aber aus. Relativ unbedrängt konnte Michel den Ball ins Zentrum flanken, wo Nick dann zum Ausgleich abschließen konnte. Die Freude verflog dann aber doch recht schnell, denn zwei Minuten später landete der Ball nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld in Tonis Kasten. In der Nachspielzeit versuchte die Sechste nochmal alles, allerdings reichte das nicht mehr und so mussten sie sich mit 1:2 geschlagen geben. Nächste Woche Sonntag 17 Uhr geht es dann zu den Alsterbrüdern an den Walter-Wächter-Platz, wo dann auch wieder Zuschauer*innen zugelassen sind.

Döntjes

Neues von den Alten / Deadline Day

Kilian Ludewig wechselt von RB Salzburg zu Schalke 04, der 20-jährige hatte bis 2015 die Jugendteams des FC St.Pauli durchlaufen, ehe er zu verschiedenen Teams des RedBull Konzerns wechselte.
Eric-Maxim Choupo-Mouting spielte in der Jugend 2003/04 beim FCSP und wechselte jetzt ablösefrei vom CL-Finale Verlierer PSG zum CL-Finale Gewinner FC Bayern, wo er einen Vertrag bis zum Saisonende unterzeichnete.

Uns sind da bestimmt noch weitere Transfers durchgerutscht, schreibt uns also gerne in die Kommentare was wir verpasst haben.

Zur Kenntnis genommen haben wir hingegen das Theater um Paqaradas Mannschaftskamerad in der Nationalmannschaft des Kosovo: Milot Rashica, gegen uns im Testspiel der Vorbereitung noch erfolgreicher Distanztorschütze, sollte eigentlich den klammen Bremern noch ein hübsches Sümmchen einbringen. Der Vertrag in Leverkusen war auch schon unterzeichnet – aber der Papierkram!
Wer kennt es nicht. Frist verstrichen, kein Transfer, kein Geld.

Rassismus in der Schweiz

Über den den Rassismus gegen Yiyoung Park im Spiel bei Waldhof Mannheim schrieben wir gestern ja, schon, die Ermittlungen des DFB laufen. Allerdings gibt es natürlich auch Abseits des Profifußballs immer wieder solche Vorfälle, so auch am Wochenende in der 4.Liga der Schweiz.
Beim Spiel des SC Goldau gegen den FC Rotkreuz gab es beim Stand von 1:0 eine rassistische Beleidigung eines Zuschauers gegen einen Gästespieler, das Team weigerte sich das Spiel fortzusetzen und der Schiedsrichter brach daraufhin die Begegnung ab. Über die Spielwertung entscheiden nun die Gerichte, beide Vereine stellten sich klar gegen Rassismus. (Regiofussball.ch)

Bleibt gesund!
// Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.