Lage am Millerntor – 9.November 2020

9.November 1938 – Niemals vergeben – Niemals vergessen

Ein letztes Mal: Ja, sie haben den tatsächlich vor vier Jahren gewählt. Und nun ist es vorbei, egal was er da an juristischen Spitzfindigkeiten noch auspacken will. Was leider nicht vorbei ist, ist der Wahnsinn hierzulande. Der Blick nach Leipzig am Wochenende zeigte, dass jegliches Naserümpfen in Richtung USA aktuell nicht wirklich berechtigt ist, wir haben genug vor der eigenen Haustür zu kehren. Und nein, wir wollen lieber nicht herausfinden, wie die Polizei verfahren wäre, wenn da nicht „Querdenker*innen“ sondern Fußballfans unterwegs gewesen wären. (Ja, da waren Fußballfans dabei, schon klar, aber eben nicht in der „Funktion“.)
Und ja, Fußball war ja auch noch…

FCSP News

Heimspiel gegen den Karlsruher SC

No comment.

Der Spielbericht von Tim folgtist jetzt da.

Leihspieler Watch

Florian Carstens spielte schon am Freitag mit dem SV Wehen-Wiesbaden beim FC Ingolstadt – und ging beim 1:4 mit unter. Schon nach einer halben Stunde fiel das 3:1 für den FCI, Carstens hatte den Schuss leicht abgefälscht. Ansonsten spielte er unauffällig.

Maximilian Franzke traf mit seinem aktuellen Verein, dem 1.FC Magdeburg, am Samstag auf seinen Ex-Klub, Bayern II. Nach einer torlosen 1.Hälfte wurde Franzke nach Ballgewinn im Mittelfeld steil geschickt, lässt noch einen Verteidiger aussteigen und verwandelt dann sehenswert in den Winkel, 1:0! Nachdem der FCM erhöht und die Bayern nochmal verkürzt hatten, wird Franzke in der 81.Minute ausgewechselt, am Spielstand ändert sich nichts mehr, der FCM holt drei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Funfact: Die bisher sieben Punkte holte Magdeburg gegen 1860, Türkgücü und die Bayern. Die nächsten acht Spiele werden also verloren gehen, erst am 18.Spieltag gegen Unterhaching dürfte dann wieder gepunktet werden.

Werbung

Ersin Zehir empfing am Sonntag mit dem VfB Lübeck den KFC Uerdingen – und auch er durfte sich als Torschütze feiern lassen, sogar als Torschütze des goldenen Tores zum 1:0-Endstand, mit einem schönen Schuss aus 18 Metern in den linken Winkel.
Mit jetzt acht Punkten hat der VfB zumindest mal den Anschluss ans untere Mittelfeld geschafft.

Yiyoung Park (Türkgücü) und Jakub Bednarczyk (Zaglebie Lubin) waren am Wochenende nicht im Einsatz, die jeweiligen Spiele wurden aufgrund von positiven Corona-Tests abgesagt.

Fanszene News

Podcasts

Der Podcast des Abendblatt, der Millerntalk, hat seine zweite Episode veröffentlicht, zu Gast war unsere Aufsichtsratsvorsitzende Sandra Schwedler. Sandra war ja auch bei uns schon mehrfach zu Gast und wer u.a. unsere letzte Monatssendung mit ihr gehört hat, dürfte nicht überrascht sein, dass man ihr sehr gut zuhören kann. Die beiden Gastgeber Alex Berthold und Carsten Harms wissen dies auch und überlassen so Sandra den Raum zum Erzählen, den sie sehr hörenswert mit allerlei Themen füllt. Sei es die Auswirkungen der Pandemie auf die Amateurabteilungen und den Gesamtverein, ihre Handballkarriere, ihre Wahrnehmung als Frau im vermeintlichen Männerbusiness Profifußball – oder auch die völlig zurecht ausführliche Schilderung, dass sie Mitglied im weltbesten St.Pauli-Fanclub der Welt ist. Wir erneuern den „Abonniert das mal“-Hinweis von der ersten Folge, die nächste dürfte es dann vorm nächsten Heimspiel in knapp drei Wochen geben.

Und wo wir grad bei guten Podcasts über St.Pauli sind: Die zehnte Folge von Zukunft Profifussball ist online, in der Lydia, Henning und Sven (Fanladen) das Positionspapier von Fanszene und Verein vorstellen.

Verein gratuliert Elton und löscht es dann wieder

Ja, da hatte der Verein schon bessere Ideen. Am Samstag gratulierte man über den Twitter-Account „Promi-Fan“ Elton zu einem Jubiläum einer TV-Sendung. Das Echo ließ zurecht nicht lange auf sich warten und nach einer guten Stunde war der Tweet dann wieder gelöscht – ohne Kommentar.
Ob das jetzt zwingend besser ist, sei mal dahingestellt. Wer sich fragt, was der ganze Wirbel denn soll, kann ja mal die Suchmaschine Eurer Wahl mit „Elton“ und „Sexismus“ befüllen.

Döntjes

Würzburger Kickers vor Trainerentlassung

Ja, solange es nicht auf fcstpauli.com steht, beteiligen wir uns nicht an Gerüchten – allerdings wurde uns von der Medienabteilung zugesichert, dass sie sich um die Personalien bei Würzburg eh nicht kümmern.
Wir erinnern uns: Würzburg war im Sommer aufgestiegen und Trainer Michael Schiele, seitdem immerhin drei Jahre im Amt, bekam trotz großem Zuspruch von Fans und Team lange Zeit keine Vertragsverlängerung über den Sommer hinaus. Ende September folgte dann die Entlassung, denn der Leiter von „Flyeralarm Global Soccer“, der Unternehmenssparte die Würzburg und Admira Wacker Mödling betreut, Felix Magath, war wohl dann doch unruhig geworden. Nachfolger wurde der Trainer, der im Sommer mit Braunschweig den Aufstieg geschafft hatte – dort dann aber gehen musste, Marco Antwerpen.
Und wenn die „übereinstimmenden Medienberichte“ stimmen, dann zieht Magath jetzt erneut die Reisleine, nach gut einem Monat. Großartig – manche Dinge ändern sich halt nie.

Werbung
Megan Rapinoe im Interview

Die US-Amerikanerin veröffentlicht morgen ihre Biographie „One Life“ und hat dazu jetzt der BBC ein Interview gegeben. In diesem (Video und Text) spricht sie über ihre „Taking a knee“-Geste, ruft insbesondere weiße Sportler*innen dazu auf, sich stärker auch für Minderheiten zu engagieren und wie sie ihre sportliche Zukunft sieht. (BBC)

Elfmeterschießen – How to… not.

Es gibt viele Ideen, wie man einen Elfmeter schießen sollte. Möglichst nah an einen der Pfosten gehört oft dazu, möglichst hart. All das klingt in der Theorie so leicht und wenn man dann da steht, der Ball vor dir, der Torwart in der Mitte dieses doch eigentlich ausreichend großen Tores… und dann ist vielleicht auch noch Nachspielzeit und man liegt mit einem Tor zurück… du meine Güte, dieser Druck!
Aber es sind hochbezahlte Fußballer, die haben ja auch Selbstbewusstsein! Und dann… ja, dann… im schlimmsten Fall musste er die Heimreise dann wohl alleine antreten. (Twitter)

Zu guter Letzt

Ja, selten hilfreich wenn man „Aber woanders ist es noch schlimmer!“ anbringt. Versuchen wir es trotzdem: Markus Anfang hat gestern mit Darmstadt noch höher verloren als wir uns spricht daher vom schlechtesten Zweitligaspiel, welches er als Trainer betreut habe. Warum er seine Erstligaspiele mit dem 1.FC Köln ausklammert, versuchen wir noch herauszufinden (Edit: haben wir nun selbst: Er hatte keine Erstligaspiele mit Köln…).

Und dann war da noch… ach, seht selbst. (Twitter)

Bleibt gesund!
// Tim & Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Werbung