Lage am Millerntor – 04.Dezember 2020

Lage am Millerntor – 04.Dezember 2020

Es ist der Freitag vor einem historischen Samstag. Denn morgen wird der FCSP erstmals seit März 2019(!!!) wieder ein Pflichtspiel außerhalb Hamburgs gewinnen. Etwas, was weder bei den drei Absteigern der Saison 19/20 noch beim Regionalligisten Elversberg gelang. Warum es morgen gelingt? Weil is‘ so. In Schulle we trust.

FCSP News

Ausblick auf Braunschweig

Der Vorbericht von Tim steht schon in den Startlöchern und folgt bald ist jetzt verfügbar. Bis der online ist, könnt Ihr aber natürlich nochmal nachlesen, warum der Platz an der Hamburger Straße (ach Du meine Güte… zählt das bei dem Straßennamen überhaupt als Auswärtssieg?) durchaus zuletzt ein gutes Pflaster für Braun-Weiß war.

Oder Ihr hört in das Vor-dem-Spiel-Gespräch von Yannick und Kevin, letzterer vom Braunschweiger Podcast Eintracht Leben.

Und wer immer noch nicht dran glaubt, der bekommt jetzt die ultimative Aberglauben Keule: Wolf und Maik werden morgen das AFM-Radio bespielen. Und was war das bisher einzige Pflichtspiel in dieser Saison, welches Maik live im Stadion gesehen hat? Richtig, der einzige Saisonsieg, das 4:2 gegen Heidenheim. Es kann also gar nichts mehr schief gehen.

Die Zusammenfassung der Pressekonferenz von Timo Schultz vor dem Spiel findet Ihr hier,

Neuverpflichtung Adam Dźwigała? Noch immer keine Entscheidung

Werbung

Seit Dienstag ist der ehemalige polnischen Junioren-Nationalspieler im Probetraining gewesen, laut Timo Schultz ist eine finale Entscheidung über die Verpflichtung noch nicht gefallen, sondern wird wohl am Wochenende erfolgen. Dies gibt Euch natürlich die Gelegenheit, nochmal ganz in Ruhe und gegebenenfalls auch ein zweites oder drittes Mal den Artikel von Tim zu lesen, in dem er Euch mitnimmt in die Tiefen des datenbasierten Scoutings.
Ein Interview mit dem Chef von GSN (Global Soccer Network), welches in seiner Offenheit und Ausführlichkeit weit über den aktuellen Fall Dźwigała hinaus interessant sein dürfte.

Fanszene News

Dank einer Corona-App von Smudo zurück ins Stadion? (Spoiler: Eher nicht…)

Im Abendblatt (Paywall) (oder dpa Meldung bei der SZ) stellt Smudo seine „Luca“-App vor, die quasi als virtueller Kontaktzettel dienen soll. Der Unterschied zur bereits gebräuchlichen Corona-App soll daran liegen, dass die Daten direkt mit dem Gesundheitsamt verknüpft werden (können) und dort für 14 Tage gespeichert werden. Smudo würde gerne sowohl den FCSP als auch die Reeperbahn als Pilotprojekt für die App gewinnen. Inwieweit dies realistisch ist und bei der DFL für Begeisterung sorgt, dürft Ihr natürlich selbst entscheiden, aber eine Idee umsetzen wollen ist natürlich grundsätzlich immer erst mal besser als gar nichts zu tun.
Zumindest dürfte dies auch (mit) erklären, warum Smudo kürzlich bereits ein Trikot präsentieren durfte – an dem fehlenden Sankt sind wir bereits dran.

Endspurt bei Soli-Versteigerungen von Fanladen

Der Fanladen versteigert weiterhin das Jack Daniels Trikot von Marcus Marin, der Erlös geht an die Obdachlosenhilfe. Das aktuelle Höchstgebot liegt bei 595€ und erst bei 1.910€ singt Justus im Weihnachtsmannkostüm „Last Christmas“. Noch bis nächsten Donnerstag um 19.10h könnt Ihr das Geld in Eurer Bezugsgruppe zusammen sammeln oder den Arbeitgeber als Sponsoren gewinnen. In den Regeln ist übrigens auch nirgends ausgeschlossen, dass mehrere Fanclubs zusammenschmeißen. (Facebook)

Döntjes

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze

Der FC Bayern, der bekanntlich gerne auch mal Spiele in der Anfangsphase der Saison verlegen lässt, um dann doch nochmal ein lukratives Testspiel auf dem Dorf abzuschließen, hat bekanntlich vor kurzem darum gebeten, sein DFB-Pokalspiel in Kiel vom 23.Dezember 2020 in den Januar verschieben zu dürfen.
Dazu lässt sich eigentlich nur sagen, dass die Terminierung vereinsunabhängig schon ziemlich grenzwertig ist und wir jeden Verein verstehen, der da um eine Verlegung bittet.
Und nun ist es daher auch wenig überraschend, dass auch Bayer Leverkusen um eine Verlegung der Partie gegen Eintracht Frankfurt bat – sehr wohl überraschend aber, dass dieser Bitte dann im Gegensatz zur Bitte der Bayern nicht entsprochen wurde. Womöglich, weil man Angst vor den zahlenden TV-Vertragspartnern hatte?
Jedenfalls zog Leverkusen vor das DFB-Bundesgericht und bekam dort dann die Verlegung genehmigt, inklusive einer ziemlichen Ohrfeige an den DFB, da von einem „Willkürakt“ gesprochen wird. (Süddeutsche)

Der VAR – Eine Erfolgsstory

Hahahaha, wisst Ihr noch? Damals, bei den ersten Meinungen zum „TV-Beweis“?
„Nee, find ich doof… man braucht doch auch was zum drüber diskutieren!“
Großartig, wenn man das damals geahnt hätte…

Während (gefühlt) die Akzeptanz des VAR in Deutschland in dieser Saison eher zugenommen hat und die ganz großen Aufreger eher die Ausnahme sind oder rein zufällig immer die Fans des 1.FC Köln betreffen, heizt sich die Diskussion in England aktuell gerade wieder auf – sicherlich auch darin begründet, dass dort die Abseitslinie wirklich teils abstruse Entscheidungen hervorgebracht hat.

Werbung

Jedenfalls hat die BBC nun eine Umfrage gemacht, wie die Fans den VAR denn sehen – und das Meinungsbild ist ziemlich eindeutig. Neben den konkreten Zahlen der Umfrage gibt es auch noch einige weitere interessante Statistiken zu den Entscheidungen. (BBC)

#GPdlVSC – Türchen 4

Wir freuen uns ja sehr darüber, welch weite Kreise der Grand Prix inzwischen zieht. Presseberichte in Göttinger Medien, ein Radiobeitrag bei NDR 90,3 – jetzt erreichte uns sogar Post vom Interpreten der SG Wattenscheid Hymne! Mehr dazu demnächst.
Und dann gibt es auch noch die Interpreten, die quasi aus dem Häuschen sind, weil Thees Uhlmann jetzt ihre Songs bespricht: (Twitter)

Gestern ging es jedenfalls im Adventskalender um Arminia Bielefeld, heute hingegen öffnet sich Türchen 4 für einen (Noch)-Erstligisten – und Thees spricht von einer unheiligen Allianz zwischen Fußball Vereinshymnen und Punkrock. Wer dafür verantwortlich ist hört Ihr hinter Türchen 4 und allein für die dreckige Lache lohnt es sich schon.

Bleibt gesund, schönes Wochenende und drei Punkte!
// Tim & Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

One thought on “Lage am Millerntor – 04.Dezember 2020

  1. Aus der Lache und einigen Satzfetzen kann man doch bestimmt einen neuen, prima Song über die Rauten machen, vielleicht im Rapstil wie im 90.3-Bericht mit Maik kurz zu hören? Ich mein, Rauten und dann die Lache, das passt doch perfekt wie der Ball ins Gesicht aus der Lage gestern oder die Faust aufs Auge…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.