Lage am Millerntor – 12.März 2021

Lage am Millerntor – 12.März 2021

Eine weitere Woche Pandemie ist vergangen und während die Ligen der DFL weiter dem Saisonende entgegensteuern und der FCSP sich auf das Spiel am Montag gegen Paderborn vorbereitet, versuchen andere Vereine im Corona-Zusammenhang erste Schritte zurück zur Normalität zu finden – und einst beliebte Konzert-Locations zerstören sich selbst. Die Lage am Freitag.

+++ Update, 14.00 +++
Das Spiel von Holstein Kiel in Heidenheim fällt aus, nach vier Corona-Fällen bei den Kielern befindet sich das gesamte Team in Quarantäne. Gute Besserung an alle Beteiligten! (Holstein Kiel)

FCSP News

FCSP vor dem Spiel gegen Paderborn

Wir haben ja noch das ganze Wochenende und den kleinen Ausblick aufs Spiel gibt es dann auch erst am Montag. Trotzdem natürlich der kurze Blick auf die Trainingsbilder von gestern:

  • 5x kurze Hosen (Matanovic, Becker, Buballa und wahrscheinlich Reginiussen und Aremu)
  • 2x schwarze Schuhe (Timo Schultz(?) und Svend Brodersen)
    (Twitter)

Und, nur für den Fall jemand hätte Euch gestern nach der Vormittagseinheit was anderes erzählt:
James ist fit! (Twitter)

Lage der Liga

Das Topspiel des Wochenendes findet bereits heute Abend statt, wenn Tabellenführer VfL Bochum (48P) auf den Dritten trifft, den Vizestadtmeister (43P). Bochums Trainer Reis füttert die Journalisten in der Pressekonferenz vor dem Spiel mit einfachster Mathematik: „Wenn wir unsere Spiele gewinnen, dann kann uns keiner was.“ Auf der anderen Feldseite steigt der Druck nach fünf Spielen ohne Sieg bei unserem Nachbarn natürlich, auch wenn Daniel Thioune in der Pressekonferenz die Frage nach einem Endspiel verneint: „Damit tue ich mich schwer, weil wir so zusätzlichen Druck aufbauen. […] Wir haben kein Endspiel.“ Ha, so einfach ist das… also, liebe HSV-Spieler, Ihr lest das hier ja bestimmt alle, daher: Aber absolut ist das ein Endspiel! Wenn Ihr gewinnt, seid Ihr durch! Natürlich steigen die auf…
Parallel dazu gastiert der Tabellenzweite, Holstein Kiel (46P) beim 1.FC Heidenheim (39P). Während bei den Gastgebern Tim Kleindienst wohl zurückkehren wird, dürfte Heidenheim alles daran setzen, mit einem Sieg nochmal ins Aufstiegsrennen zurückzukehren.
Der aktuell Tabellenvierte, die SpVgg Fürth (43P) hat am Wochenende noch Pause, aufgrund der Quarantäne von Regensburg findet die Partie beim SSV Jahn erst am kommenden Mittwoch statt.

Im Abstiegskampf beschränke ich mich mal auf die letzten Fünf: Am Samstag steigt der SV Sandhausen (21P) in den Spieltag ein und empfängt die Düsseldorfer Fortuna. Die Würzburger Kickers (15P) spielen am Sonntag bei Hannover 96, parallel dazu versucht Eintracht Braunschweig (24P) den Karlsruher SC (40P) zu ärgern, die (siehe oben) aber ja bei einem Heimsieg auch durchaus noch eigene Pläne verfolgen könnten. Und dann ist da noch das direkte Aufeinandertreffen vom 1.FC Nürnberg (27P) und VfL Osnabrück (22P, ein Spiel weniger), bei dem die Osnabrücker dann mal wieder versuchen werden, mit dem neuen Trainer Markus Feldhoff die Bilanz von drei Punkten aus den letzten zwölf Spielen etwas aufzubessern.

Werbung

Und dann noch ein Gruß von Tim: Der laut WyScout beste Innenverteidiger der 2.Liga hat seinen Vertrag um ein Jahr verlängert. Ja, ich weiß, wir alle würden diesen Titel gerne Rick van Drongelen verleihen (Gute Besserung!), tatsächlich gebührt er aber Uwe Hünemeier – und der bleibt nun ein weiteres Jahr beim SC Paderborn.

Fanszene News

Ich gehe mal davon aus, dass die Allermeisten von uns gerne wieder auf Konzerte gehen würden. Bei vielen wohl nicht mehr auf der Liste der Lieblingslocations stehen dürften das Docks und die Große Freiheit. Beide Läden hatten sich schon in der Vergangenheit bei den Schwurblern eingereiht und lassen jetzt auf ihren Plakatwänden Leseempfehlungen für rechtsradikale Seiten stehen. Schönen Dank, erleichtert sicher vielen die Auswahl der Konzerte, wenn es denn irgendwann wieder los gehen sollte. (Twitter)

Und um das dann noch mit einem positiven Spin zu versehen: Einer der absolut stabilen Läden in der ganzen Pandemie ist der Zoo, der u.a. auch zu diesem Scheiß klare Worte fand und sich ansonsten gerade über Sky ärgert. Wenn Ihr also gerade noch ein paar Euro über habt, schaut doch gerne mal bei denen auf der Instagram-Seite vorbei, da findet Ihr auch einen Link um den Laden und deren Obdachlosen-Hilfe per PayPal zu unterstützen.

Podcasts

Beim Kiezcorner gibt es als neue Episode „Die Gaming Show“, in der Fynn und Flippo neben dem Rückblick auf das KSC-Spiel einen weiteren Schwerpunkt auf eSports und die Virtual Bundesliga gelegt haben.
Und auch beim „Fell in love with a girl“-Podcast aus Kanada gibt es eine neue Episode zum KSC-Spiel: „Fast and loose, but without being fast“.

Döntjes

Corona Update – Bayern, Union, Hansa

Der FC Bayern… schon wieder. Dieses Mal ist es ein Corona-Fall im Team der Amateure, welcher bereits vor dem Spiel gegen den SV Wehen Wiesbaden am Sonntag auftrat. Umso erstaunlicher, dass der Verein hierzu gar nichts kommunizierte und das Spiel am Mittwoch gegen Verl dann ganz normal stattfand. (Sportschau)

Währenddessen versucht sich der 1.FC Union mal wieder an konstruktiven Lösungen und testet Tests. Dies soll am Samstag beim Heimspiel gegen den 1.FC Köln passieren, alle „im Rahmen des Sonderspielbetriebes der Fußball-Bundesliga im Stadion An der Alten Försterei anwesenden Personen“ (also Ordner, Journalisten, und sonstige TV-Mitarbeiter?) dürfen alternativ zum ansonsten vorgeschriebenen Procedere des DFL-Hygienekonzepts zum Einlass einen Antigen-Schnelltest machen. Alle anderen Auflagen des Hygienekonzepts bleiben davon natürlich unberührt. Dies sieht Union dann natürlich auch als kleinen Testlauf dafür an, dass dies evtl. zu einem späteren Zeitpunkt auch für Fans im Stadion wieder möglich sein könnte. (1.FC Union Berlin)

Werbung

Bei Hansa Rostock hingegen ist man schon einen Schritt weiter: Schon beim Heimspiel am 20.März gegen den Halleschen FC sollen wieder Fans im Stadion sein. Zwar nicht die zunächst anvisierten 3.000 Menschen, aber immerhin 777. Dies alles wäre Teil des „Rostocker Pilotprojekts“. So wichtig es sicher ist, den Blick auch wieder nach vorne zu richten und zumindest ganz allmählich wieder Mini-Schritte zur Normalität zu wagen – so schwierig dürfte die Vermittlung dieses Konzeptes in Anbetracht von erneut steigenden Inzidenzwerten sein.

Oirobbabogaaaaaaaaaal

Tim schrieb es schon: „Macht es endlich – und hört auf zu nerven!“
Falls es noch eines weiteren Beweises für die Entfernung des Profifußballs von der Basis bedurft hätte (sehr rhetorische Formulierung, ich weiß), so stellen ich Euch jetzt mal Hans-Joachim Watzke vor. Herr Watzke leitet einen Verein aus der 1.Liga, den Ballspielverein Borussia aus Dortmund. Dieser spielt in einem großen Stadion und hat viele Fans, die vor allem auch fußballpolitisch sehr aktiv sind.
Warum ich hier schreibe wie bei der Sendung mit der Maus (Happy Birthday nachträglich!), wenn jemand Atomphysik erklärt? Weil Watzke scheinbar auch denkt, Fußballfans wie Kindergartenkinder behandeln zu müssen (Entschuldigung an alle Kindergartenkinder).
Denn die BVB Fans haben vor dem Spiel gegen Sevilla folgendes Banner in der Kurve gezeigt: (Twitter)

Und was macht Watzke? Er habe sich bei der UEFA dafür eingesetzt, dass das Banner da hängen darf. Da könnte man ja ketzerisch nachfragen, was die UEFA denn im Dortmunder Stadion sonst hätte dagegen tun sollen? Den Schiedsrichter zum Herunterreissen auf die Tribüne jagen? Abgesehen davon hing es auch nicht das komplette Spiel über. Eine ziemliche Frechheit ist dann aber Watzkes Interpretation, die Fans hätten sich „eher gegen eine mögliche Super League“ aussprechen wollen, wohl aber nicht gegen die Reform.
Mal ganz ernsthaft, Herr Watzke. Wenn eine Reform im Raum steht, die eine genauso schwachsinnige „Super League“ verhindern soll und ich mich gegen diese Super League äußern will, was schreibe ich dann? „Stop UCL Reforms“?! Und nicht „Stop Super League“? Für wie bescheuert halten sie denn die eigenen Fans, bitte? Mehr Demut und so, jaja.
Immerhin kam dann gestern eine Konkretisierung der Tapete – und, siehe da, es ging doch um die Reform, ach was!
Football Supporters Europe (weiterführendes pdf im Text verlinkt) und Unsere Kurve hatten sich klar geäußert und gestern schlossen sich dann die BVB-Fanabteilung und der Club12 des FC Bayern in einer gemeinsamen Stellungnahme diesen Statements an.

Bier, Wein… Hauptsache Protein-Shake!

Thomas Delaney, Borussia Dortmund, nach dem Champions League Spiel gegen den FC Sevilla:
(Twitter)

Zu guter Letzt

Einfach, weil er es kann!
(Twitter)

Bleibt gesund!
// Maik

Werbung

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

3 thoughts on “Lage am Millerntor – 12.März 2021

  1. Moin lieber Millernton,
    Daumen hoch für die Lage am Millerntor (wie eigentlich auch alle anderen Artikel hier 🙂 ), sie sorgt immer wieder für einen angenehmen Start in den Tag.
    Beim Zählen der kurzen Hosen habe ich noch eine weitere entdeckt: 2 Personen rechts von Buballa.
    Cheers,
    Ferdinand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.