Lage am Millerntor – 07.April 2021

Lage am Millerntor – 07.April 2021

Zig Corona-Fälle, kein Quarantäne-Trainingslager, Vereint gegen Blutkrebs, Schiedsrichter-Entscheidungen und Schalker Finanzprobleme – auf in die Lage am Mittwoch.

FCSP News

Rückblick auf den Heimsieg gegen Braunschweig

Es sei hier nochmals auf den Spielbericht von Tim hingewiesen, auch das „Nach dem Spiel“-Gespräch von Michael mit Thomas (Braunschweig-Podcast Gegengerade) ist schon online.
Weitere Texte könnt Ihr bei Kleiner Tod und dem South End Scum (English) lesen und auch der 2.Bundesliga Pod (English) hat seinen Spieltagsrückblick schon online.

Keine Montagsspiele mehr

Der Sieg gegen Braunschweig war das vorerst letzte Montagsspiel für den FCSP, auch wenn mit dem Spiel in Düsseldorf an einem Donnerstag noch ein verkapptes Montagsspiel wartet. Auf der Vereinshomepage findet Ihr dazu einen kleinen Rückblick, der sich allerdings nahezu komplett auf das Sportliche beschränkt.
Wir planen dann mal zum wirklich letzten Montagsspiel der Liga auch einen Blick auf die Proteste gegen diesen Termin zu werfen, die ja insbesondere von der Fanszene des FCSP immer vorangetrieben wurden.

Lage der Liga

Holstein Kiel hat gestern Abend in Heidenheim das erste von zwei Nachholspielen verloren. 0:1, ein Gegentor nach Ecke. Ärgerlich für die Kieler, die nach der Quarantäne bekanntlich nun in mehreren „englischen Wochen“ stecken, inkl. der beiden Nachholspiele, dem DFB-Pokalhalbfinale und einem regulären Wochenspieltag. Die komfortable Tabellenposition ist nun vorerst verspielt, vier Punkte Rückstand auf die Aufstiegsplätze klang bei zwei Spielen weniger noch sehr gut, bei nur noch einem Spiel ist es natürlich auch ein echter Rückstand.

Der Karlsruher SC hingegen wird in den kommenden zwei Wochen keine Spiele bestreiten, das Team muss für 14 Tage in Quarantäne (siehe Corona Update). Unter anderem ist davon auch das Spiel beim Vizestadtmeister betroffen.

Fanszene News

Kehrwieder meets MillernTon, Teil 2: Biertasting am 1.Mai

Nach der sehr erfolgreichen ersten Auflage Ende Januar gibt es eine Neuauflage: Am 1.Mai um 19.10h könnt Ihr erneut an einer virtuellen Bierverkostung teilnehmen. Justus und Michael werden erneut gemeinsam mit Julia und Olli (Kehrwieder Kreativbrauerei) durch einen gemütlichen Abend per Zoom-Konferenz führen.
Zur Teilnahme braucht ihr einen eigens für diesen Abend zusammengestellten 6er-Pack aus dem Kehrwieder-Shop (19,10€ + Pfand + Versand), 4€ gehen als Spende an SeaWatch. Die Kosten für den Versand (7,90€) bleiben gleich, wenn Ihr gleich mehrere Packs bestellt.
Alle Infos, wenn Ihr teilnehmen möchtet: Klick

Werbung

Döntjes

Vereint gegen Blutkrebs

Eine gemeinsame Aktion von 22 der 36 Profivereine ruft dazu auf, sich bei der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) zu registrieren. Die Arbeit der DKMS besteht ja u.a. darin, mögliche Spender:innen bei Typisierungsaktionen zu finden – was in erster Linie auf Großveranstaltungen stattfindet und somit während der Pandemie natürlich umso schwieriger ist.
Mehr Infos zur Aktion der Vereine findet Ihr u.a. hier – oder Ihr informiert Euch gleich direkt bei der DKMS.

Corona Update

Langsam würde sich hierfür ja ein eigener Blog lohnen, daher nur die QuickFacts: (Twitter)

Es gilt natürlich weiterhin, dass ich allen eine schnelle und vollständige Genesung wünsche. Und ja, ich verstehe auch weiterhin den Wunsch, die nationalen Ligen zum Wohle aller Vereine (=mittelständische Unternehmen) zu einem vernünftigen Ende zu bringen, um bestehende Sponsoren- und TV-Verträge nicht zu gefährden.
Weniger Verständnis habe ich hingegen für die Länderspiele allgemein und Europapokalpartien in Drittländern, aber auch das muss ich Euch nicht zum hundertsten Mal erzählen.
Wie oben erwähnt befindet sich also jetzt das Team des Karlsruher SC in Quarantäne und es gibt diverse weitere positive Testergebnisse in allen möglichen Ligen, u.a. bei Kaiserslautern, Sandhausen, den Bayern (mal wieder) oder auch beim Frauenteam von Olympique Lyon.
Eine 14-Tage-Quarantäne zum jetzigen Zeitpunkt der Saison bringt die Terminplanung in Schwierigkeiten – wenn das bei einem Team im Auf- oder Abstiegskampf rund um den 33./34.Spieltag passiert, wäre das alles sogar noch viel schwieriger. Also hatte die DFL ein Quarantäne-Trainingslager angedacht (Artikel von Tim zu diesem Thema), um genau das (nach Möglichkeit) zu verhindern – hat aber davon nun vorerst Abstand genommen, weil das Hygienekonzept ja verschärft worden sei. Klappt super, wenn man so nach Karlsruhe schaut, aber nun gut.

Finanzen beim FC Schalke 04

Apropos „fragwürdiges Konzept“… okay, der war unfair. Zugegebenermaßen klappt das bei der DFL ja immer noch verhältnismäßig gut, bei allen vorhandenen Ausnahmen die die Regel bestätigen. Der FC Schalke 04 befindet sich bekanntlich auf zielsicherem Weg in die Zweitklassigkeit und viele sind gespannt, ob dabei nicht sogar noch die ein oder andere Liga aus wirtschaftlichen Gründen übersprungen werden muss. (Vermutung: Nein, die DFL wird alles durchwinken.)
Interessante Zahlen dazu lieferte der Verein jetzt notgedrungen mit dem Konzernabschluss selbst. Ohne ins Detail zu gehen, kann man sich die finanziellen Probleme schon sehr gut ausmalen, wenn man den Umsatzeinbruch von 2018 (350 Mio€) über 2019 (275 Mio€) hin zu 2020 (175 Mio€) zur Kenntnis nimmt. Ein Verlust von 52,6 Mio.€ im abgelaufenen Geschäftsjahr – das ist mehr, als die allermeisten Zweitligisten überhaupt als Umsatz im Lizenzbereich haben dürften.
Wer mehr Details dazu haben möchte und verstehen will, was Verlust, Schulden, negatives Eigenkapital etc. denn für S04 aktuell bedeuten, dem sei dieser Artikel von der Juristin Susanne Hein-Reipen im 100ProzentMeinSchalke-Blog empfohlen.

Champions League: Schiri-Watch

Oha, da war ja wieder einiges los, gestern Abend. Aufgrund einer regelmäßigen Online-Spiel Verabredung (LOTRO) konnte ich mir Manchester City gegen Borussia Dortmund gestern nebenbei auf dem Tablet anschauen.
Der erste Aufreger war dann ein Strafstoß für die Gastgeber (29.Min.), bei der Emre Can nach einem Gewusel im 16er mit der Hacke Rodri im Gesicht getroffen haben soll – so zumindest das gestenreiche Schauspiel des „Gefoulten“. War aber nicht so, wie der VAR auch zweifelsfrei feststellte – und Schiedsrichter Hategan nahm den Strafstoß nach Onfield-Review dann auch zurück. Für mich hätte da durchaus auch noch eine Gelbe Karte für Rodri bei rauskommen können, dem war aber nicht so. Die Gelbe Karte für Can allerdings behielt Bestand… da sie wohl für’s Meckern verteilt wurde, auch zurecht.
Den zweiten großen Aufreger gab es dann sechs Minuten später auf der anderen Seite: Ein langer Ball auf Bellingham wird von Ederson außerhalb des Strafraums angenommen, Bellingham ist dann aber da und spitzelt den Ball weg, woraufhin Ederson ihn beim Klärungsversuch unter der Sohle trifft. Bellingham steht dann zehn Meter vor dem leeren Tor völlig alleine und kann den Ball einschieben, was er auch tut – allerdings unterbrochen vom Pfiff des Unparteiischen, der wohl ein gestrecktes Bein oder „drübergehalten“ erkannt haben will. Nach Studium der Bilder aus meiner Sicht eine Fehlentscheidung, denn Bellingham ist halt klar eher am Ball – durch den frühen Pfiff nimmt sich Hategan aber leider selbst die Möglichkeit, die Situation zu überprüfen. Regeltechnisch kann der VAR hier nicht mehr eingreifen, durch den Pfiff ist das Spiel unterbrochen und bis dahin war in dieser Szene kein Tor erzielt worden.
Collinas Erben merkte auf Twitter zurecht an, dass es bzgl. des VAR die Empfehlung des verzögerten Pfiffs nur bei Abseits gibt und bei Foulspiel sofort entschieden werden soll – aus meiner Sicht wäre hier aber ein Warten von ein-zwei Sekunden durchaus vertretbar gewesen, danach hätte er immer noch Foul pfeifen und es eben dann überprüfen können. Chance vertan.
Endergebnis übrigens: 2:1 für Manchester City.

Zu guter Letzt:

Kleiner Tipp für Schiedsrichter und Assistenten: Wenn Ihr nach dem Spiel meint, Autogramme von Spielern haben zu wollen – nein, wollt Ihr nicht. Oder irgendwann in Ruhe nach dem Spiel, fernab von Kameras und im Zweifel besser in Zivilklamotten. (Twitter)

Werbung

Bleibt gesund!
// Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

2 thoughts on “Lage am Millerntor – 07.April 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.