Lage am Millerntor – 04.Mai 2021

Lage am Millerntor – 04.Mai 2021

Der Dienstag ist in der Lage traditionell eher ruhig – wir beschäftigen uns heute mit Separées, Trainerwechseln, Last-Minute-Toren – und Debbie war zu Gast bei einem Musikpodcast im Bayerischen Rundfunk, in dem es um Musik in Fußballstadien geht. Aber jetzt: Los!

FCSP News

Freitag geht es zu Holstein Kiel, den Vorbericht dazu findet Ihr hier voraussichtlich am Donnerstag.
Bis dahin kann man sich mit den positiven Meldungen aus der Vermarktung beschäftigen, denn wie Bernd von Geldern im Abendblatt (€) berichtet, sind alle 39 Separées des FCSP für die kommende Saison vermietet.
Während man für die Sommerpause eine „virtuelle“ USA-Tour mit Aktionen für die dortigen Fans und Fanclubs plant, ist der Verein bei den Dauerkarten noch zurückhaltend und wartet auf Signale der Politik, ob Fans in der neuen Saison wieder in den Stadion zugelassen werden.

Lage der Liga

Wundern tut einen beim Nachbarn ja eh nichts mehr, aber zumindest mich hat das gestern doch noch ein bisschen überrascht: Daniel Thioune (Vertrag bis 2022) wurde beim Vizestadtmeister mit sofortiger Wirkung freigestellt, mit Horst Hrubesch übernimmt der bisherige „Nachwuchsdirektor“ vorerst bis zum Saisonende, dem ich an dieser Stelle dann natürlich nochmal nachträglich ganz herzlich zu seinem 70.Geburtstag gratuliere.
Wenn Ihr Interesse daran habt, den kompletten kommunikativen Zusammenbruch des Vereins in Persona Jonas Boldt nochmal in Ruhe nachzuvollziehen, sei Euch die gestrige Pressekonferenz (34min) empfohlen.
(Servicetipp: Wenn Ihr mal wieder den Überblick verliert, bringt Euch Wer ist HSV Trainer.de immer wieder auf den aktuellsten Stand.)

Sportlich hat gestern Fortuna Düsseldorf endgültig den Hut in den Ring des Aufstiegsrennens geworfen. Gegen den Karlsruher SC gab es ein 3:2 (1:1), welches durch ein Tor in der 95.Minute natürlich bestmöglich mit der unschlagbaren „Das entscheidende Tor nicht zu früh schießen“-Taktik gewonnen wurde. Dabei flog die letzte Flanke in den Strafraum, die Volley-Abnahme ging an die Latte und Shinta Appelkamp konnte zwei Meter vor dem leeren Tor gar nichts mehr falsch machen. Fortuna ist jetzt punktgleich mit dem HSV, der Karlsruher SC bleibt dank der Niederlage hinter dem FCSP.

Shinta Appelkamp erzielt in der 95.Minute das 3:2, im Hintergrund ärgert sich Emmanuel Iyoha noch über seinen Lattentreffer.
(c) Imago Images via OneFootball

Heute bestreitet Holstein Kiel dann das erste von drei Nachholspielen, der SV Sandhausen kommt an die Förde. Kiel könnte mit einem Sieg auf Platz 3 springen, Sandhausen will natürlich den Abstand zu den Abstiegsplätzen vergrößern. Für Holstein ist es nach der Quarantäne das dritte Spiel, Keeper Gelios fehlt nach seiner Corona-Infektion wohl weiterhin.
Inzwischen wurde auch das letzte Nachholspiel der Kieler terminiert, gegen Jahn Regensburg spielt man um 15.30h an Christi Himmelfahrt. Der Termin war wahrscheinlich im Hintergrund eh schon klar gewesen, man musste seitens der DFL aber höflicherweise noch darauf warten, dass die Kieler aus dem DFB-Pokal ausscheiden – denn das Finale findet auch an jenem Abend statt. Ansonsten wäre das Nachholspiel wohl zwischen den 33. und 34.Spieltag gelegt worden.

11Freunde Newsletter

Ich höre ja oft, dass die „Lage“ um 08.00 oder 08.30h einfach zu spät für Einige ist, die halt schon früher anfangen zu arbeiten – und da kann ich jetzt Abhilfe schaffen: Ihr könnt Euch für den 11Freunde-Newsletter anmelden, der taucht nämlich schon gegen 07.00h in Eurem Postfach aus und Philipp Köster (und Team, wahrscheinlich) bringen Euch da auch schon mal auf den neuesten Stand. Weniger St.Pauli-Content und weniger Links, aber ebenfalls lesenswerte Geschichten rund um den Fußball, eben aus leicht anderer Perspektive.
Konkreter Anlass meiner Empfehlung ist aber dann doch FCSP-Content, denn folgendes war gestern Thema, anlässlich des viertägigen Social Media Boykotts (siehe Lage vom Freitag):

Werbung

[…] es ist ein unschöner Fakt, dass die Klubs in den sozialen Medien leider so gar nicht an Gesprächen auf Augenhöhe interessiert sind. Selbst bei integren Klubs wie dem FC St.Pauli geht die Kommunikation nahezu ausschließlich in eine Richtung, vom Klub zum Fan und nur sehr selten umgekehrt. Der Twitter-Account des Klubs etwa hat im April unzählige Tweets abgesetzt, aber nur sieben Mal (wenn ich richtig gezählt habe) mit einzelnen Usern direkt agiert – und das jeweils auch nur mit knappen Sätzen und als Reaktion auf eigene Tweets. Das hat mit dem, was soziale Medien so faszinierend macht, leider rein gar nichts zu tun. Um nicht missverstanden zu werden: Nichts davon rechtfertigt Hassreden und Pöbeleien. Die Klubs können aber selbst dazu beitragen, dass mehr Respekt und Toleranz in der Netzkommunikation Einzug hält. Mit Offenheit, Aufmerksamkeit und Lust auf Gespräche. […]

11Freunde Newsletter vom 3.Mai 2021

Tja, guter Punkt. Natürlich gibt es hierfür Gründe und es dürfte nicht an mangelndem Interesse liegen, sondern eher an der personellen Verfügbarkeit, insbesondere in Zeiten von Kurzarbeit.
Grundsätzlich wäre aber eine stärkere interaktive Nutzung der Social Media Kanäle durch alle Vereine (auch unabhängig vom FCSP) wünschenswert – sei es die Moderation der Facebook-Kommentare oder eben wirkliche Diskussionen, die über die Wahl des Lieblingsspielers oder -tores hinausgehen. Dafür bedarf es natürlich viel Zeit – und damit sicher auch Geld und Personal. Wenn man aber der Hetze in den sozialen Netzwerken etwas entgegenstellen will – dies wäre sicher eine gute Möglichkeit.

Fanszene News

Online-Vortrag Gedenkstätte Neuengamme

Gestern war der 76.Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslager Neuengamme, gelegen im Südosten Hamburgs. Zu diesem Anlass fand um 19.30h ein Online-Vortrag von Melanie Helming (Gedenkstätte Neuengamme) statt, ausgerichtet von USP Antirazzista und 1910-Museum.
Hierbei ging es natürlich zunächst allgemein um das Konzentrationslager, im weiteren Verlauf dann aber insbesondere um die letzten Tage vor der Befreiung, denn am 3.Mai 1945 fanden Britische Truppen da Lager leer und verwaist vor. Und schließlich ging es um den langen und aufreibenden Weg, bis das Konzentrationslager endlich seinen Status als Gedenkstätte erreicht hat. Knapp 100 Accounts nahmen an der Veranstaltung teil.
Mehr Informationen zur Gedenkstätte, inklusive digitaler Rundgänge, Öffnungszeiten, Vorträge und vieler weiterer Informationen findet Ihr auf der Homepage: KZ Gedenkstätte Neuengamme

BR: PULS Musikanalyse – Der Podcast

Spätestens mit dem Trikotfarbenartikel von Tim haben wir sicher unseren Ruf als führender Fashion & Beauty-Blog im Fußballbereich behauptet. Doch der größte Teil unserer Herzen gehört natürlich dem Bereich „Fußball und Musik“ (remember Grand Prix de la Vereinslieder Song Contest).
Der Bayrische Rundfunk hat mit „PULS Musikanalyse“ einen Musik-Podcast von Tamara Güclü und Fridl Achten, bei dem es in der aktuellen Folge um Musik im Stadion geht. Hilfe bekamen die beiden von Matthias Scherer, der sich dafür mit Jonas Hummels unterhalten hat – und mit Debbie! Dementsprechend kommt auch der FCSP durchaus häufig vor, und wie der Episodentitel „Mehr als Schalalalala“ schon verrät, geht es um deutlich mehr als nur die Kurven-Hausmannskost. Es geht um die Entstehung von Gesängen, die politische Komponente – und natürlich auch darum, wie man das ganze vielleicht noch besser machen könnte. Hörempfehlung!

Döntjes

Neuer Investor beim FC Augsburg

Die 50+1-Regel ist ein hohes Gut im Deutschen Profifußball. Investoren sind natürlich trotzdem möglich, insbesondere im Fall von Ausgliederungen. Eine solche gab es schon vor einiger Zeit beim FC Augsburg – und jetzt eben auch einen Einstieg des US-Investors David Blitzer, dessen Holding u.a. auch an Crystal Palace beteiligt ist.
Gut, kann man machen – allerdings hat der FCA wohl schon vermutet, dass das nicht gerade zu Begeisterungsstürmen in der eigenen Fanszene führt und hat das daher dann auch gleich mal gar nicht kommuniziert.
Heraus kam das erst, als Fans einen Handelsregister-Eintrag publik machten, daraufhin startete auch in der Öffentlichkeit die Diskussion. Im Deutschlandfunk könnt Ihr das jetzt im Detail nachlesen, der FCA wollte sich dort auf Nachfrage nicht äußern.

Sportschau: Tradition im Fußball: Ballast oder Chance

Kann man eine Sendung empfehlen, in der ausgerechnet Jens Lehmann viel Redezeit gewährt wird? Eher nicht. „Sportschau Thema“ profitiert hier davon, dass ich Jessy Wellmer schon seit ihrer Zeit bei 11Freunde-TV gerne über Fußball reden höre – und davon, dass Tamara Dwenger (HFC Falke) zu Gast war, die wir ja auch schon mal in der Monatssendung empfangen durften.
Wenn man also darüber hinweg sehen kann, dass der Nachname von Tamara den anderen Beteiligten im Verlauf zu kompliziert wurde und die Redebeiträge von Lehmann (und Heribert Bruchhagen) auch in der Sendung verbleiben, kann man sich die eine Stunde ja vielleicht nebenbei auf den zweiten Bildschirm packen.

Bleibt gesund!
// Maik

Werbung

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.


7 thoughts on “Lage am Millerntor – 04.Mai 2021

  1. „Während man für die Sommerpause eine „virtuelle“ USA-Tour mit Aktionen für die dortigen Fans und Fanclubs plant, ist der Verein bei den Dauerkarten noch zurückhaltend und wartet auf Signale der Politik, ob Fans in der neuen Saison wieder in den Stadion zugelassen werden.“

    Was kann man sich unter einer virtuellen USA-Tour vorstellen? Und wieso gerade USA, wenn es doch ohnehin nur virtuell ist – warum nicht gleich die ganze Welt? Dazu finde ich leider nichts, aber auch gar nichts auf der Vereinshomepage. Umso interessanter wäre es nun natürlich gewesen, wenn ihr es etwas weiter ausgeführt hättet als bloß einem Halbsatz.

    Der Halbsatz beinhaltet dann auch noch die Info, dass der Dauerkartenverkauf also noch nicht starten wird. Seltsam, hat den Verein in der nun fast abgelaufenen Saison doch auch nicht gestört, dass man kein einziges Spiel sehen konnte – das zinslose Darlehen hat er doch dennoch gerne angenommen.
    Nunja, waren die Arbeitsstunden, die durch die Rückerstattungen angefallen sind wohl doch teurer als das, was man mit dem Geld eingenommen hatte. :>

    Und – äh – wart ihr beim schreiben dieses Mal irgendwie in Eile? Mir sind beim schnellen lesen gleich mehrere Fehler im Text aufgefallen, das bin ich von euch so nicht gewöhnt. Gute Gelegenheit zum Korinthen kacken für mich!

    „Wenn man aber der Hetze in den sozialen Netzwerken etwas entgegenstellen wird – dies wäre sicher eine gute Möglichkeit.“
    Wird? Oder vielleicht doch lieber möchte?

    „Hierbei ging es natürlich zunächst allgemein um das Konzentrationslager, im weiteren Verlauf dann aber insbesondere um die letzten Tage vor der Befreiung, denn am 3.Mai 1945 fanden Britische Truppen leer und verwaist vor.“
    Hier fehlt mir ein „es“ im letzten Satzteil.

    „Heraus kam das erst, als Fans einen Handelsregister-Eintrag publik machen, startet die Diskussion.“
    Äh, was? Machten. Und der letzte Satzteil ergibt keinen Sinn.

    Merkt man, dass mir gerade langweilig ist? Vielleicht sollte ich mir also echt mal Lehmann, Bruchhagen und Tamara anhören. 😉
    Und an euch: gebt den Korrekturlesern doch mal nen Kaffee aus, damit die wach sind und ich mich wieder den wichtigen Dingen zuwenden kann. Bruchhagen. :->

    1. 1.) Ich wollte jetzt nicht den ganzen Paid-Content des Abendblatts abtippen, sonst krieg ich noch Ärger 🙂
      Warum aber nun USA – nun, eigentlich wollte der Verein da wohl wieder hinfahren, nun wählt man diese virtuelle Variante. Ob da dann auch andere hinzu kommen dürfen – keine Ahnung.

      2.) Dauerkarten: Ja, so liest sich das.
      Wobei man da wohl wirklich neudeutsch von „lessons learned“ sprechen kann.

      3.) Ja, erster „richtiger“ Schultag für Junior seit November, komplett andere Tagesabläufe, alles durcheinander… sorry, ich gehe jetzt gleich mal aufräumen, Danke 🙂

  2. FCSP News
    Ich habe gerade auf der Vereinshomepage DIE Twitter-Nachricht lesen dürfen: Ryo+lachen=lachenundDREIherzen
    Ganz viel Liebe!

    Wenn nicht heute der neue Vertrag unterschrieben wurde, dann fresse ich den Käsekuchen auf die 300. Lage gleich nochmal!

      1. … langwierige, genaue und umfassende Recherche …
        Ohweh, da habe ich mich von der #dieMachtseimitmir am StarWars Day irritieren lassen.
        Boulevard – nein danke.
        Dann müssen wir wohl Tim ins Boot holen, der eine Statistik über Tweeds vor Vertragsverlängerung / Rausschmiss erstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.