Lage am Millerntor – 03.Mai 2021

Lage am Millerntor – 03.Mai 2021

Happy Anniversary to ourself, die Lage wird 300! Am Wochenende war wieder einiges los, sowohl digital rund um Verein und Fanszene als auch natürlich rund um den 1.Mai auf den Straßen. Letzteres spare ich hier aus, da gibt es kompetentere Medien. Schauen wir also auf den Fußball und das Drumherum, der Text ist auch so schon lang genug.

+++ Update, 10.00h +++
Trainerwechsel beim Nachbarn, no comment.

In eigener Sache: Die 300.Lage

Man muss die Feste ja feiern wie sie fallen und da ich die bisherigen Jubiläen (25, 50, 100 & 250) verpasst habe, schlage ich heute zu: Hooray, die 300.Ausgabe der „Lage am Millerntor“ in ihrem jetzigen Format!
Die ersten Versionen der „Lage“ waren noch unregelmäßige wöchentliche Texte von Tim, der darin wahlweise seriöse Datenanalysen oder eher unseriöse Instagram-Analysen von Weihnachtsbäumen oder Urlaubsfotos in loser Reihenfolge unterbrachte. Die erste Ausgabe im jetzigen Format erschien dann am 17.Januar 2020 und erscheint seitdem werktäglich von Montag bis Freitag – wenn möglich um 08.00h, oft aber auch eher gegen 08.30h, je nach Aufwand und Verfügbarkeit. Unterbrochen wurde sie nur von kurzer schöpferischer Pause zu Pandemiebeginn und jeweils ganz kurz in Sommer- und Winterpause.
Und es tut natürlich gut zu hören, dass sie für viele inzwischen zum festen Tagesritual in der Berichterstattung über den FC St.Pauli gehört. Über Lob, Kritik und konstruktive Anmerkungen in den Kommentaren freue ich mich natürlich immer. An dieser Stelle sei dann auch mal wieder auf unsere „Unterstützen“-Seite verwiesen, bei der wir uns sehr darüber freuen, wenn Ihr uns mit einem Kleinstbetrag Eurer Wahl monatlich unterstützt, wie es aktuell schon etwa 150 Menschen tun.

FCSP News

Christopher Buchtmann im Pressegespräch

Im Februar 2020 machte Christopher Buchtmann sein letztes Spiel für den FCSP, 0:0 trennten wir uns von Dynamo Dresden. Seitdem war er verletzt und kämpft jetzt darum, auch in seiner neunten Saison bei uns zumindest noch auf ein Pflichtspiel zu kommen. (Vereinshomepage)

Lage der Liga

Die KSV Holstein wandelt also nicht auf den Spuren von Hannover 96, das als Zweitligist den DFB-Pokal gewann, bei Borussia Dortmund gab es ein 0:5. Für Erheiterung sorgte anschließend immerhin noch die ARD, die den Interviewpartner mit „Fin Bartels von Hansa Rostock“ vorstellte. Nun kann man sich also wieder auf die Liga konzentrieren.
Heute Abend versucht Fortuna Düsseldorf dann, dem Vizestadtmeister zart in den Nacken zu hauchen. Um 20.30h empfangen die Fortunen den Karlsruher SC. Ein Heimsieg der Fortuna würde zweierlei bedeuten: Erstens wären sie dann punktgleich mit dem HSV und kämen auf 52 Punkte, bei schlechterer Tordifferenz (sofern sie nicht mit 15 Toren Unterschied gewinnen…). Bei dann noch drei ausstehenden Spielen eine echte Chance auf den Relegationsplatz – wobei da natürlich auch noch Holstein Kiel mit den drei Nachholspielen und 50 Punkten lauert, die dann morgen wieder im Einsatz sind. Zweitens würde eine Niederlage des KSC bedeuten, dass diese hinter uns bleiben.

Leihspieler Watch

Auch die 3.Liga hatte spielfrei, aber der SV Wehen-Wiesbaden war schon unter der Woche im Landespokal beim FC Gießen im Einsatz, wo Kevin Lankford und Florian Carstens auch durchspielten. Mehr noch: Carstens erzielte in der 77.Minute per Kopf den 2:1-Siegtreffer, im Halbfinale des Hessenpokals geht es nun gegen den FSV Frankfurt.
Jakub Bednarczyk stand beim 0:0 von Zaglebie Lubin bei Slask Breslau mal wieder nicht im Kader… aber Moment, bei Breslau klingelt doch was? Genau, Waldemar Sobota spielt dort inzwischen! Er kam in der 74.Minute zum Einsatz, konnte am 0:0 aber auch nichts mehr ändern.

Werbung

Fanszene News

Online Vortrag: Gedenkstätte Neuengamme

Kleiner Reminder: Heute Abend gibt es den Online-Vortrag zu den letzten Tagen des KZ Neuengamme vor der Befreiung am 3.Mai 1945, organisiert von USP Antirazzista und dem 1910-Museum.
Die Teilnahme ist gratis, eine Anmeldung per e-mail aber erforderlich. Alle Infos: Facebook.

Casino-Crew went Bingo und MillernTon went virtuelles Biertasting

Es war ja fix was los im digitalen Raum am Wochenende:
Am Freitag stand traditionell der „Tanz in den Mai“-Termin der Casino-Crew um die 2.Handballdamen an. Wie schon im Vorjahr leider nicht im Ballsaal, sondern pandemiebedingt nur online, aber wieder mit Bingo-Toni und dem Panda. Toll organisiert und gewohnt charmant durchgeführt mit bester Unterhaltung von 19.10h bis etwa 0.30h – und am Ende kamen 1.840€ Spenden für St.Depri und Never play alone zusammen.
Und Samstag folgte dann unser zweites Biertasting mit Kehrwieder welches von Michael und Justus moderiert und von Julia und Olli kompetent mit Inhalt gefüllt wurde. Von 19.10h an wurden sechs Biere vorgestellt und verköstigt, gegen 22.00h war der offizielle Teil dann durch. Hier kamen 380€ für Sea-Watch zusammen.
Vielen Dank!

Döntjes

Zur neuen Saison: Neue „Sportschau“ für 2.Liga am Freitag

Ich bin ja inzwischen schon so alt, ich erinnere mich noch daran, wie es Freitags regelmäßig Spiele aus der 1. und 2.Bundesliga als Zusammenfassung in ARD/ZDF gab – und wenn ich mich nicht völlig täusche, dann sogar ohne jede Regel, also in der einen Woche mal hier und in der anderen dann da. Verrückte Zeiten, diese 80er.
Heutzutage ist das natürlich längst völlig undenkbar, jedes kleinste Übertragungsrecht ist irgendwo vertraglich exakt vereinbart. Im Juni letzten Jahres wurden die Pakete vergeben und seitdem war auch klar, dass SkySportNewsHD nicht länger die Zusammenfassungen am Freitag zeigen wird, sondern die ARD dieses Paket (H) erworben hat.
Jetzt hat die ARD bekannt gegeben, wie sie das konkret umsetzen will. Auf dem Sender „One“ wird es ab der neuen Saison um 22.30h dann die „Sportschau“ geben.
Alle Spiele live und in der Konferenz zeigt weiterhin ein Pay-TV Sender, die Samstagsspiele kommen in der Zusammenfassung weiterhin in der ARD-Sportschau ab 18.30h und auch Sonntag darf die ARD ab 18.45h die Zusammenfassungen zeigen, hier wurde noch kein konkreter Sendeplatz benannt. Das bisherige Montagsspiel wandert ja auf den Samstag um 20.30h und kommt zukünftig wieder live im Free-TV bei sport1.
(Wer sich jetzt wundert, warum ich das hier alles überhaupt aufschreibe: Die genaue Verteilung für die Sendeplätze der 1.Liga werde ich hier natürlich nachholen, sobald wir die Relegation dann auch offiziell gewonnen haben. Und ich weiß ja, dass hier auch viele Fans des Vizestadtmeisters mitlesen, für die ist das hier als Service natürlich in erster Linie gedacht.)

Neues von den Alten: Andreas Rettig

An Andreas Rettig erinnert man sich beim FCSP sehr gerne zurück, auch wir hatten ihn in unserer Monatssendung gleich zwei Mal zu Gast und wünschen ihm alles erdenklich Gute.
Gestern wurde nun, nach etwa zwei Jahren Pause, seine neue Aufgabe enthüllt, er geht als Geschäftsführer zum Drittligisten Viktoria Köln, unterschrieb dort einen Vertrag für die nächsten vier Jahre. Nun ist Viktoria alles andere als unumstritten, Mäzen Franz-Josef Wernze steckt auch bei Lechia Danzig mit drin und während man bei 1.FC Köln zum Nachbarn Fortuna Köln eigentlich immer ein sehr entspanntes Verhältnis hatte, sieht die Fanszene den FC Viktoria (insbesondere aufgrund von Wernze) sehr kritisch.
Bei 11Freunde kann man ein Interview mit Rettig zum neuen Job lesen, in dem er Wernze (und dessen Unternehmen ETL) sehr lobt und auch wieder auf das ihm sehr wichtige Thema Nachhaltigkeit hinweist – man darf gespannt sein, wie hier sowohl in dem Punkt als auch sportlich Taten folgen werden.

3.Liga Update

Ihr kennt das schon aus dem letztem Saisonendspurt: Die 3.Liga übt (auf mich) in Sachen Spannung schon eine besondere Faszination aus, sowohl im Aufstiegs- als auch im Abstiegskampf. Von daher werde ich (zusätzlich zum Blick auf unsere Leihspieler) Euch auch hier immer kurz auf dem Laufenden halten.
Am Wochenende absolvierte Dynamo Dresden sein letztes Nachholspiel und kehrte durch das 2:0 beim KFC Uerdingen zurück an die Tabellenspitze. Alle Teams haben jetzt 34 Spiele und somit noch vier Spiele zu absolvieren, der erste Spieltag steht dann bereits diese Woche an.
Momentan haben noch vier Teams ernsthafte Aufstiegschancen, mit Dynamo und Hansa Rostock (je 65 Punkte) in der Pole Position. Der FC Ingolstadt musste ja schon letztes Jahr in die Relegation (und scheiterte dort dramatisch am 1.FC Nürnberg), momentan liegt man mit 63 Punkten wieder auf Rang 3. Aber auch 1860 München ist noch im Rennen, 61 Punkte haben die Löwen gesammelt.
Unten dürfte die SpVgg Unterhaching nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt haben (9 Punkte Rückstand bei noch vier Spielen), auch für den VfB Lübeck (6 Punkte Rückstand) dürfte es schon sehr schwierig werden. Also machen wohl vier Teams die zwei restlichen Absteiger unter sich aus, alle mit je einem Punkt voneinander getrennt: Der 1.FC Kaiserslautern (38 Punkte) und der SV Meppen (37) überm Strich, der KFC Uerdingen (36) und Bayern II (35) knapp drunter. Insbesondere Vorjahresmeister Bayern überrascht hier vielleicht, denn in der Hinrunde stand man mit Platz 9 noch in der oberen Tabellenhälfte, ist jetzt aber schon acht Spiele sieglos.
An diesem Wochenspieltag lohnt der genauere Blick (falls Ihr die Spiele bei der Telekom live verfolgen könnt) auf zwei Partien am Dienstag: Hansa Rostock empfängt Verfolger FC Ingolstadt (19.00h). Und da nicht beide gewinnen können, wird 1860 München vielleicht der lachende Dritte (im tabellarischen Sinne des Wortes), die parallel den 1.FC Kaiserslautern empfangen und in der Pfalz wieder für verschärfte Abstiegsangst sorgen können.

Großes Regionalliga Update (m/w)

Beginnen wir mit der Regionalliga Nord (w): Die beiden Erstplatzierten der beiden Staffeln (nach Punktequotient) spielen die Meisterschaft aus. Voraussichtlich am 30. Mai und am 06.Juni (evtl. auch eine Woche zeitversetzt) werden der SV Henstedt-Ulzburg und Hannover 96 aufeinandertreffen. Sollte aus Pandemiegründen nur ein Spiel stattfinden können, wird dies nochmal neu vergeben.
Das siegreiche Team kann dann die Aufstiegsspiele in die 2.Bundesliga angehen, die Gegnerinnen wären der FC Viktoria 1899 Berlin und die Spiele sollen voraussichtlich am 20. und 27.Juni ausgetragen werden. Der SVHU darf beispielsweise seit letzter Woche wieder trainieren, allerdings auch nur in Kleingruppen.
Sehr wahrscheinlich wären die beiden Teams auch bei einer regulär ausgetragenen Saison vorne gelandet und sollte der Aufstieg gelingen, sei es ihnen auch absolut gegönnt. Der sportliche Wert einer „Saison“ in der nicht mal eine Handvoll Spiele ausgetragen wurde sei trotzdem mal dahingestellt. Eine bessere Lösung habe ich allerdings auch nicht parat und im Wettbewerbssport Fußball gehören Auf und Abstieg nun mal dazu – außer in der Super League, aber ich schweife ab.
In der 2.Liga wird übrigens weiterhin gespielt, aktuell scheint ein Abstieg von Wolfsburg II in die RL Nord möglich.

Werbung

Schauen wir auf die Regionalliga Nord (m):
Auch hier wurde die Saison ja beendet, da Weiche Flensburg keine Lizenz für die 3.Liga beantragt hat wird wohl der TSV Havelse in die Aufstiegsspiele gegen den Vertreter der RL Bayern gehen, auch wenn die offizielle und formale Bestätigung des Verbands noch aussteht. Absteiger wird es nicht geben (Glückwunsch, Altona 93 und Atlas Delmenhorst…), Aufsteiger aus den Oberligen aber auch nicht.
Ähnlich verfährt auch die RL Südwest, obwohl dort ja die Regionalliga-Saison regulär beendet wird. Aufsteiger aus den Oberligen gibt es dort also ebenfalls nicht, weil einfach zu wenige Spiele absolviert wurden um seriös werten zu können, die Zahl der Absteiger aus der Regionalliga wird von sechs auf zwei reduziert, um die Ligagröße wieder in den Griff zu kriegen. Dort prüft Oberligist Eintracht Trier jetzt einen juristischen Einspruch, denn mit 22 Punkten aus neun Spielen steht man dort auf einem „Aufstiegsplatz“, ähnlich unzufrieden äußert sich der Präsident der Stuttgarter Kickers.
Zurück zum TSV Havelse: Der kann sich jetzt in Ruhe anschauen, auf wen er denn am 12. und 19.Juni in die Aufstiegsspiele treffen wird. Auch die RL Bayern spielt ja schon seit längerem nicht mehr, von den Teams auf den Plätzen 1-4 der Saison (die ja dort inzwischen seit Sommer 2019 läuft) hat Nürnberg II keine Lizenz für die 3.Liga beantragt, so dass jetzt Viktoria Aschaffenburg, die SpVgg Bayreuth und der 1.FC Schweinfurt 05 in einer 3er-Runde mit Hin- und Rückspiel den bayrischen Teilnehmer ausspielen werden. Dank Sondergenehmigung dürfen die Teams jetzt wieder trainieren, die Spiele vom 18.Mai bis zum 5.Juni sind ohne Zuschauer:innen geplant.
Übrigens hat auch Teutonia Ottensen eine Lizenz für die 3.Liga beantragt und diese jetzt sogar unter Auflagen erhalten – auch wenn das nicht relevant wird, da eben Havelse in die Aufstiegsspiele geschickt wird. Klar war, dass man nicht an der heimischen Kreuzkirche spielen kann, die Hoheluft ist für die Lizenzauflagen der 3.Liga zu klein – und Teutonia hatte laut Amateurfußball Hamburg tatsächlich die Heimspiele in Lübeck geplant!

Aus der Regionalliga Nordost wird der FC Viktoria Berlin (mit Bernd Nehrig) aufsteigen und soll wohl im Mommsenstadion spielen, in Südwest hat aktuell der SC Freiburg II (mit Johannes Flum) einen fünf-Punkte-Puffer vor Kickers Offenbach und noch ein Spiel mehr auszutragen, im Westen führt BVB II ähnlich komfortabel vor RW Essen, auch hier gibt es jeweils einen direkten Aufsteiger.

DFB-Komödienstadl

Ach, ich weiß es doch auch nicht, was man da noch zu schreiben soll. Und eigentlich ist mir meine Zeit auch zu schade dafür. Zum Glück gibt es also den Deutschlandfunk, wo Maximilian Rieger mit ARD-Sportreporterin Martina Knief und SZ-Journalist Thomas Kistner gestern im Sportgespräch (30min) über die gestrige Rücktrittsforderung der Landesverbände gegen DFB-Präsident Fritz Keller – und natürlich auch über die Abstimmung über Vize-Rainer Koch, der sich nur mit den ihm zur Verfügung stehenden vier Stimmen seines eigenen Landesverbandes retten konnte.

Sportreport der Unfallversicherung

Schon im Dezember hatte die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) hat ihren Sportreport für 2020 (PDF, 31MB) veröffentlicht, drüber gestolpert bin ich jetzt aber über einen Bericht bei der Sportschau. In der Saison 2018/19 haben sich demnach 82,7% der Spieler der 1. und 2.Liga mindestens einmal verletzt, im Schnitt kommen alle Spieler auf 2,7 Verletzungen. Etwa die Hälfte der Verletzungen passiert im Training, am häufigsten ist der Oberschenkel betroffen.
Spannend ist hier insbesondere der Vergleich mit den anderen untersuchten Teamsportarten (Eishockey, Basketball und Handball), aber auch die Schlussfolgerung, dass es bei besserer Prävention möglich wäre, bis zu 75% der Verletzungen zu vermeiden. Auch der Druck der auf den Vereinen lastet wird erwähnt, oftmals werden Spieler eingesetzt, die besser noch ein bisschen pausiert hätten.

1.FC Nürnberg holt (k)einen Jugendtrainer vom FC Bayern

Mein Text vom Sonntag Vormittag: Was in der Überschrift so unspektakulär klingt, könnte dem Glubb noch mit großem Getöse um die Ohren fliegen. Ihr erinnert Euch sicher noch an den Skandal beim FC Bayern Campus, als dort WhatsApp Gruppen aufflogen, in denen sich Verantwortliche übelst rassistisch geäußert hatten.
Einer derjenigen, die den FCB daraufhin verlassen mussten, wurde vom FCN jetzt für die neue Saison als U17-Trainer eingestellt. Ein Problembewusstsein gibt es hingegen wohl eher nicht, von „unbedachtem Fehlverhalten“ ist die Rede… nun ja, no comment. Mehr Details: Nordkurier
Und am Nachmittag kann ich dann aktualisieren: Doch nicht, der Verein korrigiert die Entscheidung.

Liverpool, Manchester United, Fanproteste

Zum Abschluss nochmal ab auf die Insel:
Der FC Liverpool ist ja für viele sowas wie ein Sehnsuchtsverein. This is Anfield, der Kop, You’ll never walk alone, Bill Shankly und so weiter. Dabei wird dann gerne verdrängt, dass der Verein dem amerikanischen Vermarkter „Fenway Sports Group“ gehört, was aber im Zuge der „Super League“ dann doch mal wieder in den Vordergrund rückte. Ja, Fußball ist Geschäft, natürlich. In einem Beitrag für die Sportschau von Ole Zeisler könnt Ihr jetzt eine Mischung besichtigen, die es so wohl auch noch nie gab: Waidmannstraße meets Anfield!
Der ehemalige Heimspielort unserer Amateure ist nämlich Drehplatz für das Interview mit dem Vertreter des Deutschen Liverpool Fanclubs German Reds. Und ja, er fand die Super League auch nicht so richtig gut… (Sportschau)

Werbung
Manchester United Fans gestern vor Old Trafford
(c) Barrington Coombs via Imago Images / OneFootball

Gestern hätte dann eigentlich in Old Trafford die Partie zwischen Manchester United und dem Liverpool FC stattfinden sollen, dazu kam es aber nicht. Fans von MUFC protestierten zunächst vor dem Stadion gegen die Eigentümer des Clubs, die Glazer Familie, anschließend schafften sie es teilweise auch ins Stadion und auf den Platz, woraufhin die Partie schließlich abgesagt wurde.
Es scheint, als käme der Protest inzwischen auch in den Köpfen von (Ex-)Spielern und Trainern an. Schon Jürgen Klopp hatte sich bzgl. der Super League klar gegen die Vereinsführung von Liverpool gestellt, auch gestern klangen die Statements von z.B. Gary Neville durchaus differenziert, der in der medialen Betrachtung den Fokus gerne auf die Inhalte der Proteste und nicht auf die Spielabsage richten wollte – dass dies dann ausgerechnet vor den Mikros von Sky passiert, ist dann heutzutage wohl so. (Twitter)

My Home in Aberdeen

Und jetzt noch was für’s Herz:
(YouTube)

Bleibt gesund!
// Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

4 thoughts on “Lage am Millerntor – 03.Mai 2021

  1. Dem Vormittags-Glückwunsch zur 300. Lage schließe ich mich gern an: Glückwunsch! Lesen macht Spaß.
    So oft konnte ich bereits mit allerwichtigste Informationen aus der Lage bei den bis dahin unwissenden Freund:innen glänzen, danke dafür. Ich bin sehr froh, dass es euch gibt!
    Gleich morgen gibt`s einen leckeren Käsekuchen für alle auf euch, leider darf ich (noch) nicht in den zweitschönsten Kiez der Welt kommen und so bekommt ihr nix von ab – wird nachgeholt bei Gelegenheit 🙂

    Immer voran, Lage!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.