Lage am Millerntor – 26.August 2021

Lage am Millerntor – 26.August 2021

Der Donnerstag bringt einen detaillierten Blick an die Kollaustraße, ein paar Personalien, Tickets & Termine, Popcorn – und ein Traumtor.

FCSP News

Bericht von der Kollaustraße

Tim war gestern beim Training des FC St. Pauli und möchte Euch gerne mal einen etwas intensiveren Einblick dazu geben – und im besten Fall machen wir das ab jetzt gerne im wöchentlichen Rhythmus.

Nicht alle Spieler haben das Training vollständig mitgemacht. Einige, wie Christopher Avevor und Igor Matanović, waren gar nicht dabei. Auch Max Brandt und Luis Coordes sind inzwischen meist bei der U23. Wieder mit an Bord war Etienne Amenyido, der zusammen mit Luca Zander den Platz betrat. Beide ditschten den Ball ein wenig hin und her und drehten anschließend ein paar Runden um den Trainingsplatz, Zander etwas intensiver, Amenyido eher entspannt.

Der Rest des Teams lief sich zuerst ein wenig warm und machte dann einige Stabilitäts- und Kraftübungen. Währenddessen knallten sich die Torhüter bereits kräftig die Bälle um die Ohren. Die Gruppe ist 8mit Torwarttrainer Hain) auf fünf Personen angewachsen, da neben Nikola Vasilj und Dennis Smarsch sowohl Jesper Heim, als auch Sören Ahlers, der ja aktuell im Probetraining ist, mit dabei waren. Nach diesen Übungen, also knapp einer Dreiviertelstunde verließ James Lawrence den Platz. Nach einer Verletzung sah das nicht aus, eher nach Trainings- und Belastungssteuerung.

Die Spieler wurden anschließend in zwei Gruppen aufgeteilt und machten verschiedene äußerst intensive Spielformen: Unter der Leitung von Loïc Favé gab es ein 4vs4 auf ein Tor mit jeweils zwei Spielern, die sich am Spielfeldrand befanden und immer mit dem ballführenden Team spielten. Um ein Tor erzielen zu dürfen, mussten die Spieler im Spielfeld nach Ballgewinn einen der beiden Spieler am Spielfeldrand anspielen. Ich würde es als Übung benennen, bei der der Fokus recht klar auf Umschaltmomenten liegt. Nach Ballgewinn muss der Ball erst einmal raus aus dem Pressing (also zu dem Mitspieler am Spielfeldrand), um im Anschluss die Überzahl auszuspielen.
Auf der anderen Seite wurde unter der Leitung von Fabian Hürzeler im 5vs5 auf zwei Tore gespielt. Dabei stellten sich die Spieler zuerst in einzelnen Zonen auf, die von anderen Spielern nicht betreten werden durften. Hierbei ging es darum die gegnerischen Ketten zu überspielen, indem die Bälle diagonal verlagert wurden oder aber durch Löcher in der gegnerischen Kette direkt in die Spitze gespielt wurde. Das war eine richtig intensive Spielform. Womöglich etwas zu intensiv für Christopher Buchtmann. Der brach das Training mitten in der Übung ab, fasste sich an die Adduktoren und verließ den Platz gen Kabine. Ob er sich wirklich verletzt hat oder ob es eine Vorsichtsmaßnahme war – keine Ahnung.

Verließ vorzeitig den Platz und ist hoffentlich nicht ernsthaft verletzt: Christopher Buchtmann
(c) Peter Boehmer

Zum Abschluss ging es dann im 11vs11 auf einem leicht verkleinerten Platz um das Pressing bzw. darum, wie das Team unter hohem Pressing trotzdem flach aufbaut. Ich habe dabei verschiedene Pressingarten gesehen, die ausprobiert wurden. Ein „freies Spiel“ war es nicht, da der Ball nach Ende einer Aktion immer wieder zu Team „Gelbe Leibchen“ gegeben wurde und Timo Schultz sehr häufig eingriff, um zu korrigieren. Durchaus möglich, dass hier bereits das Pressing von Jahn Regensburg simuliert wurde. Oder aber auch einfach versucht wurde das eigene Aufbauspiel etwas pressingresistenter zu machen. Auch bei dieser Übung war richtig Zug und auch Lautstärke drin. Es ist übrigens ein Mix aus deutsch, englisch und auch ne ganze Menge denglisch, der da gesprochen wird. Im Anschluss gab es noch ein paar kurze Steigerungsläufe, allerdings ohne Sebastian Ohlsson, Jackson Irvine und Afeez Aremu, die bereits in die Kabine gingen.

Werbung

Nach Trainingsende schoben Christian Viet und Eric Smith noch eine kleine Extra-Schicht mit den Co-Trainern. Hierbei ging es um die Vororientierung. Die Spieler erhielten einen Pass und mussten diesen entweder direkt zurückspielen oder aber, wenn in deren Rücken der Arm gehoben wurde, in eines von zwei kleinen Toren geschossen werden. Viet und Smith waren daher gezwungen vor dem Pass den Kopf zu drehen und zu schauen, ob sie den Ball schon ins Tor schießen sollen oder nicht.
Besonders Christian „Crille“ Viet machte auf mich allgemein einen richtig guten Eindruck. Ich mag da ein wenig subjektiv beeinflusst sein, da ich ihn sonst nicht als so spielstark wahrgenommen habe und er mich entsprechend überraschte. Trotzdem: Noch mehr Spielzeit würde mich bei ihm nicht überraschen.
Nach dieser intensiven Einheit können alle einmal durchschnaufen, bevor es dann in die endgültige Vorbereitung auf das Spiel gegen Regensburg am Sonntag geht: Am Donnerstag ist trainingsfrei.

Pressing, Pressing, Pressing – Timo Schultz bereitet sein Team schon auf Jahn Regensburg vor.
(c) Peter Boehmer

Am Sonntag gegen Jahn Regensburg

Im Online-Ticketshop gibt es noch ein paar Resttickets im Sitzplatzbereich der Nord, die dann wohl heute weggehen werden – ab 10.00h im freien Verkauf für alle mit bestehendem Zugang.

Als kleine Vorbereitung auf das Spiel dient, wie jede Woche, das „Vor-dem-Spiel Gespräch“. Diese Woche sprach Bobby mit Florian vom Regensburger „Turmfunk“, der neben dem wohlwollenden Genießen der aktuellen Situation dann auch gleich noch auf die letzten Jahren und den Weg bis hier hin zurückblickt.

Finn Ole Becker im Pressegespräch

„FOB20“, wie wir ihn liebevoll nennen, war am Dienstag im Pressegespräch, welches wieder auf der Vereinshomepage zusammengefasst wurde. Darin nimmt er Stellung zur Niederlage in Paderborn, aber natürlich auch zum guten Saisonstart und seiner persönlichen Situation.
Vereinfacht ausgedrückt: Ein Aufstieg des FCSP würde die Chancen seines Verbleibs bei uns sicher erhöhen – tja, dann muss das jetzt halt so sein, hilft ja nichts.

Wer mehr über Finn Ole Becker lesen möchte, schaut im Laufe des Vormittags nochmal hier vorbei, Tim plant da etwas detaillierteres.

Happy Birthday, Timo Schultz!

Happy Birthday, Timo Schultz, alles Gute zur 44!
Um einen bekannten Barden zu zitieren: Du sollst unser allerletzter FC St.Pauli Trainer sein!

Werbung

Lage der Liga

Tim wird die in der letzten Saison schon unregelmäßig gefüllte Rubrik „Was‘ los, 2.Liga“ jetzt regelmäßig befüllen und dabei immer den Schwerpunkt auf drei Teams legen. Gestern ging es los und der erste Blick ging auf Jahn Regensburg, Werder Bremen und Fortuna Düsseldorf.

Englischsprachige Podcasts

Es gibt einen neuen Podcast, der sich mit der 2.Bundesliga beschäftigt – in english, only. Unter dem Dach von „Talking Fussball“ versammelt Nik Wildhagen ab sofort wahrscheinlich nach jedem zweiten Spieltag zwei Mitstreiter:innen um sich, um in „Talking Fussball Extra – Aufstieg“ über die vielleicht ja doch beste 2.Liga aller Zeiten zu sprechen.
Neben Jasmine Baba, die in Sachen Taktik und Analyse in Tims Liga spielt, hat er sich auch noch meine Wenigkeit für die eher profane Sicht auf die Dinge eingeladen. Hört mal rein, im Podcatcher Eurer Wahl oder auch u.a. bei Spotify.

Apropos englischsprachiger Podcast über die 2.Bundesliga: Der 2Bundesliga-Pod ist natürlich auch diese Woche wieder am Start und blickt u.a. auf die Partie in Paderborn zurück.

And finally: Grüße aus Kanada, auch der Fell in love with a girl – Podcast ist wieder da und schaut auf die Partie in Paderborn.

Neues von den Alten

Marvin Ducksch wechselt von Hannover 96 zum SV Werder Bremen.
(No comment.)

Fanszene News

Fanladen ICE-Tour nach Hannover

Am Samstag, dem 11.September 2021, spielt der ruhmreiche FCSP bei Hannover 96 und der Fanladen bietet zum ersten Mal seit März 2020(!) wieder eine Auswärtsfahrt an.
Mit dem ICE geht es hin und zurück, Fanclubs und Personen mit den im Januar erworbenen Optionsscheinen können bis zum 1.9. vorbestellen. Alle Infos: Fanladen

Werbung

Tippspiel Reminder

Das Wochenende naht, denkt also an die Abgabe bei Euren Tippspielen.
Bei unserem Tippspiel müsst Ihr diese Woche die Bonusfrage beantworten, wie viele Tore denn in den drei Partien am Sonntag fallen. Gebt Euch bitte etwas mehr Mühe, denn aktuell haben Tim, meine Wenigkeit und Junior einen Platz in den Top5 bei gut 150 Teilnehmenden – und das glaubt uns am Saisonende sonst eh niemand.

Döntjes

Erneut Popcorn im Volkspark

Wirklich, ganz ehrlich! Ich versuche es! Müsst Ihr mir glauben!!!
Aber manchmal kann ich einfach nicht mehr weggucken.
Der neueste (und bereits einige Tage andauernde) Fall an maximaler Bespaßung betrifft Toni Leistner. Letzte Saison noch einer der „Säulenspieler“ des Nachbarn, (wie ja auch Simon Terodde (inzwischen S04) und Klaus Gjasula (D98)), inzwischen (wie die anderen beiden) aussortiert. Kann passieren, that’s Profifußball.
Darüber hinaus gab es dann wohl auch die ein oder andere unüberbrückbare Differenz mit Cheftrainer Tim Walter. Als dann zum Wochenende die Gerüchte kursierten, dass man Leistner möglichst schnell loswerden wolle, schrieb ihn ein Fan über Instagram in einer Direktnachricht an – und Leistner antwortete. Kann man machen, direkte Kommunikation mit den Fans ist a) positiv und b) in Zeiten von Social Media zwar immer noch nicht alltäglich für viele Profis, aber eben auch nicht völlig ungewöhnlich.
Allerdings äußerte sich Leistner in dieser persönlichen Antwort etwas sehr direkt und wenig positiv gegenüber dem Verein und dem Trainer – und der Fan verteilte dies dann per Screenshot an ausgewählte Personen, die wiederum an weitere ausgewählte Personen und die… naja, könnt Ihr Euch vorstellen, irgendwann landete das dann im Internet.
Die „Story“ nahm Fahrt auf, Tim Walter war natürlich auch „not amused“ und am Ende beharrt Leistner darauf, dass das alles ein Fake sei – nur glaubt ihm diesbezüglich anscheinend nicht mal der eigene Verein. Inzwischen ist Toni Leistner freigestellt (HSV.de) und darf mit Hochdruck nach einem neuen Verein suchen.

Hertha und Union – Eine Nation!

Nee, so weit ist es dann doch noch nicht, aber das Spiel von Union in der Conference League-Quali heute findet dann in Ermangelung ausreichender Sitzmöglichkeiten schon mal im Olympiastadion statt.
Ich erinnere mich noch daran, wie unangenehm für den FCSP (und die Fanszene) die „Heimspiele“ im Volkspark waren und was auch unser Verein damals für Anstrengungen unternahm, diesen unfreiwilligen Umzug zu angenehm wie möglich für die Fans zu gestalten – gleiches macht Union jetzt auch und hat daher u.a. die blaue Laufbahn in eine Rote verwandelt. Wenig überraschend stößt dies auf wenig Begeisterung bei den Fans der Hertha – und so kabbeln sich jetzt zwei Fanszenen um ein Stadion, welches eigentlich beide Vereine nicht so richtig mögen. Union ja eh nicht – und Hertha sucht ja nun auch schon seit längerem eine Alternative.
Mehr Details aus Unioner Sicht: Textilvergehen

Zu guter Letzt

Jaja, Tor des Monats, noch schnell für Leart Paqarada abstimmen und so, zurecht.
Aber wenn Ihr ein perfektes Tor in kompletter Vollendung sehen wollt, geht der Blick seit diesem Wochenende zu Yaw Yeboah von Wisla Krakau, der hier das zwischenzeitliche 2:0 beim 3:1-Sieg bei Gornik Leczna erzielt… ach, was schreib ich: zelebriert und herbeizaubert! (Twitter)
(Thx, Greg!)

Bleibt gesund!
// Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Werbung

2 thoughts on “Lage am Millerntor – 26.August 2021

  1. Ganz herzlichen Dank an alle Unterstützer*innen, die einen kleinen monatlichen Betrag leisten. Das führt jetzt dazu, dass Agent*innen die Kollau infiltrieren können und der „Bericht von der Kollaustraße“ in die Lage einziehen kann.
    Das finde ich ganz prima!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.