Lage am Millerntor – 27.September 2021

Lage am Millerntor – 27.September 2021

Die Lage am Montag, nach der Bundestagswahl. Berichte dazu findet Ihr hier nicht, die Wahlergebnisse aus St.Pauli werden wir uns aber sicher morgen genauer anschauen. Bis dahin: Fußball.

FCSP News

3:1 beim Karlsruher SC

Das war überraschend souverän und dürfte uns ein paar Wochen in der oberen Tabellenhälfte festtackern. Gleichzeitig war das Abrufen dieser Leistung Auswärts auch endlich mal ein Beleg dafür, dass diese Saison dann auch mehr möglich ist, als nur ein Platz im gesicherten Mittelfeld. Dies sieht man u.a. auch daran, dass Timo Schultz auf der Pressekonferenz neben einer grundsätzlichen Zufriedenheit mit Leistung und Ergebnis auch weiterhin Dinge zum Verbessern findet.

Tims Detailanalyse gibt es nächste Woche gegen Dynamo Dresden wieder, bis dahin müsst Ihr mit meinem Spielbericht vorlieb nehmen (alternativ auch auf Englisch). Ich bin da auch wesentlich leichter zufriedenzustellen als Timo Schultz. // (Pressekonferenz: YouTube)

Links:
Bericht Vereinshomepage
Stimmen zum Spiel
Highlights Sportschau.de
FCSP South End Scum (English)

Lage der Liga

Der Spieltag begann am Freitag mit einem Paradebeispiel für „Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß“. Bereits nach elf Minuten lag Erzgebirge Aue bei Jahn Regensburg mit 0:2 hinten und viel sprach nicht mehr dafür, den letzten Tabellenplatz an diesem Wochenende verlassen zu können. Doch nach und nach fand man zurück ins Spiel und erzielte schließlich doch noch den Ausgleich… um in der 90.Minute dann das 2:3 zu kassieren. So läuft das wohl, wenn man als Tabellenletzter beim Tabellenzweiten antritt.
Beim 1.FC Heidenheim gastierte Darmstadt 98 und am Ende blieben die Punkte dank eines 2:1 (1:0) an der Brenz. Den Auftakt im Spiel besorgte dann Lasse Sobiech (NvdA-Counter: 1), der für einen Foulelfmeter verantwortlich zeichnete, den der gefoulte Tim Kleindienst allerdings höchstselbst an den Pfosten setzte. Kurz vor der Pause durfte es der FCH erneut vom Punkt versuchen, dieses Mal erfolgreich. Nach dem Darmstädter Ausgleich in Hälfte 2 hätte man sich auf eine Punkteteilung einigen können, doch Heidenheim hatte noch was vor und erzielte in der 84. den 2:1-Siegtreffer.

Am Samstag wurde es dann Rot. In Paderborn spielentscheidend, denn die frühe Ampelkarte für Paderborns Collins wegen Schwalbe(!) (27.) ließ die Waage schlussendlich für Holstein Kiel ausschlagen, die somit unter Interimscoach Bremser drei Punkte einfuhren. Nach einem Fehlpass im Mittelfeld von Fin Bartels (NvdA: 2) ging Paderborn zwar noch vor der Pause in Führung, Porath und Mees drehten die Partie aber in der zweiten Hälfte.
Der FC Ingolstadt lag gegen Fortuna Düsseldorf schon 0:2 hinten, als Düsseldorfs Keeper Kastenmeier sich bei einem Zweikampf an der Mittellinie(!) einfand und dort unauffällig die Hand nutzte, was dann auch zu einem Platzverweis führen musste. Ein späterer Elfer sorgte zwar noch für den Anschlusstreffer, längerfristigere Folgen könnte dies aber wohl eher für die bereits vor dem Spiel aufgekommene Düsseldorfer Torwartdiskussion haben.

Werbung

Apropos Torwartdiskussion: Im Abendspiel empfing Hansa Rostock dann Schalke 04, in der Heimkurve galt neben den dort wohl üblichen Regeln (no comment) offenbar auch T-Shirt Verbot. Im Tor der Gäste stand nicht mehr Ralf Fährmann, sondern der österreichische Ex-Sandhäuser Martin Fraisl. John Verhoek (NvdA: 3) verstolperte die Führung, Bentley Baxter Bahn (NvdA: 4) stand bei seinem Tor im Abseits – und Simon Terodde tat das, was er am besten kann: Zwei Tore pro Spiel in der 2.Liga erzielen. Besonders erfreut darüber zeigte sich auch Rodrigo Zalazar (NvdA: 5), dessen freundlich gemeintes Feedback beim Torjubel in Richtung Heimblock bzgl. der Oberbekleidung mit vielen Bierbechern beantwortet wurde. Am Ende also ein 2:0 für die Gäste, welches Schalke punktgleich mit dem HSV und Rostock punktgleich mit Sandhausen platziert.

Am Sonntag empfing der Hamburger SV den bisher ungeschlagenen 1.FC Nürnberg und holte dementsprechend mit einem Unentschieden das Maximum heraus. Bemerkenswert dabei die Szene zum 0:1, als Vuskovic den Glubberer Dovedan abseits des Balles im Strafraum (und unbemerkt vom Schiri-Gespann) umschubst und ihn dabei auch noch im Gesicht trifft. Etwa 20 Sekunden später pfeift Felix Zwayer dann nach einer anderen Szene einen Freistoß für Dovedan am Strafraum, bekommt aber von Video-Assistent Dr. Martin Thomsen den Hinweis, sich die Szene vorher nochmal anzuschauen – und entscheidet dann zurecht auf Strafstoß. Führung Nürnberg, Ausgleich HSV – und nach der Pause ist Mats Møller Dæhli (NvdA: 6) per Hacke an der Entstehung der erneuten Gästeführung beteiligt. Robert Glatzel erzielt allerdings noch sein zweites Tor und beim 2:2 blieb es dann auch.
Sehr souverän zeigte unser nächster Gegner Dynamo Dresden dann gegen Werder Bremen, dass man durchaus in der Liga bleiben möchte und kann – und Gegner Werder hingegen noch einiges tun muss, wenn man die Liga wieder verlassen will, zumindest wenn man dies nach oben tun möchte. 3:0 (1:0) hieß es am Ende.
Auch der dritte Nordclub konnte am Sonntag nicht gewinnen: Hannover 96 hätte gegen den SV Sandhausen 25.000 Fans begrüßen können, mehr als 10.900 wurden es aber nicht – und die sahen beim Trainer-Comeback von Alois Schwartz einen 2:1-Auswärtssieg des SVS. Das 2:0 dürfte dabei in dem ein oder anderen Saisonrückblick auftauchen, Ron-Robert Zieler bereitete den Treffer sehenswert per Brustannahme vor – für den Gegner.

Apropos Trainer: Beim FC Ingolstadt wurde gestern um kurz vor 18.00h Roberto Pätzold entlassen und mit André Schubert (NvdA: 7) auch gleich der Nachfolger präsentiert.

Fanszene News

Tickets für Dynamo Dresden

Ab heute um 10.00h erfolgt die 2.Phase des Ticketverkaufs für das Heimspiel am kommenden Sonntag gegen Dynamo Dresden. Mit Ausnahme der Stehplätze auf der Gegengeraden sind noch in allen Bereichen Tickets verfügbar.
Alle Infos: Klick

Tickets beim 1.FC Heidenheim

Für das Auswärtsspiel in Heidenheim gibt es insgesamt knapp 1.000 Tickets. Die 700 Steh- und gut 200 Sitzplatztickets gehen wieder sowohl ans Kartencenter als auch an den Fanladen. Beim Fanladen (Details) können die Fanclubs bis zum 3.Oktober ihre Vorbestellungen abgeben, eine organisierte Fahrt kann leider nicht angeboten werden. Beim Kartencenter (Details) gibt es wieder verschiedene Verkaufsphasen, beginnend mit den ADKs ab Dienstag.
Beim Spiel in Heidenheim gilt die 3G-Regelung.

Weiß-Braune Kaffeetrinker

Der alkoholfreie Getränkestand im Stadion, den die Weiß-Braunen Kaffeetrinker:innen gerne symbolisch finanzieren würden, ist immerhin schon mal zur Hälfte erreicht, etwa 1.300€ waren am Montagmorgen schon mal zusammen gekommen. PayPal Moneypool: Klick // Mehr Infos: Klick (Facebook)

Werbung

FC St. Pauli von 1910 e.V.

AFM Abteilungsversammlung

Heute um 19.00h findet die AFM-Abteilungsversammlung 2021 statt, Beginn ist um 19.00h im Ballsaal Süd. Es gilt 3G (Schnelltest max. 24h), u.a. wird die neue Abteilungsleitung gewählt. Alle Details: AFM
Apropos Mitgliederversammlung: Beim MagischerFC Blog könnt Ihr die wie jedes Jahr sehr detaillierte Zusammenfassung der MV des Gesamtvereins nachlesen.

Junioren Bundesligen

Das war kein schöner Samstag:
Zunächst verlor die U19 mit 0:1 (0:1) gegen Dynamo Dresden. Ich hatte es endlich mal wieder zum Königskinderweg geschafft und sah ein intensives Spiel beider Teams, bei dem Dynamo in der ersten Hälfte zwingender und zielstrebiger war und auch mehr als das eine Tor hätte machen können. Bei Braun-Weiß fehlte es an Ideen für den letzten Pass oder auch einfach an der Konzentration und somit ging das Halbzeitergebnis völlig in Ordnung.
Nach Wiederbeginn dann mehr Struktur, mehr Tempo, mehr Passgenauigkeit – nur leider immer noch kein Tor. Und so drängte man bis in die Schlußphase hinein auf den Ausgleich, der fiel aber nicht… stattdessen fiel ein Dresdner auf dem Weg zum Tor in der 90.Minute, weil Kankowski ihn von hinten unsanft am Weiterlaufen hinderte. Bei der durchaus freien Wahl zwischen Gelb und Rot entschied sich der Schiedsrichter dann für den Platzverweis, was Trainer Schlichtkrull auf die Palme und ihm ebenfalls eine gelbe Karte einbrachte. Anschließend fiel erneut etwas, dieses Mal nämlich der Dynamo-Trainer ohnmächtig zu Boden, als der Schiri die Nachspielzeit von acht Minuten anzeigte. Erstaunlich viel, in erster Linie aber dem Zeitspiel der Gäste geschuldet. Und die Nachspielzeit verlief dann auch erwartungsgemäß sehr hektisch, es blieb aber beim 0:1.
Gehadert wurde auch mit zwei ausbleibenden möglichen Elfmeterentscheidungen zugunsten der Kiezkicker (Handspiel und ein Torwart, der den Angreifer über den Haufen springt), allerdings hätte es auch in Halbzeit eins schon einen Strafstoß für Dynamo nach Foulspiel geben müssen.
Fünf Punkte aus fünf Spielen sind nicht die Welt, reichen aber noch zu einem evtl. etwas trügerischen Mittelfeldplatz. Nächsten Samstag geht es nach Berlin zur Viktoria, die mit nur drei Punkten aus vier Spielen hinter uns liegt, aber (apropos trügerisch) dabei auch erst einmal verloren hat und am Wochenende Tabellenführer Cottbus mit einem Unentschieden die ersten Punkte wegnahm.

Am Nachmittag empfing die U17 dann Union Berlin – und holte sich mit 0:2 (0:1) ebenfalls eine Heimniederlage ab, wobei der Treffer direkt nach Wiederanpfiff wohl der Genickbruch war. Aufgrund der guten Tordifferenz bleibt es bei Platz 3 in der Tabelle.
Auch hier geht es am kommenden Samstag weiter, die Aufgabe erscheint aber um einiges schwerer: Es geht zu Hannover 96, die bisher alle fünf Spiele gewinnen konnten, am Wochenende mit 3:1 bei RaBa Leipzig sogar erstmals mit mehr als einem Tor Unterschied.

Handball Oberliga (m/w)

Den Auftakt machten die 1.Männer am Samstagabend beim AMTV Hamburg – und ohne Drama geht es offensichtlich nicht, wie schon in der Vorwoche. Sechs Minuten vor Schluss lag man mit 26:24 zurück, doch danach traf der AMTV nicht mehr. Der FCSP kam zwei Minuten vor Schluss zum 26:26-Ausgleich – und dabei blieb es dann auch. Top-Werfer war erneut Per Becker (7 Tore, davon drei Siebenmeter), vor Christian Brandt und Lukas Reese (je 5).
Mit 5:1 Punkten bleibt das Team das einzige in ihrer Oberliga-Staffel ohne Niederlage – und damit natürlich auch Tabellenführer.

Nicht weniger dramatisch machten es dann die 1.Frauen am Sonntag beim Ahrensburger TSV. Nach zwei Siegen zum Auftakt stand ein 12:10-Halbzeitrückstand. Als dann auch nach dem Wechsel die Gastgeberinnen die ersten beiden Treffer erzielten und auf 14:10 davon zogen, notierten einige gedanklich wohl schon die ersten Minuspunkte, auch zwanzig Minuten vor Schluss beim Stand von 17:14 sah es nicht viel besser aus. Es folgten 13 Minuten, die das Ahrensburger Trainerteam wohl noch mal ausführlich nachbereiten wird, denn trotz zweier Zeitstrafen für den FCSP in dieser Phase drehte man die Partie mit 6:1 Toren auf 20:18 und brachte den Sieg in der Schlussphase dann auch mit 22:20 nach Hause. Kristina Schmieder, Nina Müller (je 5) und Janina Nowack (4) waren die erfolgreichsten Werferinnen.
6:0 Punkte bedeuten auch hier die alleinige Tabellenführung.

In beiden Ligen ist jetzt erstmal Herbstferienpause, weiter geht es erst am Wochenende um den 23.Oktober.

Werbung

Döntjes

Bolton Wanderers wird keine Partnerschaft mit Wettanbietern mehr abschließen

Das ist schon erstaunlich, denn in England sind Fußballwetten ja noch viel tiefer verankert als hierzulande, daher überraschte diese Meldung am Freitag dann doch: Die Bolton Wanderers kündigten an, zukünftig keine Wetten im Stadion mehr anzubieten und auch keinerlei neuen Verträge mit Wettanbietern mehr abzuschließen.

“As a club which is at the heart of our community, we want to support those who are suffering as a consequence of gambling addiction.”

Bolton Wanderers

Schauen wir mal, ob weitere Vereine in England nachziehen und ob dies dann auch irgendwann in Deutschland Nachahmer findet. Und ja, bei allen wirtschaftlichen Zwängen wäre es natürlich ganz fantastisch, wenn der FC St. Pauli hier ebenfalls eine Vorreiterrolle einnehmen würde.

Zu guter Letzt

Einfach mal glücklich sein. (Twitter)

Bleibt gesund!
// Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.