Lage am Millerntor – 19.Oktober 2021

Lage am Millerntor – 19.Oktober 2021

Es ist der 19.10. des Jahres! Und heute ist Europapokal in Hamburg! Okay, bisher nur im Basketball, aber alles andere kann ja nur noch eine Frage der Zeit sein, oder? (Und jetzt beruhigen wir uns alle wieder, schon gut.)

FCSP News

Elf des Tages

Wir sind uns ja alle einig, dass Kicker-Noten jetzt nicht der Weisheit letzter Schluss sind. Ich bin aber gerne bereit, diese Rubrik jede Woche aufs Neue mit aufzulisten, wenn denn dafür weiterhin solch tolle Spiele zu sehen sind.
Das 4:2 in Heidenheim sorgte für die Berufung von Guido Burgstaller, Maximilian Dittgen und Jackson Irvine in die Elf des Tages. Die beiden erstgenannten mit je zwei Toren, Irvine mit zwei Zuckerpässen im Vorfeld der ersten beiden Tore.
Während Burgstaller mit einer glatten 1 sogar erstmals auch „Spieler des Spieltags“ wurde und mit vier Berufungen jetzt (zusammen mit Simon Terodde) die meisten Berufungen der Liga hat, bekamen die anderen beiden je eine 1,5.
Meckern müssen wir an der Stelle trotzdem, denn die glatte 5(!) für Vasilj, Paqarada und Ziereis entbehrt aus unserer Sicht jeder seriösen Grundlage, auch wenn alle beim ersten Gegentor Glieder in der Fehlerkette waren.

Afeez Aremu

Heimlich still und leise hat sich Afeez Aremu zu einer festen Größe in der Startelf erhoben. Zu Saisonbeginn schien Eric Smith auf der Sechser-Position klar die Nase vorn zu haben. Durch die Verletzung von Smith ist Aremu am fünften Spieltag in die Startelf gerutscht und kommt nun immer besser zurecht. Gerade defensiv ist Aremu richtig gut, wenn nicht sogar der beste auf seiner Position. Das ist für ihn eine tolle Entwicklung, wenn man bedenkt welch schwere letzte Saison er durchlebt hat.
Da Smith diese Woche wieder ins Training einsteigen soll, könnte es nun auf der Sechser-Position zu einem echten Härtefall oder besser gesagt einer richtigen Luxus-Situation kommen. Afeez Aremu scheint aktuell gute Karten zu haben.
So. Und all das, nur in ausführlicher und mit aussagekräftigen Statistiken garniert, haben wir gestern veröffentlicht: Endgegner Afeez Aremu.

Fanszene News

Tickets für das Heimspiel gegen Hansa Rostock

Gestern um 19.10h waren noch etwa 700 Tickets zu haben, heute früh um 07.30h noch gut 600 – ausschließlich im Stehplatzbereich, die meisten davon auf der Gegengeraden. Ob es also am morgigen Mittwoch noch die Phase 3 und einen freien Verkauf geben wird, erscheint zumindest fraglich…

Tickets für das Spiel beim SV Werder Bremen

Nichts genaues weiß man nicht – obwohl unser Auswärtsspiel bei Werder Bremen bereits in knapp zwei Wochen ansteht. Wie der Verein gestern mitteilte, scheint es da aktuell noch Klärungsbedarf vor Ort zu geben, was denn da genau und in welcher Form alles erlaubt ist.
Normalerweise ein Grund, sich komplett aufzuregen – in einer Pandemie aber wohl etwas, mit dem man sich arrangieren muss. Warten wir also ab, was das Bremer 2G-Konzept für das Gästeticketkontingent und die Anreise-Regularien bedeutet, evtl. gibt es tatsächlich erst nächste Woche konkrete Infos. (Vereinshomepage)

FC St. Pauli von 1910 e.V.

Blindenfußball

Man kann über die Leistungen des „BliFu“-Teams des FC St.Pauli ja gar nicht genug schreiben, daher seien hier auch die Texte von FCSP South End Scum (English) und der Vereinshomepage verlinkt.
Es kommt nun in knapp zwei Wochen zum Finale zweier punktgleicher Teams gegen Stuttgart, „schon“ mit einem Unentschieden wäre der FC St. Pauli zum zweiten Mal Deutscher Meister.

Werbung

Döntjes

„Jetzt reicht es aber wirklich!!!“

Wenn man etwas in Deutschland gar nicht darf, dann Tapeten mit Sprüchen gegen die Polizei bemalen. Keine Frage, sich am Tod eines jungen Menschen abzuarbeiten und diesen hämisch auf einer Tapete zu begrüßen ist geschmacklos / pietätlos und wäre sicher nicht meine Wahl damit umzugehen.
Wenn aber ausgerechnet dies jetzt dazu führt, dass Politiker komplett freidrehen und mal wieder „eine neue Dimension“ erreicht sehen wollen, fragt man sich schon, ob die denn sonst mit Scheuklappen durchs Leben gehen. Aber klar, jemand der eine Hausdurchsuchung als gerechtfertigt ansieht, weil ein Social Media Account ihn mit einem männlichen Geschlechtsteil tituliert, dem fehlen dann wohl einfach die geeigneten Relationen. Und Verhältnismäßigkeit zu wahren ist dann natürlich auch schwierig – von dem Vertreter der Polizeigewerkschaft fange ich lieber gar nicht erst an.
Unterm Strich ist den Hansa Fans damit wohl exakt das gelungen, was sie mit der Tapete bezweckt haben. Streisand-Effekt deluxe.
Klar ist auch: Aus Sicht der Angehörigen des Verstorbenen würde ich dies wohl weniger entspannt sehen. Eine ähnliche Empörung von Polizei und Politik würde man sich dann nur eben auch in vielen anderen Bereichen in ähnlichem Ausmaß wünschen, dann würde man dies vielleicht in solchen Fällen auch als glaubwürdiger und angemessener empfinden.

Was für Fälle ich damit meine? Solche, zum Beispiel. Reaktionen der Polizeigewerkschaft dazu sind mir bisher nicht bekannt, auch ein Statement von Andy Grote fehlt noch. (Twitter)

Rote Karte für Torhüter nach Ausgleich

Die Frage kommt so oder ähnlich gerne auch in Regeltests für Schiedsrichter vor. Man schüttelt dann immer leicht amüsiert den Kopf und denkt: „Naja, passiert natürlich eh nie!“.
Okay, also: „Nach einem Gegentor rennt Spieler A wutentbrannt auf seinen Mitspieler B zu und stößt ihn mit hoher Intensität wüst zu Boden. Wie entscheidet der Schiedsrichter?“
Antwort: Tor, Feldverweis, Anstoß.
So geschehen tatsächlich am Wochenende in Irland, wo Glentorans Keeper Aaron McCarey in der 80.Minute über den 2:2-Ausgleich so erzürnt war, dass er den Mitspieler, der im Mittelfeld den Ball verloren hatte, umstieß. Der Schiedsrichter entschied hier korrekt auf glatt Rot. (BBC)

Bleibt gesund!
// Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.