Lage am Millerntor – 24. Mai 2022

Lage am Millerntor – 24. Mai 2022

Eher ruhig ist es aktuell rund um den Profikader des FC St. Pauli, Sommerpause halt. Zeit, den Blick schweifen zu lassen. Nach Australien, in die Regional- und Oberligen – und auf die Relegation.

FCSP News

Terminplan Sommerpause

Das Team ist im Urlaub, bis zum Trainingsauftakt am 11. Juni sind es noch knapp drei Wochen.
Bisher gibt es noch keine Vertragsverlängerungen mit Maximilian Dittgen, Jannes Wieckhoff, Adam Dźwigała und Simon Makienok, auch noch keine neue Trikot-Präsentation – shlymm, diese fußballlose Zeit.

Auch die Testspiele gegen Holstein Kiel (25. Juni) und Silkeborg IF (1. Juli) sind aktuell weder vom Ort noch von der Zeit her genauer terminiert. Lediglich die Partie im Deichstadion beim Hetlinger MTV ist für den 19. Juni um 15.00h genau angesetzt. Die Tickets kosten 12,50€ und sind (Stand: Jetzt) vom 6. bis 17. Juni nur bei Vorverkaufsstellen vor Ort erhältlich, u.a. bei Edeka-Märkten in Wedel und im EEZ. (Alle Details.)

Neues von den Neuen

Conner Metcalfe, Neuzugang von Melbourne City FC, darf hingegen auf seine Sommerpause noch etwas warten. Nach dem Gewinn der Hauptrunde in der australischen A-League zog Melbourne City FC nach einem 0:0 im Halbfinale-Hinspiel bei Adelaide United durch einen 2:1 (0:1)-Erfolg nach Verlängerung ins „Grand Final“ ein. Metcalfe spielte beide Begegnungen über die volle Distanz.

Die Spieler von Melbourne City feiern gemeinsam den Finaleinzug. Sie stehen dabei Hand in Hand nebeneinander und machen offensichtlich die "Welle" mit dem Fanblock.
Conner Metcalfe (3. von rechts) bejubelt den Finaleinzug.
// (c) Robert Cianflone / Getty Images via OneFootball)

Am kommenden Samstag (11.45h MEZ) steht dann das „A-League Grand Final“ gegen Western United an.

Werbung

Lage der Liga: Relegation

Einige werden es gestern Abend mitbekommen haben: Auch nächste Saison gibt es keinen Berliner Verein in der zweiten Liga. Ein Tor nach Ecke und ein weiteres nach Freistoß, der schon sehr nah an der Eckfahne lag – boah, was hätte ich mich als Fan des Gegners geärgert. (Sportschau Highlights)

Die Szene zum 2:0 der Hertha: Ein Freistoß von außen senkt sich über alle hinweg ins lange Eck.
Wir spielen Tor-Stopp! Geht der Ball rein, ja oder nein?
// (c) Joern Pollex / Getty Images via OneFootball

Für ein bisschen Social Media Aufregung sorgte hingegen den SV Werder Bremen, der den Herthanern zum Klassenerhalt gratulierte und dabei ein Video der eigenen Aufstiegsfeierlichkeiten mit verlinkte, in dem „Seht Ihr, Hamburg, so wird das gemacht!“ gesungen wurde. Der Tweet wurde einige Minuten später gelöscht und durch eine Entschuldigung ersetzt. Auch die MillernTon-Redaktion reagierte empört, entsetzt und mit stundenlang anhaltenden Weinkrämpfen auf diese unnötige Eskalation – denn niemand sollte Tweets löschen dürfen!

Nur fürs Protokoll: Natürlich wäre all dies wesentlich angenehmer zu ertragen gewesen, wenn wir die Saison auf Platz 1 oder 2 beendet hätten. Klar auch: niemand hier freut sich für die Hertha, die haben das nämlich überhaupt nicht verdient. Vielleicht überdenkt die DFL endlich die Relegation und ersetzt sie durch Aufstiegs-PlayOffs, wie in England.

Der letzte Teilnehmer der kommenden Zweitligasaison wird dann heute in Dresden ermittelt, wenn sich Dynamo und „die Region“ nach dem 0:0 im Hinspiel wiedersehen. Unsere offizielle Anfrage bei der DFL, wie das Spiel denn ausgehen müsse, damit beide nächste Saison in der 3. Liga spielen, blieb leider unbeantwortet.

FC St. Pauli von 1910 e. V.

Regionalliga Nord (w)

Das 1:1 der FCSP 1. Frauen beim Osnabrücker SC sorgt für ein extrem spannendes Saisonfinale am kommenden Sonntag bei Holstein Kiel, wo nur ein Auswärtssieg beim Tabellenzweiten den Klassenerhalt rechnerisch sichert – bei allen anderen Ergebnissen ist man auf die Konkurrenz angewiesen. Details folgen im Verlauf der Woche.

Werbung

Bis dahin könnt Ihr aber schon mal den Spielbericht mit Fotos bei Matthias von Schramm lesen oder die Bilder bei Sarah Grün anschauen.

Döntjes

Aufstiegsrunde Regionalliga

Den Spielplan für die Aufstiegsrunde zur Regionalliga Nord (m) hatten wir hier ja schon mal. Neu ist hingegen der Spielort von Concordia – denn während ich ursprünglich noch gehofft hatte, man hätte irgendwie die Genehmigung für den Sportpark Hinschenfelde bekommen, wurde nun offiziell die Hoheluft kommuniziert. Es ist anzunehmen, dass im Falle eines Aufstiegs dann auch dort gespielt werden würde. Sehr schade.

  • 1. Spieltag, Sonntag, 29. Mai, 15.00h:
    • Kickers Emden – Bremer SV (Ostfriesland Stadion, Tickets)
    • Concordia – SV Todesfelde (Hoheluft, Tickets)
  • 2. Spieltag, Mittwoch, 1. Juni, 19.30h
    • Bremer SV – SV Todesfelde (neutraler Platz: Adolf Jäger Kampfbahn, noch keine Ticketinfos)
    • Kickers Emden – Concordia (neutraler Platz, FC Oberneuland)
  • 3. Spieltag, Sonntag, 5. Juni, 15.00h
    • SV Todesfelde – Kickers Emden (JODA-Sportpark, Todesfelde)
    • Bremer SV – Concordia (Stadion am Panzenberg, Tickets)

Aufstieg in die Hamburger Oberliga

Ein bisschen Theater gab es zuletzt um den Aufstieg in die Oberliga. Diesen hatte sich sportlich die Zweite des Niendorfer TSV verdient, deren Erste aber dort bereits spielt. Demzufolge kann der NTSV II natürlich nicht aufsteigen – wer es aber stattdessen darf, sorgte für hitzige Diskussionen. Darf der Tabellenzweite aufsteigen, oder muss man aus allen Landesligen den jeweiligen Punktequotienten bilden, um so den nächsten Aufsteiger zu ermitteln?

Der HFV hat jetzt ein Machtwort gesprochen, neben den Meistern der Landesliga 2 und 3, FC Türkiye und Eimsbütteler TV, darf also Tura Harksheide als Zweiter der Landesliga 1 aufsteigen.

Zu guter Letzt

Oberliga Rheinland-Pfalz Saar, Meisterrunde.
Wormatia Worms ist Spitzenreiter und tritt am drittletzten Spieltag mit drei Punkten Vorsprung beim Tabellenzweiten, Eintracht Trier, an. Bis in die vierte Minute der Nachspielzeit führt Wormatia, und dann… tja. Fußball, herrlich verrückt. (Twitter)

Werbung

Forza St. Pauli!
// Maik

MillernTon auf Twitter // YouTube // Facebook // Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Print Friendly, PDF & Email

4 thoughts on “Lage am Millerntor – 24. Mai 2022

  1. Made my day:“ Unsere offizielle Anfrage bei der DFL, wie das Spiel denn ausgehen müsse, damit beide nächste Saison in der 3. Liga spielen, blieb leider unbeantwortet.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.