Adventskalender 2022 – Türchen 1

Adventskalender 2022 – Türchen 1

Es geht los, wir starten in die neue Adventskalendersaison.
Alles, was Ihr zum mitmachen wissen müsst, findet Ihr hier. Das nächste Türchen folgt morgen um 08.00h, bis dahin muss auch Eure Antwort eingegangen sein.

Die Regeln

In aller gebotenen Kürze:

  • Wir suchen Spieler, die aus verschiedenen Gründen nicht unbedingt eine Goldene Zeit beim FC St. Pauli verbrachten. Spieler, die entsprechend nicht unbedingt noch in jedem FCSP-Gedächtnis vorhanden sind.
  • Die Antwort muss bis morgen früh, 07.59h, hier in die Kommentare. Wir erwarten Vor- und Zunamke für die volle Punktzahl. Wenn Ihr Spaß daran habt, lasst uns gerne an Eurem Lösungsweg (oder an der Verzweiflung teilhaben.
  • Die Nutzung des Internets zur Recherche ist nicht verboten. Erstens könnten wir es ja eh nicht kontrollieren, zweitens dürften ein paar Rätsel sonst auch wirklich schwierig werden.
    Wenn Ihr aber ganz ohne nachschauen drauf kommt, vermerkt für Euch doch bitte gedanklich einen Karma-Punkt extra.
  • Die Auflösung gibt es dann morgen früh um 08.00h, hinter dem morgigen Türchen und unter dem neuen Rätseltext.
  • Wir versuchen, ab und an einen Zwischenstand im Übersichtsartikel zu veröffentlichen. In diesem findet ihr auch alle Infos (und die Gewinne) im Detail.

Das Rätsel – 01. Dezember 2022

„Ach, ach, ach!“ rief eine Frau neben mir. Es war ein emotionaler Ausbruch, wie ich ihn sonst selten von ihr erlebt habe. Doch irgendwas war anders. Plötzlich schien sich ein Großteil des Stadions zu erheben und schimpfte. Über einen eigenen Spieler. Beim FC St. Pauli. Was war passiert?

Ihn als „Mitbringsel“ zu beschreiben ist sicher alles andere als falsch, auch wenn es mit einem Jahr Verzögerung passierte. War aber auch verständlich, denn er wollte sicher noch etwas Bundesliga-Luft schnuppern, welche jedoch eher spärlich eingeatmet wurde. Dann aber erlag er dem Ruf seines alten, neuen Chefs.

Nach weniger Einsätzen als an eine Hand Finger passen folgte dann, ausgerechnet gegen jenen Club für den er später noch aktiv sein sollte, das „Ach, ach, ach!“ neben mir auf der Gegengerade. Das Internet schien danach förmlich zu explodieren und sogar einer der besten Torjäger aus diesem Regal (nur sportlich gemeint, ansonsten reden wir hier von Champions League!) wurde aktiv.

In seinen zwei Jahren beim FC St. Pauli brachte es der gesuchte Spieler in allen Wettbewerben auf genauso viele Tore, wie er zwei Jahre zuvor zum Aufstieg erzielte. Vielleicht hätte man aufgrund der Zahl schon stutzig werden müssen.
// Tim

Alle Beiträge beim MillernTon sind gratis. Wir freuen uns aber sehr, wenn Du uns unterstützt.

MillernTon auf Threads // BlueSky // Mastodon // YouTube // Facebook // Instagram

Print Friendly, PDF & Email

80 thoughts on “Adventskalender 2022 – Türchen 1

  1. „ich glaub es schon wieder loooos“ … sehr schön mit dem weihnachtskalender!

    einfacher auftakt heute: es geht um christopher nöthe, kam von fürth ans millerntor, vergab eine große (volley)chance, woraufhin marius ebbers paar tage später all die zum sc sternschanze einlud die meinten „den macht doch meine omma mim krückstock“ um die szene nachzustellen … war wohl dann doch nicht so einfach.
    (alles ausm kopf, daher ohne gewähr)

  2. Christopher Nöthe! Verraten hat es, dass ein vormaliger Stürmer aktiv wurde und meines Wissens Leute auf den Sportplatz einlud, die Szene nachzuspielen um zu sehen ob sie den Ball im Tor unterbringen.

  3. Es müsste Chris Nöthe sein.
    Er folgte dem Ruf unseres Sportchefs. Die Saison vorher in der ersten Liga. Einsatz gegen Bielefeld und Tore passt auch. Und geschimpft habe ich über ihn auch viel;)

  4. Christopher Nöthe! Schoss 2012 Fürth mit 13 (!) Toren zum Aufstieg und kam dann 2013 zu uns (auf Ruf von Azzouzi vermutlich). Bin aber viel mehr gespannt um welche Aufreger-Szene es geht.

  5. Ach je, da legt ihr ja gleich ordentlich lo, aber es ist bestimmt am Ende viel leichter, als ich denke. Aber alle Hinweise bekomme ich nicht zusammen auf einen Spieler projiziert. Ich bleib bei den meisten Hinweisen immer wieder beim Namen Boris Tashchy hängen. Andere passen da nicht so recht – zumindest ist meine Erinnerung an die dann wohl verblasst.

    Aber was soll’s, irgendwann muss eine Entscheidung her: also ich tippe auf Tashchy als gesuchten Spieler. 😉

  6. Meine Lösung: Mahir Sağlık.

    Habe nach den einem FCSP-Trainer gesucht, der in seiner zweiten Saison einen Spieler geholt hat, den er zuvor trainiert hat.

    Habe keine Ahnung, ob meine Lösung richtig ist, soviele Trainer haben ja Anfang der 2010er Jahre überhaupt zweimal nacheinander eine Saison begonnen…

  7. Na das geht ja gleich gut los…! Ich muss (fast) raten und schreibe mir 0,25 Karma-Punkte gut, wenns denn richtig ist.

    Christopher Nöthe mit seinen 13 Toren

    Toll! Endlich wieder Dezember! Vielen Dank euch!
    Ingo

  8. Mein Tipp: Christopher Nöthe
    Kam mit Azzouzi aus Fürth, traf in den beiden Jahren 13x für Braun-Weiß und vergab in der Saison 2013/14 kurz vor Schluss den Ausgleich gegen Bielefeld (wohin er 2015 wechselte).

  9. Christopher Nöthe
    Der entscheidende Tipp war zumindest für mich der aktiv werdende Torjäger (Ebbers). Der sprang Nöthe nach der verballerten Chance gegen Bielefeld zur Seite und lud die versammelten Internet-Hupen dazu ein, die Szene nachzustellen. Kam das eigentlich jemals zustande? Ich kann mich nicht erinnern.
    Schön, dass es auch in diesem Jahr einen Rate-Kalender gibt!

  10. Christopher Nöthe
    Vorher mit Fürth aufgestiegen und beim FCSP unter den Erwartungen geblieben in den 2 Saisons. Gegen uns treffen sowieso alle Ex-Stürmer, deshalb mache ich mir über den Teil erst gar keine Gedanken…

  11. Ich habe echt bis jetzt gebraucht. Nicht einfach.
    Ich tippe auf Christopher Nöthe.

    Stichworte: Azzouzi, vergebene Chance gegen Bielefeld, Challenge von Ebbers angeleiert.

  12. Das startet tatsächlich mit einem für mich zu schweren Rätsel. Ich habe keinen Offensivspieler gefunden, der aus der Bundesliga zu uns kam, Vergangenheit mit dem Trainer bei uns hatte und zwei Jahre bei uns spielte. Unabhängig davon, dass ich nicht weiß, um welches besondere Spiel es hier geht. Ich sage einfach mal Mahir Saglik (auch wenn ich weiß, dass es nicht stimmt).

  13. Ich sag’s euch wie es ist. Ich bin echt kein Weihnachts-Vogel. Ich schmücke hier gar nichts und ich habe auch keinen kitschigen Kerzenkranz in der Bude stehen. Aber auf diesen Adventskalender von euch freue ich mich schon das ganze Jahr.

    Und ich war mir auch ganz sicher mental perfekt vorbereitet zu sein. Das Morse-Alphabet hängt schon seit letzter Woche am Monitor, auf dem Schreibtisch liegt „FC St. Pauli – Das Buch“ und Transfermarkt.de ist auch schon gebookmarkt.

    Kann nichts mehr schief gehen, dachte ich und tippselte heute morgen voller Vorfreude die URL des Millerntons in meinen Browser ein.

    … und dann wieder diese Scheisse!!!

    Leute, können wir nicht mal ganz langsam in den Tag starten? Vielleicht mal mit was einfachem?

    Wie wärs zum Beispiel mit: Hat eine Million gekostet und einmal im DFB-Pokal getroffen.

    Sowas zum warm werden eben.

    Statt dessen „„Ach, ach, ach!“ rief eine Frau neben mir. Es war ein emotionaler Ausbruch,…“

    Ey Leute, dass letzte mal als ich „Ach, ach, ach!“ gerufen habe und dabei einen emotionalen Ausbruch hatte, habe ich gelernt dass Ivan Klasnic 4 Buden gegen den TuS Felde gemacht hat. Ich habe keine Ahnung wo Felde überhaupt liegt und wie das Spiel ausgegangen ist. Aber die Anzahl der Tore von Klasnic, die haben sich für immer eingebrannt!

    Naja, o.k. Aber vergessen wir die Schmerzen vergangener Tage, widmen wir uns dem, was ihr uns heute aufgetischt habt.

    Ich habe keine Ahnung wie ich auf Rachid Azzouzi gekommen bin. Aber ich bin erstmal alle Trainer durchgegangen die wir so hatten, seit es das St. Pauli-Forum gibt. Da hat keiner so richtig gepasst.

    Rachid Azzouzi ist meines Wissens aber als Sportchef mit Fürth aufgestiegen und ist danach zu St. Pauli gewechselt. Als Sportchef von St. Pauli holte Azzouzi dann Christopher Nöthe zu uns.

    Christopher Nöthe schoss bei Führt in der Aufstiegs-Saison 13 Tore.

    „Vielleicht hätte man bei der Zahl stutzig werden sollen.“?????

    Wie kommt man auf solche maximal verwirrenden Hinweise?? Weil die 13 eine Unglückszahl ist? Alter!

    Wer das eine Tor für die Regionalliga-Mannschaft mitzählt (das bei Kicker in einer verdammt kleinen Schrift angezeigt wird *grmpf*) zählt hier auch 13 Tore in 2 Jahren für den FC St. Pauli.

    Was „Ach, ach, ach!“ bedeuten soll? Keine Ahnung. kicker.de meint, dass Nöthe gegen Bielefeld mal nach 45 Minuten ausgewechselt wurde. Irgendeinen Quatsch wird er schon gemacht haben, damit die Frau neben Tim auf der Gegengeraden ausrastete. (Reminder für mich: „In der Rückrunde unbedingt recherchieren wo Tim im Stadion steht und die Handynummern der umstehenden Personen einsammeln. So ein Telefon-Joker schadet nie…“

    Ehrlich, ich habe keine Ahnung und rate darum einfach Christopher Nöthe.

    Und auch wenn es sich nicht so liest. Ich liebe euch und euren beschissenen Adventskalender. Auch wenn ich jetzt wieder 23 furchtbare Tage vor mir haben werde. 😉

  14. Also… das fängt ja richtig schwierig an…. Er ist mit uns aufgestiegen und es gab das Internet bereits. So weit, so gut. Schließt den Aufstieg 94/95 eigentlich aus. Der Aufstieg 2001 kann es auch nicht sein, weil Didi Demuth vorher keine Cheftrainerstelle woanders hatte. Das gleiche gilt für 2007 und 2010, weil Stanislawski auch keine vorherige Stelle hatte. Danach gab es keinen weiteren Aufstieg. Ich verzweifle. Also zurück nach 1995, Uli Maslo. Vorherige Stelle in Bahrain. Da haben wir sicher nie einen Spieler hergeholt.

    Und der einzige Spieler, an den ich mich erinnere, der Pfiffe der eigenen Fans kassiert hat, war Stephan Hanke.

    Also, keine Ahnung. Ich tippe jetzt mal Toralf Konetzke, den hatte ich echt vergessen…

  15. Hui! Einen halben Tag hat mich das jetzt gekostet.
    Erst bin ich auf Takyi/Azzouzi unterwegs gewesen, dann auf Saglik/Schubert gewechselt und jetzt schließlich (meine finale Antwort): Der legendäre Fehlschuss von Christopher Nöthe muss es sein! Und wenn nicht, dann verbrenne ich das Internet!

  16. Hm, eigentlich hatte ich mir vorgenommen, einfach immer „Ante Budimir“ zu schreiben und zu hoffen, damit irgendwann einen Punkt zu machen.
    Aber heute mache ich gleich mal eine Ausnahme und tippe auf Mahir Sağlık. Warum auf den die Beschreibung im Rätsel passen soll? Keine Ahnung. Beim Versuch, die Hinweise zu entschlüsseln und allein schon in irgendeine chronologische Ordnung zu bekommen, bin ich gescheitert. Aber bei verschiedenen Ansätzen tauchten in meinen Theorien immer mal wieder der SC Paderborn und André Schubert auf und sowohl Verein als auch Trainer würden zu Sağlık passen. Auch wenn ich nicht sehe, wie der Rest passen soll und um welche „Ach, ach, ach“-Begebenheit es sich handeln soll …

  17. Moinsen, Erst dachte ich, ihr sprecht so in Rätseln, da komme ich ja niiiieeee drauf… aber nach und nach fügte sich aus den verbalen Puzzleteilen dann doch immer mehr ein stimmiges Bild zusammen. Christopher Nöthe! Und seine legendäre vergebene Torchance aus der Drehung im Strafraum im Heimspiel gegen Bielefeld kurz vor Schluss… wo dann „das Netz“ so hochkochte… und Marius Ebbers die Aktion für einen guten Zweck machte, dass bitte jede*r Netzschlaumeier gegen Spende auf nem Bolzplatz bei der nachgestellten Szene zeigen sollte, wie er oder sie diesen „einfachen“ Ball verwandelt… legendär… Danke für diese Adventskalender-Idee, die längst verschüttete Erinnerungen aus wenig glorreichen Spielzeiten wieder ans Tageslicht befördert hat.

  18. So, ziemlich sicher falsch, aber um in der Verlosung zu bleiben:

    Alireza Mansourian

    Ganzer Feierabend im Eimer, aber leider wieder mal geil. Danke für die Orga!

  19. Da geht sie wieder dahin die Zeit… Ehrlich, keine Ahnung. Chris Nöthe? Passt aber mit dem Mitbringsel irgendwie nich so richtig. Aber immerhin die Schnupperei und so.

  20. Puuuhh, ich tippe auf Boris Tashchy. Passt zwar nicht ganz, aber irgend etwas muss ich ja tippen und eine goldene Zeit hatte er sicher nicht bei uns.

  21. Christopher Nöthe.

    War erst bei allen Trainern seit 2000. Und Spielern die enttäuschten, da blieben dann 5 übrig, die mal unter Trainern gespielt haben, die bei uns waren, aber nix passte.
    Und dann sagte mir jemand, dass es ja auch Sportdirektoren und Manager gäbe…
    Und plötzlich fügte sich alles zusammen….auch die Zahl 13.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert