Adventskalender 2022 – Türchen 5

Adventskalender 2022 – Türchen 5

Die fünfte Tür – und die Auflösung zu gestern.
Alles, was Ihr zum mitmachen wissen müsst, findet Ihr hier. Das nächste Türchen folgt morgen um 08.00h, bis dahin muss auch Eure Antwort eingegangen sein.

Die Regeln

In aller gebotenen Kürze:

  • Wir suchen Spieler, die aus verschiedenen Gründen nicht unbedingt eine Goldene Zeit beim FC St. Pauli verbrachten. Spieler, die entsprechend nicht unbedingt noch in jedem FCSP-Gedächtnis vorhanden sind.
  • Die Antwort muss bis morgen früh, 07.59h, hier in die Kommentare. Wir erwarten Vor- und Zunamke für die volle Punktzahl. Wenn Ihr Spaß daran habt, lasst uns gerne an Eurem Lösungsweg (oder an der Verzweiflung teilhaben.
  • Die Nutzung des Internets zur Recherche ist nicht verboten. Erstens könnten wir es ja eh nicht kontrollieren, zweitens dürften ein paar Rätsel sonst auch wirklich schwierig werden.
    Wenn Ihr aber ganz ohne nachschauen drauf kommt, vermerkt für Euch doch bitte gedanklich einen Karma-Punkt extra.
  • Die Auflösung gibt es dann morgen früh um 08.00h, hinter dem morgigen Türchen und unter dem neuen Rätseltext.
  • Wir versuchen, ab und an einen Zwischenstand im Übersichtsartikel zu veröffentlichen. In diesem findet ihr auch alle Infos (und die Gewinne) im Detail.

Das Rätsel – 05. Dezember 2022

Spieler mit dieser Nationalität hatten wir jetzt nicht so viele in den letzten Jahren, vielleicht war er sogar der einzige mit eben dieser. Bei der WM spielt das Land übrigens nicht mit.

Er kam ablösefrei, denn zu jener Zeit hatten wir eh kein Geld. Also… noch weniger als sonst. Und die Position, die er bekleidete, suchen wir wohl auch in diesem Winter wieder.
Vor seinem Wechsel zu uns spielte er nur für Amateurvereine… wobei, für den einen stimmt das nicht ganz und inzwischen ist der im Profifußball etabliert. Aber zu jener Zeit war er (mal wieder) unterklassig. Aber eben für diesen traf er auch mal gegen uns, allerdings nicht im Ligabetrieb.

Werbung

Nach uns… naja, wieder Amateurfußball. Erst bei den Stadtmusikanten, dann wieder in Hessen.
Sechs Tore schoss er für den FCSP in dieser einen Saison und der beste Fanclub der Welt wollte sogar eine Choreo für ihn machen – ließ es dann aber doch wieder sein. War wohl auch besser so.
// Maik

Die Auflösung zu gestern

Heute machen wir es kurz: 115 Antworten, etwa 100 davon auch richtig – und den meisten dürfte der Spitzname geholfen haben.
Marc Gouiffe à Goufan erlebte beim FC St. Pauli einen denkbar schlechten Start. In seinem ersten Spiel sah er zwei Gelbe Karten und musste runter. Bei seinem dritten Einsatz sah er die Rote Karte und musste zwei Spiele aussetzen. Dafür war er in der zweiten Liga eigentlich nicht bekannt, er hatte zuvor ja schon drei Jahre für den SC Paderborn gespielt.

Im defensiven Mittelfeld war „Goofy“ zuhause und sollte eine zentrale Rolle beim FCSP einnehmen. Doch auch ganz ohne Platzverweise musste er viel zu oft von draußen zuschauen. Immer wiederkehrende Knieprobleme sorgten dafür, dass er in seiner ersten Saison nur achtmal zum Einsatz kam. Im Folgejahr, an dessen Ende der FC St. Pauli mit dem Aufstieg in Fürth ein Happy End feierte (und damit die Liga nach drei Jahren bereits wieder verlassen konnte), spielte Goofy nur zweimal für die U23 in der Regionalliga. Das Knie machte weiterhin massive Probleme.

Es folgte ein Jahr Pause vom Profifußball und ging dann in der Saison 11/12 bei Eintracht Trier weiter. Von dort ging es für ein Jahr zu Rapid Ghidighici nach Moldawien, ehe er fünf Jahre lang mit dem FC Wettswil-Bonstetten die unteren Ligen der Schweiz unsicher machte. In diesen fünf Jahren wurde er nur ein einziges Mal vom Platz gestellt und war zumeist Stammspieler. Es wäre sehr spannend gewesen ihn in dieser Rolle auch beim FC St. Pauli erlebt zu haben.

Werbung

MillernTon auf Twitter // Mastodon // YouTube // Facebook // Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Print Friendly, PDF & Email

109 thoughts on “Adventskalender 2022 – Türchen 5

  1. Der gesuchte Spieler ist Audenzio Musci. Aber er war nicht der einzige Italiener – hat nicht Fabio Morena auch die italienische Staatsbürgerschaft? Die sind ja sogar im gleichen Jahr gekommen.

  2. Audenzio Musciiiii

    – war vorher bei Darmstadt (mittlerweile etabliert)
    – nach uns bei Oberneuland
    – einziger Italiener (Land nicht bei WM)
    – Stürmer könnten wir gebrauchen
    – 6 Tore für den fcsp

  3. Audenzio Musci. Kam aus Darmstadt, ging nach Oberneuland. Als Torjäger jetzt auch nicht super erfolgreich.
    Hatte die italienische Staatsbürgerschaft. Die hatte allerdings vor ihm auch schon unser Spieler Martino Gatti, wenn ich nicht irre.
    Aber da warst Du junger Hüpfer ja vermutlich noch nicht auf der Welt… 😉

  4. Danke Maik, das war bislang meine kürzeste Suchzeit dank des „eindeutigen“ Jahreshinweises:
    Audenzio Musci

    Fiese Nummer mit dem DFB Pokal, dieses Ausscheiden als Erstligist hatte ich verdrängt:)

  5. Audenzio Musci,
    irritiert hat mich, dass er der einzige Italiener bei uns gewesen sein sollte.
    Hallo! Fabio Morena.
    Da musste ich dann mal nachgucken… und stimmt, Morena ist gar kein italienischer Staatsangehöriger.

  6. O.k., dazu muss man erstmal wissen, dass Oberneuland zu Bremen gehört und das Fabio Morena zwar eine italienische Kapitänsbinde, aber keinen italienischen Pass hatte.

    Spieler mit italienischem Pass gibt es tatsächlich nicht so viele. Man könnte an Martino Gatti denken, aber der spielte im Mittelfeld.

    Ihr sucht Audenzio Musci, Stürmer.

  7. Audenzio Musci.
    Er traf im Pokal 2001/2002 für Darmstadt 98 gegen uns und wechselte 2003 ans Millerntor. Nach einer Saison zog es ihn zu den Stadtmusikanten zum FC Oberneuland, später dann wieder zurück nach Darmstadt.

  8. Audencio Musci

    hatte nicht Morena neben der Deutschen auch die italienische Staatsbürgerschaft? Jedenfalls lief er ja stets mit italienischen Farben auf der Binde auf.

  9. Nachtrag: Ich habe vorhin schon meinen Tipp für Musci eingereicht. Aber mich ließ die Frage nicht los, ob er wirklich der einzige Italiener im Dress des FCSP war. Und jetzt fiel mir gerade ein zweiter ein: Martino Gatti. Das ist kein Tipp, sondern eine Anmerkung zur heutigen Frage.

  10. Audenzio Musci

    Puh. Ehrlich gesagt: Den hatte ich nicht mehr auf dem Zettel. Zur Verteidigung: ein halbes Jahr der Saison war ich nicht in Hamburg.

  11. Audenzio Musci
    Zwei Buden auswärts gegen Holstein sind mir in Erinnerung. Kein Wunder, wann gewinnen wir schon mal 5:0 auf des Gegners Platz.
    An die Pokalniederlage gegen Damrstadt kann ich mich sogar auch noch erinnern, aber nicht daran, dass Musci gegenb uns getroffen hat.

  12. Das dürfte Audenzio Musci sein.

    Italien ist nicht bei der WM, und er schenkte uns als Spieler von Darmstadt in einer der unzähligen Erstrunden-Pokalniederlagen einen Treffer ein.

  13. Hmm, ich denke, diesmal ist Audenzio Musci gesucht.

    Hach, diese Kalenderspiele führen einem immer nochmal so schön vor Augen, welche großartigen Spieler und Kader wir teilweise so hatten…:-)

  14. Ich tippe auf Audenzio Musci.
    Der Name war mir bisher völlig unbekannt, weil ich seinerzeit gerade erst nach Hamburg gezogen und noch nicht infiziert war. Aber dafür wurde schließlich das Internet erfunden, sowas trotzdem rauszukriegen.
    Das einzige, was mich zweifeln lässt, ist die Angabe, er sei „vielleicht sogar der einzige“ mit seiner (italienischen) Nationalität beim FCSP gewesen. Denn in eben diesem Internet bin ich auch noch auf Martino Gatti gestoßen, der von 1991 bis 1994 beim FC St. Pauli gewesen sein soll (und mir natürlich ebenso unbekannt ist). Trotzdem, Musci wird wohl stimmen. Ein Pokaltor für Darmstadt gegen den FCSP und eine Zwischenstation in Oberneuland (-> Stadtmusikanten) – das kann kein Zufall sein.

  15. Moinsen,

    Das war aber mal echt ne harte Nuss zu knacken heute und es gilt immer tiefer in der braunweißen Erinnerungskiste zu wühlen…

    Die Auflösung: nach dem bitteren Abstieg in Liga 3 und der gerade so abgewendeten Insolvenz musste quasi ohne Kohle eine Mannschaft zusammengebastelt werden. Und als Stürmer durfte eben dieses eine Jahr der Italiener Audenzio Musci ran.

    Lang, lang ist’s her…

  16. Jetzt ist Maik am Start, da geht es wieder weiter zurück, daher heute wieder etwas schwieriger und länger gesucht, obwohl ich mit der Suchmaschine schneller drauf hätte kommen können, bester Fanclub der Welt bezieht sich ja wohl auf USP und da die erst 2002 aktiv wurden, konnte es nur ein Stürmer in der Zeit danach sein…damit lande ich bei Audenzio Musci (Italien ist nicht bei der #boycottqatar2022, hahaha), kam vom damals noch unterklassigen Darmstadt, schoss für uns zu Regionalligazeiten 6 Tore in der besagten Saison 03/04…davor mit Darmstadt gegen den FCSP im DFB-Pokal getroffen, nach dem FCSP zu Oberneuland und verschiedene Stationen im schönen Hessen.

    1. Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass es sich bei jenem besten Fanclub der Welt selbstverständlich und zweifelsohne nur um „Die feuchten Biber“ handelt.
      Der Rest ist aber korrekt 🙂

  17. Audenzio Musci

    Darmstadt damals Amateur, mittlerweile etablierter Profiverein, wechselte danach nach Bremen, allerdings nicht wie erst gedacht Werder II sondern Oberneuland, hatte ich aber auch schon vermutet, dass es nicht offensichtlich der SVW ist.

  18. Mir war nicht bewusst, dass er scheinbar bislang unser einziger Italiener war. Ich erinnere mich hingegen sehr gut, dass sein ausgesprochener Nachname auf deutsch äußerst „suboptimal“ klang. Gesucht ist:

    Audenzio Musci

  19. Audenzio Musci
    ganz ehrlich, Jungs, der wäre mir ohne Netz nie im Leben eingefallen.
    6x hat der genetzt??? ich erinnere mich an kein Einziges 😉
    Trotzdem Danke!

  20. Da war mal richtige Detektivarbeit vonnöten, aber ich bin mir nun recht sicher, dass heute Audenzio Musci gesucht wird.
    Lieben Dank für die interessante Reise durch vergangene Saisons! 🙂

  21. Harte Nüsse, die Ihr uns da zu knacken gebt. Ich bin versucht, jeden Kommentar mit „Boah“ zu beginnen.

    Ich denke aber, es handelt sich um Audenzio Musci.

  22. Audenzio Musci
    (nur Amateur-Vereine, außer Darmstadt, die es inzwischen nicht mehr sind…
    Stadtmusikanten-> Bremen-> Oberneuland, dann Hessen…)

  23. Agu (das ist ein Spieler, an dem ich mich nicht mal erinnern kann!) Aber das lieben ja alle Ratefüchse :Entweder Antwort C oder die kürzeste Antwort.

  24. Martino Gatti, irgendwann in den 1990ern. Weil Italien nicht im Sandkasten mitspielt dieses Jahr und das der einzige Italiener bei uns ist/war.

  25. Wie kommt Ihr bitte auf solche Fragen?

    Audenzio Musci muss es sein… aus Italien – spielte in Darmstadt – 6 Tore für uns – FC Oberneuland in Bremen – Hessen…

    0 Karma-Punkte für mich…

  26. Audenzio Musci!
    Trübe Zeiten, nur noch trübe Erinnerungen. Rico Hanke und der legendäre Festus Agu waren mir noch in Erinnerung, aber Audenzio…..?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert