Lage am Millerntor – 24. Mai 2023

Lage am Millerntor – 24. Mai 2023

Der FC St. Pauli in der letzten Trainingswoche, neuer Spieler, neue Tickets, DFL, Mallorca, Italien, Belarus und Ernst Middendorp. Die Lage am Mittwoch.

In eigener Sache

Gestern ging unsere Website massiv in die Knie. Warum genau wissen wir nicht und auch die Recherche gestern Abend beim Provider blieb eher ergebnislos. An den ca. 11.000 Klicks kann es eher nicht gelegen haben, da hatten wir schon deutlich geschäftigere Tage ohne Probleme. Aber wir haben das technische „Performance-Paket“ jetzt trotzdem mal auf die nächste Stufe gehoben, in der Hoffnung, dass dies hilft.
Nichtsdestotrotz brauchen wir wohl mal jemanden, der sich professionell mit WordPress auskennt. Wir sind dran.
Aus diesem Grund fällt aber auch die Lage heute etwas kürzer aus.

FCSP News

Herzlich Willkommen, Hauke Wahl

Da ist die zweite Neuverpflichtung für die neue Saison:
Hauke Wahl, letzten Freitag bereits Torschütze für unsere Bhoys in Brown, wechselt ablösefrei von Holstein Kiel zum FC St. Pauli.
Alle Infos: Im ausführlichen Spielerprofil.

Kiel, Deutschland, 19.05.2023, Fussball, 2. Bunsdesliga - Hauke Wahl im Trikot von Holstein Kiel im Spiel gegen den FC St. Pauli - Copyroght: Peter Boehmer
Hauke Wahl am Freitag – in diesem Moment noch ohne Vertrag für den FCSP. // (c) Peter Boehmer

Neues von den Alten

Wie erwartet folgt Loïc Favé zur neuen Saison Timo Schultz zum FC Basel, dies ist nun auch offiziell bestätigt worden.
Viel Erfolg und alles Gute, Loïc!

Lage der Liga

Ich werde es sicher nicht schaffen, hier immer alle Transfers der Zweitligisten zu vermelden, aber wenn schon mal einer so prominent über den Weg läuft: Fortuna Düsseldorf wird nächste Saison nicht nur ohne Rouwen Hennings sondern auch ohne Dawid Kownacki auskommen müssen. Der Stürmer wechselt ablösefrei zum SV Werder Bremen.

Werbung

Auch der 1. FC Nürnberg vermeldet einen Abgang: Erik Shuranov verlässt den Glubb und wechselt zu Maccabi Haifa.

Ganz andere Kaderplanungen darf man sich als angehender Erstligist aktuell bei Darmstadt 98 machen. Ehe es soweit ist, reiste das Team aber erst mal standesgemäß nach Mallorca, scheinbar will es das Gesetz so. Bevor Ihr jetzt alle am kommenden Wochenende Haus und Hof auf Fürth setzt, denkt bitte daran, wie das Spiel in Magdeburg ausging, als der FCSP zuletzt nach einem Aufstieg eine ähnliche Reise durchführte. Torsten Lieberknecht ist übrigens nicht mit auf die Balearen sondern hat lieber dem Lilienblog ein Interview gegeben.

Fanszene News

** Update: Offener Brief: Keine Party mit der DPolG“ **

Nach Redaktionsschluss dieses Artikels veröffentlicht, daher morgen nochmal ausführlich. Aber hier schon mal der Vollständigkeit halber.
Ein Offener Brief der Braun-Weissen Hilfe mit vielen unterzeichnenden Gruppen aus Verein und Fanszene, den auch wir unterschrieben haben.

„Fankurventicket Süd“

Die alte Frage, wie man bei zu wenig Tickets und vielen „Bestandsdauerkarten“ gewährleisten will, eine regelmäßige Durchmischung der vorhandenen Supportwilligen mit neuen Fans zu gewährleisten.
Nach „Block 1“ und „Ab in den Süden“ zünden Verein, USP und Fanladen jetzt die nächste Stufe zur selbstverwalteten Kurve, zukünftig wird es kein Vorkaufsrecht mehr für den Stehplatzbereich der Süd geben.
Alle Infos: „Hörst Du uns’re Kurve singen?“.

USP-Fotos aus Kiel

USP hat die Fotos vom Auswärtssieg in Kiel veröffentlicht, Ihr findet Sie hier.

Werbung

FC St. Pauli von 1910 e. V.

Regionalliga Nord: 1. Frauen verlieren 6:5 beim ETV

Es war ein wildes Spiel mit dem ungewöhnlichen Torverlauf 0:4, 4:4, 5:5 und 5:6. Zum Glück ging es um nichts mehr, sonst wäre für viele wohl ein Besuch bei Kardiolog*innen die Folge gewesen.
Fotos und einen Bericht findet Ihr bei Matthias von Schramm, wichtig ist aber natürlich die Beschaffung eines Tickets für das am Pfingstmontag stattfindende Pokalfinale.

Döntjes

Die DFL und der Investoren-Deal

Heute also. 11.30h, Frankfurt.
Mit einer Zweidrittelmehrheit der 36 Vereine soll beschlossen werden, dass ein Teil der Medienrechte für die nächsten 20 Jahre an einen Investor verkauft wird – oder zumindest die Verhandlungen aufgenommen werden.
Der FC St. Pauli will den zeitlichen Druck rausnehmen und vorher grundlegende Fragen klären, die bisher unbeantwortet sind, er plädiert daher für eine Verschiebung der Abstimmung.
Alle Infos dazu in unserem Artikel aus der letzten Woche, letzte Updates beispielsweise bei der Sportschau, nd-Aktuell oder auch der 11Freunde (€).

Mit Investoren die Premier League einholen

Inzwischen steht fest, dass neben den Vereinigte Arabischen Emiraten (Manchester City) und Katar (PSG) auch Saudi Arabien (Newcastle United) an der Champions League Saison 2023/24 teilnehmen darf.
Klar, da helfen die (vergleichsweise) Peanuts aus obigem Investorendeal sicher immens, gegen diese Staatsfonds weiter mithalten zu können. Dafür kann man den nationalen Wettbewerb dann auch noch mehr über die Klinge springen lassen, kein Ding.

Jetzt doch wieder Punktabzug für Juventus

Ein hin und her ist das…
Ende Januar hat das Sportgericht des italienischen Verbandes Juventus Turin 15 Punkte abgezogen. Am 20. April bekam man diese vorerst wieder vollständig zurück, ehe jetzt final(?) zehn Punkte abgezogen werden und Juve somit wieder aus den Champions League Plätzen fliegt, genauer gesagt von Platz 2 auf Platz 7.

Der Hintergrund waren Steuertricks um Spielerwerte und Schwarzgeld – und während der Verein ankündigte, sich für eine eventuell nächst Instanz zu wappnen, droht seitens des Verbandes und der UEFA schon weiteres Ungemach in anderen Verfehlungen. // kicker

Werbung

Schachzjor Salihorsk: Chaos in Belarus

Apropos Tricks und Manipulation: Vladimir Niederhaus spielte zu Beginn des Jahrtausends u.a. für Preußen Münster und den Bremer SV, in den 90ern hatte er außerdem ein paar Auftritte im Nationaltrikot für die Russische Föderation und Kasachstan, auch die Deutsche Staatsbürgerschaft besitzt er. Inzwischen ist Niederhaus nach vielen Jahren als Fußball-Funktionär in Osteuropa in Belarus gelandet, genauer beim belarussischen Meister der letzten drei Jahre, Schachzjor Salihorsk.

Und ab jetzt wird es schwierig.
Fakt ist, dass Niederhaus im Januar 2023 verhaftet wurde und Salihorsk nicht nur die letzte Meisterschaft aberkannt sondern auch 30 Punkte in der aktuellen Saison abgezogen wurden.
Vorgeworfen werden ihm Spielmanipulationen, u.a. soll er Stürmer von Gegnern bestochen haben. Allerdings gibt es auch Stimmen, die den Präsidenten von Belarus, Alexander Lukaschenko, ein Eigeninteresse unterstellen, der dem regierungsnahen Verein Dynamo Minsk wieder zu alter Pracht zurückbringen will.
Die ganze Story findet Ihr im kicker.

Zu guter Letzt

Ernst Middendorp, Meppen-Legende. // Twitter

Forza St. Pauli!
// Maik

MillernTon auf Twitter // Mastodon // YouTube // Facebook // Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Werbung
Print Friendly, PDF & Email

7 thoughts on “Lage am Millerntor – 24. Mai 2023

  1. Anfang weigert sich halt auch konsequent zu sagen was genau er denn von den Fans in seinem Rücken gehört haben will.

    Aber gut, wenn man Trainer eines Clubs ist, dessen Fans sich immer tadellos verhalten, nie durch Rassismus, Sexismus und Homophobie auffallen, geschweige denn Pyrotechnik gezielt auf gegnerische Fans schießen… dann hat man sich das Recht verdient, sich an den Fans anderer Clubs abzuarbeiten.

  2. Moin,
    ich habe mir den Brief zu der „Party“ mit der DPolG durchgelesen. Stimme dem auch voll und ganz zu.
    Was bei mir nur ein Fragezeichen hinterlassen hat:
    Im Brief wird auf das gesichert rechtsextreme Magazin Compact bezug genommen und dient mit als Argumentation der Ablehnung.
    Finde ich gut und richtig.
    Mir fehlt da aber etwas die Konsequenz. Der Verein wirbt Prominent mit Edeka (Bandenwerbung, Pressehintergründe etc). Die Kette verkauft das Magazin mit der Begründung der Nachfrage.
    Zwingen uns Verträge mit der DFL oder Anderen Werbung für rechtsextreme Unterstützer zu machen?

    Forza für den letzten Heimsieg der Saison!

    Pete

    1. Moin Pete,
      weiß nicht, woher Du Deine Infos bzgl Compact bei Edeka beziehst, aber das kann nicht korrekt sein.
      Edeka ist keine Firma, die das Sortiment jedes Edekas bestimmt, sondern eine Einkaufsgemeinschaft unabhängiger Kaufleute, die im Rahmen der Verträge jener Genossenschaft ihr Sortiment selbst bestimmen können (und darüber hinaus).

      Pressesortimente werden zudem generell praktisch nirgends von den Verkaufsstellen selbst eingekauft, sondern durch Pressegrossisten bestückt, die idR beliefern, was sich in der Region verkauft. Als Verkaufsstelle hat man zwar eine Einflussmöglichkeit indem man zB rechte Presse gar nicht erst auslegt, was dann aber durch die Mitarbeiter*innen ausgeführt oder durch die Leitung vorgegeben werden müsste.
      Da sich in Supermärkten und anderen Verkaufsstellen, die ihr Geld nicht hauptsächlich mit Presse verdienen normalerweise niemand so Recht mit der Auslage beschäftigt, passiert das jedoch praktisch gesehen nie.

      Ich bezweifle, dass jemand Offizielles von Edeka selbst dies so wie von Dir geschildert begründet hat und selbst wenn kennt dieser Jemand sich offensichtlich nicht damit aus, wie Presse in Läden gelangt.

      1. Danke für die Ergänzung.
        Ich kann für die von mir besuchten Märkte auch nur sagen, dass ich das Heft dort noch nicht gesehen habe – aber das gilt natürlich nicht für alle Märkte.

  3. Vollkommen irre, dass sich ausgerechnet ein Trainer von Dynamo Dresden über gegnerische Fans beschwert… Da reibe ich mir ungläubig die Ohren… aber der gute Markus ist ja selbst moralisch immer auf der richtigen Seite… hüstel hüstel

    Dynamo Dresden und Markus Anfang… a perfect match

  4. Moin Pete, ich arbeite bei einem Edeka und bin dort auch für das Zeitschriftenregal zuständig.
    In „meinem“ Edeka gibt es so ein, mit faschistischem Müll bedrucktes Klopapier nicht! Es wird zwar immer mitgeliefert, weil es wohl mit zur Charge gehört, aber ich räum das immer direkt auf den Stapel mit Altpapier.
    Es mag einige Edeka-Märkte geben, wo nicht so aufmerksame Mitarbeiter angestellt sind, aber das gilt definitiv nicht für „meinen“

    LG Flo

  5. Moin,
    seitens St. Pauli schon was Neues zu Clapton CFC vs FC St. Pauli? Clapton informiert wie folgt.

    *Tickets are now available here for our Clapton CFC women’s first team summer friendly against FC St. Pauli’s women’s team at our Old Spotted Dog Ground home.

    The game is ticketed to give us an idea of numbers as we are anticipating high demand among both CCFC members and FC St. Pauli fan groups from this country and beyond!
    There will be 400 tickets available to Clapton CFC fans, limited to two per purchaser.

    Get your tickets here!
    You can donate what you like for the ticket, we suggest £3 for waged adults. Please add 50p if possible to cover PayPal fees.

    The match on Tuesday, June 20 at 7.30pm is part of FC St. Pauli’s tour with the motto “Football has no gender”. All the usual matchday amenities will be available including: the clubhouse bar (licensed until 10:30pm), Fusion Foods and Clapton CFC’s merchandise stall.

    The FC St. Pauli women’s team fly into London the day before and a special panel made up of players and officials from both teams will be discussing women’s football at an event being held at Levi’s London headquarters in London on the evening of Monday, June 19 – supporters are very welcome to attend (exact time to be confirmed).*

    Forza.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert