MillernTon-Adventskalender: Tür Nr. 20

MillernTon-Adventskalender: Tür Nr. 20

Hintergründe zum Adventskalender und eine Übersicht der Türchen findet Ihr hier auf dieser Seite.
Eure Lösung schreibt Ihr bitte in die Kommentare zu diesem Artikel, die Freischaltung erfolgt allerdings zusammen mit der Auflösung erst jeweils am Nachmittag, um allen anderen auch weiterhin ein fröhliches Mitraten zu ermöglichen.
Wir bieten Euch in diesem Kalender zwei Schwierigkeitsstufen an. Für Adventskalenderprofis mit einschlägigen Erfahrungen im Rätseln und Singen, sollte normalerweise schon die rein textliche Beschreibung ausreichen, um auf Gesang und Original zu kommen.
Da einige Beschreibungen sehr St.Pauli-spezifisch sind oder auch generell die Lösung vielleicht nicht so einfach ist, verlinken wir zusätzlich am Ende eine Audio-Datei des Fangesangs – in mal besserer und mal schlechterer Qualität.
Schreibt gerne bei Eurer Lösung dazu, wie Ihr drauf gekommen seid und ob Ihr die akustische Hilfestellung in Anspruch nehmen musstet.

Tür Nr. 20:

Wir nehmen Euch heute mit auf einen Ausflug. Und zwar in den Celtic Park nach Glasgow. Seit einiger Zeit (meines Wissens seit 3-4 Jahren) wird nach Toren für die “Bhoys in green” häufig ein bestimmter Fangesang freudenvoll angestimmt.

Als wäre die Freude über Tore nicht genug, ist die Melodie so eingängig und mitreißend, dass wir Euch auch diesen Ohrwurm nicht vorenthalten wollen (trotz nicht gerade ansprechender Qualität der Song-Datei). Viel mehr als die Melodie und ein lang gezogenes “Ooh” hin zu “We´re Glasgow Celtic” langt dafür völlig aus.

Das Original stammt bereits aus dem Jahr 1970 und war mir völlig unbekannt. Bekannt wurde der Song aber 1990 als eine (ausgerechnet!) englische Band daraus ein Cover mit großem Erfolg veröffentlichte. Die Band hat noch einige weitere, herrlich seichte, Radio-Hits verbuchen können – auch größtenteils Cover.

Die Tondatei ist etwas ruckelig, aber sollte locker ausreichen, um die Melodie rauszuhören.

Werbung

//flippa

Auflösung Tür Nr. 20:

UB40 – Kingston Town

Die Engländer waren mit dem Cover von Neil Diamond´s “Red Red Wine” bereits überaus erfolgreich. Später folgte mit der Interpretation von Elvis´ “Can´t help falling in Love” noch ein weiterer Riesenhit. Dazwischen erschien mit “Kingston Town” der gesuchte Song.

Die Spitzfindigen unter Euch haben bereits den erhobenen Finger neben dem Kopf schweben: “Moment, da stand doch, dass das ebenfalls ein Cover war!” -Richtig! Und wir wollen euch auf gar keinen Fall die wunderschöne Originalversion von Lord Creator vorenthalten. daher heute zwei Videos.

Abschließend sei die Frage erlaubt, ob UB40 nicht insgesamt ein Cover war und uns das bisher nicht aufgefallen ist.

Werbung

26 thoughts on “MillernTon-Adventskalender: Tür Nr. 20

  1. Völlig blank, was den Chant angeht.
    Bei Youtube steht in den Kommentaren: Kingston Town.
    1970 von Lord Creator veröffentlicht und 90 von UB40 gecovert.
    Richtig geraten?

  2. Kingston Town von UB40. Eine schreckliche Band. Wahnsinn, dass die Konvertierung in einen Fangesang so einen kulturellen Fortschritt bedeuten kann.

    1. Ich habe auch schon “Last Christmas” in den Kurven gehört. Aber das war vielleicht eher ein kultureller Rückschritt der Kurve…

  3. Mit Anhören und Google. “Kingston Town” gecovert von UB40. Den Original Interpret Lord Creator habe ich auch noch nie gehört. Wieder was gelernt =)

  4. Grumpf! Nu war ich nach dem ersten Satz auf Twitter schon lauthals am Trällern, aber es war ein anderer Chant, den wir ebenfalls gern nach Toren singen (verrate ihn mal nicht, weil er ja vielleicht noch dran kommt).
    Als nächstes stellte sich der Ohrwurm einer deutschen Anarchopunkband aus den 80ern ein, das klingt tatsächlich ähnlich, konnte es aber unmöglich sein.
    Die nächste Idee war die richtige : Nämlich, dass sich unter Youtubevideos eines solchen Fangesangs doch garantiert Leute einfinden, die sich über den Urheber zanken.
    Treffer, versenkt.
    Wenn die Kollegen richtig gezankt haben, handelt es sich um Kingston Town, im Original Lord Creator, gecovert von UB 40.
    Beide Versionen sind wohlvertraut, aber habe sie niemals aus diesem Gesang heraus gehört. Da war vermutlich doch jene prägende Anarchoband dazwischen, die ich jetzt direkt mal auflege 😉

  5. Ich habe nicht den Hauch einer Ahnung und es ist mir auch als St. Pauli Gesang nicht geläufig. Wahrscheinlich wird das nur im USP Bus gesungen…

  6. Lord Creator – Kingston Town – Cover von UB40.

    Die Version von Lord Creator ist auf diversen Trojan Ska/Reggae Compilations enthalten. Würde mich daher nicht wundern, wenn das heute viele sofort wussten.

  7. Boah, hat das lange in den Ohren gebrannt.
    Kennt Ihr das: es liegt dann auf der Zunge – aber verdammt …
    die ganze lange Autofahrt nach Hause. Extra keine andere Musik zum Ablenken gehört.
    Jetzt endlich – hat es Dingdong gemacht.

    Kingston Town von UB40 müsste das sein.
    Das Original von Lord Creator (was ein Name), sagt Wiki.

    War noch was gefragt? Diesmal nich oder?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *