Adventskalender 2018 – Tag 13

Hintergründe zum Adventskalender und eine Übersicht der Türchen findet Ihr hier auf dieser Seite.
Eure Lösung schreibt Ihr bitte hier in die Kommentare, die Freischaltung der Kommentare erfolgt allerdings zusammen mit der Auflösung erst jeweils am Nachmittag.
(Titelfoto mit freundlicher Genehmigung von und großem Dank an Stefan Groenveld.)

Hach, Charles wurde 50, Juan Carlos 60 und Rainier 75. Viel wichtiger in diesem Jahr waren für mich die Emotionen eines Mannes aus der Lombardei. Manch einer meint es wäre das eigene Team, dass ihm sauer aufstieß, aber es war sicher auch ein anderes, das gesuchte nämlich. Wie Phoenix aus der Asche kam es damals auf. Ein Wunder.

Wunder geschehen, doch sie verblassen mit den Jahren. Die Erfolge wurden weniger, das Geld auch. Einer der drei zu Beginn erwähnten Herren ist nun bereits 80 und der gesuchte Verein spielt nicht mehr 1.Liga. Er spielt nicht einmal mehr 2.Liga. Wie traurig, hängt doch das Leben ganzer Landschaften von eben diesem Verein ab.

 

 Auflösung

Na klar, na klar, es war der FCK. Das Team, das 1996 in einem tragischem Do-or-die gegen Leverkusen abstieg (der schluchzende Andy Brehme in den Armen des geretteten Rudi Völler nach Abpfiff im ran-Studio – ein Stück deutsche Fußballgeschichte), nur um eine Woche später den DFB-Pokal zu gewinnen.

Der Herr aus der Lombardei ist natürlich Giovanni Trapatoni, 1998 Trainer des FC Bayern München und arg verärgert über die Herren Strunz und Co (noch so ein Stück deutsche Fußballgeschichte). Während der FCB sich also selbst zerfleischte schrieb Otto Rehagel noch so ein Stück deutsche Fußballgeschichte und führte den 1. FC Kaiserslautern direkt nachm Wiederaufstieg zur Meisterschaft. Ein Wunder.