Wer ist Afeez Aremu? – Ein Spielerprofil

Dienstag, 18.August 2020, vormittags.
MillernTon-interner Redaktions-Chat: „Afeez Aremu… schon mal gehört?“ – „Wääääh? Nee.“ – „Könnte sein, dass der zu uns kommt, steht auf www.StrengGeheimeFußballgerüchte.de, die beziehen sich auf zwei norwegische Zeitungen, unabhängig voneinander.“ – „Kenn‘ ich nicht, Sekunde. […] Hmmm… ja, könnte passen, nen Sechser sucht der Verein ja noch. Das ist aber blöd, gegen IK Start Kristiansand haben wir zuletzt so selten gespielt, dass wir keine VdS/NdS-Gesprächspartner*in haben. Muss ich mal suchen.“ // [Zehn Minuten später] „Hier, cooler Blog, die haben sogar schon mal was zu ihm veröffentlicht. Ich verstehe kein Wort, aber ich schreib den mal an.“

Tja – Gerüchte öffentlich ignorieren ist das eine, da halten wir uns auch weiterhin dran, aber gut vorbereitet sein kann man ja trotzdem. Dies hat uns bei Lukas Daschner in ähnlicher Situation auch schon geholfen (und dort waren die Meldungen am Vortag auch schon sehr deutlich). Auch bei der jetzigen Neuverpflichtung waren die Meldungen ja schon konkret. Konkret genug aus unserer Sicht, um mit den Vorbereitungen zu starten. Und da ja bereits alle über den FCSP berichtenden Medien hier und dort fixe Infos zum Transfer raushauten, sollte es niemanden mehr wundern, wenn der MillernTon hier nun diesen Text raushaut. Denn tatsächlich kam besagter Kontakt zum norwegischen Blog sehr schnell und unkompliziert zustande und führt dazu, dass wir Euch hier und jetzt erneut recht zeitnah nach Veröffentlichung des Vereins ein paar mehr Informationen zu unserer Neuverpflichtung zukommen lassen können (der Text lag dann auch schon seit vergangenen Mittwoch fertig im Entwürfe-Ordner).

Legen wir also los:
Der FC St. Pauli hat Afeez Aremu vom IK Start Kristiansand verpflichtet. Aremu unterschreibt einen Vertrag bis zum Ende der Saison 22/23 und wird damit künftig das defensive Mittelfeld des FCSP verstärken. Über die Ablöse (Aremu hatte einen Vertrag bis Ende 2020 in Kristiansand) haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.
(Titelbild mit freundlicher Genehmigung von Egil)

Afeez Aremu kommt aus Nigeria und seine fußballerische Vita fängt entsprechend auch dort, bei den Sunshine Stars an. Von dort wechselte er Anfang 2017, innerhalb Nigerias, zu Awka United. Es folgte, noch im gleichen Jahr der Wechsel nach Ghana zu Inter Allies. Und weniger als zwei Monate später ist er dann zum IK Start Kristiansand gewechselt. Und spätestens an dieser Stelle frage ich mich, ob ich falsch abgeschrieben habe, die Daten nicht so ganz stimmen oder Afeez Aremu eine recht ungewöhnliche Vita hat.
In Kristiansand wurde Aremu als defensiver Mittelfeldspieler schnell zum Stammspieler in der Eliteserien. Und das mit gerade einmal 18 Jahren. Mit Kristiansand stieg er dann jedoch direkt in seiner ersten Saison aus der ersten norwegischen Liga ab. Allerdings folgte der direkte Wiederaufstieg und somit machte Aremu seine letzten Spiele für Kristiansand wieder in der Eliteserien. Über eine Verlängerung seines bis Ende 2020 laufenden Vertrages wurde wohl verhandelt, aber es kam kein neuer Kontrakt zustande. Nebenbei hat er auch schon beim U20 Africa Cup für Nigeria Anfang 2019 gespielt.

Wer Afeez Aremu mal etwas besser kennenlernen möchte und gute zwei Stunden Zeit dafür hat, dem/der empfehle ich zwei YouTube-Sendungen in denen er zu Gast war und bei denen er doch recht offen über alles spricht (Folge 1 und Folge 2). Und natürlich gibt es von Aremu auch ein Skills & Goals – Video (als Link oder weiter unten direkt im Player zu sehen), welches wir euch nicht vorenthalten möchten, da es auch mehr als ein paar gelungene Szenen zeigt.

Um Afeez Aremu (noch) besser kennenzulernen, habe ich ein paar Fragen an Egil stellen dürfen, der den Blog Nytt og gammelt om IK Start betreibt (was soviel bedeutet wie Neues und Altes über IK Start). Egil hat mir auch erzählt, dass die Narben, die das Gesicht von Afeez Aremu prägen eine Art Stammes-Tattoo sind, die im jungen Alter gemacht werden, um die Familien- bzw. Stammeszugehörigkeit zu zeigen.

Moin Egil, Afeez Aremu wechselt von IK Start Kristiansand zum FC St. Pauli in die 2. Bundesliga. Glaubst, dass er bereit ist für die 2. Liga?
Aremu ist ein Spieler, der sich recht schnell dem Niveau anpasst und bereits mit gerade mal 18 Jahren zeigte er eine enorm hohe Qualität und spielte 30 Spiele in seinem ersten Jahr für den Klub in der norwegischen Eliteserien. Allerdings konnten wir aufgrund des jungen Teams den Abstieg 2018 nicht vermeiden, sodass Aremu und der Rest des Teams 2019 in der zweiten Liga spielten. Obwohl er in eher defensiver Position spielt, hat er drei Tore in der Saison erzielt. Allesamt Traumtore. 2019 wuchs Aremu in seine Position hinein und wurde einer der wichtigsten Spieler des Teams, deckte immer einen enorm großen Raum und fing viele Bälle durch gutes Stellungsspiel ab. Er selbst hat zum Ausdruck gebracht, dass er gerne den nächsten Schritt in eine bessere europäische Liga gehen möchte und ich glaube, dass die 2. Bundesliga ein guter Ort für einen solchen Schritt sein könnte. Ich denke mit einiger Geduld und dem nötigen Glauben kann Aremu ein richtiger Top-Spieler in den nächsten Jahren werden.

Aremu spielte bisher hauptsächlich im defensiven Mittelfeld. FCSP-Trainer Timo Schultz wünschte sich einen „physisch starken Spieler“ auf dieser Position. Passt das zusammen?
Er ist definitiv ein physisch starker Mittelfeldspieler, noch dazu mit gutem Positionsspiel. Er ist aggressiv und ein exzellenter Balleroberer. Ich würde ihn mit einem anderen Spieler von IK Start vergleichen: Anthony Annan, der einige Jahre bei Schalke 04 und 1860 München spielte.
Er muss aber noch an der Präzision und seinen Entscheidungen bei Ballbesitz im Allgmeinen arbeiten. Aber er ist noch sehr jung und hat sich bereits mehrere Jahre gegenüber einigen Spielern auf seiner Position durchgesetzt.

Embed from Getty Images

IK Start Kristiansand agierte letzte Saison im 4-2-3-1, also mit zwei defensiven Mittelfeldspielern. Welche Rolle hat Aremu dabei übernommen?
Er hat immer mit einem unglaublich hohem Einsatz auf der Sechs agiert. Aremu ist derjenige, bei dem die gegnerischen Angriffe enden, aber rückt gelegentlich auch mit vor. Er sucht dabei häufig den Abschluss. Und wenn er mal trifft, dann ist es eigentlich immer ein Traumtor. Also entweder schießt er das Tor der Saison für sein Team oder er hat in der Saison gar nicht getroffen 😊

Diese Saison hat Aremu nur in vier von 15 möglichen Spielen auf dem Platz gestanden. Warum?
2020 sollte eigentlich sein Jahr werden. Wir stiegen wieder auf und er hatte bereits zwei Jahre Erfahrung. Und er war bereit die Liga mit seinen Skills zu dominieren. Aber nach ein paar Spielen hatte er einen Fahrradunfall mit einer Schnittwunde am Knie. Er fiel ein paar Spiele aus und als er zurückkam, stürzte er nach einem Zweikampf in eine Werbebande und verletzte sich wieder an der gleichen Stelle.
Jetzt sollte er aber wieder bei 100% sein. Aber er spielt momentan nicht, da es wohl, wie man hört, von ihm oder seinem Agenten ein wenig Druck auf den Klub gibt, da der Wechsel längere Zeit nicht zustande gekommen ist. Das ist natürlich nicht bestätigt, aber unser Trainer meinte er sei bei 100%, aber er fehlt halt immer im Kader. Und normalerweise würde er natürlich immer spielen.

Afeez Aremu kam als sehr junger Spieler direkt aus Afrika nach Norwegen. Brauchte er einige Zeit, um sich an den dortigen Fußball zu gewöhnen?
In seinem Interview (Anm. Tim: Link findet ihr weiter oben) erzählte er, dass es für ihn schon ein Schock war nach Norwegen zu kommen. Es war tiefster Winter und selbst die Klamotten, die ihm sein neues Team brachte halfen nichts, er fror. So doll, dass er anfangs nicht richtig in Tacklings ging, da er sich Sorgen um seine Zehen machte. Aber nach einiger Zeit hatte er sich daran gewöhnt und zeigte sein Potenzial. Bei uns im Klub waren bereits andere Spieler aus Nigeria, daher konnte er sich recht schnell anpassen. Und aufgrund seiner Qualitäten und seinem Spielstil auf dem Platz, war es keine Frage, dass er sich an den norwegischen Fußball gewöhnen würde.

Was ist Afeez Aremu neben dem Platz für ein Typ? Sollten wir irgendwelche Geschichten kennen?
Er führte wirklich ein offenes Interview mit Eagles tracker (Anm. Tim: wie gesagt, der Link ist oben zu finden) und dabei kann man ihn als Menschen wirklich besser kennenlernen. Er ist der jüngste in der Familie und seine Brüder entschieden mit dem Fußball aufzuhören, um ihn zu unterstützen, um ihn das beste Equipment zur Verfügung zu stellen, damit er Erfolg hat. Sein persönlicher Lieblingsspieler ist Wesley Sneijder und er bewundert Casemiro von Real Madrid. Er mag die belgische Liga und Genk, da er in der Westerloo-Akademie in Nigeria gespielt hat. Er plant ein paar Jahre in Mitteleuropa zu spielen, um später in eine der Topligen zu wechseln, zum Beispiel nach Spanien.
Ich hoffe, dass er eine gewichtige Rolle dabei spielen kann, dass der FC St. Pauli wieder in die erste Liga aufsteigt 😉 Viel Glück!

Danke für Deine Antworten, Egil!

Da ist nun eine weitere, von Timo Schultz gewünschte, „Wunderkerze“. Denn ob Afeez Aremu auch in der 2.Liga direkt den Kader verstärken kann, wird wohl erst in den nächsten Wochen im Training endgültig geklärt werden. Interessant ist die Personalie allemal. Und es spricht für die Scouting-Abteilung eines Vereins, wenn sie einen Spieler verpflichten, den vorher wirklich niemand auf dem Schirm hatte, vorausgesetzt der Spieler bringt auch die gewünschte Leistung.
Und noch was: IK Start Kristiansand? Da war doch was? Genau! Diese legendäre Aufholjagd in der Aufstiegs-Relegation letztes Jahr. So eine Relegation, wenn denn an dessen Ende der Aufstieg steht, nehmen wir auch gerne, Afeez!

Und damit herzlich Willkommen am Millerntor, Afeez Aremu!

// Tim

MillernTon auf Twitter
MillernTon auf YouTube (Neu! Abonnieren!)
MillernTon auf Facebook
MillernTon auf Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.