Lage am Millerntor – 10.November 2020

Die ernüchternde Niederlage gegen den KSC wirkt auch am Dienstag noch nach und eine Platzierung auf dem Abstiegsrang ist natürlich im Falle einer Länderspielpause auch immer noch besonders nervig – aber immer noch besser als am Saisonende, wo wir ja dann bekanntlich eh auf Eins landen werden.
(Titelbild: Peter Böhmer)

FCSP News

Nachwehen Karlsruhe

Beginnen wir mit dem Spielbericht von Tim (Deutsch / Englisch).

Dann könnt Ihr Euch den Auftritt von Timo Schultz im Sportclub von Sonntagabend anschauen (14min).

Last but not least: Das Nach dem Spiel-Gespräch von Michael mit Niklas von den Wildpark-Bruddlern. Wahlweise Gesprächstherapie oder „Man muss auch mal dahin gehen, wo es weh tut“, sucht es Euch aus.

Gestern war dann Regeneration angesagt, ab heute dürfte dann ganz langsam die Vorbereitung auf das Spiel in eineinhalb Wochen in Paderborn beginnen, wahrscheinlich mit einer letzten Aufarbeitung vom Sonntag. James Lawrence reist derweil nach Swansea, wo er am Donnerstag im Kader von Wales stehen wird, das dort ein Freundschaftsspiel gegen die USA bestreitet. Ja, interkontinentale Freundschaftsspiele sind in Pandemiezeiten besonders clever, keine Frage.

Trainerupdate 2.Liga

Wir hatten den Wechsel bei den Würzburger Kickers ja gestern schon mal angeteasert und lassen das jetzt hier einfach so stehen:

Werbung
  • Januar 2020: Felix Magath übernimmt Leitung „Flyeralarm Global Soccer“ (Würzburg und Mödling)
  • Sommer 2020: Würzburg steigt mit Trainer Michael Schiele in die 2.Bundesliga auf und verlängert dessen Vertrag erst sehr zögerlich
  • Ende September 2020: Nach zwei Spieltagen in Liga 2 wird Schiele entlassen, es folgt Marco Antwerpen.
  • Freitag, 6.November 2020: Magath bescheinigt Würzburg einen schwierigen Start und beteuert, der Trainer könne in Ruhe weiterarbeiten.
    Am Abend verliert Würzburg in Heidenheim mit 1:4
  • Sonntag, 8.November 2020: Medien vermelden Antwerpens Entlassung, Bernhard Trares stehe schon bereit.
  • Montag, 9.November 2020: Antwerpen wird entlassen, es folgt Trares.
    Magath antwortet auf Nachfrage zu seiner Aussage von Freitag: „Der Trainer kann weiter in Ruhe arbeiten – nur halt woanders – wo ist das Problem?“

Fantastisch. Viel Spaß, Bernhard Trares.

Fanszene News

Fanladen und Verein zum 9.November

Schön, wenn es an manchen Tagen einfach selbstverständlich ist, was am Wichtigsten ist:
(Fanladen auf Twitter) // (FC St.Pauli auf Twitter)

Verein am Wochenende

3.Herren putzte Stolpersteine

Und schon am Wochenende vorher war die 3.Herren im gleichen Auftrag unterwegs, vielen Dank! (Facebook)

Virtual Bundesliga startet

Man hat ja in Ermangelung aller Teamsportarten aktuell sonst nicht viel, also: Die VBL startet in die neue Saison, der FCSP spielt dann zu Beginn gleich mal gegen den Deutschen Meister, Werder Bremen. (fcstpauli.com)

Döntjes

Hat Lazio Rom bei Corona-Tests betrogen?

Stellt Euch mal folgendes vor: Himmelmann, Kyereh und Buballa werden regelmäßig auf Corona getestet, während wir nach dem Pokalsieg 2022 Europapokal spielen (Ja, die Pandemie dauert für diesen Vergleich noch an, fragt nicht…). Als die UEFA testet: Positiv, die drei Spieler dürfen nicht spielen. Drei Tage später, Bundesliga, der Verein testet – Negativ. Erneut drei Tage später, der Verband testet wieder – positiver Test. Und dann testet drei Tage später wieder der Verein, erneut negativ.
Ja will man uns denn verarschen, fragt ihr? Völlig zurecht – in dem Fall der Verein.
Nur haben wir nicht 2022 sondern 2020, im Europapokal spielen wir immer noch nicht und es geht auch gar nicht um den FCSP sondern um die Sympathen von Lazio Rom – und die Spieler Immobile, Strakosha und Leiva. Bei denen spielte sich nämlich genau das eben beschriebene ab, die Tests von Lazio wurden jeweils von einem Labor außerhalb Roms durchgeführt, womit man sich auch noch galant der direkten Kontrolle und Meldepflicht des lokalen Gesundheitsamts entzieht.
Wahnsinn, komplett. Alle bekloppt. Inklusive der bewussten Gefährdung anderer Menschen bei den Ligaspielen, bei denen die drei zum Einsatz kamen. Jetzt könnte Lazio das alles aber komplett um die Ohren fliegen, Ermittlungen laufen. (Deutschlandfunk)

DFL spielt weiter, trotz knapper Test-Resourcen

Die Bundesliga hingegen spielt trotz steigender Zahlen und knapp werdender Testressourcen auch weiter, obwohl Christian Seifert ursprünglich mal anderes zugesichert hatte.

Werbung

Es wäre absolut ungehörig, wenn wir auch nur einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter aus irgendeiner Klinik auch nur irgendeinen Test wegnehmen würden.

Christian Seifert, DFL

Wenn man diese Aussage wörtlich nimmt, so ist der Zeitpunkt gekommen, den Spielbetrieb wieder zu unterbrechen. Oder vielleicht auch den Weg des DFB zu gehen, der für die 3.Liga und die Bundesliga der Frauen bereits von Einzeltestung auf Pool-Testung umgestiegen ist, was die Anzahl der Tests natürlich auch reduziert. Die DFL hingegen hat lediglich das Zeitfenster, wann Tests durchgeführt werden müssen, etwas erweitert.
Schaut man mit etwas Abstand auf die Zahlen, so sind ca. 3.000 Tests pro Woche bei ca. 1.600.000 Tests deutschlandweit wahrscheinlich wirklich nicht ausschlaggebend für eventuelle Verzögerungen – ein Zeichen wäre es trotzdem. Doch wir sind wieder bei der gleichen Situation wie damals im Frühjahr: Kann man als „verantwortlicher Mutterkonzern“ dieses Zeichen setzen, wenn dies wahrscheinlich für ein paar der 36 Unternehmen das finanzielle Aus bedeutet? Viele werden „Ja, natürlich!“ sagen, andere eher „Nein, man muss versuchen einen Mittelweg zu finden“. Letzteres bevorzugt auch Philipp Köster in der 11Freunde, stellt gleichzeitig aber auch die Fortführung der Champions- und Nations League in der aktuellen Form infrage.

Und bei Salzburg testet man jetzt einfach gefühlt alle halbe Stunde und bekommt jedes Mal ein anderes Ergebnis.

Studie über Langzeitschäden bei Fußballern

Gebt es zu, ohne CNN könnt Ihr doch alle gar nicht mehr und seit die Magic Wall nicht mehr jeden Tag in Euer Wohnzimmer schaut, vermisst Ihr die lustige Bande dort doch, oder?
Okay, dieses Thema ist leider weniger amüsant und eigentlich auch nicht unbedingt CNN-Kernkompetenz aber sie haben halt jetzt einen Artikel zu einer Studie des letzten Jahres der Uni Glasgow veröffentlicht, der sich mit Langzeitfolgen für das Gehirn bei Fußballern beschäftigt. Veranschaulicht wird es damit, dass von den elf Spielern Englands die 1966 den WM-Titel holten, mindestens fünf später an Alzheimer oder Demenz erkrankten. Diskutiert werden dabei auch mögliche Regeländerungen, die ein auf den Fußball angepasstes Concussion Protocol wie in der NFL ermöglichen würden.
Nichts aktuell Neues, die Studie machte auch letztes Jahr schon die Runde, aber… endlich wieder CNN.

Grand Prix de la Vereinslieder Song Contest!

Heute ist es soweit, das Finale startet!
Die Playlist ist schon online, alles weitere in Kürze.

Nachtrag: JETZT! HIER! ALLE HIN DA!

Bleibt gesund!
// Tim & Maik

Werbung

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.