Lage am Millerntor – 24.November 2020

Lage am Millerntor – 24.November 2020

Dienstag – Bereits in drei Tagen steht schon wieder das nächste FCSP-Spiel an. Vorher müssen wir noch die Niederlage in Paderborn abschließen, uns etwas Statistik zur Aufheiterung reinziehen, den Blick über den Tellerrand wagen, festhalten, dass der Änderungswille im Profifußball wohl gar nicht mal so groß ist und uns vom personifizierten Bösen dämliche Ratschläge geben lassen. Aber keine Sorge, am Ende bleibt Euch der Mund offen!

FCSP News

Nachdem es gestern einen freien Tag gab, startet heute die Vorbereitung auf das Spiel gegen den VfL Osnabrück am Freitag. Mit dabei ist dann hoffentlich auch wieder Philipp Ziereis, der in Paderborn im Kader fehlte, da er nach Aussage von Timo Schultz „nicht bei 100%“ war.

Um das Spiel gegen Paderborn abschließen zu können, möchten wir Euch noch das Nach-dem-Spiel – Gespräch ans Herz legen. Casche hat sich da wieder mit Stephan vom Padercast unterhalten. Und wer auf „pain“ steht, kann jetzt Tims Bericht auch nochmal auf Englisch genießen.

Falls ihr bei Platz 17 für den FCSP bereits die Flinte ins Korn werfen wollt, schaut mal drüben beim rumpelfussball-blog vorbei. Denn was sagt die Tabelle nach acht Spieltagen eigentlich wirklich aus, wenn der Spielplan einen an den ersten acht Spieltagen ein bretthartes Programm beschert hat? Sollte nicht zu hoch bewertet werden, macht aber ein wenig Hoffnung (die wir aber nicht brauchen, da wir ja sowieso den 5-Jahres-Plan kennen und alles gut wird – glaubt uns das ruhig!).

2. Bundesliga Round-Up

Ja, Platz 17 ist shiddy, machen wir uns nix vor. Während der kommende Gegner des FCSP gerade 0-3 hinten liegt und damit ziemlich sicher seine erste Niederlage diese Saison kassiert, scheint bei einigen anderen Teams der Liga die Sonne aus dem Arsch.

Ich wiederhole mich hier wöchentlich und mache es daher kurz: Greuther Fürth ist inzwischen, nach einem abermals völlig überzeugenden Sieg gegen Regensburg auf dem 2.Tabellenplatz angekommen. Vierter Sieg in Serie. Tendenz weiter steigend.
Ebenfalls steigend ist die Tendenz beim VfL Bochum. Die haben inzwischen vier der letzten fünf Spiele gewonnen. Einzig eine Niederlage gegen Fürth schmälert die Bilanz ein wenig. Das reicht aktuell für Platz vier. Auf Rang drei dann der SC Paderborn, der am Wochenende seinen dritten Sieg in Ser… lassen wir das!

Werbung

Tabellenführer ist weiterhin der Hamburger SV. Aber nach gutem Saisonstart (fünf Siege) kommt so langsam richtig Sand ins Getriebe, seit der FCSP im Derby für den ersten Punktverlust sorgte. Nach zwei Unentschieden folgte die verdiente Niederlage gegen Bochum. Der HSV ist weiterhin Tabellenführer, allerdings hat er die sechs Punkte Vorsprung auf Platz drei fast gänzlich verspielt.

Der VfL Bochum ist aktuell erfolgreich – auch beim HSV
(Photo by Martin Rose/Getty Images/via OneFootball)

Zum ersten Mal gewonnen haben die Würzburger Kickers. Und zwar gegen Hannover 96, die damit aus den letzten vier Spielen nur zwei Punkte holten – Herrje, der FCSP ist so schlecht wie Hannover! Das ist das Eeendeeee!!!

Und falls ihr denkt, dass die Lage bei uns so richtig beschissen ist, dann schaut mal nach Darmstadt. Die haben in den letzten vier Spielen immer mindestens drei Gegentore bekommen und sind inzwischen auf Platz 14 angekommen. Und falls ihr den Text vom rumpelfussball-blog gelesen habt, dann wird auch klar, dass deren Programm nicht so richtig viel einfacher werden wird.

Fanszene News

Unsere Kurve zur Debatte um die TV-Geld Verteilung

Tja, wer hätte es gedacht: All die Demut, die Klubchefs landauf- landab zeigten, als im Frühsommer der Spielbetrieb komplett ruhte, ist vergangen. Die Verhandlungen, das Säbelrasseln um die Verteilung der TV-Gelder haben begonnen. Noch dieses Jahr werden die Mitglieder des DFL-Präsidiums über die Verteilung der TV-Gelder ab der Saison 2021/2022 entscheiden.

Während bereits Ende Oktober insgesamt 14 Vereine in einem Brief an das DFL-Präsidium deutlich machten, dass die zweite Bundesliga sehr viel mehr vom Kuchen abbekommen müsste, damit der Wettbewerb nachhaltiger wird, haben 15 Klubs kurze Zeit später den „Fehdehandschuh“ aufgenommen. Spätestens seit dem Treffen der „G15“ wird klar: Es geht nicht um Demut, es geht um die maximal volle Schattulle, egal wie es dem Rest der Teams geht.

Entsprechend hat Unsere Kurve reagiert und allen Mitgliedern noch einmal in Erinnerung gerufen, was seit Jahrzehnten der Fall ist: „Die Solidarität im Profifußball hört auf, sobald es ums Geld geht.“ Traurig, aber leider wahr. Bleibt zu hoffen, dass die selbstformulierte Reformbereitschaft des Bundesliga-Fußballs nicht nur leere Worte waren. Ob das so ist, wird die Entscheidung zu den TV-Geldern zeigen.

Werbung

Noch ein Podcast?

NEIN! Es heißt SANKT Podcast! Der FC St. Pauli wird zusammen mit Rock Antenne ab Donnerstag Eure Ohren beschallen und hat sich dafür mit Sven Flohr und Jan-Philipp Kalla gute Leute ans Mikro geholt. Schnecke kennt ja eh jeder, mit Sven Flohr hat er in der Vergangenheit bereits sein Charity-Projekt, den „Friends Cup“, bespielt. Zwar lässt dich das Profiteam sicher nicht ausblenden, ein Schwerpunkt sollen aber auch die anderen Teams und Abteilungen des Vereins sein, den Anfang macht der Blindenfußball. Wir wünschen einen guten Start. hören uns das gerne an und werden berichten.

Döntjes

Klimaschutz im Profisport: Schneller, Höher, Grüner?

In der ARD gibt es eine Dokumentation über ökologische Nachhaltigkeit im Profisport (42min). Schaut mal rein, macht Euch selbst ein Bild davon, wie sich der Sport der Zukunft entwickeln könnte. In jedem Fall mal wieder ein gutes Beispiel dafür, dass viele Profi-Sportler*innen ziemlich klare Gedanken haben. Nicht gut weg kommt hingegen der Profi-Fußball.

Gebt Euch doch mal etwas mehr Mühe!

Es gehört schon einges an Arroganz, Dreistigkeit und Dämlichkeit dazu, um naja… Oliver Mintzlaff, seines Zeichens Boss von RB Leipzig, hat dem kicker ein ausführliches Interview gegeben. Was aus dem Mund eines Klubbosses, der seit Jahren nachhaltig wirtschaftet und jeden Entwicklungsschritt und jede Ausgabe seit Jahren wohl überlegen muss, sinnvoll klingen würde, wirkt aus dem Mund von Mintzlaff wie blanker Hohn. Aber hey liebe anderen Klubs: Sorgt dafür, dass nicht alles auf Kante genäht ist! Uns werden die Schulden zwar einfach erlassen, die ihr zurückzahlen müsst, aber meine Güte, gebt Euch doch einfach mal etwas mehr Mühe!

#GPdlVSC – Der Grand Prix ist vorbei, es beginnt das Auszählen

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die mitgemacht haben. Das Voting ist vorbei, wir lassen jetzt in Pennsylvania, Georgia und Arizona auszählen, das dauert bekanntlich etwas, aber die haben wenigstens Übung darin.
Das Ergebnis gibt es dann ab dem 1.12. im Adventskalender, bis dahin werden wir auch noch einen Podcast mit einer Jury aufzeichnen und dann beide Votings zu einer Gesamtreihenfolge zusammenwerfen. Was immerhin schon feststeht: Der FC Bayern wird nicht gewinnen.

Werbung
Zu guter Letzt

Zum Abschluss noch ein Klassiker, von dem wir glauben, dass wir ihn schonmal geteilt hatten. Aber is‘ egal, ihr werdet Euch trotzdem nochmal die Augen reiben.

// Maik & Tim

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.