Lage am Millerntor – 22.Januar 2021

Lage am Millerntor – 22.Januar 2021

Das Wochenende steht vor der Tür – und wir hoffen wohl alle, dass wir uns hier am Montag alle gesund und munter wiederlesen und die Abstiegsränge dann im Idealfall schon verlassen haben. (Ja, das ist tatsächlich möglich.)

+++ Update, 11.30h +++
Das St.Pauli-Quiz zum Heimspiel ist online!

FCSP News

Sonntag: Heimspiel gegen Jahn Regensburg

Jawohl, am Sonntag ist mal wieder Heimspiel am Millerntor! Und wir gewinnen! Bestimmt!!!

Gestern war trainingsfrei, heute beginnt also der Endspurt der Vorbereitung.

Der Vorbericht von Tim folgt wahrscheinlich erst morgen (watch out), bis dahin liefern wir nochmal das „Vor dem Spiel“-Gespräch von Casche mit Philip vom Regensburger Fanradio.

Apropos Fanradio: Das AFM-Radio wird am Sonntag von Wolf und Leif bespielt.

Werbung

Dejan Stojanović im Pressegespräch

Unser Neuzugang im Tor war beim Pressegespräch, Details könnt Ihr hier nachlesen. Klingt so weit erst mal alles ganz okay, hoffen wir das auch seine sportliche Einschätzung des Teams sich als korrekt erweist.

Die Lage der Liga

Wir bleiben mal vorerst noch bei den unmittelbar um uns herum liegenden Vereinen:
Am morgigen Samstag sind gleich zwei davon im Einsatz. Die Würzburger Kickers spielen beim SC Paderborn und werden versuchen, mit einem zweiten Auswärtssieg den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze herzustellen. Eintracht Braunschweig hingegen hat elf seiner 14 Punkte zuhause geholt – und möchte im Spiel gegen den HSV gerne drei weitere hinzufügen.
Sonntag empfangen wir dann Jahn Regensburg und der SV Sandhausen empfängt unseren nächsten Gegner, den VfL Bochum.
Apropos: Der Sandhausen hat nach dem Rausschmiss von Martin Fraisl einen Nachfolger verpflichtet, der auch am Millerntor in der Vergangenheit schon mal im Gespräch war: Stefanos Kapino kommt vom SV Werder auf Leihbasis bis zum Saisonende. Bei uns ist er vielen wohl aufgrund seines starken Auftritts in einem der diversen Testspiele gegen die Bremer noch in Erinnerung.
Sollte sich schon jemand trauen, den Blick etwas weiter in Richtung Mittelfeld zu richten, dann spielt am Sonntag auch noch Darmstadt 98 (18 Punkte) gegen Holstein Kiel.

Fanszene News

Bravo St.Pauli Hits 1910

Ich… also… wir… nee.
Ich kann das nicht. Ich habe wirklich lange mit mir gerungen, in welche Rubrik ich das packen soll – und es tut mir sehr weh, diese ansonsten mir wirklich sehr am Herzen liegende Rubrik der „Fanszene News“ derart zu entweihen. Aber überall sonst passt es auch nicht hin und ich hatte dort für heute sonst noch nichts stehen.
Also, nochmal ganz offiziell: Nehmt Tim bitte die Profifußballer-Weihnachtsbäume weg. Es bekommt ihm nicht, diese zu essen, nur weil er letztens sagte „Gras rauchen reicht nicht mehr, ich brauch was stärkeres!“.
Da kommt dann sowas bei raus. Und sagt nicht, ich hätte Euch nicht gewarnt. Denkt an die Kinder, bevor Ihr klickt.

Podcasts

Der Kiezcorner kommt mit einer neuen Folge um die Ecke – und wie versprochen, nach dem ersten Sieg haben wir endlich auch wieder Lust, Folgen zu hören. Und eben diese Lust oder den Spaß am podcasten selbst hört man dann auch bei Fynn und Flippo wieder raus. Macht alles mehr Spaß, wenn der Verein gewonnen hat – we feel you!

Und auch Fell in love with a girl freut sich in Kanada über den Sieg in Hannover und „Samantha still can’t say Ducksch“.

Heute: Biertasting mit Kehrwieder (ausverkauft)

Heute! 19.10h!
Wir freuen uns sehr auf Euch, Olli (Kehrwieder), Justus (Fanladen) und Michael (MillernTon) werden Euch durch den Abend führen.
Die Zugangsdaten wurden per e-mail verschickt, solltet Ihr die noch nicht erhalten haben, schaut bitte einmal im Spam und kontaktiert sonst Michael (at) millernton.de.

Werbung

Döntjes

York City FC verabschiedet sich vom Stadion

Bootham Crescent. So heißt das Stadion von York City FC – beziehungsweise so hieß es, seit 1932. Ein schönes, kleines Stadion (für 8.256 Fans), welches ich im Zuge eines Austausches der Werder-Fanprojekts mit Leeds United in den 90ern mal besuchen durfte – leider nicht an einem Spieltag. Und seitdem stand es immer auf meiner Liste an „Will ich gerne nochmal hin“-Stadien – doch daraus wird jetzt nichts mehr.
Das Stadion, sehr zentral in York gelegen, weicht jetzt, nach einem ähnlich langen Vorlauf wie bei Altona 93, dem Wohnungsbau. Immerhin scheint man auf einem guten Weg zu sein, Teile des Stadions dauerhaft zu erhalten.
Zukünftig spielt man im neuen städtischen Stadion im Norden von York. Grund genug für den Verein, sich mit einem kleinen Video zu verabschieden.

It’s the first place I felt I belong to, it feels like home, it’s the place that I want to be.

Fan im Video ab ca. 2m30s

Dieses Zitat können wohl sehr viele Fans aller möglichen Verein sehr gut auf ihr eigenes Stadion übertragen.
Mehr Erinnerungen von Fans aus all den Jahren gibt es dann auch noch in dieser YouTube Playlist. Farewell, Bootham Crescent.

Rassismus bei Union – Leverkusen? The end

Tja, das ist wohl eher unbefriedigend, für alle Seiten. Von der zunächst kolportierten rassistischen Beleidigung, die am vergangenen Freitag gegen Leverkusens Amiri gefallen sein soll, ist zumindest vor dem DFB-Sportgericht nur noch eine „Beleidigung“ übrig geblieben, ohne Rassismus.
Diese wird nicht näher benannt, aber Florian Hübner wurde vom DFB mit einer Zwei-Spiele-Sperre sowie einer Geldstrafe belegt.
Die Spieler haben das untereinander noch in der Kabine geklärt, so viel ist bekannt. Union hat sich für die Beleidigung entschuldigt und Bayer hält sich aus der ganzen Geschichte eh schon länger raus.

Photo by Maja Hitij/Getty Images via OneFootball

Und bevor man mich falsch versteht: „Unbefriedigend“ ist dieser Ausgang weder, weil ich mir einen Skandal erhofft hatte oder weil ich die Strafe für zu lasch empfinde, sondern weil ich mir hier mehr Transparenz gewünscht hätte. Seitens des Sportgerichts, seitens der Vereine. Rassismus ist einfach ein zu großes und wichtiges Thema, als das man einen derartigen Vorwurf mit einem Wischi-Waschi „Ja, nee, war nicht ganz so, aber wie es wirklich war sag ich auch nicht.“ ausräumen sollte. Wenn da das gefallen ist, was zunächst im Raum stand, gehört es aufgeklärt, das kann man auch nicht mit „im Eifer des Gefechts“ relativieren. Wenn es nicht gefallen ist, gehört es auch von beiden Seiten so klar kommuniziert, auch im Interesse von Florian Hübner. Die so oft für den Fußball in Anspruch genommene Vorbildfunktion wurde hier zumindest nicht ausgefüllt. (Kicker 1 // Kicker 2 // Kicker Kommentar)

Imke Wübbenhorst

Es war ein ziemlich medialer Wirbel, als Imke Wübbenhorst Trainer bei Sportfreunde Lotte in der Regionalliga wurde. Die Trennung im Dezember nach nur acht Monaten erfolgte sehr viel ruhiger.
Jetzt war Wübbenhorst zu Gast im NDR-Podcast Bundesligashow und spricht dort eine knappe Stunde lang darüber, wie das alles gelaufen ist – und sagt auch, dass sie im Fußball noch lange nicht fertig ist.

Tschüss, Sabine Töpperwien!

Ich bin 44 Jahre alt, meine Fußball-Sozialisation als Kind bestand also zu einem Großteil aus der Samstags-Konferenz der ARD-Radioanstalten. Und weibliche Stimmen gab es damals (gefühlt und wahrscheinlich auch real) nicht – mit einer Ausnahme: Sabine Töpperwien.
Und nun hört sie auf, beendet die Reporterkarriere. Sei ihr absolut gegönnt, doch dann ist es eben auch zeit „Danke“ zu sagen, so wie ihre Kollegin Stephanie Baczyk es beim Spiegel tut.

Werbung

Datei Gewalttäter Sport

Über die 1.000 neuen Einträge in diese fragwürdige Datenbank trotz Geisterspiele hatte die Junge Welt kürzlich berichtet, jetzt legt sie sie mit einem Interview nach. Gesprochen wird mit Monika Lazar, Sprecherin für Sportpolitik der Bundestagsfraktion der Grünen.

Bleibt gesund!
// Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

2 thoughts on “Lage am Millerntor – 22.Januar 2021

  1. Oh, schöne Liste, die York City da angefertigt hat, wie sie planen, dieses offenbar schön ranzige Stadion mitten im Wohngebiet (warum erinnert mich das bloß so sehr ans alte Millerntor?) in Erinnerung zu behalten. Hoffentlich kriegen sie so Dinge wie Straßen – Umbenennungen hin, aber das wäre schon das mindeste, was man machen sollte, wenn so etwas markantes wie ein Stadion aus einem Viertel verschwindet. Mir stellt sich jetzt gerade die Frage, ob es erst den Millerntorplatz oder das Millerntor-Stadion (anfangs ja eben an jenem Millerntorplatz) gab? 🙂
    Wenn ich schon die alte Kasse im Video sehe (bei Minute 0:42), die steht da doch bestimmt schon seit der Einweihung des Stadions. 😉 Oder die Flutlichtmasten (ich bin ja nen großer Fan von Stadion-Flutlichtmasten… – http://www.ipernity.com/group/floodlight/doc – hach!) – oder dieses uralte, riesige Waschbecken (wohl für die Schuhe?) in der Umkleide bei 0:30 – hach, ja, schönes, altes Stadion. Kann ich voll verstehen, dass das auf der „Will ich nochmal sehen“-Liste stand.

    1. Durch den vor einiger Zeit geschlossenen Vertrag mit der Stadt kommen wir beide (wahrscheinlich) zu Lebzeiten nicht mehr in die Situation, uns ähnliche Gedanken für das Millerntor machen zu müssen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.