Lage am Millerntor – 05.März 2021

Lage am Millerntor – 05.März 2021

Hoch die Hände, Wochenende! Die letzte Lage der Woche blickt auf die morgige Partie beim KSC, in der sich die beiden aktuellen Topteams der Liga treffen. Schauen wir mal, wessen Lauf anhält.

FCSP News

Samstag um 13.00h beim Karlsruher SC

Da es (siehe Fanszene News) keinen Vorbericht von Tim geben wird, verweise ich auf das „Vor dem Spiel“-Gespräch von Yannick mit den Wildpark Bruddlern.
Und ich versuche mich darüber hinaus mal zumindest an den wichtigsten Infos. Im Wildpark werden wir also morgen als Rückrunden-Erster (15 Punkte aus sechs Spielen) beim erfolgreichsten Team in 2021 (23P / 10S, punktgleich mit uns) antreten. Allerdings ist der KSC mit nur 14 Punkten aus elf Spielen nicht sonderlich heimstark und schoss in den letzten beiden Heimspielen gegen Regensburg (0:0) und Nürnberg (0:1) kein Tor.
Dank der Niederlage des HSV am letzten Spieltag beim Rückrundentabellenführer, Stadtmeister und Derbysieger ist der KSC aber weiterhin in Reichweite der Aufstiegsplätze und will hier sicher dran bleiben.

Laut Timo Schultz in der gestrigen Pressekonferenz stehen Fragezeichen hinter Finn Ole Becker und Leart Paqarada.
Abgesehen von eventuell diesen Beiden dürfte also die gleiche Startelf wie am Montag auflaufen, als Ersatz erwarte ich, wenn nötig, Luca Zander für Paqarada und irgendjemanden für Becker.

Christian Eichner vermeldete in der Pressekonferenz des KSC, personell aus dem Vollen schöpfen zu können, lediglich Dirk Carlson (bisher sieben Einsätze), Jannis Rabold (zwei Spiele) und Janis Hanek (bisher noch ohne Einsatz) fehlen, alle anderen sind fit.
Eichner bezeichnet den FCSP als „Mannschaft der Stunde“ und lobt die gefundene Mischung aus dem Versuch alles fußballerisch zu lösen und auch schnörkellos nach vorne zu spielen. Er betont wie wichtig es sein wird, hinten die Hausaufgaben zu lösen, vorne werde man dann schon zu Möglichkeit kommen. Insgesamt erwartet er ein „wildes“ Spiel und will den Fokus darauf legen, die „zweiten Bälle“ zu gewinnen und Umschaltsituationen unbedingt zu vermeiden.
Funfact: Der Rasen im Wildpark ist wohl in einem ähnlichen Zustand wie der am Millerntor.

Die Stärke des KSC bei Standards ist bekannt, Topscorer ist bisher Philipp Hofmann mit neun Toren und sechs Vorlagen, alles was Ihr sonst noch wissen müsst, findet Ihr in diesem Tweet:

Abschließend sei noch auf diesen Artikel der 11Freunde verwiesen, in dem auf die aktuelle Entwicklung beim FCSP geschaut wird – und am Ende sieht man auch, dass sie durchaus belastbare und kompetente Quellen nutzen.

Werbung

Kurz & Knackig #3

Wenn man am neuen Videoformat des Vereins etwas kritisieren möchte, dann natürlich das schlechte Timing! Wie viel geiler wäre es denn bitte gewesen, mit der ersten Folge jetzt nach dem Derbysieg in das neue Format zu starten?
Tja, man kann nicht alles haben, also gibt es jetzt schon Folge 3 – macht natürlich trotzdem Spaß und neben einem Rückblick auf das Derby und einem Ausblick auf das Spiel beim KSC gibt es nebenbei auch ein paar Bilder von einem lachenden Ryō Miyaichi. (YouTube)

Lage der Liga

Zwölf Punkte nach oben, zehn Punkte nach unten. Das dürfte in etwa diese „entspannte Saison“ sein, die Yannick in den VdS/NdS-Gesprächen immer einfordert.
Naja, wenn wir aber noch aufsteigen wollen, müssen wir halt jetzt einfach alles gewinnen. Aber hey, kein Druck, Jungs…
Schauen wir also in Kürze auf Auf- und Abstiegskampf an diesem Wochenende, bei beiden gibt es nämlich nur zwei relevante Spiele:
Im Aufstiegsrennen spielen die Top 4 untereinander die nächste Ausgangsposition aus. Am Samstag empfängt die SpVgg Fürth (43P) den VfL Bochum (45P), Montag beschließt der Stadtvizemeister (42P) mit einem Heimspiel gegen Holstein Kiel (45P) den Spieltag. Es braucht gar keinen Tabellenrechner um festzustellen, dass bei entsprechendem Verlauf beider Spiele die Schlagzeilen des Hamburger Boulevard in der nächsten Woche mal wieder dem Nachbarn gehören dürften – und damit meine ich keine positiven.
Im Abstiegskampf treffen am Sonntag Eintracht Braunschweig (21P) und der SV Sandhausen (21P) direkt aufeinander, die Würzburger Kickers (15P) empfangen schon heute den 1.FC Heidenheim. Unmittelbar vor den Abstiegsrängen rangiert aktuell noch der VfL Osnabrück (22P), dessen Heimspiel gegen Jahn Regensburg aber ja aufgrund der Corona-Fälle bei den Gästen verschoben wird.

Fanszene News

In eigener Sache

In seinem Spielbericht vom Derby hatte Tim bereits angekündigt, dass er hier eine kurze Auszeit nehmen würde, da es in der Familie in diesen Tagen eine Neuverpflichtung gibt.
Dies bedeutet aber gleichzeitig auch, dass Tim momentan natürlich deutlich Wichtigeres zu tun hat, als sich hier um Vor- und Spielberichte zu kümmern.

Es gibt keinen Frauenfußball!

„Frauenfußball gibt es nicht. Es gibt nur Fußball – und Frauen, die Fußball spielen.“
Zu diesem Thema veranstaltet das Vereinsmuseum 1910e.V. am Montag um 19.00h eine Diskussionsrunde mit aktuellen und ehemaligen Fußballerinnen des FCSP (u.a. mit Inga Schlegel, die Hörer:innen unserer Monatssendung kennen dürften), die live auf Facebook übertragen wird.
Alle Infos: Facebook Event

Derbysieger Merchandise

Bei den Blocknachbarn könnt Ihr Derbysieger-Sticker vorbestellen. Und beim Kiezkieker gibt es neben vielen Aufklebern auch ein Derbysieger T-Shirt.

Döntjes

Saisonabbruch im Hamburger Fußballverband

Auf dem außerordentlichen Verbandstag des HFV wurde gestern der Abbruch und die Annullierung der aktuellen Saison beschlossen.
Konkret bedeutet das, dass alle Ligen (Frauen, Männer, Junior:innen) unterhalb der Regionalligen im Bereich des HFV nicht mehr fortgesetzt werden. Da die Saison annulliert wird, werden alle Teams (sofern es keine freiwilligen Rückzüge gibt) in der neuen Saison in der gleichen Liga antreten wie 20/21. Lediglich in den Verbandspokalen, wo der Sieger für überregionale Pokale qualifiziert ist, wird versucht die Saison zu beenden.

Werbung

Budapester Pokal

Vielleicht wäre es doch am einfachsten, alle Teams die noch im Europapokal vertreten sind, für ein Wochenende nach Budapest zu schicken… und dann spielen die halt in so ’nem Kleinfeld Turnier (4vs4, 10Min, bei Unentschieden entscheidet Stein/Schere/Papier) den Sieger aus.
Alle bekloppt.
Inwieweit die Fortsetzung der Wettbewerbe in einer Pandemie sinnvoll ist, darüber redet eh niemand, obwohl man die Notwendigkeit (insbesondere im Vergleich zu den nationalen Ligen) schon gerne mal hinterfragen darf. Wieso man hierfür ausgerechnet auf ein Land wie Ungarn kommt, in dem neben Geschäften auch alle Schulen und Kitas geschlossen sind und eine Ausgangssperre ab 20.00h gilt – tja, Chaled Nahar hat bei der Sportschau die Frage zumindest schon mal artikuliert und begibt sich auf Indiziensuche.

Zu guter Letzt

Wo wir gerade oben noch über den Zustand des Rasens sprachen… (Twitter)

Bleibt gesund, Derbysieger:innen!
// Maik

5 thoughts on “Lage am Millerntor – 05.März 2021

  1. „Dank der Niederlage des HSV am letzten Spieltag beim Rückrundentabellenführer, Stadtmeister und Derbysieger ist der KSC aber weiterhin in Reichweite der Aufstiegsplätze und will hier sicher dran bleiben.“

    Ich will nicht kleinkariert erscheinen, aber wer in Reichweite des HSV ist, der ist noch lange nicht in Reichweite der Aufstiegsplätze 🙂

    1. Hatte ich auch erst gedacht, ist aber vollkommen korrekt. Denn bei einem Sieg des HSV wäre der Aufstiegsrelegationsplatz 2 Punkte weiter weg gewesen.

      Liebe Grüße
      PilsDieb

      PS: Am Dienstag gab es einen prominent besetzten Talk im ARD-Nachtprogramm zu Corona und Fussball. Hattet ihr das in der Lage oder war das bewusst nicht erwähnt. …. Oh.

      1. Zum Talk: Zwei der drei Protagonisten ignorieren wir lieber… und da die eine Protagonistin auf dem ihr zugehörigen Blog auf eine Erwähnung verzichtete, haben wir das dann auch bewusst weggelassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.