Lage am Millerntor – 06.Juli 2021

Lage am Millerntor – 06.Juli 2021

Australien, Japan, St.Pauli, Herzlake, Verl, Dresden. Vielleicht die international am weitesten verzweigte Lage aller Zeiten – vielleicht auch nicht. Viel Spaß!

FCSP News

Neuzugang aus Schottland: Jackson Irvine

Tim hatte in seiner Baustellen-Begehung Verstärkung auf den Halbpositionen gefordert und mit Jackson Irvine kommt nun zumindest schon mal ein australischer Nationalspieler fürs Mittelfeld, dem man wohl den fußballneudeutschen Begriff „polyvalent“ zuordnen darf.
Ein Foto von seinem U19-Turnier, frühe Jahre bei Celtic, ein offizieller „Jackson Irvine Day“ bei einem seiner Ex-Klubs, sein Insta-Profil – es gab durchaus einiges zu schreiben in unserem Spielerprofil, außerdem haben wir noch ein zweistündiges Interview verlinkt und der Kiezkieker holt den Crocodile Dundee-Vergleich raus, bevor der Boulevard es kann. Ihr habt ja heute sonst nichts mehr vor, wenn Ihr mit der Lage durch seid, oder?

Wem das 2-Stunden-Interview zu lang ist, die/der kann es natürlich auch mit diesem Tweet probieren:

Keine Wohnort-Beschränkung für Fans am 1.Spieltag im Stadion

Die ganze schöne Aufregung im Boulevard völlig umsonst, ein Jammer.
Ich hatte ja gestern schon gemutmaßt, dass die bisher nur dem HSV zugestellte Einschränkung für Fans mit Wohnsitz außerhalb Hamburgs nicht lange Bestand haben würde, nun wurde das gestern im Verlauf des Tages auch schon wieder kassiert. Euch Uwe darf jetzt also auch hin. (NDR)

Trainingslager News

Heute ist der letzte Tag im Trainingslager in Herzlake, beim Verein könnt Ihr nochmal auf Sonntag (Schwerpunkt: Go-Kart) und Montag (Schwerpunkt: Spielanalyst und Dronen) zurückblicken.

Neues von den Alten – Yokohama calling

Yokohama Day in der „NvdA-Rubrik“!
Ryō Miyaichi wechselt in die japanische J-League zu den Yokohama Marinos. Svend Brodersen hingegen geht auch nach Yokohama, allerdings zum dortigen Yokohama FC.
Kleine Serviceecke: Yokohama ist (nach Tokyo) die zweitgrößte Stadt Japans mit knapp vier Millionen Einwohner*innen. Während die Marinos im „Nissan Stadium“ (Kapazität: ca. 72.000) mit Laufbahn spielen, spielt der FC im „Nippatsu Mitsuzawa Stadium“, einem reinen Fußballstadion für gut 15.000 Fans.
Die Saison ist in vollem Gange und Ryōs neuer Verein, die Marinos, liegen mit Platz 2 auf sehr gutem Kurs in Richtung Champions League Quali. Der Yokohama FC hingegen hat von 21 Spielen nur eines gewinnen können und liegt mit acht Punkten schon ziemlich abgeschlagen auf dem letzten Platz, da kann ein neuer Torwart sicher helfen.
Außerdem wird es auch hierzulande bald wieder die Möglichkeit geben, Svend im TV zu sehen, er ist Teil des DFB-Kaders für Olympia in Tokyo.
Falls jemand trotz Pandemie einen Besuch plant: am 25.September spielen die beiden gegeneinander, der FC hat Heimrecht.

Werbung

Und dann kommt jetzt noch ein Name, den man in dieser Rubrik vielleicht eher langsam im Trainer-Bereich erwartet hätte: Mahir Saglik hatte zuletzt für Hessen Kassel die Buffer geschnürt, will es mit seinen 38 Jahren jetzt aber nochmal wissen und unterschrieb in der 3.Liga beim SC Verl. Beim Testspielsieg gegen Arminia Bielefeld (3:0) hatte Saglik zwei Tore erzielt.

Fanszene News

Gedenkveranstaltung am 2.August

„Save the date“ nennt man das wohl. Am 2.August veranstalten der Fanladen, Fanräume und der Verein um 18.00h am Gedenkort Hannoverscher Bahnhof eine Gedenkstunde anlässlich des Europäischen Holocaust-Gedenktags für Sinti und Roma.
Details dann zu gegebener Zeit.

Kurort St.Pauli

Schon deutlich zeitnäher könnt Ihr Euch im Viertel bewegen, zum Beispiel am Freitag um 19.00h an der U-Bahn St.Pauli, wo die Kurverwaltung zu einer Kiezführung für soziale Zwecke einlädt.
Alle Infos: Kurverwaltung St.Pauli

Döntjes

Dynamo Dresden ab sofort nicht mehr in Blau

Tja, keine Ahnung was den Verein (und Ausstatter Umbro) dazu bewegt hatte, die blaue Teamwear als gute Idee anzusehen. Jedenfalls gab es einen Sturm der Entrüstung und ab sofort werden die Spieler die Farben des Erzfeindes aus Magdeburg nicht mehr tragen, wie der Verein bekannt gab.
Man räumte den Fehler ein, werde aber die Kollektion zumindest noch im Fanshop weiter verkaufen um den finanziellen Schaden „für die SGD und ihren Merchandising-Partner“ zu minimieren.

Bleibt gesund!
// Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.