Advents-TorLegenden – Törchen 2

Advents-TorLegenden – Törchen 2

Der MillernTon und das FC St. Pauli – Museum begrüßen Euch ganz herzlich zum diesjährigen Adventskalender. Es geht um Tore und Legenden – und Ihr könnte alle mitraten und am Ende sogar etwas gewinnen.
(Titelbild: Stefan Groenveld)

Alles, war Ihr zur Teilnahme wissen müsst, sowie eine Übersicht aller Törchen findet Ihr in aller Ausführlichkeit hier. Die Kurzform: Wir beschreiben Euch gleich ein Tor aus 111 Jahren Fußball beim FC St. Pauli (und ehrlich gesagt ignorieren wir die ersten Jahrzehnte) und Ihr schreibt die Lösung (Torschütze und Gegner) hier in die Kommentare. Wenn Ihr am Ende etwas gewinnen wollt, hilft eine regelmäßige Teilnahme mit stets dem gleichen Namen und korrekter e-mail Adresse. In die Wertung kommen nur Kommentare, die bis 16.00h am jeweiligen Tag eingereicht werden. Dann nämlich veröffentlicht das Museum auf seinem Instagram-Account die Auflösung, die wir wenige Minuten später hier auch im Artikel zeigen werden – und zusätzlich bekommt Ihr hier im jeweiligen Artikel dann noch ein Telefonat mit einer durchaus direkt beteiligten Person von damals.

Rätsel für den 2. Dezember

Gegen den Klub aus dem Kaff, in dem man geboren wurde, ein Tor erzielen, das gelingt nicht jedem. Gut, der Begriff „Kaff“ ist hier vielleicht nicht ganz angebracht, aber das mit dem Geburtsort passt. Schließlich war es auch nicht irgendein Klub, der da zu Gast war. Die hatten schon ein paar „kleine“ Erfolge vorzuweisen aus den Monaten zuvor. Der FC St. Pauli hingegen befand sich, mal wieder, in argen Abstiegsnöten.

Relativ unerwartet war es jedoch der FCSP, der zu Beginn dieses Spiels richtig Dampf machte. Spätestens als der gesuchte Torschütze den Ball an die Latte setzte, war allen Beteiligten klar, dass das ein magischer Abend werden könnte. Minuten später tauchte „Harry“ mit Ball auf der linken Seite auf und konnte sich bis zur Grundlinie bewegen. Pass in den Rückraum, Drehung, langes Eck – Geschichte geschrieben.

Ich könnte hier jetzt noch 1000 Gründe aufzählen, warum das Tor hier in dieser Liste auftaucht. Der Torschütze jedenfalls war bereits zum zweiten Mal als Spieler in Braun-Weiß aufgetaucht. Ein drittes Mal sollte es noch werden ehe er an den Spielfeldrand wechselte (und von dort, gegen einen anderen Klub aus seinem Kaff, zwischenzeitlich verwiesen wurde). Über die Phase zwischen zwei und drei (da gab es auch 1000 Gründe!)… ach, lassen wir das! Schreiben wir lieber, dass der FCSP die Ablöse brauchte. Das gesuchte Tor hat er aber trotzdem für die Nachwelt dagelassen, wenngleich einige materielle Erinnerungen vermutlich inzwischen verblichen sind.

Werbung

Die Auflösung

Okay, zugegeben, das Schwierigkeitslevel müssen wir noch anheben, erneut waren es über 120 Antworten und zu mindestens 99% waren sie korrekt.

Thomas Meggle war gesucht, der tatsächlich in München geboren wurde, zu Gast war der Weltpokalsieger vom FC Bayern. „Harry“ war der Spitzname von Marcel Rath und die Drehung von Meggle bei seinem Treffer ist natürlich legendär. Die „1.000 Gründe“ gab es in jener Saison, als er dann schlußendlich doch nach Rostock wechselte – damals war man noch in der Lage, solch einen direkten Transfer zu Hansa einigermaßen zu verzeihen. Bei seinem Job als Trainer wurde er dann im Spiel gegen 1860 auf die Gegengerade geschickt – und verblichen sind inzwischen wohl viele „Weltpokalsiegerbesieger“-Shirts.

Hier das Video: (Instagram)

Und hier Tims Gespräch mit ihm, auch als Podcast verfügbar:

Teilnahmebedingungen:
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bei Gleichstand richtiger Lösungen/Punkte am Ende entscheidet das Los. Die Kommentare im Blog werden von uns für den Zeitraum des Adventskalenders so eingestellt, dass wir sie einzeln freischalten müssen – und dies tun wir pro Tag natürlich erst dann, wenn die Auflösung erfolgt ist.
Danach darf zwar fleißig weiter kommentiert werden, es gibt aber keine Punkte mehr.
Wir werden unregelmäßig einen Zwischenstand veröffentlichen.

Werbung

Falls euch dieser Adventskalender vom FCSP-Museum und dem MillernTon gefällt, könnt Ihr uns gerne beide unterstützen.
Wir vom MillernTon lieben das, was wir tun und möchten das gerne weiter in die Professionalität heben. Dafür benötigen wir finanzielle Unterstützung. Alle Infos dazu, wie ihr den MillernTon unterstützen könnt, findet ihr hier.
Wenn ihr ein Museum wie kein anderes für einen Verein wie keinen anderen und seine vielen Projekte supporten wollt, könnt ihr das z.B. über eine Spende oder eine Mitgliedschaft tun.
Danke!

Viel Spaß!
// Maik, Tim & das FCSP-Museum

MillernTon auf Twitter // YouTube // Facebook // Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Print Friendly, PDF & Email

129 thoughts on “Advents-TorLegenden – Törchen 2

  1. Das Fast-Herzstillstand-Spiel! Thomas Meggle gegen den FC Hollywood, ähh Vorwärts Shrimps und Karten…na gut, das Kaff war doch nur Bayern München…

    Danke für eure Arbeit. Das macht Spaß!

  2. O.k. Das war dann das Tor zum warm werden.

    Thomas Meggle mit dem 1:0 gegen den FC Bayern München am 06. Februar 2002.

    Mein Weltpokalsiegerbesieger-Shirt ist tatsächlich inzwischen etwas verblichen und vor allem viel zu eng geworden.

  3. Moin Mädels und Jungs,
    Thomas Meggle und Bayern München.
    6.2. 2002, ein Tag nachdem mein Vater eingeschlafen war.
    Mein Nachbar, Bayern Fan, lud mich zum Fußball gucken ein.
    Wir sahen das Spiel bis eine Minute vor dem Tor, dann sagte er i“ch schalt mal um, hier fällt ja doch kein Tor.“.. Beim anderen Spiel jubelte das Publikum ohne dass was besonderes auf dem Platz los war… „Ich sage dir schalte um.“ weil mein Innerstes sagte mir wir haben ein Tor geschossen . Da war das 1:0 gefallen. Er schaltete relativ schnell wieder um. Das gleiche Szenario. Jubel in einem anderen Stadion, obwohl nichts auf dem Platz los war. „Die jubeln hier jetzt erst über das Tor‘ sagte er. Ich sag „Schalte um“ Da stand es 2:0 für uns. Aus mehreren Gründen ein unvergesslicher Abend für mich.
    Bei Harry hatte ich aber zuerst an Marcel Rath gedacht… Aber das Kampfschwein kommt wohl noch oder . . .
    Viele Grüße euer Ehrenlizenzspieler,
    Auch wenn das auch schon ein paar Monate her ist…

  4. Ok, das kann ja eigentlich nur Thomas Meggle beim magischen Weltpokalsiegerbesieger-Spiel gegen Bayern München sein (06.02.2002). Verweis dann gegen 1860, ich meine da waren wir sogar im Stadion (2014/2015)?

    Grüße aus Fulda!

  5. Thomas Meggle gegen bayern München 2002.

    Einige Hinweise passen auch sehr gut zu Andre trulsen, bei ihm war ich zuerst. 3x zum FCSP gewechselt, danach an die Seitenlinie, es wurde laut transfermarkt.de mal Ablöse für ihn gezahlt (die der FCSP sicherlich auch brauchte). Der Geburtsort Hamburg jedoch wollte nicht so recht passen.

  6. Moin. Das ist dann wohl der Thomas Meggle gg den FC Bayern, bei dem er sich wohl den Hüftschaden seines Lebens holte, aber mit dem Titel der Titel.
    Beste Grüße

  7. Moin,
    also ich weiss ja nicht, aber Ihr erinnert mich an die Hütchenspieler*innen in allen Großstädten. Die ersten Runden sind immer einfach, ihr fixt uns an und zack: irgendwann wirds dann schwieriger.
    Aber heute: Thomas Meggle, 6.2.2002, 1:0. Gegner war der amtierende Weltpokalsieger FC Bayern München
    Erneut hole ich mir zumindest Karmapunkte, denn das alles ohne Suchmaschine!
    Danke Euch!
    Forza!
    Marcus

  8. Thomas Meggle mit dem 1:0 im Spiel gegen Bayern München in der Saison 01/02.
    Damals hatte ich noch kein richtiges Internet – deswegen kann ich mich wohl auch ohne googeln dran erinnern…

  9. Weltpokalsiegerbesieger Tor von Thomas Meggle, gegen Bayern München (6.2.2002). Abstiegsnöte schon, allerdings in der 1. Liga, also Jammern auf hohem Niveau 🙂

  10. Ich rate mal auf Meggle in einer wunderbaren Februar-Nacht 2002 gegen den Weltpokalsieger.
    Mittwochabend-Flutlicht-(kein Dom) aber Sieg gegen FcBayern us dem kaff München

  11. Das war Thomas Meggle gegen Bayern München im Weltpokalsiegerbesiegerspiel – eines von zwei Toren in meines > 40 Jahren als Stadionbesucher, das ich verpasst habe, weil ich mein „Bier wegbringen“ musste. Zum 2:0 war ich gerade noch rechtzeitig wieder zurück 🙂

  12. Mmh, wenn Thomas Meggle aus München kommt, dann müsste das das Weltpokalsiegerbesiegerspiel gegen den FC Bayern mit ihm als Torschützen gewesen sein…

  13. Hui, schon schwieriger als gestern… auch wenn DAS Spiel natürlich unvergessen bleibt. Hat aber eine lange kalte Rollerfahrt gebraucht, bis ich drauf gekommen bin…

    Thomas Meggle gegen den FC Bayern München im Weltpokalsiegerbesiegerspiel am 06.02.02 zum 1:0, Endstand 2:1

    Freu mich auf morgen!

    1. So weit schon korrekt – aber volle Punktzahl gibt es nur mit Gegnernennung.
      (Ja, Flüchtigkeitsfehler haben mich in der Schule auch immer am meisten geärgert :))

  14. ok, der war einfach.

    thomas meggle mit dem 1:0 gegen bayern februar 2002 (nach vorlage von marcel „harry“ rath)
    bayern war amtierender weltpokalsieger … aber wem erzähl ich das …

  15. Moin,
    die Aufgabe war heute deutlich kniffliger, aber ich glaube, ich habe die Lösung gefunden.
    Thomas Meggle zum 1:0 gegen den FC Bayern München in der Bundesligasaison 01/02
    Lieben Gruß

    1. Aber die ist seit 16.00h auf dem Instagram-Account des Museums online… wir zögern das hier immer nur noch künstlich hinaus 🙂
      Härteste Tür aller Adventskalender, sorry.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.