Lage am Millerntor – 28. Januar 2022

Lage am Millerntor – 28. Januar 2022

Es ist Freitag, das Wochenende steht vor der Tür. Wir blicken zurück auf den Holocaust-Gedenktag, haben schon mal den Pokal ausgelost und hoffen ansonsten nur, dass es Euch gut geht und Ihr gesund bleibt.

FCSP News

Testspiel in Kiel

Heute um 14.00h wird der FCSP auf dem Kieler Trainingsgelände in Projensdorf zu einem Testspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit bei der KSV Holstein antreten.
Das Spiel wird auf dem YouTube-Kanal der Gastgeber live übertragen.

DFB-Pokalauslosung

ZIEHT DOCH ENDLICH DIE LOSE!!!
Haben wir uns auch gedacht und beim DFB gefragt, ob wir das nicht fix schon mal machen können – und wir, naja. Zumindest haben Debbie und Tim sich der Sache mal angenommen und wir können den Stadtmeistertitel demnächst zurückholen.
Blöderweise sorgte ein bisschen Unklarheit in Sachen Heimrecht im Halbfinale dafür, dass… ach, seht selbst:

Falls es noch mehr Ernsthaftigkeit in Sachen Auslosung bedarf oder der Freiburger Einspruch doch Erfolg haben sollte, haben wir wir hier für Euch alles Wissenswerte zusammengefasst.

Luis Coordes wechselt zur II. des VfB Stuttgart

Schade, aber mit der Entwicklung der letzten Monate absehbar: Luis Coordes verlässt den FC St. Pauli und wechselt in die Regionalliga Südwest zum VfB Stuttgart II.
Coordes war seit 2016 bei uns, durchlief die Jugend-Bundesligateams und die U23 und kam auf insgesamt 13 Zweitligaspiele, außerdem bestritt er ein Länderspiel für die Dominikanische Republik.
Wir wünschen für die weitere Karriere alles Gute, Luis!

Werbung
Luis Coordes im Januar 2020 im Trainingslager in Spanien. // (c) Peter Böhmer

Fanszene News

Holocaust Gedenktag

Gestern, am 27. Januar, war Internationaler Gedenktag an die Opfer des Holocaust.
Der Fanladen veranstaltet seit 2010 jährlich eine Gedenkveranstaltung, dieses Jahr war es ein Zeitzeugengespräch mit Ivar Buterfas-Frankenthal, der gemeinsam mit seiner Frau im 1910-Museum auf beeindruckende Art und Weise aus seinem Leben berichtete.
Derlei Berichte aus erster Hand werden immer seltener – denn diejenigen, die berichten können, werden leider immer weniger. Umso wichtiger, dass wir ihnen zuhören.

Die Veranstaltung ist noch ein paar Tage auf YouTube einsehbar:

Auch in anderen Medien gab es dieser Tage ähnliche Werke, stellvertretend seien hier zwei mit Fußballbezug im weitesten Sinne erwähnt:
Im Hörfehler Podcast war Andreas Kahrs zu Gast, der dort über die „Fußballer im Fokus“-Broschüre der Arolsen Archives berichtet, in der Lebensgeschichten von verfolgten Fußballern im zweiten Weltkrieg aufbereitet werden. (Ein paar mehr Worte zu der Broschüre in der Lage vom 19. Januar)
In der ARD Mediathek hingegen findet Ihr eine 30minütige Doku mit dem Titel „Sonny – eine Geschichte über den Holocaust, Eintracht und Frankfurt“, über das Leben von Helmut „Sonny“ Sonneberg.

Ein weiteres Projekt, welches ich Euch an dieser Stelle empfehlen möchte: Das Tagebuch von Anne Frank wurde von vielen Menschen neu eingelesen und auf sehr moderne Art und Weise aufbereitet. Auf AnneFrank.digital könnt Ihr Euch auf einem Zeitstrahl durch die Tagebucheinträge klicken.

Döntjes

Fans in den Stadien

Stand jetzt dürften zum Heimspiel in gut einer Woche gegen den SC Paderborn 2.000 Fans ans Millerntor. Nichts genaues weiß man aber nicht und noch hat der Verein auch keine Details veröffentlicht, was darauf schließen lässt, dass man im Hintergrund noch verhandelt.
Schwer nachvollziehbar nach zwei Jahren Pandemie ist auch der Flickenteppich an Regularien, der sich über den Bundesländern ausbreitet. Dies führte auch außerhalb des Fußballs schon zu Protesten (Eishockey) und könnte im Zweifel auch noch zu einer Klage der DFL oder einzelner Vereine führen.
In Hessen fordern Eintracht Frankfurt, Darmstadt 98 und Handball Bundesligist Wetzlar die Erlaubnis für wenigstens 25% der Kapazität – und bis zum nächsten Wochenende dürfte es wohl noch diverse weitere Diskussionen geben. (Sportschau)

Werbung

Irans Fußballerinnen beim Asien-Cup

Ronny Blaschke berichtet beim Deutschlandfunk über das Frauen-Nationalteam Irans, welches sich erstmals für ein größeres Turnier qualifiziert hat.
Der Artikel ist vom Dienstag und die dort noch mögliche Qualifikation für das Viertelfinale ist inzwischen passé, denn der errungene Punkt gegen Indien zählt nicht, da Indien aufgrund von Covid-Fällen das Team später zurückziehen musste. Die anderen beiden Spiele des Iran gingen verloren.

Zu guter Letzt

Gute Technik kann man überall gebrauchen. (Twitter)

Forza St. Pauli!
// Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Print Friendly, PDF & Email

2 thoughts on “Lage am Millerntor – 28. Januar 2022

  1. „Zu guter letzt“: Pha, schwaches Kunststück. Das ist halt der Sohn von Peles vor seiner Bar (auf der gegenüberliegenden Straßenseite), das macht der da jeden Tag… Sieht spektakulär aus, aber in Wirklichkeit ist ein Magnet in der Flasche, der bei ausreichender Nähe zum Truck von ihm angesaugt wird..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.