Lage am Millerntor – 21. Juli 2023

Lage am Millerntor – 21. Juli 2023

Der Saisonstart rückt näher! Wir schauen auf den FC St. Pauli vor seinem letzten Testspiel, haben eine ausführliche Saisonvorschau – und Europapokal gab es auch schon!

FCSP News

Hapoel Tel Aviv

Das Programm drumherum hatten wir gestern schon ausführlich beleuchtet. Denkt an den Fanmarsch von USP und/oder die Registrierungsmöglichkeit für DKMS.
Sportlich bekommen wir es mit dem 11. der letzten Saison in Israel zu tun (wobei man sich in der Abstiegsrunde dann noch um einen Platz verbessern konnte). Am Mittwoch bestritt Hapoel bereits ein Testspiel bei Eintracht Braunschweig, dieses endete torlos.

Personell dürften die meisten Spieler dem Publikum eher unbekannt sein: Eigengewächs und Innenverteidiger Stav Lemkin (U21-Nationalspieler), der ehemalige Mainzer José Martínez im Mittelfeld sowie die Offensivspieler Omri Altmann und Alen Ozbolt sind noch die „bekanntesten“ Spieler im Kader von Trainer Michael Valkanis.

Eric Smith im Pressegespräch

Der „Defensiv-Allrounder“ blickt zurück auf die Vorbereitung und das Trainingslager – und er klingt ganz positiv. // fcstpauli.com

Jeder weiß, dass es die letzte Woche der Vorbereitung ist. Wir können das Licht am Ende des Tunnels sehen. Ich kann es aber nicht erwarten, wieder Spiele zu bestreiten, bei denen es um Punkte geht.

Eric Smith, fcstpauli.com

Adam Dźwigała im Interview

Im Abendblatt (€) gibt es ein ausführliches Interview mit einem weiteren Defensivallrounder, mit Adam Dźwigała. Er erzählt u.a. von seiner sehr kuriosen Vertragsauflösung in Portugal, bei er er selber noch den Stift für eine Unterzeichnung auf der Motorhaube kaufen musste.
Er spricht außerdem über das halbe Jahr danach, als er Vertragslos war, seine Vielseitigkeit (und möchte trotzdem nicht ins Tor) und seine jüngsten Torerfolge in der Vorbereitung. Außerdem widerspricht er mehrfach der Ansicht, er wäre im „Normalfall“ nicht in der Startelf, sondern eher der beste Joker für alle möglichen Positionen. Und auch die polnische Nationalelf hat er noch nicht ganz abgehakt.

Saisonvorschau: „MillernTon Meets 2023“

Wow, was ein Brett!
Yannick hat sich erneut seiner eigenen Mammut-Aufgabe gestellt und die wohl umfassendste Zweitligavorschau überhaupt erstellt. Er sprach mit Fans aller Vereine und hat dies in vier Podcast-Episoden veröffentlicht. In einer fünften Folge geht es mit dem restlichen VdS/NdS-Team sowie in einem Taktik-Special mit Tim um den FC St. Pauli.
Letzteres ist noch im Produktionsbüro, Die ersten vier Folgen mit allen anderen Vereinen sind bereits im Feed des VdS/NdS-Podcasts online. // Update: Jetzt ist auch die FCSP-Folge online.

Debbie führt gewohnt souverän als Stimme aus dem Off durch die Gespräche, während das fantastische Cover mit Mini-Portraits aller Teilnehmenden von Krummel erstellt wurde, vielen Dank dafür – und natürlich auch an alle Gäste.
Etwa neun Stunden Hörzeit sind es jetzt schon, mit Folge fünf werden es dann über zehn Stunden sein. Aber Ihr habt ja auch noch ne Woche Zeit…

FC St. Pauli von 1910 e. V.

1. Frauen im Trainingslager und DFB-Pokal Tickets

Ein Kurztrainingslager absolviert die 1. Frauen gerade, bei dem es am Wochenende zwei Testspiele geben wird:

  • Samstag, 18.00h: SpVg Aurich – FCSP (Am Ellernfeld 10, Aurich)
  • Sonntag, 13.00h: Jahn Delmenhorst – FCSP (Blücherweg 3, Delmenhorst)

Außerdem hat der Verein bekanntgegeben, wie die Ticketsituation beim DFB-Pokal aussieht. Am Sonntag (13. August) empfängt das Team in der 1. Runde den Magdeburger FFC (Regionalliga Nordost) an der Adolf-Jäger-Kampfbahn. Tickets gibt es am Kartencenter (Sitz: 12€ / 9€ ermäßigt // Steh: 9€ / 6€ ermäßigt // Kinder bis einschließlich 7 Jahre haben freien Eintritt), u.a. auch schon morgen rund ums Testspiel der Profis.
Auf Wikipedia wird die Kapazität mit 8.000 angegeben (davon 1.400 Sitzplätze), dementsprechend wird es sehr wahrscheinlich auch noch eine Tageskasse geben.

U23 beendet Trainingslager und gewinnt Test gegen Norderstedt

Für die U23 stand gestern Abend das letzte Vorbereitungsspiel an, in Pinneberg wurde gegen Ligakonkurrent Eintracht Norderstedt getestet.
Durch Tore von Robin Müller (25.), Julian Ulbricht (57.), Mika Clausen (64.) und Tjark Scheller (79.) gelang ein 4:1 (1:0)-Sieg, Holger Brüning erzielte in der 71. Minute den Norderstedter Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:3. Dies dürfte als absolut gelungener Abschluss des Trainingslagers gewertet werden.

Jetzt gilt es, diese gute Leistung durch die letzte Trainingswoche und ins erste Punktspiel nächste Woche gegen Jeddeloh II zu bringen.

Döntjes

VAR-Entscheidung über Stadion-Lautsprecher

Nachahmenswerte Premiere: Gastgeber (und Außenseiter) Neuseeland führte gegen Norwegen mit 1:0, als es kurz vor Schluss eine geblockte Flanke gab. Das Spiel lief zunächst weiter. Bei der nächsten Unterbrechung aber wurde Schiedsrichterin Yoshimi Yamashita in die Review Area gebeten, sah sich die Szene nochmal an und entschied auf Strafstoß.
Die Premiere kam dann verbal: Yamashita verkündete ihre Entscheidung über die Stadionlautsprecher. Ich bin sehr gespannt, wie sich das im Verlauf des Turniers noch entwickelt und ob bei komplizierteren Situationen auch mal mehr als nur „Elfmeter“ oder „Kein Elfmeter“ kommuniziert wird, was ja ohnehin auf der Anzeigetafel steht.
Während dies gestern nur schwer zu verstehen war, konnte man heute morgen bereits zwei Mal ganz gut verstehen, was die Schiedsrichterin sagte – und zur nackten Entscheidung wurde zusätzlich auch zumindest kurz und knapp erwähnt, was für ein Foul es war und wer es begangen hatte.

Regionalliga Watch

Juhu, es geht wieder los! Gestern Abend startete die Regionalliga Bayern als erste der oberen Ligen wieder in den Spielbetrieb. Drittliga-Absteiger SpVgg Bayreuth gelang gegen Oberliga-Aufsteiger SV Schalding-Heining unter dem neuen Trainer Marek Mintal ein 1:0-Auftaktsieg, begutachtet von immerhin 2.663 Zuschauenden.

Europa Conference League

Elfmeterschießen, fantastische Erfindung.
Gleich vier Stück davon gab es gestern in der Quali-Runde zur Conference League, die ohnehin ein ganz fantastischen Potpourri an Vereinen bereit hielt.
Drei davon verliefen recht minimalistisch, eines aber wusste wirklich langanhaltend zu begeistern:

  • Haverfordwest County (Wales) – Shkendija Tetovo (Nordmazedonien) 3:2
    Nach 90 Minuten war die 0:1-Auswärtsniederlage der Waliser mit dem gleichen Ergebnis ausgeglichen – natürlich maximalst dramatisch erst durch ein Tor in der 89. Minute. Dabei blieb es auch in der Verlängerung.
    Die Gäste verschossen drei der fünf Strafstöße.
  • Egnatia Rrogozhine (Albanien) – FC Ararat Armenia Erewan (Armenien) 2:4
    Auf dem Weg dorthin hatte es nach einem 1:1 im Hinspiel allerdings ein packendes 4:4 gegeben, mit dem finalen Ausgleich des Heimteams in Minute 120+4, nachdem es nach der regulären Spielzeit 2:2 gestanden hatte.
    Während das Team zwei Elfer vergab, trafen die Gäste alle vier Elfmeter.
  • FK Sarajevo (Bosnien-Herzegowina) – Torpedo Kutaisi (Georgien) 2:4
    Auch hier die sehr späte Ausgleich in der regulären Spielzeit, als die Gäste in 90+1 zum 1:1 treffen. Auch hier zwei verschossene Strafstöße bei den Gastgebern, während die Gäste alle vier Versuche verwandelten.
  • FC Glentoran (Nordirland) – Gzira United (Malta) 13:14
    Geil! Da bekam man doch was für’s Geld! Erst mal eine knappe Viertelstunde Nachspielzeit, in der Bobby Burns in 90+13 doch noch der 1:1-Ausgleich gelingt, mit dem es in die torlose Verlängerung ging. Besondere Erleichterung bei Burns, denn er hatte in der Anfangsphase noch einen Elfmeter verschossen.
    Und dann wollten sie einfach nicht mehr aufhören! Alle 22 Spieler verwandelten ihren Strafstoß – keine Ahnung ob es das überhaupt schon mal gegeben hat. Auch die nächsten beiden Elfmeter beider Teams wurden verwandelt, ehe beim Stand von 13:14 der 17-Jährige(!) Leon Boyd zum zweiten Mal antrat – und vergab. Drama, Baby!

Zu guter Letzt

Apropos Drama und Conference League: St. Patrick’s Athletic aus Irland hatte das Hinspiel beim luxemburgischen Vertreter F91 Dudelange mit 1:2 verloren und lag auch im heimischen Stadium of Light früh mit 0:1 zurück, als sich folgendes ereignete: // Twitter

Dies reichte aber am Ende nicht: Kurz vor Schluss stand es 2:2 und die Gastgeber brauchten noch ein Tor. Zwar dezimierte sich Düdelingen in der 88. mit einer Gelb-Roten Karte noch, aber in 90+5 erzielte der niederländische Mittelfeldspieler Oege-Sietse van Lingen seinen dritten Treffer des Abends zum 3:2-Endstand für die Gäste.

Forza St. Pauli!
// Maik

Alle Beiträge beim MillernTon sind gratis. Wir freuen uns aber sehr, wenn Du uns unterstützt.

MillernTon auf Threads // BlueSky // Mastodon // YouTube // Facebook // Instagram

Print Friendly, PDF & Email

One thought on “Lage am Millerntor – 21. Juli 2023

  1. Moin,
    wen es interessiert.

    *MeDiF-NRW Jahresbericht 2022
    Seit dem 01.07.2022 ist die Meldung von Diskriminierungsvorfällen im Fußball über das Meldeportal von MeDiF-NRW (www.medif-nrw.de) möglich.*

    *Sexismus 150
    Rassismus 140
    Queerfeindlichkeit 128
    Antisemitismus 90
    Ableismus (körperliche/psychische Beeinträchtigung) 19
    Sonstiges 6
    Klassismus (soziale Herkunft) 5
    Abwertung von Asylbewerber*innen 2*

    Dunkelziffer will ich gar nicht wissen.

    Bericht unter
    medif-nrw.de/de/aktuelles/medif-nrw-medif-veroeffentlicht-ersten-jahresbericht/

    Forza.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert