MillernTon-Adventskalender: Tür Nr. 8

Hintergründe zum Adventskalender und eine Übersicht der Türchen findet Ihr hier auf dieser Seite.
Eure Lösung schreibt Ihr bitte in die Kommentare zu diesem Artikel, die Freischaltung erfolgt allerdings zusammen mit der Auflösung erst jeweils am Nachmittag, um allen anderen auch weiterhin ein fröhliches Mitraten zu ermöglichen.
Wir bieten Euch in diesem Kalender zwei Schwierigkeitsstufen an. Für Adventskalenderprofis mit einschlägigen Erfahrungen im Rätseln und Singen, sollte normalerweise schon die rein textliche Beschreibung ausreichen, um auf Gesang und Original zu kommen.
Da einige Beschreibungen sehr St.Pauli-spezifisch sind oder auch generell die Lösung vielleicht nicht so einfach ist, verlinken wir zusätzlich am Ende eine Audio-Datei des Fangesangs – in mal besserer und mal schlechterer Qualität.
Schreibt gerne bei Eurer Lösung dazu, wie Ihr drauf gekommen seid und ob Ihr die akustische Hilfestellung in Anspruch nehmen musstet.

Tür Nr. 8:

Wenn man hier den Interpreten des Originals nennt, wäre die Lösung wahrscheinlich zu nahe liegend. Zwar wäre „One Hit Wonder“ etwas übertrieben, aber zumindest ich verbinde ihn schon sehr mit ausschließlich diesem Song.

Wobei… um genau zu sein ist es gar nicht sein Lied, sondern das Lied seiner Band – aber auch die verbinde ich dann eben nur mit diesem Song. 

Veröffentlicht wurde es 1983 und erreichte in Deutschland Platz 2 der Charts, in Großbritannien kam es sogar auf 1. 
Inhaltlich geht es (laut jenem Sänger) darum, sich nicht zu verstellen, sondern sich so zu geben wie man ist. Ansonsten würde sich dies irgendwann rächen. 

Am Millerntor wird der Song oftmals in den Schlussminuten von der Süd angestimmt, insbesondere in Momenten einer Führung, die dann vom gesamten Stadion singend ins Ziel getragen wird.

Hier gehts zum Gesang

// Maik

Auflösung:

Culture Club – Karma Chameleon 

Der gesuchte Sänger ist natürlich Boy George und tatsächlich sagte er über den Inhalt des Liedes, dass das „Karma“ irgendwann zurückschlagen würde, wenn man sich von sich selbst entfremdet. 
Und schön zu lesen, dass es dann doch einigen noch nie in den Sinn kam, dass der (ja absolut bekannte) Gesang auf diesem Lied basiert.
(Und „One Hit Wonder“? Ja „Do you really want to hurt me“ hatte ich verdrängt…)

Viel Spaß und bis morgen, da wird es dann auch wieder schwieriger.

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, ob und wenn ja wie Du uns unterstützen kannst.