Lage am Millerntor – 29.September 2020

Gooooooooood Morning St.Pauli!
Auf so einem Relegationsplatz lässt es sich doch viel besser aufwachen, wenn er den Weg nach oben ebnen könnte. In diesem Sinne: Schauen wir mal, was der Tag so bringt, „Deadline Day“ guckt ja schon vorsichtig um die Ecke.

FCSP News

Die zwei Tore in Bochum reichten für Daniel Kofi-Kyereh noch nicht für eine Nominierung in der (vorläufigen) kicker-Elf des Tages. Das Spiel gegen Heidenheim und sein Strahl zum 1:0 aber reichten jetzt aus, mit einer glatten 2 war er vor Rico Benatelli und Philipp Ziereis (2,5) notenbester Spieler.
Auch bei Liga-Zwei.de wird Kofi für diesen Spieltag hervorgehoben, dafür sprach man u.a. mit einem seinem ehemaligen Trainer.

Und weil es so schön war einfach noch ein paar Links zum Spiel vom Sonntag:
Spielanalyse von Tim
Erfahrungsbericht zum Drumherum von Maik (auch auf Englisch)
Nach dem Spiel-Gespräch von Tim und Michael
Spielbericht Kleiner Tod
Erfahrungsbericht MoinKersti

Gestern war dann Auslaufen (wobei es eher ein Ausradeln war) angesagt für die Spieler, die einen erheblichen Anteil zu den immer noch beeindruckenden 125km Team-Laufleistung am Sonntag beigetragen haben. Für alle anderen Spieler gab es ein Spielersatz-Training.

Werbung

2.Bundesliga – Roundup 2. Spieltag
Zukünftig möchten wir gerne das sportliche Geschehen in der 2.Liga einmal die Woche zusammenfassen, den Blick auf andere Teams richten. Nicht immer jedes einzelne Team, aber doch mal mit einem Überblick zur aktuellen Lage der Liga.
Klar, nach zwei Spieltagen kann noch nicht wirklich abgesehen werden, wer da bis zum Ende wo eine Rolle spielen wird, außer natürlich, dass der souveräne Durchmarsch des HSV quasi jetzt schon feststeht, so wie in den Jahren zuvor auch. Als Beispiel möchte ich die SpVgg Fürth nennen, die bisher zweimal Unentschieden spielte, aber in beiden Spielen massiv dominierte. Der Trend ist also der, dass in Fürth ein Schritt nach vorne gemacht wurde, auch wenn es nach den Ergebnissen noch nicht so recht passt.
Ebenfalls spielerisch absolut überzeugend war Holstein Kiel an den ersten beiden Spieltagen. Absolut begeisternd wie die in der Offensive spielen. Und nahezu unglaublich, dass die bisher erst ein einziges Tor erzielt haben. Hier ist ebenfalls ergebnistechnisch noch mehr zu erwarten.
Wie erwartet schwierig dürfte die Saison für den Karlsruher SC und die Würzburger Kickers werden, die beide bisher noch punkt- und torlos sind. Ebenfalls punktlos ist zwar der SC Paderborn, die jeweils knappen Niederlagen gegen Kiel und den HSV lassen dies aber aktuell noch eher als tabellarische Besonderheit des Startprogramms erscheinen.
Eine schlimme Szene war am Sonntag in Nürnberg zu sehen, als Sandhausens Denis Linsmayer recht heftig von Nürnbergs Nikola Dovedan gefoult wurde. Linsmayer erlitt hierbei eine „Verletzung im Halswirbelbereich„. Am Montag gab es dann leichte „Entwarnung„. Denn es handelt sich „nur“ um eine schwere Gehirnerschütterung. Für das Spiel am Freitag gegen den FCSP wird Linsmayer damit vermutlich ausfallen. Wir wünschen gute Genesung!
Ebenfalls schwer verletzt hat sich Niko Kijewski von Eintracht Braunschweig. Der Verteidiger, in der letztjährigen Aufstiegssaison und auch zu Beginn dieser Saison Stammspieler, erlitt spät im Spiel gegen Kiel einen Kreuzbandriss, was wohl dazu führt, dass seine Saison beendet ist.
Einen namhaften Neuzugang neben dem Platz konnte Fortuna Düsseldorf präsentieren: Klaus Allofs wird ab sofort einen Platz im Vorstand des Klubs einnehmen. Ganz genau wird seine Rolle mit Vorstand für „Fußball & Entwicklung, Kommunikation und CSR“ geführt. Inwiefern Allofs in die sportlichen Geschicke eingreift und sich dabei mit dem Bereich von Uwe Klein (Vorstand Sport) überschneidet, muss abgewartet werden. Die Konstellation bietet Potenzial für interne Reibereien, aber die Personalie hat auch einige Strahlkraft (nicht unwichtig für die Sponsoren-Akquise).
Ganz allgemein wird es diese Woche noch einige Änderungen in den Kadern geben, da am nächsten Montag das Transferfenster schließen wird. Vermutlich wird es dann nächste Woche einen Überblick zu den ganzen Neuzugängen geben.

Zwar ist noch nicht alles angelaufen, aber schaut doch mal in unsere Statistik-Ecke. Da findet ihr neben Kader-Leistungsdaten des FCSP, Tabellen und Spielplänen auch xG-Werte (natürlich nach zwei Spieltagen eher wenig aussagekräftig). Wir werden diese Statistiken noch mit umfangreichen Torschuss-Statistiken erweitern und versuchen diese möglichst wöchentlich aktuell zu halten.

Leihspieler-Watch
So ist das mit neuen Rubriken, man vergisst sie dann einfach! Das Tolle an einem täglichen Format: Man kann sie dann am nächsten Tag nachholen…
Und beginnen müssen wir natürlich mit Florian Carstens. Der sammelte mit dem SV Wehen Wiesbaden bei Fortuna Viktoria Köln zwar drei Punkte beim 2:0-Auswärtssieg ein – aber auch eine rote Karte in der 90.Minute (bei 2:0-Führung) die im Kicker-Ticker mit „übles Foulspiel“ begründet wurde und zu der im Stehblog von Gunnar zu lesen ist:

Carstens rote Karte kurz vor Schluss war unnötig und doof. Auf das Spiel in Köln hatte das keinen Einfluss mehr, aber er wird jetzt sicher zwei, eher drei Spiele gesperrt werden.

SVWW Stehblog

Türkgücü München spielte im Grünwalder gegen den 1.FC Kaiserslautern – und Park Yi-young stand beim 3:0-Sieg gegen „die Region“ erneut 90 Minuten auf dem Platz. Vier Punkte aus zwei Spielen, Start für den Aufsteiger wohl geglückt (ganz nebenbei erzielte unser Ex-Kiezkicker Petar Sliskovic zwei Tore für Türkgücü).

Jakub Bednarczyk hingegen feierte mit Zaglebie Lubin einen 1:0-Sieg bei Jagiellonia Bialystok und damit den Sprung auf Platz 3. „Kleiner“ Schönheitsfehler: Er konnte sich dies 90 Minuten lang von der Bank aus anschauen.

Fanszene News

Zukunft Profifußball – Teil 3: Gesellschaftliche Verantwortung
Der Fan-Zusammenschluß Zukunft Profifußball hat das dritte (von insgesamt vier) Konzeptpapieren vorgestellt, dieses Mal geht es um Gesellschaftliche Verantwortung.
Wie schon bei den vorherigen Konzepten lohnt es sich, das Konzept in Gänze anzuschauen, mit dem sich dann hoffentlich auch die Taskforce demnächst beschäftigen wird. In dieser Grafik seht Ihr zumindest schon mal, was da aus Sicht der Arbeitsgruppe alles mit bedacht werden soll:

Verein am Wochenende

Blindenfußball: „Keep your mind wide Open“ am kommenden Wochenende (Support needed!)
Am Samstag und Sonntag könnt Ihr den Tabellenführer der Bundesliga besuchen. Nein, nicht Hoffenheim, das will ja niemand, sondern den FCSP.
Die Blindenfußballer*innen laden zum 13.Mal zum Einladungsturnier „Keep your mind wide Open“, welches Corona-bedingt dieses Mal mit nur vier Teams im Modus „Jeder gegen Jeden“ stattfindet. Teilnehmen wird aus Deutschland erstmals nur der FCSP, dazu gibt es Teams aus Italien (Meister AC Crema), Belgien (Cécifoot Charleroi) und Frankreich (Sporting Cécifoot Schiltigheim).
Am Samstag gibt es von 10.00h – ca. 19.00h zwei Spieltage, Sonntag dann den abschließenden Spieltag ab 10.00h und die Sieger*innenehrung um 15.00h.
Wer sich das live vor Ort anschauen möchte, meldet sich aufgrund des Hygienekonzeptes bitte unter blindenfussball (at) fcstpauli.com an.
Und ihr könnt Euch sicher vorstellen, dass die Organisation eines solchen Spieltags ziemlich viel Aufwand ist. Dementsprechend werden auch über das gesamte Wochenende helfende Hände gesucht (die ersten Arbeiten fangen bereits am Mittwoch an). Falls ihr helfen könnt und wollt, meldet Euch einfach unter der angegebenen Mailadresse.

Auf dem YouTube Kanal des Teams wird es zusätzlich auch einen Livestream geben.
Aktuelle Infos erhaltet Ihr beim Facebook-Event.

Letzter Test der 1.Frauen
Das Ergebnis gegen Werder II hatten wir gestern schon verkündet und wollen es auch nicht wiederholen, aber der angekündigte Text mit Fotos von MvS ist dann auch tatsächlich erschienen.
Saisonstart ist dann am Sonntag um 13.00h gegen den TuS Büppel in der Feldarena, weiterhin ohne Fans direkt am Platz.

Kreisliga: Rahlstedt III – FCSP Vierte Herren (von Jannick)
Hätte man unseren Trainer vor dem Spiel gefragt wie unsere Vorbereitung lief, hätte er sich wohl in Trappatoni-Manier beschwert. Aus unserem 27er Kader haben es gestern ganze zwölf (inkl. zwei Keeper) auf den Spielberichtsbogen geschafft. Der Rest ist verletzt, krank oder sitzt die 5.Gelbe Karte aus der letzten Saison ab. Caio und Andree aus der Fünften hatten sich bereit erklärt bei uns auszuhelfen. In unserer 5er Kette haben wir gleich fünf Debutanten in der Startelf. Der Bierkassenwart freut sich.
Die ersten 20 Minuten waren beide Teams dabei sich abzutasten, ab dann haben aber wir das Zepter in die Hand genommen und versucht auf das 1:0 zu gehen. Nach einer halben Stunde war es dann soweit, erst scheitert Benno am Keeper aber der Nachschuss von Andree sitzt. In der Folge haben wir noch Chancen zur Halbzeit zu erhöhen aber gehen mit dem 1:0 in die Kabine.
Rahlstedt kommt stärker aus der Halbzeit und muss mit einem Flugkopfball das 1:1 machen allerdings trifft der Rahlstedter seinen eigenen Mann auf der Linie. Kurz darauf geht Vino vom Feld und Caio kommt rein. Caios erster Ballkontakt endet mit zwei Übersteigern, einen Pass in die Spitze zu Flo und der legt quer zu Benno auf, der den Ball ganz entspannt zum 2:0 einschiebt. Diesen Spielzug hätte Timo Schultz nicht besser aufzeigen können. In der Folge müssen wir das 3:0 machen verpassen das aber leider in klassischer St Pauli-Manier.
In der 70. Minute zirkelt Rahlstedt einen Freistoß aus gut 20m in den Knick. Das 2:1 beflügelt die Gastgeber sichtlich und keine zehn Minuten später nimmt ein Rahlstedter eine Ecke volley und zimmert den Ball wieder in den Knick. Danach haben beide Teams noch die Chance das Spiel für sich zu entscheiden trennen sich aber dann doch leistungsgerecht mit einem Unentschieden.
Nächste Woche gegen MSV heißt es dann, den ersten Heimsieg einzufahren. // Jannick

Kreisklasse: Walddörfer SV – FCSP 6.Herren (von Dennis)
Nach über sechs Monaten Pause fing im Hamburger Amateurfußball (Herren) endlich die neue Saison an. Nachdem die Vorsaison am 23. Spieltag aus bekannten Gründen abgebrochen wurde, und die Sechste „nur“ den dritten Platz belegte, blieb der mögliche Aufstieg verwehrt, was zur Folge hat, dass das Team wieder in der Kreisklasse 7 antritt. Des weiteren hat die Sechste einige namenhafte Abgänge (Karriereende) zu verzeichnen, welche aber natürlich durch ein paar neue Gesichter aufgefangen wurden (ich hoffe ich werde die entsprechende Namen zu diesen Gesichtern bald verinnerlicht haben).
Nun aber zum ersten Spieltag, der die Mannschaft nach Volksdorf zum Walddörfer SV führte. Der Gegner war deren 3.Vertretung, eine allem Anschein nach eine noch sehr junge Truppe. Diese machte der Sechsten bei besten Hamburger Wetter in den ersten 20 Minuten das Leben auch gehörig schwer, störte den Spielaufbau sehr früh und zwang Sankt Pauli zu einigen Fehlern beziehungsweise frühen Ballverlusten. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Hausherren nach 13 Minuten in Führung gingen, allerdings durch ein Eigentor von Urs, welchem einige Abstimmungsfehler zwischen Torwart und Innenverteidung voraus gingen. Die Sechste brauchte im Anschluss auch noch einige Minuten um endlich ins Spiel zu kommen, aber wie eben bereits erwähnt, lief der Ball nach 20 Minuten immer besser durch die eigenen Reihen. In der 28. Minute gelang dann auch der Ausgleich durch Michel Bannöhr, eines der neuen Gesichter bei der Sechsten. Schöner Einstand! In der Folge blieb Sankt Pauli auch weiterhin am Drücker und schaffte noch vor der Halbzeit die Führung. Habib ging mit einem schönen Solo die linke Außenbahn entlang und flankte den Ball zielgenau in den Strafraum, wo Amin (heißer Typ) den Ball wunderbar verwerten konnte und nach 38 Minuten den Spielstand auf 1:2 erhöhte. Bis zur Halbzeit wurde der Volksdorfer Torwart noch ein bis zweimal geprüft, etwas Zählbares für Braun Weiß kam dabei nicht heraus.
Die zweite Halbzeit begann sehr träge, das Spielgeschehen fand hauptsächlich im Mittelfeld statt und keine der beiden Mannschaften schaffte es wirklich gefährlich vor dem gegnerischen Tor aufzutauchen. Das änderte sich in der 58. Minute als wieder Neuzugang Michel an den Ball kam und sein 2. Tor schoss. Im Anschluss daran verflachte das Spiel dann wieder ein wenig, defensiv ließ Sankt Pauli wenig bis gar nichts zu und offensiv lief dann auch erstmal wieder nicht viel zusammen. Bis zur 80. Minute als Habib wieder zu einem wunderschönen Solo auf links ansetzte, sich gegen mehrere Gegenspieler in den Strafraum vorarbeitete und uneigennützig an den langen Pfosten passte, der Ball aber leider beim Torwart landete. Als ich mir im Anschluss Notizen dazu machen wollte, fiel dann plötzlich das 1:4, welches mir als haltbarer Schuss aus zentraler Position 18m vor dem Tor beschrieben wurde. Wurde dann so notiert. Der Torschütze Fabian Kentsch, ebenfalls ein Neuzugang, wurde mir ebenfalls nachgereicht. Das Spiel war damit natürlich entschieden, allerdings wollte Habib sich für seine tolle Leistung heute dann doch noch belohnen und erhöhte den Spielstand kurz vor Abpfiff an 1:5. Somit schob man sich dann auch auf den ersten Tabellenplatz, vorbei an der Ersten vom Hamburger Berg, die auch der nächste Gegner an der Heimischen Feldarena sein werden.
Ein letzter Gruß geht dann noch an den Platzwart vom Walddörfer SV, der nach Abpfiff die Hinterlassenschaften der Ersten vom vorangegangen Spiel einsammelte, inklusive einer halben Astrakiste, die er uns dankenswerter Weise zur Verfügung stellte. // Dennis

Bleibt gesund!
// Tim & Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube (Neu! Abonnieren!) //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.