Lage am Millerntor – 11. November 2020

Ein genauerer Blick auf die Zahlen der 2.Liga, ein bisschen Podcast, eSport, der Corona-Wahnsinn überall, britische Funktionäre und ein Gesangswettstreit – Zack, wieder eine Lage voll. Viel Spaß!

FCSP News

2. Bundesliga Round-Up

Ganz schön was los vor der Länderspielpause in der 2.Liga. Über die eher unschöne Situation in Würzburg haben wir bereits gestern in der Lage berichtet. Der Satz „Der Trainer kann in Ruhe weiterarbeiten – nur halt woanders“ zementiert aber einmal mehr, dass es im Profi-Fußball noch echte Arschlöcher gibt (nicht, dass es hierfür noch einen Beweis gebraucht hätte).

Letzte Woche beim Round-Up haben wir die SpVgg Greuther Fürth als aktuell bestes Pferd im Stall der 2.Liga gepriesen. Sie sollten es am Wochenende bestätigen, fuhren einen bemerkenswert überlegenden 2:0-Sieg in Bochum ein und haben sich nun bis auf den 3.Platz vorgearbeitet.
Vor ihnen rangiert aktuell der VfL Osnabrück, der neben dem Hamburger SV, nach einem überzeugenden 4:2 in Regensburg weiterhin ungeschlagen ist. Das ist schon beeindruckend, aber die Zahlen, die ich (Tim) so sehr liebe, zeigen mir, dass es sich um einen Höhenflug handeln dürfte, der über kurz oder lang endet.

Vergleich der expected Goals mit den real erzielten Toren nach 7 Spieltagen.

Denn der VfL Osnabrück besticht, im Gegenteil zu Fürth und dem HSV, nicht durch eine Vielzahl hochkarätiger Chancen sondern mit gnadenloser Effektivität in der Offensive und wohl auch einigem Glück in der Defensive. So zeigen die Daten (siehe oben), dass sie mehr Tore erzielen als nach xG-Werten üblich (insgesamt haben sie bisher drei Tore mehr erzielt als nach xG-Werten möglich), aber eben auch 3,5 Gegentore weniger als nach xG zu erwarten wäre.
Spitzenreiter in der Rubrik „weniger Gegentore als die xG-Werte vermuten lassen“ ist Erzgebirge Aue, deren Ergebnisse nach gutem Saisonstart (sieben Punkte aus drei Spielen) nun nach unten zeigen (zwei Punkte aus vier Spielen).

expected Goals. nach 7 Spieltagen.

Die beste Offensive der Liga kommt aus? Richtig, aus Heidenheim an der Brenz. Der 1. FC Heidenheim ist das Paradebeispiel für Ineffektivität, die dazu führte, dass der Klub nach sechs Spieltagen weit unten positioniert war (der Sieg des FCSP gegen Heidenheim war bezeichnend hierfür). Aktuell sind die drei Teams, die nach xG-Werten die Liga anführen: 1. HSV (zweitbeste Offensive, beste Defensive), 2. Heidenheim (beste Offensive. drittbeste Defensive), 3. KSC (knapp drittbeste Offensive, zweitbeste Defensive).
Ganz unten in dieser Wertung befindet sich Fortuna Düsseldorf. Dass sie nicht auch in der realen Tabelle ganz unten sind, könnte Tradition in Düsseldorf haben. Zumindest habe ich mich bereits in der Saison 17/18 darüber aufgeregt, dass die Fortuna aus wenig ganz viel machte.

Werbung

Was ist sonst so los?
In Aue meint Sonnenkönig Helge Leonhardt, dass „die Leute gute Nachrichten in der Pandemie“ gebrauchen können und denkt, dass einzig der Name Zidane auf einem Aue-Trikot dabei helfen könnte. Was muss das für ein schönes Leben in so einer Blase sein?!
Eine richtig üble Verletzung am Ohr erlitt Niklas Hult (Hannover 96) am Wochenende nach einem Tritt von Aues Ben Zolinski (für das hohe Bein sah er die gelbe Karte). Sah schlimm aus, wurde mit 15 Stichen genäht, ist aber wohl doch nicht so schlimm, wie es anfänglich aussah.
Wer Texte mit Sandhausen-Bezug häufiger beim MillernTon liest, hat vermutlich bereits mitbekommen, dass dort nicht immer beste Stimmung herrscht. Nun hat SVS-Trainer Uwe Koschinat seine Spieler einmal mehr deutlich kritisiert. aber wie gesagt, das hat bei Sandhausen anscheinend System und es reichte letzte Saison für den Klassenerhalt und ich habe das Gefühl, dass sich dieses fast komplett auf Physis ausgelegte Team auch diese Saison wieder reinarbeiten wird in die Liga.

Leihspieler Watch

Da hatte Maximilian Franzke in den letzten beiden beiden Spielen zunächst eine Vorlage und dann ein Tor für den 1.FC Magdeburg zu verzeichnen – und Zack schlägt der Verletzungsteufel zu.
Wir wünschen gute Besserung! (Twitter)

Fanszene News

#StPauliSolidarisch: Unterstützung für Obdachlosenhilfe

Der Verein ruft, gemeinsam mit Fanladen, AFM, 1910-Museum und Fanräume dazu auf, Geld für Obdachlosenhilfe zu spenden. Warum das aktuell nötiger ist denn je und wohin Ihr das Geld spenden könnt, erfahrt Ihr auf fcstpauli.com.
Kleine Idee für die Dauerkarteninhaber*innen unter Euch: Die Erstattung für das Heimspiel gegen Karlsruhe ist ja gerade freigeschaltet worden – vielleicht ist das ja ein Betrag, den Ihr hier sinnvoll umverteilen könnt.

Podcast

Grüße nach Toronto, auch Shawn und Samantha sprechen in der neuen Episode über die Niederlage gegen den KSC: The less said – the better. (English)

Verein am Wochenende

eSports

Zack, erst mal den Deutschen Meister besiegt!
Gratulation an das eFootball Team des FCSP, welches in der Virtual Bundesliga gestern gleich mal ein Ausrufezeichen setzte. Gegen den Deutschen Meister, Werder Bremen, gab es ein 6:3 (PS4: 4:1, Xbox: 1:5, Doppel: 5:1), von den drei Matches die zu einer Partie gehören wurden also zwei gewonnen und eins verloren.
Werder durfte danach noch gegen den VfL Bochum ran und gewann das Match, nachdem Bochum vorher schon Schalke besiegt hatte. Wenn man sich das alles nochmal in Ruhe überlegt, ist die Meisterschaft quasi sicher – und doch wird es wahrscheinlich anders kommen.
(Foto: Twitter)

Döntjes

Podcast: Robert Enke

Gestern vor inzwischen zehn Jahren nahm sich Nationaltorhüter Robert Enke das Leben. Der NDR hatte dazu bereits letztes Jahr einen neunteiligen Podcast von Moritz Cassalette veröffentlicht (je ca. 30 Minuten), in der er das Leben und die Krankheit Enkes in Gesprächen mit Menschen aus dessen Leben nachzeichnet. Hörempfehlung, Triggerwarnung.

Werbung
Corona Update

Fangen wir unspektakulär an: Ihr erinnert Euch an das unwürdige Schauspiel in Italien, als der SSC Neapel aufgrund einer Anordung des Gesundheitsamtes nicht zum Spiel bei Juve reisen durfte und der Verband darauf bestand, dass Juve trotzdem zum Spiel erscheint und der Schiedsrichter dann wegen „Nichtantritt Gast“ zwar anwesend ist aber eben logischerweise nicht anpfeifen kann? Der Verband hatte das Spiel dann tatsächlich mit 3:0 für Juve gewertet und Neapel war dagegen vors Sportgericht gezogen – welches nun auch in zweiter Instanz den Einspruch ablehnte. Eine Instanz bleibt noch, danach wäre dann der Weg vor ein Zivilgericht nötig. (kicker)

Bleiben wir in Italien, genauer gesagt in Madrid. Haha, nein, kleiner Spaß, es geht um Florenz. Die dortige Fiorentina ist nur mäßig in die Saison gestartet und entließ jüngst den Trainer – da kommt so ne Länderspielpause zum neu justieren ja immer gut. Praktisch auch, dass bei Nationalspielern die in Risikogebiete reisen müssten keine Abstellpflicht seitens der FIFA herrscht und die lokalen Behörden in der Toskana den Spielern aufgrund der allgemeinen Lage auch untersagt haben, das Gebiet überhaupt zu verlassen – blöd, wenn die Spieler dann entgegen der Absprache doch reisen. Der Sportdirektor ist irritiert und die gesamte Lage ein weiteres Puzzleteil zum Gesamtkunstwerk „Alle bekloppt!“, welches als Gemälde rund um Länderspiele in der Pandemie gezeichnet werden kann. (kicker)

Von Italien ins Emsland: Beim SV Meppen wurden weitere fünf Personen positiv getestet, nachdem ja bereits das gesamte Team in Quarantäne gegangen war. Das Spiel am Wochenende bei Bayern II ist dementsprechend bereits abgesagt worden. (SV Meppen)

Rücktritt des englischen FA-Vorsitzenden

In Großbritannien sorgte gestern ein Interview eines Fußballfunktionärs für Aufsehen. FA Vorsitzender Greg Clarke äußerte sich in einer Ausschuss-Sitzung des Parlaments gleich mal in einem Rundumschlag mit allem, was man so als alter, weißer Mann unbedacht in die Welt hinausposaunt, um später dann gar nicht zu verstehen, warum sich alle so aufregen. Rassistische Stereotypen über Mitarbeiter der FA und Spieler, Homosexualität als „Lebensentscheidung“, und die Aussage, dass Frauen ja nicht so gerne von einem Ball getroffen werden. Ein Bullshit-Bingo-Zettel hätte sich in Sekunden gefüllt.
Immerhin: Am Abend trat Clarke zurück – ob er seinen Posten als FIFA-Vizepräsident behält, steht noch nicht fest. Wir tendieren aber mal zu Ja… (BBC)

Gute Freunde kann niemand trennen. Greg Clarke (links) und Ex-DFB-Präsident Reinhard Grindel im März 2017 beim Bingo-Abend. (Photo by Lukas Schulze/Bongarts/Getty Images)
#GPdlVSC – Grand Prix de la Vereinslieder Song Contest

Haha, das dürft Ihr Euch jetzt die nächsten Tage regelmäßig durchlesen: Vote!
Okay, es ist nicht ganz so wichtig wie die Wahl in den USA, dafür sind wir im Auszählen schneller. Das Finale ist gestern gestartet, schaut vorbei und stimmt mit ab.

// Tim & Maik

Werbung

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.