Lage am Millerntor – 29.Oktober 2021

Lage am Millerntor – 29.Oktober 2021

Plan für’s Wochenende: Drei Punkte in Bremen und eine Deutsche Meisterschaft in Bonn. Herzlich Willkommen zur letzten Lage für diese Woche.

FCSP News

3:2 bei Dynamo Dresden

So’n Auswärtssieg im Pokal wird ja nicht schlecht, den kann man auch etwas später noch mal nachbetrachten. Den Spielbericht von Tim gibt es jetzt also auch auf Englisch.
Das „Nach dem Spiel“-Gespräch von Casche mit Anne (Welle 1953) ist ebenfalls im Kasten und es wird mal wieder über Dynamo-Tapeten gesprochen, ausnahmsweise haben die aber dieses Mal gar nichts mit uns zu tun. (Okay, abgesehen vom #Pimmelgate, aber um die ging es im Gespräch auch fast gar nicht.) Das Gespräch ist insbesondere deswegen so hörenswert, weil die beiden wirklich bei kaum einer Szene einer Meinung sind, dies aber trotzdem respektvoll und mit Augenzwinkern im Gespräch gemeinsam hinbekommen – so soll es doch sein.

Denkt dran: Pokalauslosung Achtelfinale. Sonntag, 18.30h, Sportschau.

Weitere Links:

Morgen beim SV Werder Bremen

Wie immer gibt es bei solchen Spielen neben dem rein Sportlichen auch viel zum Drumherum zu erzählen, dies findet Ihr ein paar Absätze weiter unten. Die Pressekonferenz zum Spiel findet bei uns erst heute Vormittag statt, im Anschluss daran wird es dann auch den Vorbericht von Tim in der gewohnten Detailtiefe geben.
Gravierende Blessuren aus Dresden sind bisher nicht bekannt, gestern war Regeneration angesagt und heute geht es im Verlauf des Tages dann ja auch schon wieder nach Bremen.
Wie stressig das alles nächste Saison erst mit der Dreifachbelastung durch den Europapokal werden wird…

Bei Werder war die Pressekonferenz bereits gestern. Trainer Markus Anfang verkündete dort, dass es für Ömer Toprak noch nicht für eine Rückkehr reichen würde, Ähnliches gilt sehr wahrscheinlich auch für Christian Groß.
Ein etwas kleineres Fragezeichen steht noch hinter Marco Friedl, Nicolai Rapp und Felix Agu.
Schaut man auf die Tabelle, so ist dies für Werder schon fast ein „Do or Die“-Spiel in der Aufstiegsfrage, denn aktuell beträgt der Abstand zu den Relegationsrängen sieben bzw. sechs Punkte – und die sieben sind der Relegationsplatz nach oben. Eine weitere Niederlage würde wohl bedeuten, dass der Blick sich langsam eher nach unten orientieren sollte. Umgekehrt könnte ein Sieg natürlich weitere neue Kräfte freisetzen – und diese sollte man ja generell durchaus auch bereits haben, schließlich hatte man durch das taktisch clevere Ausscheiden in der 1.Pokalrunde unter der Woche spielfrei.

Werbung

Übrigens gibt es in der SZ aktuell einen Artikel, der sich mit dem Höhenflug des FCSP beschäftigt. Neben dem Aufrollen einiger Klischees sind auch durchaus lesenswerte Zitate unseres Cheftrainers dabei und natürlich die Meta-Perspektive von außen auf das Gesamtgebilde FCSP:

Bei St. Pauli vermischt sich linkes Rebellentum mit den kapitalistischen Notwendigkeiten der Branche, wie auch auch auf einer großen Werbebande zu sehen ist, die in der Geschäftsstelle am Millerntor hängt. „Kiezhelden-Ermöglicher“ steht auf ihr geschrieben – darüber prangt unter anderem das Logo eines Wettanbieters.

Sueddeutsche.de

Fanszene News

Morgen in Bremen: Alle hin da!

Gefühlt macht sich so ziemlich alles heute oder morgen auf den Weg in die andere Hansestadt, 3.800 Tickets hat der FC St. Pauli erhalten und diese innerhalb einer halben Stunde ausverkauft. Das sind dann übrigens mehr, als bei den Heimspielen gegen Heidenheim und Nürnberg letzte Saison ans Millerntor durften.
Das Weserstadion ist quasi ausverkauft, gestern Abend gab es noch handverlesene 18 Einzelplätze im freien Verkauf, es gilt die 2G-Regel.

Alle Infos für Gästefans gibt es beim Fanladen. Wichtigste Info für alle Bahnfahrer dürfte sein, dass es keinen Entlastungszug der Bahn gibt, trotz aller Bemühungen des Fanladens und der pandemischen Lage. Da werden sich insbesondere auch die Fahrgäste bedanken, die nichts mit Fußball am Hut haben und am Samstagvormittag von Hamburg nach Bremen wollen. Zeitlich am Sinnvollsten dürfte eigentlich der Zug um 9.15h sein, der Fanladen empfiehlt daher, auf die Züge um 8.15h oder 10.15h auszuweichen.
P+R-Parkplätze und viele weitere Informationen (u. a. auch zur Einlasszeit) findet Ihr unter obigem Link.

Bericht vom Spiel gegen Hansa Rostock

Jaja, „late to the party“ und so, aber der Nachtrag sei gestattet: Nick Davidson war zum ersten Mal seit Pandemiebeginn mal wieder am Millerntor und hat all seine Gedanken rund um diese Situation sehr lesenswert aufgeschrieben – und zusätzlich auch noch sehenswerte Fotos gemacht. Outside-Left.blogspot.com

FC St. Pauli von 1910 e. V.

Blindenfußball

Während das Weserstadion sicherlich am Wochenende die meiste Braun-Weiße Aufmerksamkeit auf sich ziehen wird, kann ein anderes Team des Vereins morgen Deutscher Meister werden.
Die Blindenfußballer:innen liegen vor dem letzten Spieltag punktgleich mit dem MTV Stuttgart an der Tabellenspitze und treffen im letzten Spiel des Tages um 16.30h in Bonn auf dem Münsterplatz auf eben diese Stuttgarter. Beide haben bisher alles gewonnen, bis auf die Partie gegen Marburg, wo es für beide ein Unentschieden gab. Der Sieger ist in jedem Fall Deutscher Meister, im Falle eines erneuten Unentschiedens wäre es der FC St. Pauli, da wir die deutlich bessere Tordifferenz haben.

Stuttgart war schon sieben Mal Deutscher Meister, der FCSP hat dies erst einmal geschafft – und war in den letzten drei Jahren jeweils im Finale unterlegen. Dieses zusätzliche Endspiel nach der Hauptrunde zwischen dem Ersten und dem Zweiten gibt es diese Saison nicht, die Spielplangestaltung hat es aber halt trotzdem möglich gemacht, nur eben dann schon innerhalb der normalen Saison. Im Vorfeld des Spieltags gab es auch eine virtuelle Pressekonferenz mit Jonathan Tönsing (FCSP) und Mulgheta Russom (Stuttgart), deren Aussagen Ihr hier nachlesen könnt. Auf fcstpauli.com gibt es ebenfalls einen Vorbericht.
Eine Audio-Liveübertragung wird es auf blindenfussball.net geben.

Werbung

Wer mit Blindenfußball bisher noch gar nichts am Hut hat, kann gerne noch mal in das Interview mit Sven und Hippo reinlesen, welches ich vor der Saison geführt habe und wo das Ziel „Titelgewinn“ auch ganz klar formuliert wurde.
Außerdem habe ich zu Beginn der Woche mit Nik bei TalkingFussball 25 Minuten auf Englisch darüber gesprochen.

Holt Euch den Titel, nach dem Pech in den letzten Jahren habt Ihr es verdient!

Regionalliga Nord (w)

Nach dem ersten Saisonsieg in der Liga wartet mit dem Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten TuS Büppel eine ziemlich schwere Aufgabe auf die 1.Frauen. Während man sich auf dem Platz sicher nichts schenken wird, verbindet beide Vereine abseits des Sportlichen eine sehr gute Beziehung und beide Teams und die Fanclubs freuen sich schon sehr auf das Spiel.
Dem Selbstbewusstsein geholfen hat nach dem ersten Ligasieg am letzten Wochenende sicherlich der Erfolg am Mittwoch im Hamburger Pokal bei Komet Blankenese (5:1), wo man aufgrund der Lichtverhältnisse und ähnlicher Trikotfarben (Braun vs Schwarz) in pinken Leibchen spielen musste.

Anstoß in Schortens ist am Sonntag um 13.00h.

Regionalliga Nord Nord (m)

Behandeln wir kurz das Sportliche: Die U23 „empfängt“ am Sonntag um 14.00h Eintracht Norderstedt – in deren Stadion. Wie immer, solange wir kein eigenes Regionalligataugliches Stadion für die U23, die 1.Frauen und die Jugend-Bundesligen haben. Ja, es mag Wichtigeres geben und Pandemie und und und, trotzdem muss man das ja ab und an immer mal wieder in Erinnerung rufen. Aufgrund der letzten Wochen liegen die Bhoys in Brown mit 15 Punkten aus zwölf Spielen inzwischen vor den Segebergern und könnten wichtige Punkte für den Verbleib in den oberen fünf Plätzen sammeln, die nach 20 Spielen dann die Teilnahme an der Aufstiegsrunde bedeuten würden.
Nicht, dass der Aufstieg nun ein realistisches Ziel wäre, aber die Qualifikation für die Aufstiegsrunde wäre gleichbedeutend mit dem sehr frühzeitigen Klassenerhalt.

Norderstedts Trainer Jens Martens und Co-Trainer Olufemi Smith werden sich Gedanken machen, wie sie die etwas kuriose Unentschieden-Serie beenden können. Nach einem vogelwilden 4:4 bei Holstein Kiel gab es danach auch gegen Teutonia, beim Heider SV, Phönix Lübeck und gegen Drochtersen/Assel jeweils eine Punkteteilung.
Topscorer im Team ist „Oldie“ Jan Lüneburg, der ebenso wie Mittelfeldspieler Dylan Williams bereits vier Tore auf dem Konto hat.
Das Hinspiel endete im August 2:2, wobei St. Pauli durch Dursun und Loubongo erst in der 83. & 84. Minute spät zurückkam.

Werbung
Altona vs Lübeck

Für etwas mehr Aufregung sorgte unter der Woche aber eine andere Partie: Altona 93 empfängt zeitgleich den VfB Lübeck an der Adolf-Jäger-Kampfbahn. Dies wird ohne Gästefans stattfinden und beide Vereine liefern sich seit ein paar Tagen eine sehenswerte Schuldfragen-Debatte um die Gründe hierfür.
Altona 93 wollte dem VfB 200 Gästetickets (und damit 10% der Kapazität) zur Verfügung stellen, musste aber „nach einer Stadionbegehung mit der Hamburger Polizei“ dieses Kontingent für den Gästeblock auf 100 reduzieren. Die Lübecker Fans verkündeten daraufhin, dem Spiel komplett fernbleiben zu wollen und der Verein stellte sich solidarisch hinter die eigenen Fans und unterstellte dem AFC einen „Versuch von Kostenersparnis und Vorteilserlangung durch die Abwesenheit von Gäste-Fans“ und verwies dabei auch auf die Spiele beim Heider SV und dem FCSP, wo „fanorientierte“ Lösungen gefunden worden seien.
Da Altona 93 in diesem Text doch ungewohnt deutlich angegriffen wird, forderte dies eine Antwort dann auch quasi heraus und diese kam dann auch. Insbesondere hebt man hervor, dass diese Ticketreduzierung nicht auf eigenes Bestreben erfolgt sei, sondern aufgrund der behördlichen Vorgaben.

Aussage gegen Aussage – meine begrenzte Sympathie für den AFC sollte bekannt sein, in einem direkten Vergleich mit dem VfB Lübeck, der sich auf „Fankultur“ beruft, tendiere ich aber doch eher dazu, den Altonasen zu glauben.

Junioren Bundesligen

Während die Profis im Weserstadion den Rasen zum Aufwärmen betreten, ist am Königskinderweg in Schnelsen Anstoß zur Partie der U19 gegen den SV Werder Bremen. Um 13.00h geht es dort nämlich los und die Gäste reisen mit 20 erzielten Tore als bisher treffsicherstes Team der Liga an – allerdings haben sie auch schon 14 Stück kassiert und zwei der sechs Spiele verloren, sodass der FCSP mit einem Heimsieg nach Punkten gleichziehen könnte.
Mit Willi Reincke (6), Mika Eickhoff und Dominik Kasper (je 5) liegen dann auch gleich drei Bremer in der Torschützenliste der Liga weit vorne. Am letzten Wochenende gab es ein 4:2 gegen unseren Nachbarn, der erlösende letzte Treffer fiel allerdings trotz Überzahl erst in der Nachspielzeit.
Da der Vorsprung des FCSP auf die Abstiegsplätze aktuell nur zwei Punkte beträgt, wären drei Punkte natürlich recht hilfreich.

Die U17 steht ja mit 16 Punkten aus acht Spielen deutlich besser da und reist am Samstag nach Berlin, Anstoß bei Viktoria ist um 14.00h. Die Gastgeber konnten von sieben Begegnungen auch schon vier gewinnen, u. a. am letzten Spieltag mit 3:2 bei RaBa Leipzig.

Döntjes

Profi werden ohne NLZ

„Zweiter Bildungsweg“ heißt die Reportage der 11Freunde, die in der aktuellen Ausgabe veröffentlicht wurde. Online zu finden ist daraus das Interview mit KSC-Spieler Fabian Schleusener, der zu den ganz wenigen Profis in den beiden Bundesligen gehört (etwa 60 Spieler von gut 1.000), die den Weg ohne NLZ (oder Vergleichbares im Ausland) gegangen sind.

„Es gab keine Vor­gaben von außen, wenn ich Lust hatte, ging ich bolzen oder auf eine Party. Ich hatte nicht ständig irgendein A‑Ju­gend-Bun­des­li­ga­spiel im Hin­ter­kopf.“

Fabian Schleusener, Interview bei 11Freunde

Corona Update

Nicht nur das Beispiel Altona – Lübeck in der Regionalliga oben zeigt, wie kompliziert es als Fan immer noch ist, ins Stadion zu gelangen. Bei der Sportschau findet Ihr eine Übersicht, wie die Regelungen aktuell in den Stadien der 1. Bundesliga sind. Von 2G über 2G+ und 3G bis zu 3G+ ist alles dabei – und selbst das wird teilweise unterschiedlich ausgelegt, von 50% bis 100% ist mit diversen Zwischenstufen alles dabei.

Werbung

Bleibt gesund!
// Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

2 thoughts on “Lage am Millerntor – 29.Oktober 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.