Lage am Millerntor – 03. Februar 2022

Lage am Millerntor – 03. Februar 2022

Durch das Thema „Ausbau Kollaustraße“ rückte das Sportliche etwas in den Hintergrund – dies wird sich heute mit der Pressekonferenz zum Paderborn-Spiel aber sicher wieder ändern. Und Tickets wird es auch noch geben!

FCSP News

Ausbau Kollaustraße

Wie sagt man so schön: Ein Meilenstein!
Der FC St. Pauli erweitert das Trainingsgelände an der Kollaustraße von aktuell drei auf insgesamt sieben Fußballplätze und schafft so die Voraussetzung, das bisher am Brummerskamp beheimatete Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) ebenfalls dort anzusiedeln und so natürlich die Wege in ganz vielen Zusammenhängen kürzer zu machen. Ganz nebenbei war die Vergößerung des NLZ auch noch Lizenzierungsauflage der DFL.
Spielstätte kann dieses Gelände auch für die U17 und U19-Bundesligateams werden. Während es für die Regionalliga der Männer aufgrund der Sicherheitsauflagen eher nicht reichen dürfte, wäre eine Spielstätte für die Regionalliga der Frauen wohl möglich – ob dies dann ab 2026 auch sinnvoll und gewünscht ist, wird man sicher zu gegebener Zeit besprechen.
Im Detail gibt es da natürlich noch viel mehr zu bedenken, insbesondere die Finanzierung steht noch aus. Mehr dazu in unserem Artikel von gestern.
Kritik an dem Projekt gibt es sowohl von Amateurvereinen als auch aus dem Bereich Naturschutz, dazu sei auch ein Blick in die Kommentare des Artikels empfohlen.

Die Pressekonferenz könnt Ihr auf YouTube anschauen:

Am Samstag gegen den SC Paderborn

Das „Vor dem Spiel“-Gespräch hat diese Woche Tim geführt, zu Gast hatte er mit Eddie Schmidt einen ehemaligen Taktikblogger von Spielverlagerung.de, der inzwischen Spielanalyst beim SC Paderborn ist. Über diesen ungewöhnlichen Werdegang und natürlich das Spiel an sich sprachen die beiden etwa eine Dreiviertelstunde lang.

Heute im Verlauf des Vormittags findet die Pressekonferenz zum Spiel statt, danach gibt es dann sicher wieder ein personelles Update.

Werbung

Update: Neben den langzeitverletzten Christopher Avevor und Jannes Wieckhoff, werden beim Spiel gegen den SC Paderborn auch Christopher Buchtmann (Covid19), sowie Daniel-Kofi Kyereh und Afeez Aremu fehlen (beide werden erst in den nächsten Tagen wieder ins volle Training einsteigen. Zudem steht ein kleines Fragezeichen hinter dem Einsatz von Sebastian Ohlsson, der leichte Probleme am Hüftbeuger hat.

Wie gestern bekannt wurde, können in Deutschland ab sofort wieder 10.000 Menschen zu den Spielen in die Stadien (gedeckelt bei 50% des Fassungsvermögens). Für das Millerntor waren vor dieser Nachricht zunächst 5.000 beantragt und ja nur 2.000 bewilligt worden. Diese 2.000 Tickets waren gestern schnell vergriffen, im Verlauf des Tages wird der Verein heute dann das Procedere und die Anzahl der zusätzlichen Tickets verkünden, der Verkauf kann dann durchaus auch heute noch starten, so stay tuned.

Pokalspiel terminiert

Unser Viertelfinale beim 1. FC Union Berlin ist auf Dienstag, den 1.März um 20.45h terminiert worden.
Das Spiel wird live in der ARD übertragen.

FC St. Pauli von 1910 e. V.

U19 gewinnt Pokalachtelfinale beim Niendorfer TSV

Du meine Güte, war das kalt. Am eigentlich schön gelegenen Sportplatz Bondenwald, dessen Kunstrasen inzwischen auch eher einem grünen Teppich auf Beton gleicht, versammelten sich gestern Abend etwa 150 Interessierte um das Achtelfinale im Hamburger U19-Pokal zu verfolgen.
Der FCSP trat dabei mit der U17 an, mit Raphael Dorra stand lediglich ein Spieler der U19 auf dem Platz. Dementsprechend gestaltete sich das Spiel ausgeglichener, als man es eigentlich hätte erwarten können, mit leichten Feldvorteilen für den NTSV, aktuell Vierter in der Regionalliga.
Doch große Chancen für die Gastgeber gab es eher nicht – und wenn doch, war Kevin Jendrzej zur Stelle, der im Tor ein großartiges Spiel machte. Die Führung für Braun-Weiß fiel dann etwas überraschend, dafür umso sehenswerter: Feritali Erdem zog aus etwa 25 Metern ab und der Ball ging in einem Bogen wie aus dem Bilderbuch in den rechten Winkel. Erdem war es auch erneut, der kurz vor der Pause aus diesmal deutlich kürzerer Distanz zum 2:0-Halbzeitstand erhöhte.
In Hälfte zwei rannte Niendorf unverdrossen an und St. Pauli kam kaum noch zu Entlastungsangriffen, erneut verhinderte Jendrzej aber einen Gegentreffer. Nachdem kurz vor Schluss dann noch Schiedsrichter Rene Hölker umgeschossen wurde und kurz behandelt werden musste, fiel in der 94. Minute nach Ecke dann doch noch der Anschlusstreffer, kurz danach war dann aber auch Schluss.

Im Viertelfinale geht es dann gegen den Sieger der Partie Nienstedten gegen den HSV, welche am Samstag ausgetragen wird.

Werbung

Fanszene News

In eigener Sache – Nominierung für „Die Goldenen Blogger“

Wohoooooo! Unser kleines, geliebtes Langzeitprojekt „Being Timo Schultz“ ist auf der Shortlist der Goldenen Blogger Preisverleihung gelandet. „Deutschlands Ältester Social Media Preis“ feiert sein 15-jähriges Bestehen und verleiht die Auszeichnung dieses Jahr in 15 Kategorien. Eine davon heißt ganz schlicht „Podcast“ und in eben dieser finden wir uns mit Bugtales und HHopcast wieder – und wir freuen uns sehr.
In den weiteren Kategorien finden sich solch illustre Namen wie Karl Lauterbach oder Collinas Erben, schon jetzt freuen wir uns also sehr auf die Preisverleihung am 4. April in Berlin.
Alle Infos und die komplette Shortlist: Die Goldenen Blogger

Zeitzeugengespräch jetzt auf YouTube verfügbar

Zum Holocaust-Gedenktag hatte der Fanladen Ivar Buterfas-Frankenthal eingeladen, im Vereinsmuseum aus seinem Leben zu berichten. Dieses Gespräch ist jetzt überarbeitet mit Untertiteln auf Deutsch und Englisch auf YouTube zu sehen.

Zukunft Profifußball

Das Fan-Netzwerk „Zukunft Profifußball“ zieht ein Jahr nach Ende der DFL-Taskforce Bilanz.
Der Titel „Ein Anfang, aber kein großer Wurf“ fasst es dann wahrscheinlich auch schon sehr gut zusammen, es gibt noch viel zu tun.
Mehr Details im Artikel.

Döntjes

Neues von den Alten

Gestern Abend gewann Glasgow Celtic gegen den Stadtrivalen im Celtic Park mit 3:0 und holte sich so die Tabellenführung. Der US-Sender CBS übertrug das Spiel live und hatte dabei einen sehr kompetenten Experten: (Twitter)

Montagsspiele erstaunlicherweise immer noch Scheiße

Gut, das wird jetzt niemanden überraschen. Aber da das Thema ja doch medial an Aufmerksamkeit verloren hat, seit es in die 3. Liga verlagert wurde, verlinke ich dafür sogar „die Region“.
Der 1.FC Kaiserslautern und seine Fanszene rufen nun dazu auf, bei den anstehenden Verhandlungen über die TV-Rechte auch für diese Liga das Montagsspiel zu streichen.

Werbung

Sport Inside: Erosion der Fanbindung

Nicht überraschend, Part II: Studien zeigen, dass es den Vereinen zunehmend schwerer fällt die Stadien zu füllen. Trotz der deutlich geringeren Kapazitäten lag die Auslastung teilweise deutlich unter den vorherigen Werten – und auch der Stellenwert des Fußballs im eigenen Leben wurde von vielen mit „geringer als vor der Pandemie“ eingestuft. (WDR Sport Inside, Video, 8m38s)

Tarifvertrag für Profifußballerinnen in den USA

Natürlich kann man das nicht 1:1 vergleichen und selbstverständlich sind Tarifverträge im Profisport in den USA schon etabliert (mit welchen Details auch immer), aber ein wichtiger Schritt für die Spielerinnen dürfte es definitiv sein:
Für die Frauen-Profiliga NWSL wurde jetzt ein Tarifvertrag geschlossen, in dem es neben finanziellen Aspekten insbesondere auch um Themen wie Leistungen bei Krankheit oder Schwangerschaftsurlaub und Elternzeit geht, außerdem auch um die Vertragsfreiheit und Vereinswechsel. (Deutschlandfunk)

Forza St. Pauli!
// Maik

MillernTon auf Twitter // YouTube // Facebook // Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.