Adventskalender 2022 – Türchen 15

Adventskalender 2022 – Türchen 15

Die fünfzehnte Tür – und die Auflösung zu gestern.
Alles, was Ihr zum mitmachen wissen müsst, findet Ihr hier. Das nächste Türchen folgt morgen um 08.00h, bis dahin muss auch Eure Antwort eingegangen sein.

Die Regeln

In aller gebotenen Kürze:

  • Wir suchen Spieler, die aus verschiedenen Gründen nicht unbedingt eine Goldene Zeit beim FC St. Pauli verbrachten. Spieler, die entsprechend nicht unbedingt noch in jedem FCSP-Gedächtnis vorhanden sind.
  • Die Antwort muss bis morgen früh, 07.59h, hier in die Kommentare. Wir erwarten Vor- und Zunamke für die volle Punktzahl. Wenn Ihr Spaß daran habt, lasst uns gerne an Eurem Lösungsweg (oder an der Verzweiflung teilhaben.
  • Die Nutzung des Internets zur Recherche ist nicht verboten. Erstens könnten wir es ja eh nicht kontrollieren, zweitens dürften ein paar Rätsel sonst auch wirklich schwierig werden.
    Wenn Ihr aber ganz ohne nachschauen drauf kommt, vermerkt für Euch doch bitte gedanklich einen Karma-Punkt extra.
  • Die Auflösung gibt es dann morgen früh um 08.00h, hinter dem morgigen Türchen und unter dem neuen Rätseltext.
  • Wir versuchen, ab und an einen Zwischenstand im Übersichtsartikel zu veröffentlichen. In diesem findet ihr auch alle Infos (und die Gewinne) im Detail.

Das Rätsel – 15. Dezember 2022

Kann man aus der Karibik eigentlich auf dem Weg nach Europa so umsteigen, dass man ein Spiel der Phillies sehen kann? Ich bin mir sicher, das hätte ihn interessiert, sehr sogar. Und ein paar Treppen hochlaufen können hätte er dann bei der Gelegenheit auch noch.
Einen Titel hat er mit uns gewonnen, gelingt ja auch nicht jedem. In der Liga mehr Gelbe Karten als Tore… oder eher Tor. Für seinen nächsten Verein hierzulande traf er dann doppelt so oft und in der zweiten Saison dort sogar auch gegen uns, ausgerechnet.

Die Auflösung zu gestern

Ganz vielleicht waren Musiker*innen, mit der Fähigkeit Noten zu lesen, im Vorteil. Denn u.a. „Adagio“ und „Moderato“ sind Bezeichnungen für das Tempo von Musikstücken. Sie werden immer am Satzanfang angezeigt. Und nun schaut mal an die Satzanfänge des Rätsels oder besser gesagt die jeweiligen Anfangsbuchstaben. (Ja, am Monitor leichter als am Handy.)
A-R-M-A-N-D-O (neuer Absatz) C-O-O-P-E-R? Richtig, Armando Cooper war gesucht.

Und das nicht nur in diesem Rätsel, sondern auch vom FC St. Pauli im Spätsommer 2015 (das Jahr in dem die Lilien aus Darmstadt aufstiegen), als Cooper nach seiner Teilnahme am Gold Cup mit Panama (Goldene Momente) um einige Tage verspätet nach Hamburg zurückkehrte. Die Folge: Der FCSP ließ sich anwaltlich beraten und löste den Vertrag auf, der erst Monate zuvor geschlossen wurde. Für Armando Cooper ging es ziemlich reisefreudig weiter. Sechs Clubs hat er seitdem in seiner Vita stehen. Bei zwei davon (Arabe Unido und Maccabi Petah Tikva) war er sogar mehrfach. Aktuell erholt er sich von einem Kreuzbandriss. Hoffentlich kehrt er rechtzeitig wieder zurück in den Trainingsbetrieb.
// Tim

Alle Beiträge beim MillernTon sind gratis. Wir freuen uns aber sehr, wenn Du uns unterstützt.

MillernTon auf Threads // BlueSky // Mastodon // YouTube // Facebook // Instagram

Print Friendly, PDF & Email

95 thoughts on “Adventskalender 2022 – Türchen 15

  1. Bei den Treppen hat es bei mir geklingelt. Auch wenn er für seinen Folgeverein (Maribor) öfter getroffen hat, gab es in der Saison noch 2 Tore in der Regionalliga für Wuppertal.
    Deswegen tippe ich heute auf Richmar “Rocky” Siberie.

  2. Das mit den Phillies ist wahrscheinlich ein Baseballinsider, alles andere passt perfekt zu Richmar „Rocky“ Siberie.
    Stammt aus Curacao, hat mit uns den Oddsetpokal gewonnen, drei gelbe Karten/ein Tor, im Jahr darauf 2 Tore, und danach noch ein Kontertor gegen uns.

  3. Richmar Simon Sabino Siberie. Ein Name wie eine ganze Operette. Kampfname „Rocky“, deshalb Phillie und Treppen. Aaddrrriaaann! Geboren in Cuaraçao, also in der Karibik und der Titel ist natürlich der Oddsetpokalsieg. Danach hat er noch für den Wuppertaler SV gegen uns getroffen.

    Dass er auch eine Saison für den SV Straelen gespielt hat, wäre vielleicht auch noch ein möglicher Hinweis gewesen 😉

  4. Rocky Siberie. Karibik bezieht sich hoffentlich auf das Trainingslager in Kuba Anfang 2005. Und er hat für den Wuppertaler SV (in seiner 2. Saison) gegen uns getroffen. Bei uns (für die 1.Mannschaft) 1 Tor, 3 gelbe Karten. Rocky boxt in Philadelphia. Rocky Siberie muss es sein.

  5. Rocky Siberie

    Detektivrätsel auf Basis von Fussballfakten sind immer schöner, als Kombinier-Spekulier-Rätsel, bei denen man sich auch noch bei Definitionen aus der Musiklehre bedient:-)

  6. Rocky Siberie – Rocky steps in Philadelphia, ein Tor für uns, in seiner ersten Sason bei WUppertal zwei Tore, trifft die Saison drauf mit Wuppertal gegen uns, Oddset Pokalsieger 2005 gegen Halstenbek-Rellingen. Karibik -> Europa verstehe ich nicht (er kam ja aus Holland) und warum er sehr an den Philliesinteressiert sein würde, weiß ich auch nicht, aber der Rest passt.

    1. „Er kam ja aus Holland“ ist natürlich korrekt, aber auch ein historisch sehr verkürzter Blick 😉
      Und wie wenigen von uns seine Karriere als Baseball-Nationalspieler in Erinnerung ist, ist wirklich… nachvollziehbar, aber schade 🙂

  7. Das war wieder nicht ganz sooo einfach. War erst bei Patrick Mölzl, aber da passte das mit dem Folgeverein nicht ganz, obwohl er dann auch gegen uns traf.

    Ich denke aber wegen des Hinweises mit den Treppen ist

    Rocky Siberie (eigentlich Richmar)

    gesucht. Transfermarkt.de war auch tricky, da auch Oberliga angezeigt wird, aber wenn man nur die Regionalliga zurate zieht, passen die Daten, beim Aufeinandertreffen mit dem FCSP direkt getroffen, wie so viele schon…Titel war Landespokal Hamburg.

  8. Moinsen,

    Puh, das war heute aber wieder eine härtere Nuss… Wegen des Hinweises auf die Phillies kam ich irgendwie zunächst auf Carlos Zambrano… da dort zu der Zeit, wo er bei uns gespielt hat, ein Baseballer des selben Namens aktiv war…
    Da passte das mit dem einen Tor und mehr gelben Karten, aber er hat bei seinem nächsten Verein Frankfurt nicht gegen uns gespielt, geschweige denn getroffen.

    Aber dann bin ich schlussendlich doch bei der richtigen Lösung, nämlich Richmar „Rocky“ Siberie gelandet. Der Spieler von der Karibikinsel Curaçao spielte 04/05 bei uns, gewann damals mit der Mannschaft den Hamburger Oddsetpokal und erzielte 06/07 in unserem Auswärtsspiel beim Wuppertaler SV für die ein Tor gegen uns…

    Hach, was dieser wunderbare Adventskalender doch immer wieder für längst verschüttete Erinnerungen an alte Zeiten beim FCSP wachruft…

  9. Richmar „Rocky“ Siberie
    Spielte auch Baseball und hätte wohl sogar MLB-Profi werden können. Bei den „Phillies“ inklusive Trainingsmöglichkeit auf der berühmten Treppe aus dem ersten Rocky-Film („Gonna fly now“). Dass er uns als Wuppertaler mal einen reinkegelt hat, ist mit vielen anderen unschönen Erinnerungen aus der Regionalliga-Zeit bisher verschüttet gewesen…
    Den Rocky fanden wir übrigens gut in meiner Ecke der Gegengeraden, ich weiß aber nicht mehr wieso. Ich glaube, weil wir immer ein Herz für die hatten, deren Performance vielleicht nicht ganz so zufriedenstellend war, wie wir das vorher erwartet hatten. Auch Jahre später kamen wir immer noch mal auf ihn zu sprechen, wenn es wieder nicht lief: „Wenn wir Rocky noch hätten, der würde jetzt…“

  10. Dürfte Filmstar Rocky sein, Curaçao als Heimatland, seine Bilanz 04/05 (im Jahre des Pokalsieg gegen Halstenbek-Rellingen) bei uns Tore zu Gelben Karten 1:3, später mit Schwebebahn in Wuppertal unterwegs, erfolgreich gegen uns in der Spielzeit 06/07

    Natürlich der Siberie-Rocky, Richmar Simon Sabino Siberie mit vollem Namen.

  11. Da liest man Karibik. denkt an die Kuba – Reise und findet im Kader 04/05 einen Spieler, von dem man noch nie gehört hat, der aber in der Karibik geboren wurde.
    Und dann erzählt Google, dass der Spitzname Rocky ist (Treppe?) , er beim Baseball angefangen hat (Phillies?) und 2 Jahre später hat er auch noch gegen den FC St. Pauli getroffen.
    Bevor nun die weiteren Hinweise nicht passen und ich wieder von vorne anfangen muss, tippe ich heute auf
    Richmar Simon Sabino Siberie.

  12. O.k. Rocky Siberie ist mir in dieser Adventszeit schonmal über den Weg gelaufen.

    Die Hinweise waren eine tolle Schnitzeljagd.

    Aus der Karibik? Muss wohl im Kader 04/05 gewesen sein. NUR einen Titel? Wir haben den Oddset-Cub dreimal in Folge gewonnen. 03/04, 04/05 und 05/06.

    Also kann der gesuchte Spieler eigentlich nur 04/05 bei uns gespielt haben, sonst hätte er mehrere Titel geholt.

    Ein Tor passt auch. Drei gelbe Karten auch. In der Folgesaison doppelt so oft passt auch (2 Tore für Wuppertal) und er hat ein Tor gegen uns geschossen.

    Keine Ahnung was ihr mit Philadelphia und Treppenstufen meint. Aber der Typ ist in der Karibik geboren. Mehr geht einfach nicht.

    => Ich logge Rocky Siberie ein.

    1. Deine cineastische Grundausbildung scheint durchaus Lücken aufzuweisen, wenn bei „Philadelphia“, „Rocky“ und „Treppe“ keine Ringglocke klingelt, lieber Mario.

  13. Das war dann wirklich mal auf den ersten Gedanken: Richmar ‚Rocky‘ Siberie.
    Karibik und Phillie/Treppen, das passt dann zur Herkunft und zum Namen. Und der Titel war dann DER Oddset-Pokal.

  14. … jetzt läufts bei mir! 3 Tage nacheinander zumindest mit einer Idee, um wen es gehen könnte.
    Heute tippe ich auf Rocky Siberie.
    Danke für eure Mühen mit täglicher Lage, Adventskalender und und und

  15. Richmar „Rocky“ Siberie.
    Dank der Detektivarbeit der vergangenen Wochen ist ein erfolgloser Spieler aus der Karibik mit Spitznamen „Rocky“ natürlich längst wieder bestens im Gedächtnis…

  16. Richmar „Rocky“ Siberie. Der Hinweis mit der Treppe in Philadelphia als Schlüssel.
    Er kam zur Regionalligasaison 2004/05 ans Millerntor, holte den Titel als „Oddset Pokalsieger“ und traf 2 Jahre später im Dress des Wuppertaler SV gegen uns.

  17. Richmar „Rocky“ Siberie.
    Really shake them up – holte mit uns die überregional hoch angesehene Trophäe Oddsetcup.
    Tor gegen uns in Wuppertal.
    1. Spieltag 2006, Endstand 3:1.
    Da gab es den lachhaftesten Elfmeter ever für St. Pauli, Torschütze Meggle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert