Adventskalender 2022 – Türchen 18

Adventskalender 2022 – Türchen 18

Die siebzehnte Tür – und die Auflösung zu gestern.
Alles, was Ihr zum mitmachen wissen müsst, findet Ihr hier. Das nächste Türchen folgt morgen um 08.00h, bis dahin muss auch Eure Antwort eingegangen sein.

Die Regeln

In aller gebotenen Kürze:

  • Wir suchen Spieler, die aus verschiedenen Gründen nicht unbedingt eine Goldene Zeit beim FC St. Pauli verbrachten. Spieler, die entsprechend nicht unbedingt noch in jedem FCSP-Gedächtnis vorhanden sind.
  • Die Antwort muss bis morgen früh, 07.59h, hier in die Kommentare. Wir erwarten Vor- und Zunamke für die volle Punktzahl. Wenn Ihr Spaß daran habt, lasst uns gerne an Eurem Lösungsweg (oder an der Verzweiflung teilhaben.
  • Die Nutzung des Internets zur Recherche ist nicht verboten. Erstens könnten wir es ja eh nicht kontrollieren, zweitens dürften ein paar Rätsel sonst auch wirklich schwierig werden.
    Wenn Ihr aber ganz ohne nachschauen drauf kommt, vermerkt für Euch doch bitte gedanklich einen Karma-Punkt extra.
  • Die Auflösung gibt es dann morgen früh um 08.00h, hinter dem morgigen Türchen und unter dem neuen Rätseltext.
  • Wir versuchen, ab und an einen Zwischenstand im Übersichtsartikel zu veröffentlichen. In diesem findet ihr auch alle Infos (und die Gewinne) im Detail.

Das Rätsel – 18. Dezember 2022

Ein Rowdie, der Johann! Also, naja, ihr werdet das schon erfahren, so gut, wie ihr alle die Lösungen in diesem Adventskalender findet. Laut seinem Trainer war aber Leistung und Belastbarkeit nicht zufriedenstellend von Johann oder wie auch immer der genannt wird. Daher ging es dorthin, wo später auch ein Talent des FC St. Pauli hin wechselte. Und diese Stadt spielte in diesem Adventskalender auch schon eine Rolle, also zumindest der Weg zu einem Museum dort.
Es dürfte nur wenige verwundern, dass die Karriere des gesuchten Spielers auch weiterhin ganz gut läuft. Und das obwohl (oder gerade weil?) Dynamo eine Rolle dabei spielte. Das übrigens nicht nur auf Club-Ebene. Der gesuchte Spieler war auch in Nationaltrikots unterwegs (warum Plural, hä?!) – das ist aber ein Advanced-Hinweis, der Euch vielleicht nur verwirrt – und das wollen wir ja nicht.
Ich bin sowieso sicher, dass ihr schon auf dem richtigen Weg (also dem mit den Treppen) seid…
// Tim

Die Auflösung zu gestern

Auch hier, kurz und schmerzlos: Jeremy Dudziak
„Traurig sieht die Mutter ein – ihr Sohn ist jetzt ein Rautenschwein“ konnte man auf einer Tapete beim Spiel in Kiel im April 2019 lesen, nachdem sein Wechsel zum Nachbarn kommuniziert worden war.
Dies war noch nicht so lange her und dürfte den Meisten daher auch in Erinnerung gewesen sein – alle anderen mussten sich über seine bisherigen Vereinsstationen MSV Duisburg, Schalke 04 (jeweils Jugend), BVB (ab U17) und danach eben neben jenen Rauten auch noch die aktuelle Station, SpVgg Fürth zusammenreimen.
// Maik

Alle Beiträge beim MillernTon sind gratis. Wir freuen uns aber sehr, wenn Du uns unterstützt.

MillernTon auf Threads // BlueSky // Mastodon // YouTube // Facebook // Instagram

Print Friendly, PDF & Email

74 thoughts on “Adventskalender 2022 – Türchen 18

  1. Fabrice-Jean „Fafà“ Picault
    Der war zumindest für mich einfach, obwohl ich nicht weiß wieso.
    Ergebniskontrolle ergab, dass er für die Tampa Bay Rowdies im Einsatz war. Spielte später auch für Houston Dynamo und davor für Philadelphia Union (Richmars Rocky-Treppe und Leon Flach). Trug die Trikots der USA und Haitis. Aussortiert von Ewald, der mit deutlichen Worten Fafàs körperlichen Zustand bemängelte. (Hui, die Worte waren wirklich sehr, sehr deutlich, was ich gar nicht mehr so in Erinnerung hatte.)

  2. Fafà Picault

    Heute konnte ich Tims Hinweise mal versteh und musste nur kurz zur Absicherung googeln:) ging nach Philly, rocky und Flach ging dahin. Dynamo Houston, nicht Dresden, wie ich erst dachte. Und er war schnell. Lienen?? War mit ihm nicht ganz so zufrieden mit ihm. Da ginge mehr. Es passt alles. Also Fafà Picault

  3. Fabrice-Jean „Fafà“ Picault. Wechselte von uns nach Philadelphia (Treppe). Spielte vorher mal bei den Tampa Bay Rowdies und später bei Houston Dynamo. Außerdem für die Nationalteams von Haiti und den USA

  4. Moinsen,

    hach wie schön, dass es auch heute mal ganz einfach ist.

    Der gesuchte Spieler ist Fabrice-Jean „Fafa“ Picault.

    So richtig in Erinnerung geblieben sind mir nur seine beiden Tore im Heimspiel gegen Bochum damals.

  5. Fabrice-Jean „Fafà“ Picault

    Ging auch nach Philadelphia (Treppe, Museum), spielte bei Dynamo Houston und passt auch sonst.

    Schönen 4. ADVENT

  6. Joseph-Claude Agyeman Gyau – ich muss raten. Wechselte nach Hoppenheim wie später Becker… hat vielleicht für Ghana und die USA gespielt ?! Bin gespannt auf die Auflösung

  7. Es wird Fafa Picault sein.
    Tampa Bay „Rowdies“, Philadelphia (Flach), Houston Dynamo FC, USA/Haiti, und alles andere wird schon irgendwie passen.

  8. Das war nicht so knifflig:
    Fafa Picault

    Von Lienen aussortiert, wechselte zu Philadelphia (genau wie später Leon Flach), Länderspiele für Haiti und die USA, zuvor bei den Tampa Bay Rowdies, später für Houston Dynamo am Ball.

  9. moin,
    ich kaufe 2xF (Geld kommt per paypal) & möchte lösen:
    Fafà Picault
    spielte bei den Tampa Bay Rowdies, Philadelphia Union, Houston Dynamo sowie für Haiti und die USA

  10. Du sprichst in Rätseln, was aber irgendwie wohl Sinn der Sache ist…
    Keine Ahnung, ich tippe mal auf Christian Conteh – auch wenn ich ihm nur einen kleinen Teil der vermeintlichen Hinweise zuordnen kann.

  11. Ok, heute musste dann dieses Rätsel nicht mehrfach gelesen werden, dafür aber die Lösungen zum Treppenrätsel.
    Und da dort ein Name auftaucht, der perfekt zu diesem Kalender passt und
    Fabrice-Jean (Johann?) Picault
    anschließend in der Treppenstadt Philadelphia gespielt hat, reicht mir das (hoffentlich), um den Rest des Tages entspannt zu verbringen.

  12. Boah, erst dachte ich „nee heute nicht, keine Ahnung“, dann lande ich jetzt doch wieder bei einer Eingebung, die ich hatte und die sollte passen:

    Fabrice-Jean „Fafà“ Picault.

    Deswegen auch der Johann, ich hab echt alle Formen von Johannes versucht in der Suche, da findet man ihn nicht. Das mit den Treppen war ein guter Hinweis, er ist nach Philadelphia gewechselt, wie Leon Flach später. Und er war bei Dynamo Houston, natürlich hab ich erstmal nach dem deutschen Verein geschaut. Und er hatte sowohl das Nationaltrikot der USA als auch von Haiti an, wobei für Haiti hat er glaub ich kein Spiel gemacht, oder?

  13. Es ist halt einfach so, dass ich die Hälfte meiner Allgemeinbildung aus den Millernton-Adventskalendern der letzten Jahre habe.

    Darum muss ich auch gar nicht googeln um zu wissen, dass die berühmte „Rocky-Treppe“ zu einem Museum führt.

    Jetzt wo mit Philadelphia die Stadt geklärt wäre, ist auch der Name des Talents klar: Leon Maximilan Flach.

    Aber hey, ihr sucht natürlich nicht nach Flach. Das wäre ja zu einfach. Ihr sucht ja den Johann!!

    Und um herauszufinden wer der Johann sein könnte, schaute ich mal beim Transfermarkt-Profil von Fafà Picault vorbei – und zack, fällt das Rätsel in sich zusammen wie ein stümperhaft aufeinander getürmtes Kartenhaus.

    Rowdies und Dynamo in der Vita, die Trikots der beiden großen Fußball-Nationen Haiti und USA im Schrank – das kann kann doch nur Fafà Picault sein.

    Ganz ehrlich: Als ich heute morgen um 09:00 Uhr zum ersten Mal das Rätsel gelesen habe, hatte ich überhaupt keinen Bock mehr.

    „Schon wieder so eine Scheisse!“

    Aber wenn man sich mal zusammen reißt und ein bisschen konzentriert, war es gar nicht so schwer.

    Fafà Picault ist der gesuchte Spieler.

  14. Dieses Mal ist Fabrice-Jean „Fafà“ Picault gesucht.
    Er wechselte zur Saison 2015/16 zum FCSP und zog 2017 weiter in die MLS bzw. zum Treppensteigen zu Philadelphia Union. Dorthin zog es vor kurzem mit Leon Flach auch ein Talent des FCSP.

  15. Fafa Picault !
    Wichtig war für mich der Hinweis, dass der gesuchte Spieler noch aktiv ist, was den Kreis schon deutlich verkleinert hat.

  16. Fafa Picault

    Wechselte nach Philadelphia, wo auch Leon Flach hinwechselte und später zu Houston Dynamo. Und hat für die USA gespielt, stand aber auch im Kader von Haitit

  17. Boah, heute nervt´s…

    Bin die ganze Zeit davon ausgegangen, dass es sich bei der erwähnten Stadt um Kaiserslautern handelt.
    Dann passen Marvin Senger und Enis Alushi. Aber leider jeweils nur zu 80%.

    Also noch mal in eine andere Richtung gedacht. Jan-Marc Schneider? Da läuft die Karriere aber nicht mehr.

    Ich gebe auf logge meinen letzten Kandidaten ein:

    Brian Koglin

  18. Das war ja auch wieder echt einfach heute – Fabrice-Jean „Fafà“ Picault. Ewald Lienen sortierte ihn in der Winterpause 16/17 wegen mangelnder “ Leistung und Belastbarkeit“ aus. Als Rowdie habe ich ihn aber nich in Erinnerung, ich dachte es ging da eher um Fitness usw. Na ja, er wechselte zu Philadelphia (so wie Leon Flach, der Ort mit den Treppen…) war bis vor kurzem bei Houston Dynamo FC unter Vertrag und sein Marktwert liegt laut tm.de jetzt bei 1 Millionen, hättei ch nicht gedacht. Ach ja, war wohl auch mal im Kader von Haiti, ist aber sonst ab und zu bei der Nationalmannschaft der USA gewesen.
    Tim, was war da los? Das war viel zu einfach… Im Ernst: Ich finde eure Prioritäten gut: Am Wochenende ist Zeit für Familie (und ggf. MV) und während der Arbeitszeit kann man ruhig ein wenig rätseln!

  19. Fafa Picault
    AM Anfang nur Fragezeichen aufgrund der Tipps aber wenn man es weiß sind es dann wirklich welche….
    Tim auf dem Entschuldigungspfad?

  20. Hmm, den Einstieg mit dem Johann kann ich nicht wirklich einordnen, deshalb schwenke ich mal auf das ehemalige FCSP-Talent, das nach Philadelphia (die Stadt mit der Treppe zum Museum of Art) gewechselt ist und aktuell ganz erfolgreich in der MLS spielt. Mehrfacher U-Nationalspieler für Deutschland und die USA war er auch. Daher gehe ich mit LEON FLACH.

  21. Boah, gar keine Zeit heute und dann so eine recht harte Nuss… Von daher reime ich mir jetzt schnell was zusammen… Er spielt also immer noch… Hmm. Ein Rowdie? Nicht belastbar? Dynamo? Er war ein Rauhbein, er war bei uns viel verletzt, wechselte dann zu Frankfurt (wie Igor, das Dauertalent) er war bei Dynamo Kiew (obwohl er da gar nicht spielte – deswegen vllt. das „obwohl“) und er heißt Carlos Zambrano. Naja, mal sehen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert