Adventskalender 2022 – Türchen 21

Adventskalender 2022 – Türchen 21

Die einundzwanzigste Tür – und die Auflösung zu gestern.
Alles, was Ihr zum mitmachen wissen müsst, findet Ihr hier. Das nächste Türchen folgt morgen um 08.00h, bis dahin muss auch Eure Antwort eingegangen sein.

Die Regeln

In aller gebotenen Kürze:

  • Wir suchen Spieler, die aus verschiedenen Gründen nicht unbedingt eine Goldene Zeit beim FC St. Pauli verbrachten. Spieler, die entsprechend nicht unbedingt noch in jedem FCSP-Gedächtnis vorhanden sind.
  • Die Antwort muss bis morgen früh, 07.59h, hier in die Kommentare. Wir erwarten Vor- und Zunamke für die volle Punktzahl. Wenn Ihr Spaß daran habt, lasst uns gerne an Eurem Lösungsweg (oder an der Verzweiflung teilhaben.
  • Die Nutzung des Internets zur Recherche ist nicht verboten. Erstens könnten wir es ja eh nicht kontrollieren, zweitens dürften ein paar Rätsel sonst auch wirklich schwierig werden.
    Wenn Ihr aber ganz ohne nachschauen drauf kommt, vermerkt für Euch doch bitte gedanklich einen Karma-Punkt extra.
  • Die Auflösung gibt es dann morgen früh um 08.00h, hinter dem morgigen Türchen und unter dem neuen Rätseltext.
  • Wir versuchen, ab und an einen Zwischenstand im Übersichtsartikel zu veröffentlichen. In diesem findet ihr auch alle Infos (und die Gewinne) im Detail. (Aktuell: 14. Dezember, noch elf mit voller Punktzahl)

Das Rätsel – 21. Dezember 2022

Ok, dann wollen wir mal, heute soll es nicht zu leicht werden. Es gibt immerhin noch einige, die mit voller Punktzahl unterwegs sind.
Melanine entstehen durch enzymatische Oxidation einer proteinogenen Aminosäure. Sie sind die Pigmente, die unseren Körpern Farbe geben. Zum Beispiel, und da kommen wir zum gesuchten Spieler, sorgt eine hohe Melanin-Konzentration für eine dunklere Augenfarbe. Dies schützt vor zu viel Sonnenlicht. Da zum Beispiel in Skandinavien weniger davon vorhanden ist, haben Menschen die dort geboren werden, meist hellere Augenfarben.

Auch der gesuchte Spieler hat sehr helle Augen, aber denkt mal ja nicht, dass ich euch das hier zu einfach mache. Ich wollte nur mal unterbringen, dass mir diese Augenfarbe schon immer aufgefallen ist. Und ganz vielleicht gibt es ja bereits welche unter euch, die schon eine Lösung im Kopf haben.
Geboren ist er in der Stadt (Vorsicht, dazu gibt es unterschiedliche Angaben – er hat jedenfalls auch bei diesem Club gespielt), in der sich gewissermaßen der Primus der Bundesligen befindet, allerdings nicht in Sachen Meistertitel, denn das Team spielt auch regelmäßig gegen den FCSP. Wasser kocht dort bereits bei etwa 98,4°C – it’s magic! Oder Physik. Von dort wechselte er dann zum FC St. Pauli, wo Wasser bekanntlich bei nahezu 100°C kocht.

Werbung

So richtig überzeugen konnte er in seinen drei Saisons beim FCSP nicht, weshalb die letzte auch nur eine halbe war. Seitdem pflegt(e) er viel Kontakt mit Ehemaligen, bei beiden Klubs, die auf seine Dienste vertrau(t)en. Übrigens, es ist ja bald Weihnachten, daher: Meine Schwägerin hat einen Lieblingsfilm zu dieser Jahreszeit. Geht um zwei Ganoven, einen älteren Nachbarn und eine Spinne – oder einfach um einen kleinen Jungen, dessen Name mich an jemanden erinnert. Der hat auch helle Augen…
// Tim

Die Auflösung zu gestern

Gesucht war Festus Agu. Der Name Festus stammt aus dem alten Rom, in „Rauchende Colts“ gab es mit Festus Haggen als Deputy Marshal (jaja, bei ACAB mitgemeint) auch eine bekannte TV-Figur. Warum sein Maultier im Original Ruth, in der ARD Grete und bei einem Privatsender später Klaus-Dieter heißt (WDR), müsst Ihr dann an anderer Stelle erfragen.
Agu stammt aus Nigeria, spielte dort für die Enugu Rangers, ehe er als erster nigerianischer Fußballer in der höchsten Liga Boliviens auflief. Nach seinem Wechsel nach Spanien (SD Compostela) kam er dann auch nach Deutschland und spielte u.a. auch für Fortuna Köln und Wacker Burghausen in der 2. Liga, zwischendurch gewann er mit dem VfR Aalen den Landespokal in Baden-Württemberg.
Acht Tore erzielte er in den beiden Regionalligasaisons für uns – und tatsächlich wurde keines der Spiele in denen er traf verloren.
Er kehrte dann nach Nigeria (zu den Rangers) zurück und beendete 2006 seine Karriere.
// Maik

MillernTon auf Twitter // Mastodon // YouTube // Facebook // Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Print Friendly, PDF & Email

99 thoughts on “Adventskalender 2022 – Türchen 21

  1. Kevin Lankford. Der Ligaprimus war der Schlüssel. Heidenheim mit dem höchstgelegenem Profistadion in Deutschland, wo das Wasser schon bei weniger als 100 Grad kocht. (Siedetemperatur 1 Grad niedriger pro 300m Höhe).

  2. Thats gotta be Kevin Lankford.

    Kam aus Heidenheim und auch dort geboren. Mit ca 500m ü NN kocht das Wasser da schon bei ca 98,4. Frank Schmidt 15 Jahre Trainer. Liga Primus. Spielen zu oft gegen die. Wurde gen Wehen Wiesbaden im Winter verliehen. Es passt alles. Plus er und der Kevin der allein zuhause ist, haben leuchtende Augen

  3. Dank all dem, was ich durch diesen Kalender bereits gelernt habe, bin ich heute sehr schnell bei Kevin Lankford gelandet.
    Und hab auch noch was über die Auswirkung des Luftdrucks auf den Siedepunkt gelernt… 40 Jahre nachdem ich Physik abgewählt habe, es ist eben nie zu spät!

  4. Kevin Lankford

    Na, so schwer war’s dann doch nicht, denn Physik sollte ich mit dem Titel aus meinem früheren Leben (Beschreibung stammt nicht von mir:-) ) ja beherrschen. Das schöne Heidenheim Stadion im Wald auf der Ostalb ist ja das höchste Stadion in der Bundesliga und in der Höhe kocht Wasser wegen geringerem Luftdruck schon bei geringeren Temperaturen…..

    …der letzte Hinweis zum Weihnachtsfilm wird aber doch wieder alle auf den richtigen Weg bringen – trotzdem ein schönes Rätsel, bei dem Tim mal wieder seinen wissenschaftlichen Background ausleben durfte 🙂

  5. Vom 1. Bundesliga Meister dem Primus FC Köln sind ja nicht so viele direkt hergekommen

    Sobiech hat Umnwege zurückgelegt

    bleibt als Lösung Christopher Buchtmann über…

  6. Ob er an den Weihnachtstagen alleine zu Haus ist, weiß ich nicht. Meine Lösung heute lautet jedenfalls KEVIN LANKFORD, der aus der höchstgelegenen BL-Stadt (Heidenheim) zu uns kam und dann erst nach Wehen (mit Flo Carstens) und am Ende zu Viktoria Köln (mit Daniel Buballa) weiterzog.

  7. Moinsen Tim, wolltest du des nicht schwer machen? Der Tipp mit Kevin war dann doch ein ziemlicher Wink.
    Ansonsten kocht Wasser bei geringerem Druck in größerer Höhe schon bei geringerer Temperatur – wie in Heidenheim.
    Eigentlich reich aber auch der Vorname und die Augen:
    Kevin Lankford

  8. Als ich noch jung und naiv war, sprich zu Beginn des Adventskalenders, habe ich mich morgens vor dem Aufstehen immer schon gefreut, wenn das Rätsel viel Text hatte. Viel Text bedeutet viele Hinweise und viele Hinweise sind hilfreich beim Rätselraten. So dachte ich zumindest früher.

    Heute sehe ich eine Masse an Text und statt sie zu lesen scrolle ich erstmal runter zu den beiden berühmten Strichen.

    Drei Buchstaben: Ein „T“, ein „I“ und ein „M“.

    „Ach fickt euch doch!“, denkt mein müder Kopf und will das Telefon gleich aus dem Bett feuern.

    Aber: Ich bin ja ehrgeizig…

    … und los geht die wilde Fahrt…

    „Oxymatische Enzymation?“, „Aminogene Proteinsäure?“

    WHAT???

    Was muss das für ein Mensch sein, dieser Tim? Sitzt da das ganze Jahr in seinem viel zu kleinen Redakteurs-Büro, tippt irgendwas von breit ausgelegten Achtern und ausladenden Zehnern, krickelt wild irgendwelche Kreise und Pfeile auf seinem Whiteboard rum …

    … und dann zur Weihnachtszeit gibt er seinen Lesern nochmal richtig einen mit. „Soll es leiden, das ungebildete Volk. Diese Banausen die noch nicht mal die Vorteile der Tannenbaum-Formation verstehen, geschweige denn warum ein 4-4-2 mit Drachenviereck immer gegen eine Fünferkette verkackt. Nehmt das ihr Dummköpfe! Enzyoxysäure mit Pigmenten! Jetzt wisst ihr Bescheid ihr Trottel!“

    Und während ich mich immer noch innerlich aufrege, schießt mir ein Name in den Kopf:

    Kevin Lankford

    Krass, ich glaube das war das einfachste Türchen im ganzen Adventskalender.

      1. Ich weiß. Er hat mich nach dem Spiel auf Schalke ganz lieb getröstet.

        Vermutlich bewahrt er sich seine gesamte Boshaftigkeit für diesen Adventskalender auf. 😉😂😂

  9. Kevin Lankford

    Hatte auch etwas mit „Biberach“ zu kämpfen, letztlich war aber die Spielfilmvorliebe der Schwägerin dann doch eher weihnachtliche Bescherung anstatt nur Hinweis 🙂

  10. Moinsen,

    heute ist Kevin Lankford der Gesuchte. Er hat wirklich eine besondere helle Augenfarbe.

    Er wechselte aus Heidenheim ans Millerntor und das dortige Stadion ist mit 555 m über Normalnull (oder wie
    ich gerade gelernt habe: seit 1993 heißt es korrekt NHN Normalhöhennull – gibt das nen Nerd-Bonuspunkt? 😉 ) das höchstgelegene Stadion im deutschen Profifußball. Da kocht das Wasser dann schon bei 98,4 Grad Celsius.

  11. Das müsste wohl Kevin Lankford sein.

    Kam von Heidenheim (dem höchstgelegenen Club der Bundesligen), war drei Saisons hier (zwei davon nur eine Halbserie), wechselte dann zu Wehen Wiesbaden und Viktoria Köln, wo er auf Markus Kauczinski respektive Olaf Janßen traf.

  12. Kevin Lankford

    In Heidenheim geboren, von Heidenheim gekommen. Heidenheim hat das höchstgelegene Stadion, da siedet Wasser bei geringerer Temperatur. Primus der Bundesligen da sie den dienstältesten Trainer haben. Bei seinen neuen Clubs (Wehen Wiesbaden und Viktoria Köln) gibt es ehemalige St. Pauli Spieler und Trainer. Der Film deutet auf seine Vornamen hin und der erste Absatz auf Haut und Augen. Passt eigentlich alles.

    Kurze Anmerkung: In der Tabelle zum Zwischenstand tauche ich 2x auf, einmal mit einer längeren Form des hier benutzen Namens, so jemand hat noch keine Antwort abgegeben und die Punktzahl passt dann auch bei der Zusammenlegung.

  13. Ich möchte lösen: Tyrosin
    Ach nee: Kevin Lankford
    Folgender Tipp hätte mir eher geholfen: Wenn man ankf aus dem Nachnamen streicht, bekommt man einen weiteren Weihnachts(film)protagonisten.

  14. Kevin Lankford
    Der Heidenheimer (oder Biberacher?) wechselte im Januar 2019 aus Heidenheim zu uns und im Januar 2021 leihweise nach Wehen, im Juli des Jahres dann fest. Dort spielte er mit Flo Carstens, danach bei Viktoria Köln dürfte er auf Daniel Buballa getroffen sein. Helle Augen hat er auch, ganz wie Macaulay Culkin.

  15. Kevin Lankford.
    Das mit dem Primus hat mich erst irritiert, da ich dann dachte „aller Bundesligen“ sei Sportart-übergreifend. Deswegen war ich zuerst bei Berlin (meiste Erstligisten in den verschiedenen Ligen), aber der Filmtipp hat mich auf Schindler und Lankford gebracht (sorry an alle anderen Kevins, die mir nicht sofort einfallen). Da das bei Lankford passt (in Heidenheim geboren, von da hierher), habe ich mir den Primus nun auch zum Trainer gedacht.
    Augen und Verweildauer passen auch.

  16. So viele Kevins hatten wir dann ja doch nicht in unseren Reihen, und die Fotos bringen mich zwar um die Karmapunkte (wobei mein Stand eh bei 0 sein dürfte), aber zu meiner Antwort:

    Kevin Lankford.

  17. Lösung Türchen 21:
    Kevin Lankford

    Mögt ihr bitte nochmal checken, ob bei meinen bisherigen Lösungen nicht doch die volle Punktzahl stehen sollte?

    Beim Abgleich ist mir keine falsche Antwort aufgefallen. Vll ist ja einer durchgerutscht.

    Vielen Dank!

  18. olá,
    heute versuche ich es mal wegen der strahlenden augen mit:
    kevin lankford
    allerdings scheint beim geburtsort uneinigkeit zwischen heidenheim & biberach zu bestehen!?!

  19. Kevin Lankford
    Die wahrscheinlich hellsten Augen der Vereinsgeschichte, (vielleicht) in Heidenheim geboren der Stadt mit dem höchst gelegenen Stadion wo Wasser auch bei 98,4 Grad kocht.
    Hat dann bei Wiesbaden mit Flo Carstens gespielt und wurde glaube ich auch noch von Markus Kauczinski trainiert. Ging dann zu Viktoria Köln, wo er mit Daniel Buballa spielt.
    Und natürlich der Film, Kevin allein zuhaus.

  20. Das ist Kevin Lankford. Allein zu Haus…
    Das höchstgelegene Stadion in Heidenheim sollte der „Primus der Bundesligen“ sein. Von dort kam er zumindest zu uns, bevor er am Ende ausgeliehen wurde zu Wehen Wiesbaden.

  21. Kevin allein zu haus,
    geboren in Biberach oder Heidenheim.
    Heidenheim Cheftrainer-Primus (15 Jahre
    Frank Schmidt)…

    Glaube ihr sucht
    KEVIN LANKFORD

  22. Verdammt, ist das schwierig und wieder zeitaufwendig! Meiner Meinung nach spricht einiges für Kevin Lankford, aber ich bin überhaupt nicht sicher. Die hellen Augen stimmen auf alle Fälle. Wenn Heidenheim der Primus der Ligen nach Höhenmetern ist, würde auch das passen. Zumindest kommt der Siedepunkt von Wasser dort ungefähr hin, was die Höhenlage angeht. Laut Transfermarkt. de ist Heidenheim seine Geburtsstadt, bei Wikipedia nicht, passt zu Tims Angaben. 2 1/2 Saisons bei uns stimmen auch, genau wie der anschließende Kontakt zu Ehemaligen sowohl bei Wehen Wiesbaden als auch anschließend und aktuell bei Viktoria Köln. Der Ausflug in die Filmwelt mit Kevin allein zu Haus würde ebenfalls dafür sprechen. Ich lege mich dementsprechend fest auf Kevin Lankford und bin gespannt…

  23. Hallo? Hallo?!? Was ist da los? Im Übersichtsartikel lese ich gerade, dass ich nur 20 von 21 richtig habe? Ich war mir eigentlich sicher, dass ich noch ne weiße Weste habe.
    #stopthesteal 😉

  24. Hallo Maik,

    je mehr ich darüber nachgedacht habe, desto sicherer war ich, aber irgendwie war ich von Heidenheim noch nicht restlos überzeugt…

    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert