2. Bundesliga Adventskalender – Türchen 2

2. Bundesliga Adventskalender – Türchen 2

Der MillernTon präsentiert: Den Adventskalender 2023.
Thema in diesem Jahr: Die 2. Bundesliga der Männer, ihre Rekorde und besonderen Momente.
Titelfoto: Stefan Groenveld

Bevor das untergeht und weil heute keine Lage erscheint: Happy Birthday, Nikola Vasilj!
(Boah, ist das jetzt schon ein versteckter Tipp?)

Seit 13 Jahren spielt der FC St. Pauli in der 2. Bundesliga. Der Club und diese Spielklasse sind inzwischen enorm eng miteinander verwachsen. Zu jedem Rekord, jeder Kuriosität gibt es eigentlich einen Bezug zum FCSP. Aber was gab es für Rekorde? Was für Kuriositäten? Der MillernTon-Adventskalender möchte Euch dieses Jahr auf eine Reise durch die 2. Bundesliga schicken.

Der Ablauf bleibt ähnlich wie in den Jahren zuvor: Morgens um 07.00h öffnet sich ein Türchen. Ihr habt dann bis zum Folgetag um 06.59h Zeit, dieses zu lösen. Die Antworten schreibt Ihr bitte als Kommentar unter das entsprechende Türchen. Damit alle Rätselspaß haben, werden wir die Kommentare erst am Folgetag veröffentlichen. Dann erscheint auch eine Auflösung des Rätsels, jeweils unter dem neuen Rätseltext.

Und nun: Viel Spaß mit dem heutigen Rätsel!

Rätsel – 02. Dezember

Die Kategorie „Was? Der war mal in der 2. Liga?!“ ist lang. Besonders, wenn man jene Spieler einbezieht, die diese Liga als Sprungbrett nutzen konnten. Auch der gesuchte Spieler nutzte eine Spielzeit in der 2. Liga als Sprungbrett, ein Erstligist angelte ihn sich im Anschluss (das ist… nee, das wäre wirklich zu billig). Allerdings hatte der Spieler zuvor schon bewiesen, dass er ziemlich gut in diesem so wichtigen Detail des Fußballspielens ist, auch in der Bundesliga. Nun aber kam er nah an die Antwort auf Alles. Oder kam er sogar heran?

Jedenfalls war niemand in dieser Saison hotter als der gesuchte Spieler. Vornehmlich ältere Semester könnten im letzten Satz einen Hinweis erkennen. Die dürften sich auch daran erinnern, dass Hansa Rostock und Dynamo Dresden eine Rolle in seiner Karriere spielten.

Welcher Spieler ist gesucht? Und was ist sein Rekord?
Ab in die Kommentare.

Auflösung – 01. Dezember

Lockerer Aufgalopp nennt man das wohl. (Dachten wir… von den 59 Antworten waren dann aber doch auch einige dabei, die nicht korrekt waren. Ihr müsst Euch also auch erst wieder warmspielen.)
Gesucht waren die 99 Platzverweise, die der FC St. Pauli in der 2. Bundesliga bisher erhalten hat (und gestern feierte man nicht das Jubiläum). All jene Spieler, die aufgelistet waren, wurden mindestens einmal im Trikot des FC St. Pauli in einem Zweitligaspiel vom Platz gestellt.
Auf Platz zwei liegt übrigens die SpVgg Fürth (92 Platzverweise), auf Platz fünf Hannover 96 (83), auf Platz elf der Karlsruher SC (68).

Ligen- und wettbewerbsübergreifender Rekordhalter beim FC St. Pauli ist Marcel Eger mit fünf Platzverweisen. Es folgt der, dessen Namensnennung dieses Rätsel vermutlich zu einfach gemacht hätte: Dieter Schlindwein erhielt insgesamt vier Platzverweise. Bernd Ho-Ho-Hochverrat Hollerbach und Markus Thorandt wurden ebenfalls viermal vom Platz gestellt. Jürgen Gronau sah dreimal glatt Rot in der 2. Bundesliga. Stephan Hanke und Fabio Morena komplettieren die Liste von jenen Spielern mit mindestens vier Platzverweisen im FCSP-Trikot. Weil es sicher niemanden interessiert, schreibe ich es trotzdem auf: Die meisten Gelben Karten im FCSP-Trikot sammelte? Richtig, André Trulsen mit insgesamt 100 Verwarnungen. Bemerkenswert: In seinen 408 Spielen für den FCSP wurde er nur ein einziges Mal vom Platz gestellt.

// Tim

Alle Beiträge beim MillernTon sind gratis. Wir freuen uns aber sehr, wenn Du uns unterstützt.

MillernTon auf Threads // BlueSky // Mastodon // YouTube // Facebook // Instagram

Print Friendly, PDF & Email

31 thoughts on “2. Bundesliga Adventskalender – Türchen 2

  1. Was? Das soll ein lockerer Aufgalopp?? Nicht euer Ernst!!

    Dafür kenne ich hier die Antwort. Gut, dass ich gestern alle Rekorde der 2. Bundesliga durchforstet und auswendig gelernt habe.

    Horst Hrubesch hat die meisten Tore in einer Saison geschossen. 41 für RW Essen.

  2. Horst „Hotte“ Hrubesch schoss die meisten Tore in einer Saison, nämlich 41 (nicht 42!) für RWE. Das war 77/78 und danach ist er wohl in die Bundesliga gegangen, aber seine Spur verliert sich irgendwie. 😬 Später wechselte er in den Angelsport.

  3. Gesucht ist „Hotte“ Hrubesch. Er ist der Zweitligatorschützenkönig mit den meisten Saisontoren (41).
    In den 90ern kurz Trainer bei Hansa und Dresden.

  4. Antwort: Horst Hrubesch
    41 Tore für Essen. Immer noch Rekord für eine Saison. (42 ist die Antwort auf Alles).
    „Hotter“ = Hotte = Hrubesch
    Der billige Erstligist… das ersparen wir uns

  5. Die Lösung kann nur einer sein: Volker Ippig. er bekam in der Saison 89/90 die Nr. 22 – wie das heutige Geburtstagskind 🙂 später war er Torwarttrainer bei VW…

  6. Andreas Reinke. Dass er in 42 (sic!) Ligaspielen für Real Murcia nur 22 Gegentore kassierte, kann aber wohl kaum der gesuchte Rekord sein. Ich tippe auf die Zu-Null-Serie von 7 Spielen in der Saison 93/94 zwischen dem 17. und 24. Spieltag bei uns.

  7. „Der war mal in der zweien Liga?“ trifft es tatsächlich gut. Gesucht ist Horst Hrubesch mit seinen 41 Toren in der Spielzeit 77/78

  8. Des Rätsels Lösung – 2. Türchen:
    Die gesuchte Person ist Horst Hrubesch.
    Hotte spielte 75/76 und 76/77 für Rot Weiß Essen in der Bundesliga.
    In der Saison 77/78 spielen er mit Essen in der 2. Liga Nord, wo er mit 41 Toren Torschützenkönig wurde.
    Im Anschluß wechselte er zum damaligen Bundesligisten aus Stellingen.
    Hotte trainierte später auch noch Dynamo und Hansa.

  9. Bei dem gesuchten Spieler geht es um Horst Hrubesch.
    Bevor er als Spieler zu den Rothosen bzw. als Trainer nach Rostock und Dresden ging, erzielte er für RW Essen in der Saison 78/79 41 Tore.
    Damit hält er den Rekord für die meisten Treffer in einer Saison in der 2.Liga.

  10. Okay, nicht ganz die 42 Tore in einer Saison in der 2. Liga geschafft, aber die 41 Tore sind noch heute Rekord in Liga 2. Gesucht ist der alte Angler Horst Hrubesch.

  11. Ich hab erst überlegt, welchen Rekord ein Spieler von uns mit 41 oder 42 erreicht hat.
    Und dann ist es einer von DENEN…Horst Hrubesch mit den meisten Toren eines Spielers in einer Zweitligasaison.
    Aber dass er in HRO und DD als Trainer war hatte ich echt nicht mehr auf dem Schirm..

  12. ich bin nicht richtig überzeugt und wünsche mir, dass ein stürmer gesucht wird…. aber andreas reinke passt einfach zu gut, auch wenn ich die 42 nicht richtig unterbring (glaub 42 champions league-spiele aber nunja). sein rekord ist auch keiner in der 2. buli (was mich am meisten irritiert), aber 2x meister als stammkeeper mit 2 unterschiedlichen clubs ist trotzdem ne hausnummer.

  13. Hui, es ist spät und ich muss raten… Franz Gerber, Torschützenkönig 76/77, Aufstieg, 6 Spiele am Stück gewonnen, 27 mal ungeschlagen… Aber so richtig passt das alles nicht… Hotter? Antwort auf Alles = 42? Egal…

  14. Torwart Andreas Reinke.
    Sein Rekord?
    Mit zwei verschiedenen Vereinen als Stammtorwart Meister zu werden (K’lautern und Werder)

  15. ich komm nicht drauf. ganzen tag gegrübelt.
    einiges spricht für andreas reinke. aber was ist der rekord? irgendwas mit 42 (= die antwort auf alles)?
    bei „hotter“ dachte ich an “ heiß wie ein vulkan“, bringt mich aber auch nicht weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert