Lage am Millerntor – 08.Februar 2021

Lage am Millerntor – 08.Februar 2021

Wochenenden, die man mit vier Punkten Luft auf den Abstiegsplatz abschließt. So fühlen die sich also an. Ganz cool, eigentlich. Arbeiten wir das also mal auf.

FCSP News

Wichtiges zuerst: Happy Birthday, Rainer Wulff!

Lieber Rainer, mögest Du diesen Tag in dieser verrückten Zeit bestmöglich im Kreise Deiner Lieben verbringen und ganz in Ruhe ein Gläschen Wein genießen.
Alles Gute, bleib gesund!

2:1-Heimsieg gegen den SV Sandhausen

Auch am Montag kann man natürlich auf einen Heimsieg vom Freitag nochmal gut zurückblicken:

Zu lesen gibt es den Spielbericht von Tim „Entdeck the Dreck“, den Bericht von FCSP Athens South End Scum (English) und den Bericht von Kleiner Tod. Zum Anhören haben wir das Nach-dem-Spiel Gespräch von Bobby mit Stefan von CD Sandhausen.

#GB9 und die frühen Dribblings im Fünfer!

Klingt wie ne „Die Drei ???“-Folge, ist es aber nicht.
Es war ein großer Spaß, der am Freitag mit einer harmlosen Frage begann und sich am Samstag dann in echten Aufwand verwandelte. Dafür könnt Ihr jetzt in aller Ruhe nachlesen, wer es denn vor Guido Burgstaller schaffte, in (mindestens) fünf Pflichtspielen hintereinander für die Profis des FCSP zu treffen.

Währenddessen machte Tim sich in seinem Keller daran, mal genauer auf die Zahlen zu schauen und hat drei Kernfaktoren für die aktuellen Erfolge gefunden: Gute Anfangsviertelstunde, viele erfolgreiche Dribblings und Torabschlüsse in unmittelbarer Tornähe.

Werbung

Lage der Liga

Passiert ja auch nicht mehr so häufig: Ein Spiel ist aufgrund des Wetters abgesagt worden, die Partie von Paderborn gegen Heidenheim fiel aus. Die liegen trotzdem mit 26 Punkten beide aktuell noch vier Punkte vor uns, konzentrieren wir uns also lieber auf die hinteren Ränge.
Ganz unten flackern die Lichter inzwischen schon recht unruhig bei den Würzburger Kickers, die in Fürth mit 1:4 verloren. Der Aufreger des Spieltags war dabei der Strafstoß für Fürth, der in der 80.Minute zum 3:1 und damit zur Vorentscheidung führte.
Ganz ehrlich: Ich weiß als Schiedsrichter selbst, dass so eine Schwalbe für den Schiedsrichter oft schwer zu erkennen ist. Ich bin auch immer noch für den VAR, aber wie diese Entscheidung nicht zurückgenommen werden konnte ist mir ein Rätsel. (Twitter)

Der Unmut der Würzburger (12 Punkte, Platz 18), die beim 1:1 zur Pause sogar als das bessere Team in die Kabine gingen, ist absolut verständlich.
Über sich selber ärgern musste sich Eintracht Braunschweig, die im prestigeträchtigen Duell mit Hannover 96 die Führung durch einen „Flanke von links, Kopfball, Tor“-Doppelschlag in den Minuten 34. & 36. hergaben und somit mit 17 Punkten auf Platz 17 bleiben, einen Punkte hinter unserem Freitagsgegner SV Sandhausen (18P).
Das größte Drama des Spieltags ereignete sich aber in Darmstadt. Im Duell zwischen Darmstadt 98 und 1.FC Nürnberg konnten die Gäste spät in Führung gehen und bekamen in der 88.Minute einen umstrittenen Handelfmeter samt Platzverweis gegen sich und kassierten so den 1:1-Ausgleich. In der 92.Minute dann ein langer Abschlag von Keeper Mathenia, der Ball trumpft noch ein Mal vorm Strafraum auf und an der 16er-Linie köpft der Darmstädter Rapp unbedrängt den Ball über den verdutzten Torwart Schuhen hinweg ins eigene Tor, Wahnsinn. Beinahe hätte Keeper Schuhen dann sogar noch bei einer Ecke den erneuten Ausgleich erzielt, er schlug aber mit links ein Luftloch. Der SVD98 damit jetzt punktgleich mit uns (22P), der Club (23P) hat einen Punkt mehr als wir – und gegen die beiden Teams spielen wir ja jetzt.
Klammheimlich nach hinten durchgereicht wird aktuell der VfL Osnabrück (20P). Das 1:2 (0:2) gegen den VfL Bochum war die sechste Niederlage in Folge, seit dem (glücklichen) 1:0-Sieg bei uns am 9.Spieltag hat Osnabrück aus elf Spielen nur drei Punkte geholt. Hier kommt es am Sonntag zum Krisenduell in Darmstadt.

Leihspieler Watch

Praktisch ist es ja, wenn gleich drei verliehene Spieler in einem Spiel vertreten sind: Florian Carstens und Kevin Lankford empfingen mit Wehen Wiesbaden Yi-Young Park und Türkgücü München. Während Carstens und Park von Beginn an spielten, wurde Lankford in der 64.Minute beim Stand von 1:0 eingewechselt und konnte nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich dann in der 87.Minute das 2:1 vorbereiten. Direkt danach bekam Florian Carstens wegen gefährlichem Spiel die Gelb-Rote Karte und muss damit am Mittwoch beim Spiel in Dresden aussetzen, anschließend wurde Park ausgewechselt und der SVWW erzielte noch das 3:1.

Mehr Einsätze gab es nicht: Maximilian Franzke fehlt beim 1.FC Magdeburg weiterhin verletzt und das Spiel des VfB Lübeck mit Ersin Zehir gegen 1860 wurde schon frühzeitig aufgrund der Platzverhältnisse abgesagt. In Polen saß Jakub Bednarczyk beim 0:0 von Zaglebie Lubin bei Lech Posen 90 Minuten auf der Bank.

Leihspieler Watch 2020/21

SpielerSpieltageEinsätzeStartelfToreAssistGelbG/RRot
Yiyoung Park
(Türkgücü München)
38282200100
Ersin Zehir
(VfB Lübeck)
363022641000
Florian Carstens
(SV Wehen-Wiesbaden)
38292810611
Maximilian Franzke
(1.FC Magdeburg)
348611000
Jakub Bednarczyk
(Zaglebie Lubin)
288300000
Kevin Lankford
(SV Wehen-Wiesbaden)
18161123200
Marvin Senger
(1.FC Kaiserslautern)
1615810200

Fanszene News

Fanladen-Talk mit Loïc Favé und Fabian Hürzeler

Während die letzten Durchgänge immer mit überschaubarer Teilnehmer:innen-Anzahl stattfanden, war es dieses Mal etwas voller und Voranmeldung war notwendig. Und so fanden sich am Freitag direkt nach Abpfiff des Heimsiegs gut 50 Accounts beim Zoom-Meeting des Fanladens ein, wo Justus die beiden sichtlich gut gelaunten Co-Trainer empfing und dann nochmal 90 Minuten Nachspielzeit einleitete, die beide sehr sympathisch und kompetent bestritten. Das hat wirklich Spaß gemacht und darf gerne so oder in ähnlicher Form wiederholt werden, wobei so ein Heimsieg vorab sicher auch zu der ausgelassenen Stimmung bei den Protagonisten und den vorbeilaufenden und in die Kamera winkenden Daniel Kofi-Kyereh, Omar Marmoush und Timo Schultz gesorgt haben dürfte.

Döntjes

KFC Uerdingen

Der KFC Uerdingen hatte Ende Januar einen „Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens“ gestellt, was noch nicht zwangsläufig zum Punktabzug durch den DFB führt. Inzwischen hat der Klub einen „vorläufigen Insolvenzverwalter“, der aber gleich mal mitteilen ließ, dass eine wirkliche Perspektive nur mit neuen Investoren gegeben ist.
Laut Kicker ist dieser womöglich bereits gefunden, ein armenischer Investor der bereits an einem Verein in Armenien (FC Noah Erewan) und einem italienischen Viertligisten (FC Noah Siena) beteiligt ist.
Und auch bei der Stadionfrage herrscht Klarheit, das Spiel am kommenden Samstag ist zwar noch offiziell in Düsseldorf angesetzt, soll aber (wie dann auch die restlichen Heimspiele) in Lotte stattfinden, da die Miete hier deutlich günstiger ist.

Werbung

1.FC Köln – Langweilig können wir nicht

Man kommt da ja kaum noch hinterher. Erst die Geschichte um den neuen Medienchef von der BILD, der es nach Shitstorm doch nicht wird, dann ein Video in dem ein Spieler die eigenen Fans „liebevoll“ als „solche Spacken“ bezeichnet, eine Entschuldigung von Spieler und Team und schlussendlich ein Derbysieg in Gladbach.
Du meine Güte, ganz schön was los am Geißbockheim.

Taskforce Profifußball

Die Ergebnisse sind weiter „umstritten“, höflich formuliert. Während die DFL sie als „neues Kapitel der Bundesliga“ feiert, ist die Sichtweise der Fans größtenteils vernichtend, auch wir ließen nicht viel Gutes an der Veröffentlichung der Ergebnisse.
Eine Stimmensammlung findet Ihr beim Deutschlandfunk, auch das Sportgespräch drehte sich um das Thema.

Zu guter Letzt

Karma is a bitch (Twitter)

Später mussten sie dann zum Tausch der übermüdeten Crew auch noch in München zwischenlanden, heute geht es bei diesem immens wichtigen Turnier dann für die Bayern auch endlich los.
Die öffentlichen Aussagen von KHR und UH hätten auch alleine schon wieder für einen Eintrag in die „Stop making stupid people famous“-Rubrik gereicht, aber das wird mit den beiden als Stammgästen ja auch schon langweilig. Insofern: Mehr bei 11Freunde.

Bleibt gesund!
// Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Werbung

4 thoughts on “Lage am Millerntor – 08.Februar 2021

    1. Man kann den VAR ja gerne scheiße finden, aber es gibt halt jetzt deutlich weniger Schwalben. Da ist so ein Ding dann umso ärgerlicher (und unverständlich).

  1. Lieber Maik,

    der Zwinkersmiley in meinem Kommentar sollte unterstreichen, dass mein Beitrag ironisch gemeint gewesen ist. Ok, ich glaube Andy Möller is tweiland noch einen halben Meter weiter weg vom Gegenspieler gewesen, als er abhob, aber das war meine erste Assoziation, als ich mir die bewegten Bilder angesehen habe. Du hast natürlich vollkommen recht: wenn es den VAR gibt, dann darf zwar der Spieler gerne, aber so eine Entscheidung definitiv nicht fallen!

    Vorwärts immer – Schwalbe nimmer! 🙂
    Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.