Lage am Millerntor – 21.Mai 2021

Lage am Millerntor – 21.Mai 2021

Es ist Freitag, der letzte Spieltag steht an – und der Sonntag als solches wird le-gen-där! Magischer Sonderzug, Auswärtssieg, Saisonabschlussfeier – am nächsten Tag ist frei! Und da ich an jenem Sonntag auch komplett eingebunden bin, gönnt sich auch die „Lage“ den Feiertag und wir kommen dann erst am Dienstag zurück. Aber schaut hier Montag trotzdem mal vorbei, denn es gibt einen wirklich schönen Artikel zu Fußball und Musik. Aber ehe es soweit ist:

FCSP News

Sonntag um 15.30h in Regensburg

Die Pressekonferenz findet heute Vormittag statt, dementsprechend folgt der Vorbericht von Tim wohl heute im Verlauf des Tages.
Bis dahin könnt Ihr das „Vor dem Spiel“-Gespräch von Yannick mit Tobias von 1889FM hören.

Florian Carstens wechselt zum SV Wehen Wiesbaden

Ja was soll denn sowas… da schreiben wir hier Florian Carstens quasi in die Nationalmannschaft der Zukunft – und dann wechselt der einfach. Nun, nicht ganz exakt so und in der zeitlichen Logik wie sie hier steht, aber so ähnlich.
Seine Leihe zum SV Wehen Wiesbaden, die wir hier ja auch sehr eng verfolgt haben, wird nun also in einen festen Transfer umgewandelt. Das Nasenpflaster ist der Verletzung aus dem letzten Spiel geschuldet, für eine Vertragsunterschrift für die kommenden zwei Jahre hat es natürlich trotzdem gereicht. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine das viel zitierte Stillschweigen.
Alles Gute, Florian, viel Erfolg!

Neues von den Alten: Daniel Stendel

Daniel Stendel hat eine neue Aufgabe, er wechselt nach Frankreich zum AS Nancy in die Ligue 2.
Da ich über den französischen Fußball im Allgemeinen und über die 2.Liga im Speziellen sehr wenig sagen kann, überlasse ich Euch hier einfach diesen Link der dortigen Vereinshomepage.

Lage der Liga

Sonntag um ca. 17.20h ist dann alles vorbei. Wir werden wissen, welche beiden Vereine direkt aufsteigen, wer in die Relegation zur 1.Liga „muss“ (und gegen wen) und wer die Würzburger Kickers direkt in die 3.Liga begleitet und wer in der Relegation (gegen wen) noch um den Klassenerhalt kämpfen muss.
Beim Kampf um den Aufstieg haben es sich der VfL Bochum (64 Punkte) und Holstein Kiel (62) bekanntlich am letzten Wochenende selbst nochmal spannend gemacht. Trotzdem haben sie es weiterhin in der eigenen Hand. Bochum reicht hierfür gegen den SV Sandhausen bereits ein Unentschieden, allerdings dürfte der SVS damit nicht zwingend einverstanden sein (siehe unten). Kiel hingegen empfängt Darmstadt und muss (um sicher zu sein) gewinnen. Als Dritter im Bunde lauert die SpVgg Fürth (61) auf Ausrutscher der beiden anderen – und hat die Tordifferenz auf jeden Fall auf seiner Seite, wenn denn die Punkte gut gemacht werden können. Auch Fürth hat ein Heimspiel, trifft hier auf den Tabellennachbarn Fortuna Düsseldorf, der aber nicht mehr aufsteigen kann.

Im Tabellenkeller hat es Jahn Regensburg (35 Punkte / -16 Tore) in der eigenen Hand und wäre bei einem Heimsieg gegen einen Hamburger Stadtteilverein gerettet. Bei einem Unentschieden oder einer (selbstverständlich zu erwartenden) Niederlage muss man auf die anderen schauen, wobei ein Unentschieden sehr wahrscheinlich schon reicht – es sei denn, Osnabrück gewinnt in Aue mit sechs oder mehr Toren Unterschied.
Zwischen Regensburg und Osnabrück steht momentan noch der SV Sandhausen (34 / -17) knapp über dem Strich und reist, wie oben erwähnt zum VfL Bochum. Die Sandhäuser sind in der Rückrundentabelle punktgleich mit dem HSV (19 Punkte aus 16 Spielen) und würden dem VfL natürlich aus Eigennutz gerne in die Aufstiegssuppe spucken. Hinten reinstellen und auf ein Unentschieden spielen dürfte aber kaum klappen, denn dafür ist der Vorsprung auf Osnabrück zu knapp. Immerhin würde ein Punkt reichen, um den direkten Abstieg zu vermeiden, da der Vorsprung auf Braunschweig bereits drei Punkte beträgt.
Auf dem Relegationsplatz steht aktuell der VfL Osnabrück (33/ -22). Die Reise am 34.Spieltag geht ins Erzgebirge nach Aue, wo Trainer Schuster nach seiner Krankschreibung nicht mehr auf die Bank zurückkehren wird – obwohl er noch ein Jahr Vertrag hat. Aue hat die letzten Spiele mit 3:8 und 0:3 verloren, aussichtslos ist die Mission sicher nicht. Allerdings muss ein Sieg her, wenn man sicher sein will (und sicher heißt hier erst mal nur, den direkten Abstieg zu vermeiden), denn der Vorsprung auf Braunschweig beträgt nur zwei Punkte und die drei Tore könnte Braunschweig auch noch aufholen…
Denn Eintracht Braunschweig (31 / -25) tritt beim Vizestadtmeister an! In der Arena der vielen Namen am Volkspark muss ein Sieg her, sonst geht es nach nur einem Jahr direkt wieder runter. Für die komplette Rettung müsste man drei Punkte und acht Tore auf den SVS aufholen, für den Relegationsplatz zwei Punkte und drei Tore auf Osnabrück. Sollte Braunschweig 4:1 gewinnen und Osnabrück in Aue 0:0 spielen, wären beide Teams punkt- und torgleich. In dem Fall würde der direkte Vergleich entscheiden, den hat Braunschweig mit einem 4:0-Auswärtssieg (bei einer 2:0-Heimniederlage) für sich entschieden. (Den noch etwas wilderen Fall, dass alle drei Teams gleichauf liegen erspare ich Euch, da hier u.a. ein 10:6 nötig wäre.)

Werbung

Neues Torwarttrikot

Für Begeisterung in meiner Batik-Gruppe sorgte heute Morgen das neue Torwarttrikot2 des FCSP.

Fanszene News

Der Sonntag: Sonderzug und Saisonabschlussfeier

Das letzte Auswärtsspiel der Saison ist traditionell ein großes Happening für die FCSP Fanszene, mit Sonderzug und Partywagen. In Pandemiezeiten klappt das alles nicht so richtig, aber für dieses Jahr gibt es ein schönes Alternativprogramm.
Um 12.00h verlässt der Magische Sonderzug das Gleis 1910 und etwa 350 Menschen werden dabei sein. Warum das weit mehr ist als eine beliebige Online-Konferenz und was Ihr alles vorab wissen solltet, habe ich hier zusammengeschrieben. Der Zug ist voll, wer sich nicht angemeldet hat kann nur winken und sich auf den späten Nachmittag vorbereiten.
Um 15.30h heißt es dann umsteigen zum AFM-Radio, ehe Ihr um 17.30h auf den YouTube-Kanal von Grand Hotel van Cleef wechselt, wo MillernTon, Fanladen und GHvC zur großen Saisonabschlussfeier laden. Wir haben tolle Gäste vor Ort und weitere Überraschungen zugeschaltet, es wird phänomenal – und das tolle ist, Ihr müsst Euch nicht mal anmelden, sondern könnt einfach so dazu kommen. Alles weitere, inkl. der Möglichkeit zu spenden, findet Ihr hier.

Podcast

Apropos GHvC und Thees Uhlmann: Der war zu Gast im „Ball you need is love“-Podcast von Arnd Zeigler. Für „Wenn viele Leute eine Sache hassen, bin ich da eigentlich immer raus.“ gehört ihm natürlich schon mal ein ordentlicher Kuss auf die Stirn, über „Ich sag jetzt wieder Pauli“ müssen wir Sonntag natürlich trotzdem noch mal reden.
Eine knappe Stunde gute Unterhaltung auf’s Ohr, mit zwei Menschen denen man gut zuhören kann, über Fußball und Musik. Geht kaum besser.
Und nach 25 Minuten spricht er über Tim…

Neue Sticker beim Kiezkieker

Ihr kennt das inzwischen. Bestellung per e-mail, Geld rüber, Aufkleber per Post in großer Zahl.
Alle Infos: kiezkieker-fanzine.net

Döntjes

Kick@Home: Groundhopping

Am Dienstag, 25.Mai, könnt Ihr Euch um 19.00h vor Zoom versammeln und dem nächsten Teil der „Kick@Home“ Reihe folgen. Es geht, morderiert von Nicole Selmer (Ballesterer) um das Thema Groundhopping. Mit Sonja Riegel (FSV Frankfurt, FRÜF), Carsten „Ossi“ Brehm (SC Freiburg) und Carlo Farsang sind kompetente Gäste dabei.
Alle Infos: Inklusion Fussball

F_In Netzwerk: Mini Konferenz

„Die Zukunft des Fußballs ist weiblich“ lautet der Untertitel des Netzwerk-Treffens von F_In, welches digital vom 4. – 6.Juni stattfindet. Bis zum 1.Juni könnt Ihr Euch noch anmelden, die Teilnahme erfordert eine Anmeldung und eine Gebühr von selbst zu wählenden 3 – 5 €.
Das komplette Programm und alle weiteren Infos findet Ihr hier.

Werbung

Stop making stupid people famous

Xavier N. will einen Song mit Kategorie C aufnehmen.
Es ist alles so schlimm.

Bleibt gesund!
// Maik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.