Advents-TorLegenden – Törchen 18

Advents-TorLegenden – Törchen 18

Der MillernTon und das FC St. Pauli – Museum begrüßen Euch ganz herzlich zum diesjährigen Adventskalender. Es geht um Tore und Legenden – und Ihr könnte alle mitraten und am Ende sogar etwas gewinnen.
(Titelbild: Stefan Groenveld)

Alles, war Ihr zur Teilnahme wissen müsst, sowie eine Übersicht aller Törchen findet Ihr in aller Ausführlichkeit hier. Die Kurzform: Wir beschreiben Euch gleich ein Tor aus 111 Jahren Fußball beim FC St. Pauli (und ehrlich gesagt ignorieren wir die ersten Jahrzehnte) und Ihr schreibt die Lösung (Torschütze und Gegner) hier in die Kommentare. Wenn Ihr am Ende etwas gewinnen wollt, hilft eine regelmäßige Teilnahme mit stets dem gleichen Namen und korrekter e-mail Adresse. In die Wertung kommen nur Kommentare, die bis 16.00h am jeweiligen Tag eingereicht werden. Dann nämlich veröffentlicht das Museum auf seinem Instagram-Account die Auflösung, die wir wenige Minuten später hier auch im Artikel zeigen werden – und zusätzlich bekommt Ihr hier im jeweiligen Artikel dann noch ein Telefonat mit einer durchaus direkt beteiligten Person von damals.

Rätsel für den 18. Dezember

Vor dem Hintergrund anderer Spieler, denen in Braun-Weiß Gleiches gelungen ist (wir haben das sogar schon von jemand anderem im Adventskalender präsentiert), gerät dieses hier vermutlich ein wenig in Vergessenheit. Dabei war dies sogar so etwas wie der Startschuss für eine wirklich große Karriere. Witzigerweise gelang ihm das noch einmal Jahre später in den gleichen Vereinsfarben, aber weiter unten in den Ligen.

An das Spiel selbst habe ich (Tim) wenig Erinnerungen und das obwohl mir Alkohol damals noch keine Erinnerungen vernebelt haben kann. Es mag eher daran liegen, dass es in dem Spiel um die berühmte „Goldene Ananas“ ging. Aber das schien den Torschützen nicht zu interessieren. Er schaffte Historisches. Ein Jahr später ging es für beide Teams am gleichen Spieltag um wesentlich mehr und das Schicksal des einen hing direkt vom anderen ab.

Auflösung

Im Juni 1999 stand der 34.Spieltag der 2.Bundesliga an, für den FCSP ging es im Heimspiel gegen die Stuttgarter Kickers nur noch um die exakte Tabellenposition im Mittelfeld. Das junge Stürmertalent Ivan Klasnic, während der Saison 19 Jahre alt geworden, hatte bereits sich in der Saison „oben“ festgespielt und dachte gar nicht daran, das Spiel so dahinplätschern zu lassen.

So erzielte er an diesem Donnerstag(!) gleich vier Tore, nämlich jeweils zum 1:1 und 2:2-Ausgleich, sowie dann zum 4:2 und 6:2-Endstand.

Werbung

Vier Tore sind also das gesuchte Kunststück, das hatten wir mit Lennart Thy ja schon mal. Der Showdown im folgenden Jahr mit den Stuttgarter Kickers ist beim Törchen mit Marcus Marin ja ausführlich gewürdigt worden – und die vier Tore ein paar Jahre später „in den gleichen Vereinsfarben“ schoss Ivan dann für die U23 im Mai 2001 in der Oberliga Hamburg beim 7:1 gegen den TuS Felde.

Wir hätten da wirklich gerne mit ihm drüber geredet, auch weil er dann am nächsten Morgen (Freitag) seine mündliche Abi-Prüfung in Erdkunde absolvieren musste. Aber leider klappte das am Ende trotz vorhandenem Kontakt nicht und so haben wir eine (wie wir finden) ganz gute Alternative gefunden und Tim spricht mit Christoph Nagel vom FCSP-Museum.

Hier zunächst das Video vom 1910 e. V.: (Twitter)

Und hier das Gespräch von Tim und Christoph:

Teilnahmebedingungen:
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bei Gleichstand richtiger Lösungen/Punkte am Ende entscheidet das Los. Die Kommentare im Blog werden von uns für den Zeitraum des Adventskalenders so eingestellt, dass wir sie einzeln freischalten müssen – und dies tun wir pro Tag natürlich erst dann, wenn die Auflösung erfolgt ist.
Danach darf zwar fleißig weiter kommentiert werden, es gibt aber keine Punkte mehr.
Wir werden unregelmäßig einen Zwischenstand veröffentlichen.

Falls euch dieser Adventskalender vom FCSP-Museum und dem MillernTon gefällt, könnt Ihr uns gerne beide unterstützen.
Wir vom MillernTon lieben das, was wir tun und möchten das gerne weiter in die Professionalität heben. Dafür benötigen wir finanzielle Unterstützung. Alle Infos dazu, wie ihr den MillernTon unterstützen könnt, findet ihr hier.
Wenn ihr ein Museum wie kein anderes für einen Verein wie keinen anderen und seine vielen Projekte supporten wollt, könnt ihr das z.B. über eine Spende oder eine Mitgliedschaft tun.
Danke!

Werbung

Viel Spaß!
// Maik, Tim & das FC St. Pauli Museum

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Print Friendly, PDF & Email

54 thoughts on “Advents-TorLegenden – Törchen 18

  1. Keine Ahnung. Ich muss raten:

    Klasnic hat 99 beim 6:2 gegen die Stuttgarter Kickers vier Tore gemacht. Da passt eigentlich alles von eurer Beschreibung.

    Aber puh, echt eklig…

    Ich nehm das Spiel. Klasnic gegen die Kickers. 1999 Letzter Spieltag

  2. „ Witzigerweise gelang ihm das noch einmal Jahre später in den gleichen Vereinsfarben, aber weiter unten in den Ligen.“

    Das hat mich nicht los gelassen. Weil sonst alles auf Klasnic gepasst hat. Darum hab ich nochmal recherchiert.

    IHR SEID SOLCHE ASSIS!!! 😉😉

    Das war in der Oberliga Hamburg gegen TuS Felde, als Klasnic mal bei der U21 ausgeholfen hat. Da hat er beim 7:1 4 Tore gemacht.

    Wie soll sich denn daran jemand erinnern?

    Dass gesuchte Spiel ist aber definitiv das 1999 gegen die Stuttgarter Kicker. Die 4 Tore des Ivan Klasnic. Jetzt bin ich mir sicher.

      1. Vielen Dank. Das freut mich sehr. Das zeigt mir nämlich dass ihr wisst wie es gemeint war.

        Ich liebe diesen Adventskalender und solange wir nicht wieder das Morse-Alphabet und Rot13 anwenden müssen darf es gerne auch mal knifflig sein.

        Aber o.k. Morgen ist wieder Sonntag. Da übe ich heute Abend schnell nochmal die Huffmann-Kodierung. Wer weiß für was es gut ist. 😉

  3. Ivan Klasnic schafftein Viererpack gegen die Stuttgarter Kickers am letzten Spieltag der Saison 1998 / 99. Ein Jahr später bleibt St.Pauli in der Klasse, da die Kickers im letzten Spiel in Karlsruhe nicht über ein 1-1 hinaus kommen.

  4. Klasnic hat 19jährig gegen die Stuttgarter Kickers 4 Tore zum 6:2 am 34. Spieltag der Saison 1998/99 beigesteuert. Ein Jahr später gab es dann das Fernduell um den Klassenerhalt, wurde ja hier schon thematisiert. Nichts anfangen kann ich mit dem Hinweis, dass ihm das Jahre später in den gleichen Farben unterklassig nochmal gelungen ist. Croatia Hamburg spielt ja nun nicht in braun-weiß.

  5. Ivan Klasnić mit nem Viererpack am letzten Spieltag der Saison 1998/99 gegen die Stuttgarter Kickers.
    (Und 2 Jahre später gegen TuS Felde für die Amas)

  6. Ich bin etwas verwirrt…

    Es spricht alles für das Viererpack von Ivan Klasnic gegen die Stuttgarter Kickers am letzten Spieltag der Saison 98/99:
    – Es wurde schon ein anderes Viererpack hier gesucht
    – Der Spieler startete eine große Karriere
    – Es ging um die goldene Ananas
    – Tim durfte noch keinen Alkohol trinken
    – Ein Jahr später gab es das Fernduell gegen die Stuttgarter Kickers am letzten Spieltag

    Dass ihm das aber Jahre später noch mal in den gleichen Vereinsfarben gelang, passt hier allerdings nicht.
    F***!
    Ich lege mich trotzdem fest und plädiere auf mindestens einen Trostpunkt wegen Vortäuschung falscher Tatsachen ein:

    Ivan Klasnic, Viererpack, Stuttgarter Kickers.

  7. Das dürfte dann Ivan Klasnic sein mit seinem Viererpack gegen die Stuttgarter Kickers am 34. Spieltag Saison 98/99 (17.06.99), in dem es um nichts mehr ging. Beide Vereine gesichert. Am gleichen Spieltag der nächsten Saison ging es dann für beide um den Klassenerhalt, das hatten wir schonmal in einem anderen Kalendertürchen, was ich aber nicht erraten hatte. Der Ausgang ist bekannt. Klasnic traf in der Saison 2000/01 für die zweite Mannschaft gegen TuS Felde dann noch viermal. Wenn man sich da den Kader anschaut, war es noch üblich, die zweite Mannschaft mit guten Spielern oder zu solchen werdenden aufzufüllen.

    Das ging ja heute, ich ahne, für den Sonntag gibts dann wieder was tagesfüllendes.

  8. Das sind die Tore zum 1:1, 2:2, 4:2 und 6:2 von Ivan Klasnic beim 6:2 gegen die Stuttgarter Kickers am 34. Spieltag der Saison 1998/99 am 17.06.1999

  9. Ivan Klasnic
    Stuttgarter Kickers
    4 Tore am 34.Spieltag 1998/99 zum 6:2
    Ein Jahr später Fernduell mit den Stuttgarter Kickers um den Abstieg am 34.Spieltag
    23.05.2001 4 Tore beim 7:1 des FCSP II gegen Tus Felde

  10. Ich weiß zwar nicht, in welchen niederen Ligen sich Ivan später noch rumgetrieben hat, aber es kann eigentlich nur das 4er Pack von Klasnic gg. die Stuttgarter Kickers gemeint sein.

  11. Das dürfte Ivan Klasnic gegen die Stuttgarter Kickers 1999 gewesen sein. Vier Tore wie schon bei Thy neulich und eine Saison später last minute Klassenerhalt und die Kickers steigen ab.

  12. Harte Nuss! Aber das müssten Ivan Klasnics 4 Tore gegen die Stuttgarter Kickers in der Saison 98/99 gewesen sein. Im Jahr danach gab es ja das legendäre 1:1 am Millerntor gegen RWO, durch das die Kickers (zumindest an diesem Tag) abstiegen.

  13. Das mit dem „Jahre später nochmal“ kann ich nicht so recht zuordnen, aber vermutlich hat Ivan (Klasnic) irgendwo nach Karriereende auch noch bei einem Amateurclub in braun-weiß gekickt.
    Also tippe ich mal auf seine 4 Tore gegen die Stuttgarter Kickers 1999 am letzten Spieltag. Der Rest kommt ja hin – insbesondere auch der Showdown im Folgejahr.
    Mourad Bounoua hat das mit den 4 Toren zwar auch mal geschafft, aber im Gegensatz zu Ivan kann man bei ihm nicht von einer „folgenden großen Karriere“ sprechen. 😉

  14. Das ist dann wohl der Viererpack von Ivan Klasnic gegen die Stuttgarter Kickers am letzten Spieltag der Saison 98/99.
    Ein Jahr später war dann Marin ….

  15. Ivan Klasnić macht vier Buden beim 6:2 gegen die Stuttgarter Kickers am letzten Spieltag 98/99, verpasste aber die anschließende Saisonabschlussparty, da er am Tag drauf eine Abiprüfung hatte… Damit schließt sich für mich der Lösungsweg über das Abi von Tim (Abi 2007 wie vorher als Hinweis gegeben) und seiner nicht durch Alkohol vernebelten Zeit am Millerntor… (wobei bei den messerscharfen Taktikanalysen kann das auch heute nicht zutreffen… ;-))

    Im Jahr drauf folgte das Herzschlagfinale, durch das späte Tor von Marcus Marin retteten wir uns über den Strich, die Kickers stiegen Punktgleich ab…
    Vier Tore gelangen Klasnić 2001 mit der zweiten Mannschaft noch einmal

  16. Okay, mit Mut zur Lücke.
    Gesucht ist Ivan Klasnic, der in der Saison 1998/99 am 34. Spieltag vierfach traf gegen die Stuttgarter Kickers.
    In der Saison darauf ging es dann im Fernduell mit den Stuttgarter Kickers um den Klassenverbleib (Stichworte RWO, Klasnic, Marin, Schnackenberg).
    Offen bleibt allerdings, wann ihm das in den gleichen Vereinsfarben Jahre später noch einmal gelang???
    Aber das verratet ihr ja dann ab 16 Uhr 🙂

  17. Saison 98/99 34. Spieltag Ivan Klasnic mit 4 Toren gegen die Stuttgarter Kickers

    In dem Spiel ging es um nichts mehr für beide, aber eine Saison später geht es am letzten Spieltag im Fernduell für beide um den Klassenerhalt, mit besserem Ende für Braun Weiß. Ivan Klasnic hat am 23.5.2001 gegen Felde in der Oberliga für die Amateure auch 4 Tore erzielt (drei Tage nach dem Aufstieg in Nürnberg!).

  18. Habe mich beim Rätsel von Lennart Thy schon gefragt, ob Klasnic oder Patschinski noch dran kommen. Nachdem mir jedes Mal die Ohren bluten, wenn letzterer beim Podcast vom Hamburger Abendblatt mit einem grauenvollen Hot-Take über den aktuellen Gast zu hören ist, habe ich heute morgen beim erstmaligen Lesen einfach gehofft, er ist es nicht. Nach kurzer Recherche kann ich sagen – Danke dafür.

    Ivan Klasnic gegen die Stuttgart Kickers am 34. Spieltag 98/99!

  19. Das müsste Ivan Klasnic gegen die Stuttgarter Kickers in der Saison 98/99 gewesen sein. Viererpack wie Lennart Thy. In dem Spiel ging es um nichts. Ein Jahr später trennte nur ein Tor die Boys in Brown von dem Abstieg (und den Stuttgartern). Herausgefunden habe ich außerdem, dass Klasnic in der Oberliga für St. Pauli II einen Viererpack gegen TuS Felde schoss. Und zwar im Mai 2001. Klingt alles richtig, oder?

  20. Vier Tore vom jungen Ivan Klasnic im Spiel gegen die Stuttgarter Kickers am letzten Spieltag in der Saison 1998/1999. Das Spiel ging 6:2 aus und wenn man dem Kicker glauben kann, hatte Ivan am nächsten Tag Abiprüfung. Eine Saison später waren die Kickers nicht direkter Gegner, aber für beide Mannschaften ging es um alles (darum ging es hier im Kalender auch schon).

  21. Ivan Klasnic, Stuttgarter Kickers. 4 Tore 98/99.
    Das hatte ich nicht mehr im Hirn gespeichert, aber wie gut, dass wir so selten um die goldene Ananas spielen!

  22. Ivan Klasnic mit 4 Toren gegen die Stuttgarter Kickers beim 6-2 Sieg im letzten Saisonspiel 1998/99.

    Ein Jahr später das Fernduell zwischen Sankt Pauli und den Kickers um den Nichtabstieg (Nachspielzeit gegen Oberhausen, Ivans Schuss/Flanke, Marin, Ekstase und so weiter…).

    Klasnic legte 2001 in der Zwoten inner Oberliga nochn Viererpack nach.

  23. Ich würde mal auf den Viererpack von Klasnic gegen die Stuttgarter Kickers am letzten Spieltag 98/99 tippen.
    Ging um die goldene ananas und in der nächsten Saison waren beide am letzten Spieltag voneinander abhängig, was den Abstieg anging. Und mit Thy wurde bereits ein anderer Viererpacker hier vorgestellt.

  24. Ich denke ihr meint Ivan Klasnics Viererpack gegen die Stuttgarter Kickers in der Saison 98/99 – nur das mit den Vereinsfarben weiter unten in den Ligen hab ich nicht so ganz zuordnen können.

  25. leider heute kaum zeit zum grübeln (spontan klingelt bei mir nix), daher kurz & knapp:

    bouhaddouz eigentor bei der wm 2018 (marokko gegen iran?) … zweiter FCSP-wm-fahrer nach ivo knovlichek

    ich weiß: es passt zu wirklich keinem hinweis *haha*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.