Lage am Millerntor – 03. März 2022

Lage am Millerntor – 03. März 2022

Weiter, immer weiter. Ausscheiden im Pokal ist immer noch doof, aber es warten diese Saison ja noch andere Aufgaben auf uns. Die Lage am Donnerstag.

FCSP News

Union

Ja, immer noch doof, alles. Weil mehr drin war und wir uns die Eier selbst reingelegt haben. Hilft aber alles nichts.
Wer das zur inneren Verarbeitung nochmal durchgehen will, kann dies am besten mit der Analyse von Tim tun, wahlweise auch beim Joggen oder Hausputz mit dem „Nach dem Spiel“-Gespräch von Yannick mit Steffi (Textilvergehen). Apropos Textilvergehen: Dort freut man sich verständlicherweise über das Halbfinale.
Weitere lesenswerte Berichte gibt es u.a. beim NDR (inkl. Highlights) und RBB.

Am Samstag gegen den Karlsruher SC

Die personelle Situation dürfte inbesondere im Defensivbereich weiterhin als „angespannt“ bezeichnet werden. Offensiv sieht es entspannter aus, aber auch da kam mit der Oberschenkel-Blessur von Maximilian Dittgen in Berlin etwas Neues dazu.
Heute Mittag ist die Pressekonferenz, danach gibt es hier sicher ein personelles Update, der Vorbericht zum Spiel kommt dann am Freitag. Bis dahin könnt Ihr aber schon mal dem „Vor dem Spiel“-Gespräch folgen, Casche sprach hierfür (vor den Pokalspielen) mit Jörn Kreuzer.

+++ Update, 13.00h +++
Das sieht personell wahrlich nicht rosig aus:

  • James Lawrence und Philipp Ziereis fallen aus. Sie werden aber zumindest zeitnah wieder einsteigen können.
  • Sebastian Ohlsson wurde am Montag am Knie operiert und fehlt dementsprechend noch längere Zeit.
  • Eric Smith ist „noch nicht ganz schmerzfrei“, soll aber im Idealfall nächste Woche wieder zumindest mit Reha-Training ans Team herangeführt werden.
  • Etienne Amenyido und Maximilian Dittgen fall definitiv aus und werden wohl auch erst nach der Länderspielpause wieder zur Verfügung stehen.

Seit gestern um 15.00h ist der Vorverkauf für Samstag für Mitglieder, DK/SK-Inhaber:innen möglich. Zu Beginn gab es hauptsächlich Sitzplatztickets auf Nord- Süd- und Haupttribüne, vereinzelt wird es durch die Freischaltung des Zweitmarktes (Verkaufsmöglichkeit für Dauerkarte/Saisonkarte) auch immer wieder Tickets in anderen Bereichen geben. Momentan (7.50h) gibt es Sitzplätze auf allen Tribünen und auch Stehplatzkarten auf Nord, Süd und Gegengerade. Ab heute (Donnerstag) um 11.00h können auch alle Bestandskunden Tickets erwerben.
Alle Infos: fcstpauli.com

Werbung

Happy Birthday, Maxilian Dittgen

Unser flinker Offensivspieler wird heute 27 Jahre alt, wir gratulieren ganz herzlich – und hoffen natürlich, dass der Oberschenkel sich nach Dienstag inzwischen schon wieder beruhigt hat. Alles Gute!

Maxi Dittgen jubelt in Magdeburg
Maxi Dittgen jubelt in Magdeburg. // (c) Peter Böhmer

Lage der Liga

Nachdem gestern noch die neue Nachricht war, dass Dynamo Dresden Coach Alexander Schmidt beurlaubt hat, steht jetzt schon der Nachfolger fest. Guerino Capretti heißt der neue Chefcoach bei den Sachsen, der von 2017 an den SC Verl coachte und mit ihm 2020 in die 3. Liga aufstieg – bis die Reise dort für ihn vor ein paar Wochen endete.
Der ehemalige Co-Trainer unserer U23, Ferydoon Zandi, wird damit nach nur ein paar Stunden als Interimscoach wieder in die Rolle des Co-Trainers bei Dynamo zurückkehren. (Dynamo)

Wer ein bisschen Englisch trainieren will, kann sich gleich an zwei Podcasts abarbeiten: Der 2Bundesliga-Pod schaut wie immer auf den letzten Spieltag zurück, um den Auswärtssieg des FCSP geht es etwa ab Minute 24.
Außerdem gibt es eine neue Folge des „Talking Fussball Extra – Aufstieg Edition“-Podcast, in dem dieses Mal Maximilian Hahn, Co-Trainer bei Darmstadt 98 dabei war. Massiver Fußballsachverstand, moderiert von Jasmine Baba – und ich durfte auch teilnehmen, beschränkte meine Beiträge dann aber auf andere Themen. (Frei zugänglich nur über Spotify, ansonsten als Talking Fussball-Patreon auch im Podcatcher.)

FC St. Pauli von 1910 e. V.

Regionalliga Nord (m)

Ich erinnere mich noch dunkel, an dieser Stelle etwa im November etwas flapsig formuliert zu haben, dass das mit dem Klassenerhalt für die U23 ja wohl jetzt deutlich entspannter aussähe – und zack fluteten hier die Kommentare rein, dass ich mich offensichtlich mit der Materie nicht ausreichend beschäftigt hätte, so einfach sei es nämlich absolut nicht.
Den Vorwurf wollte ich mir natürlich nicht zwei Mal anhören, daher habe ich mich zwischenzeitlich in das durchaus spannende Gesamtkunstwerk „Abstiegsrunde Regionalliga Nord 2022 – Wer und Wie viele?“ eingearbeitet und gestern als Frustrationsbewältigung auf der ICE-Fahrt Berlin – Hamburg dann die letzten Puzzle-Stücke eingefügt.

Fazit: Die Ausgangssituation für die U23 des FCSP sieht deutlich komfortabler aus als noch vor zwei Wochen, zurücklehnen darf man sich aber noch lange nicht. Und am Sonntag geht es in Oberneuland weiter. Alle Details, die Tabellenkonstellation und die wahrscheinliche Zahl der Absteiger: hier.
Der finale Spielplan wird im Verlauf des Tages veröffentlicht.

Werbung

Fünf Spieler wechseln zur kommenden Saison aus der U19 in die U23

Sowas ist ja immer eine Bestätigung der guten Arbeit im NLZ, auch wenn der Schritt in den Herrenbereich immer der Schwerste ist und sich erst dort dann zeigt, ob es wirklich klappt. Fünf Spielern der aktuellen U19 traut man dies aber zu, diese wechseln daher zur neuen Saison in die U23 – die dann hoffentlich eben immer noch in der Regionalliga spielt.
Namentlich sind das Kapitän Marius Mohr, Tom Kankowski, Luis Steiger Borrero, Max Düwel und John Posselt. Eine Kurvorstellung und ein paar Zitate dazu findet Ihr auf fcstpauli.com. Und natürlich steht jetzt erst mal noch das große Ziel an, mit der U19 den Klassenerhalt zu schaffen.

Döntjes

Schiedsrichterinnen-Gespann pfeift Partie in der Regionalliga Bayern

Es ist halt immer noch die Ausnahme und in allen oberen Ligen noch lange nicht die Regel, daher: In der Regionalliga Bayern gab es am Dienstag bei der Partie SC Eltersdorf – SpVgg Fürth II erstmals ein weibliches Schiri-Gespann. Lob gab es anschließend insbesondere vom Gäste-Trainer – der hatte allerdings auch soeben 3:0 gewonnen.
In der Regionalliga Nord der Herren gab es bisher noch kein rein weibliches Gespann. Immerhin ein solches Spiel gab es aber bereits im November 2021 in der 3. Liga, unter der Leitung von Dr. Riem Hussein. (Kicker)

Russland und Belarus bei Paralympics erst dabei – und jetzt wohl doch nicht

Morgen beginnen in Peking die Winter-Paralympics, mit dabei eigentlich auch Athletinnen und Athleten aus Russland und Belarus. Das erstaunte, denn sogar das ansonsten politisch zuletzt eher unglücklich agierende IOC hatte den Ausschluss von Russland und Belarus von sportlichen Wettkämpfen aller Art gefordert.
Das Internationale Paralympische Komitee (IPC) allerdings entschied sich am Mittwoch anders und wollte die beiden Staaten unter paralympischer Flagge starten lassen – was den zu erwartenden (und berechtigten) Aufschrei nach sich zog.
Während ich hier aber die letzten Zeichen tippe, kommt die Push-Nachricht der Tagesschau-App – beide Länder (und die dazugehörigen Sportler:innen) sollen nun doch ausgeschlossen werden.

Zu guter Letzt

Fußballer (nicht gegendert) – oft einfach nur peinlich. (Twitter)

Forza St. Pauli!
// Maik

Werbung

MillernTon auf Twitter // YouTube // Facebook // Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.