Lage am Millerntor – 29. März 2022

Lage am Millerntor – 29. März 2022

Der Dienstag ist schon in normalen Wochen während der Saison eher zäh, nach einem spielfreien Wochenende für den FC St. Pauli sieht es nicht besser aus. Zeit also, sich mal ausführlicher mit anderen Themen zu befassen, u.a. mit Verbrechen und Betrug.

FCSP News

Samstag in Rostock

Das Kribbeln dürfte die Woche über noch zunehmen, keine Frage.
Als erste Einstimmung auf das Spiel gibt es beim Hanseator einen kleinen Meta-Blick und eine Vorschau auf das Drumherum der Partie. Dabei erwähnt er auch unseren „Was bisher geschah“-Artikel aus der Hinrunde, der natürlich auch immer noch herangezogen werden darf. „There are good people on both sides“ ist ja als Zitat etwas verbrannt und eher die amerikanische Hufeisen-Variante, auf ihn trifft es aber zu – viele Grüße!

Die Trainingswoche begann gestern und während (siehe „Lage der Liga“) bei anderen Teams Corona immer noch knallhart durchfeudelt, ist bei uns der einzige jüngst betroffene, Jackson Irvine zumindest schon mal wieder im Lauftraining. Etienne Amenyido absolvierte Teile des Mannschaftstrainings, ob das dann für den Kader am Samstag reicht, bleibt abzuwarten.

Länderspiele

Daniel Kofi-Kyereh (Ghana, WM-PlayOff Rückspiel in Nigeria), Nikola Vasilj (Bosnien-Herzegowina, Test gegen Luxemburg), Marcel Beifus (DFB U20, Test in England) sowie Igor Matanović und Niklas Jessen (DFB U19, EM Quali in Finnland) sind heute nochmals für die jeweiligen Nationalteams gefordert und werden morgen in Hamburg zurückerwartet.

Adventsgespräche

Unsere kleine Podcast-Interviewserie für zwischendurch ist mit der heutigen Folge abgeschlossen: Ralph Gunesch und Marius Ebbers standen zum Gespräch bereit. Kommt mit in die Zeit, als die beiden noch die Buffer für den FC St. Pauli schnürten.

Werbung

MillernTon Leaks

Nachdem das mit der Vorhersage des Sieges gegen Dortmund im Pokal ganz gut funktioniert hat und gegen Union dann eher nicht, verfährt Tim nach dem Motto „Aller guten Dinge sind drei!“ und veröffentlicht exklusiv, wie die Saison in der 2. Liga denn ausgeht. „Dramatisch“ trifft es nicht annähernd, aber lest selbst.

Lage der Liga

Während es also bei uns (ohne Länderspiel-Reisende) relativ gut gefüllt war, sah es in Darmstadt anders aus: Zehn Feldspieler und zwei Torhüter, auf die „Corona-Rückkehrer“ wartete man gestern noch. (Twitter)
Wir hatten hier ja letzte Woche den Artikel von Lorenz Adlung zu den medizinischen Risiken der Erkrankung, insbesondere für zu früh wieder einsteigende Leistungssportler. Als hätte auch Darmstadts Trainer Lieberknecht den Artikel gelesen, sagte er gestern den Satz: „Freigetestet bedeutet nicht automatisch einsatzfähig.“

FC St. Pauli von 1910 e. V.

Regionalliga Nord (w)

Die Derby-Niederlage der 1. Frauen tut natürlich weh, wenn man sich von einer 1:11-Klatsche im Hinspiel zu einer „Wir waren eigentlich besser“-Leistung entwickelt und dann trotzdem 0:1 verliert. Fotos dazu gibt es jetzt bei Sarah Grün, einen Spielbericht mit Bildern auch auf der Vereinshomepage.

Döntjes

Podcasts: Wettbetrug im Sport

Der Sport-Inside Podcast des WDR hat eine kleine Serie namens „Das perfekte Verbrechen“ erstellt, in der es um Wettbetrug im Sport geht. Nach Folge 1 (Fußball) und 2 (Tennis) geht es in der dritten Episode um die organisierte Kriminalität dahinter allgemein. Alle Folgen (47min – 63min) sind im Podcatcher Eurer Wahl zu finden, oder auf der Seite der Sportschau einmal im Überblick.

BBC Podcast: The Trillion Dollar Conman

Wenn wir schon bei Podcast-Serien sind: Die BBC hat eine Reihe namens „Sport’s strangest crimes“. In der aktuellen Mini-Serie „The Trillion Dollar Conman“ geht es um den sagenhaften Aufstieg von Viertligist Notts County aus dem Jahre 2009, der dank eines Finanzkonsortiums direkt bis in die Premier League durchmarschieren sollte, angeleitet vom ehemaligen Nationalcoach Sven-Göran Eriksson. Dieser Aufstieg geschah natürlich nicht, denn das war alles nur ein großer Betrug, wie Notts County Fan und Jorunalist Ben Robinson jetzt herausgearbeitet hat:

Werbung

What we discovered was far darker than we could ever have imagined. It is a story that spans decades, taking us from Nottingham to North Korea, via Jersey, Bahrain and Dubai. It is a story of lies, greed, fast cars, fake sheikhs, false promises and lives ruined.

Ben Robinson, BBC

Amnesty International über WM-Gastgeber Katar

Man kennt das inzwischen: „Nur weil wir da sind und uns engagieren, wird es doch seit Jahren immer besser!“
So oder ähnlich argumentieren Vereine wie der FC Bayern oder eben auch die FIFA oder andere Sportverbände, wenn es um Menschenrechte in Katar geht, ähnliche „Argumente“ versucht auch das IOC gerne bei anderen Ländern für sich zu nutzen.
Es wird niemanden überraschen, aber dem ist gar nicht so, wie Amnesty International jetzt im neuen Report darlegen wird. Dieser wurde heute veröffentlicht und gestern schon vorab vorgestellt, daher hier schon die Aufbereitung in der Sportschau.

Zu guter Letzt

„Es gibt nur noch Restkarten mit teils eingeschränkter Sicht.“ (Twitter)

Forza St. Pauli!
// Maik

MillernTon auf Twitter // YouTube // Facebook // Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Print Friendly, PDF & Email

2 thoughts on “Lage am Millerntor – 29. März 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.