Lage am Millerntor – 1. April 2022

Lage am Millerntor – 1. April 2022

Vorab: Dies ist traditionell Aprilscherzfreie Zone, versprochen. Alle Augen beim FC St. Pauli gehen auf den Samstagabend, wenn wir an der Ostsee die gute Serie gegen Hansa ausbauen wollen. Doch auch für andere Teams des Vereins gibt es wichtige Spiele.

FCSP News

Samstag bei Hansa

Auf geht es, die Länderspielwoche ist vorbei, die Nationalspieler alle wieder da. Eric Smith ist an der Wade verletzt und fällt „ein paar Wochen“ aus, dafür sind mindestens Afeez Aremu und Etienne Amenyido wieder eine Alternative für den Kader. Die Pressekonferenz zum Spiel könnt Ihr auf der Vereinshomepage nachlesen und ansehen. Wichtigste Statistik: Timo Schultz hat alle drei Spiele gegen Hansa als Spieler gewonnen und als Trainer gab es bisher ja auch nur eine Begegnung, die 4:0 endete.

Den Vorbericht von Tim gibt es ebenso schon zu lesen wie das „Vor dem Spiel“-Gespräch von Casche mit Uwe zu hören. Zur (historischen) Einstimmung sei nochmals der Artikel von Uwe a.k.a. Hanseator verlinkt, außerdem unser „Was bisher geschah“-Artikel von vor dem Hinspiel, mit dem Rückblick auf die Historie des Duells.
Alle Infos für die Anreise nach Rostock (inkl. Sonderzugzeiten) findet Ihr beim Fanladen.

Wenn Ihr Euch an die Anfänge zurückerinnern wollt, sei Euch dieser Bericht des NDR aus 1995 empfohlen, inklusiver einiger bekannter Gesichter der Fanszene und langer Haarpracht bei einigen Protagonisten. (YouTube)

Guido Burgstaller im Pressegespräch

„GB9“ äußerte sich in der Presserunde u. a. zur Länderspielpause, der Brisanz im Duell mit Hansa, der Tabellensituation, dem Restprogramm und seiner sportlichen Zukunft – und stellte klar, dass es aktuell keine Schönheitspreise mehr gibt:

Werbung

Wichtig wird eine gewisse Lockerheit sein und dass du deine Spiele konstant ohne große Fehler runterspielst. Da interessiert es nicht, ob du einen Gegner an die Wand spielst oder nicht. Es geht nur noch darum zu punkten.

Guido Burgstaller, fcstpauli.com

Lage der Liga

Sagen wir doch einfach, wie es ist: Nach diesem Spieltag könnten wir sechs Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz haben – oder auch auf Selbigem stehen. Denkt an Eure Tippspiele!

Am Freitag empfängt Dynamo Dresden (16. Platz, 28 Punkte) den FC Schalke 04 (4. / 47P). Die letzten beiden Begegnungen gewann jeweils das Heimteam. Das Hinspiel ging mit 3:0 an Königsblau, obwohl Dresden lange gut mithielt und erst spät den K.O. kassierte. Das letzte Spiel in Dresden hingegen gewann Dynamo im August 2014 als Drittligist im DFB-Pokal mit 2:1. Und wie damals wird das Stadion auch dieses Mal wieder ausverkauft sein, 32.066 Fans dürfen mit dabei sein, Heim- und Auswärtsbereich sind restlos ausverkauft. Nicht dabei sein wird Christoph Daferner, der von Dynamo 26 Toren zwölf selbst erzielt und ein weiteres vorbereitet hat. Er fehlt Corona-bedingt, wie auch Brandon Borello und Patrick Weihrauch. Mit Kevin Ehlers und Ransford-Yeboah Königsdörffer sind zur Länderspielpause zwei weitere Spieler mit Muskelfaserriss ausgefallen, so dass Trainer Guerino Capretti ordentlich puzzeln muss.
Außerdem trifft der FC Ingolstadt (18. / 15P) auf Erzgebirge Aue (17. / 19P). Wismut könnte mit einem Auswärtssieg noch einmal Hoffnung schöpfen, schließlich hat man noch ein Nachholspiel in der Hinterhand. Aktuell beträgt der Rückstand auf den Relegationsrang aber noch neun Punkte.

Samstag soll Darmstadt 98 (3. / 48P) auf Holstein Kiel treffen. Kiel scheiterte letztes Jahr recht dramatisch im Aufstiegsendspurt, aufgrund einiger Corona-Fälle und der Belastung aus diversen Nachholspielen. Ganz so schlimm ist bei den Lilien aktuell (noch?) nicht, aber zu Beginn der Woche waren gerade einmal zehn Feldspieler und zwei Torhüter im Training. Eine genaue Zahl an Teilnehmenden wurde gestern nicht kommuniziert, mit U17- und U19-Spielern kam man aber immerhin schon mal wieder auf ein Elf-gegen-Elf, das Spiel scheint also nicht gefährdet.
Der HSV (6. / 42P) will die Ausgangslage vor dem Nachholspiel gegen Aue verbessern, dazu gilt es den SC Paderborn zu besiegen. Von den Corona-Infektionen sind die allermeisten Spieler zurück im Kader, lediglich Jan Gyamerah wird noch fehlen. Für den HSV gilt es, den April-Fluch zu beenden: Noch nie in der Vereinsgeschichte gelang es den Profifußballern ein Zweitligaspiel im April zu gewinnen.
Abseits des Spielfeldes gelang dem HSV mal wieder ein Coup: Die AOL-Arena wird in der nächste Saison erneut Volksparkstadion heißen, KlauMiKü öffnete mal wieder die Schatulle. Da es auch für uns am nächsten Wochenende relevant wird, noch ein Satz zu den Corona-Auflagen: Die Schutzverordnung Hamburgs sieht vor, dass keinerlei 3G/2G-Überprüfungen mehr vorgenommen werden und eine FFP2-Maske nur noch in Innenräumen getragen werden muss.
Außerdem empfängt Hannover 96 den SSV Jahn Regenburg.

Sonntag sind dann noch drei Teams aus dem Aufstiegsrennen im Einsatz:
Werder Bremen (2. / 51P) will die Ole Werner-Welle weiter reiten und den SV Sandhausen (15. / 30P) ohne Punkte nach Hause schicken. In der Rückrundentabelle ist dies nach zehn Spieltagen immerhin die Partie Erster gegen Vierter. Auch hier fallen alle Auflagen, immerhin bittet man die Fans um ein freiwilliges Tragen von Masken.
Der 1. FC Heidenheim (7. / 42P) empfängt den Zweiten der Rückrundentabelle, den 1. FC Nürnberg (5. / 46P), den Spieltag komplett macht dann die Partie Karlsruher SC gegen Fortuna Düsseldorf. Die Pressekonferenzen zu den Sonntagsspielen fanden allesamt noch nicht statt, daher hier nur die Kurzform.

Fanszene News

In eigener Sache

Am Montag findet in Berlin die Verleihung der „Goldene Blogger“ Awards statt und wie Ihr evtl. schon mitbekommen habt, sind wir mit „Being Timo Schultz“ in der Kategorie „Podcast“ nominiert, zusammen mit zwei weiteren Formaten. Diese beiden weiteren Formate sind der HHopcast und Bugtales – und was wäre für solch eine Nominierung besser, als einfach alle drei Podcasts zusammenzubringen und einen Podcast darüber zu machen?
Dachten wir uns auch. Ihr könnt Euch das jetzt also anhören bzw. hier nochmal in ausführlich nachlesen.

Werbung

Ab heute Abend um 17.00h soll übrigens das Online-Voting starten, mit dem dann entschieden wird, wer gewinnt. Wir werden Euch den Link hier, auf den Social Media Kanälen und natürlich auch am Montag in der Lage zukommen lassen.

Werder-Heimspiel ausverkauft

„Nature is healing“, nennt man das wohl.
Vor der Pandemie war „Das Heimspiel ist ausverkauft“ eigentlich beim FC St. Pauli keine Meldung wert, in letzter Zeit tat man sich da aber auch bei eingeschränkter Kapazität ab und an schwerer. Wenn allerdings nächstes Wochenende der aktuelle Tabellenführer den aktuell punktgleichen Tabellenzweiten empfängt, wird das Millerntor ausverkauft sein, auch wenn es immerhin noch etwa 24 Stunden dafür brauchte.
Wer noch Tickets benötigt, kann sein Glück weiterhin auf der Seite des Ticketcenters versuchen, alle Tickets können dort über den Zweitmarkt zum Verkauf angeboten werden.

FC St. Pauli von 1910 e. V.

Regionalliga Nord (m/w)

Für die 1. Frauen geht es nach der unglücklichen Derbyniederlage zu einem Sechs-Punkte-Spiel. Aktuell liegt man mit 16 Punkten auf dem ersten Abstiegsplatz, hat allerdings auch schon 1-2 Spiele mehr ausgetragen als die Konkurrenz. Am Sonntag um 13.00h gastiert man an der Düsternortstraße in Delmenhorst beim TV Jahn, der aktuell zwei Punkte mehr auf dem Konto hat – man könnte also vorbeiziehen. Nach den zuletzt gezeigten Leistungen sollte dies auch zumindest im Bereich des Möglichen liegen, wenn man die Gegnerinnen nicht unterschätzt. Der Jahn befindet sich nämlich in einer kleinen Ergebniskrise, holte noch einen Punkt gegen Kiel und dann drei Niederlagen gegen Hannover, Jesteburg (jeweils 0:1) und letzte Woche bei Burg Gretesch (1:4).
Auf geht’s, holt Euch die Punkte!

Die U23 hat den Puffer zu den Abstiegsplätzen am letzten Wochenende mit dem 4:0 gegen den Lüneburger SK leicht ausgebaut. Aufgrund der schiefen Tabelle durch die unterschiedliche Anzahl gewerteter Spiele ist man aber noch weit davon entfernt gerettet zu sein.
Aktuell hat man drei Punkte mehr als der BSV SW Rehden, der den ersten Nichtabstiegsplatz belegt (zumindest für den Regelfall von „nur“ fünf Absteigern). Zu eben diesem Team, beheimatet zwischen Bremen und Osnabrück in der Nähe von Diepholz geht die Reise am morgigen Samstag, Anstoß am „Sportplatz Waldsportstätten“ ist um 15.00h, über Sporttotal.tv gibt es einen Livestream.

Junioren Bundesliga

Immens wichtiges Spiel morgen für die U19! Ein Derby ist immer wichtig, keine Frage. Bei nur noch drei zu absolvierenden Partien aber umso mehr, besonders wenn man selbst auf einem Abstiegsplatz steht und der Rivale nur einen Punkt mehr hat.
Um 12.00h 15.00h soll der Anstoß beim HSV in der Hagenbeckstraße in Norderstedt erfolgen und mit einem Sieg könnte man dann logischerweise vorbeiziehen. Bester Torschütze bei den Rothosen ist übrigens Tom Sanne, bis 2021 noch in Braun-Weiß gekleidet.

Werbung

Die entspanntere Ausgangslage gibt es bei der U17, die freut sich nämlich am Samstag um 13.00h am Königskinderweg (so der Schnee das denn zulässt und das Spiel nicht noch kurzfristig an den Brummerskamp verlegt wird) auf Werder Bremen. Für beide ist Platz 3 noch in Reichweite, für den FCSP bei einem Sieg auch noch Platz 2.

Döntjes

FIFA ruft zum Boykott der WM auf

Hahaha, Spaß… wäre schön gewesen, klar, aber das ist ja selbst für den 1. April zu albern. Stattdessen schaffte es Gianni Infantino tatsächlich, sein Bild in der Öffentlichkeit gestern noch weiter zu ruinieren. Kein Ausschluss Russlands, ignorieren des Angriffskrieges auf die Ukraine, Lobpreisungen von Katar – Hauptsache, der Rubel rollt (pun intended). (Kommentar Sportschau)

Beschämend für die restliche Fußballwelt, dass es keine Reaktionen auf den per Video eingespielten Fußballpräsidenten der Ukraine gab und die russische Delegation stattdessen höflich lächelnd dabei saß. Das einzige positive Licht auf diese Veranstaltung kam aus Norwegen, durch die Rede der dortigen Verbandspräsidentin Lise Klaveness. (YouTube)

Zu guter Letzt

Das ist jetzt etwas unglücklich… (Twitter)

Forza St. Pauli!
// Maik

Werbung

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Print Friendly, PDF & Email

2 thoughts on “Lage am Millerntor – 1. April 2022

  1. Moin, Hinweis zur U19: „wie teilweise schon angekündigt, verändern sich Anstoßzeit und Spielort der U19-Bundesligapartie zwischen dem HSV und dem FC St. Pauli. Das Spiel wird nunmehr am Samstag, 02.04.22 erst um 15.00 Uhr auf der Paul-Hauenschild-Anlage in Norderstedt ausgetragen.“ Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.