Lage am Millerntor – 30. März 2023

Lage am Millerntor – 30. März 2023

Noch zwei Tage, bis der FC St. Pauli auf Jahn Regensburg trifft. Wir schauen außerdem auf Leart Paqarada, die Kollaustraße, die 1. Frauen und vieles mehr.

FCSP News

Samstag gegen Jahn Regensburg

Acht Siege in Serie stehen in den Büchern – der Rekord in der eingleisigen 2. Liga steht bei zehn, aufgestellt vom Karlsruher SC im Jahre 1986. Um den weiterhin im Auge zu behalten, muss nun also der SSV Jahn bezwungen werden.
Die Pressekonferenz zum Spiel beginnt gleich. Gegebenenfalls gibt es hier dann ein personelles Update, spätestens aber im Vorbericht von Tim.

** Update nach der Pressekonferenz:
Jakov Medić ist wieder fit und steht nach seinem Zusammenprall mit Sascha Burchert im Testspiel wieder voll im Teamtraining. Etienne Amenyido und David Nemeth machen Fortschritte, sind aber wohl aktuell noch kein Thema für den Spieltagskader. Außerdem sind alle Nationalspieler von ihren Länderspielreisen wohlbehalten wieder in Hamburg gelandet.

Leart Paqarada von Kölner Transfersperre betroffen?

Hui, welch Aufregung. Kurze Antwort: Man weiß es nicht, mit Tendenz zu eher Nein. Das Abendblatt (€) kommt unabhängig von uns zu einer ähnlichen Bewertung. Wenn überhaupt betrifft es aber erst mal nur ihn und den Effzeh, der FC St. Pauli ist nur unbeteiligter Zuschauer. Er könnte aber evtl. zurück ins Spiel kommen.

Was war passiert? Der 1. FC Köln ist von von der FIFA zu einer Transfersperre für die beiden kommenden Transferperioden verurteilt worden. Grund hierfür ist der Wechsel eines 16-Jährigen Talents aus Slowenien Anfang 2022, bei dem der abgebende Verein die Kölner nun der Anstiftung zum Vertragsbruch bezichtigt. Doof für die Kölner: Die müssen lt. der FIFA-Regularien nun ihre Unschuld nachweisen. (Mehr Details: u.a. im kicker)

Was bedeutet das nun für Leart Paqarada? Zunächst einmal hat er ab kommender Saison einen gültigen Vertrag beim 1. FC Köln. Sollte die Strafe tatsächlich wirksam werden und der Effzeh keine Lücke finden ihn doch (vorab) zu registrieren, so müssten Verein und Spieler sich irgendwie einigen. Entweder genießt Paqarada bestbezahlt ein Jahr lang das Rheinufer und gute Sicht von der Tribüne – oder man löst den Vertrag in beiderseitigem Einvernehmen wieder auf. Noch wahrscheinlicher in dem Fall aber: Der 1. FC Köln verleiht ihn für ein Jahr – und da käme dann ggf. der FCSP doch durch die Hintertür wieder ins Spiel.
Zunächst aber gilt: Abwarten. Der 1. FC Köln hat bereits angekündigt, gegen das Urteil beim internationalen Sportgerichtshof CAS in Berufung zu gehen und zu beantragen, die Strafe bis zum endgültigen Urteil auszusetzen.

Wie immer bis ins letzte Detail gut informiert: Chaled Nahar

FC St. Pauli von 1910 e. V.

Regionalliga Nord

Schreiben ist ja oft auch „Frustbewältigung“ – bei den 1. Frauen hat dies nach der unglücklichen Niederlage gegen den TSV Barmke etwas länger gedauert und fiel auch eher kurz aus.
Der Blick geht also schon langsam nach vorne, Sonntag geht es zum SV Henstedt-Ulzburg.

Erweiterung des Trainingsgeländes an der Kollaustraße

Es ist komplex, kompliziert, teuer und eher ein langfristiges Projekt – soweit die Kurzform. Notwendig ist eine Neugestaltung aber, allein schon um die Auflagen bzgl. eines NLZ zu erfüllen.
Wie das konkret (naja) geschehen soll, was das (Pi mal Daumen) kostet, wie lange das (ungefähr) dauert und vieles andere mehr konnte man am Dienstag auf einer Infoveranstaltung in Niendorf erfahren und diskutieren. Tim war da und hat sich das alles angeschaut. Es geht immer noch um die Überflutungsgebiete und einiges ist auch noch nicht konkret, aber „Das Megaprojekt des FC St. Pauli“ kann man das bei allen Unklarheiten sicher jetzt schon zu Recht nennen.

Fußball für Mädchen und Frauen im HFV

Die ausführlichen Infos zur aktuellen Situation entnehmt Ihr bitte dem Facebook-Post der 1. Frauen. Die Kurzform ist, dass der „Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball“ (AFM) im Hamburger Fußballverband aufgelöst werden soll.
Klar, in einer perfekten Welt wäre der schon bei seiner Gründung vor 50 Jahren gar nicht nötig gewesen und seitdem ist auch einiges besser geworden – von der perfekten Welt sind wir aber immer noch weit entfernt und eine Auflösung wäre das falsche Zeichen.

Gestern Abend fand besagte Sitzung im HFV statt, insbesondere bei Tagesordnungspunkt 10 „Fragen und Meinungen der Vereine“ wurden die obigen Bedenken ausführlich erörtert. Schauen wir mal, ob der HFV seine Lehren daraus zieht.

Blindenfußball

Ja, jetzt können wir alle wieder die Nase über den DFB im Allgemeinen rümpfen oder auch über dem EM-Organisator Philipp Lahm. Für Serdal Çelebi war das aber ein ein großer Tag! Nur zwei Tage nach seinem Tor im Abschiedsspiel von Jan-Philipp Kalla war er mit Trainer Wolf Schmidt zu Gast bei den Sepp-Herberger-Awards in Berlin und traf neben dem ehemaligen Kapitän der Nationalmannschaft auch noch DFB-Präsident Bernd Neuendorf. // Facebook

Derbygeschichte(n)

Neue Episode des Podcasts aus dem Vereinsmuseum. In der aktuellen Folge geht es um das Derby… Ihr könnt die Folge also jetzt schon mal herunterladen und dann auf der langen Reise in den Volkspark Ende April hören. // 1910-Museum

Fanszene News

Support your MillernTon – neue Bankverbindung

Professionalisierung und Firmengründung ist gar nicht immer cool und sexy, sondern manchmal auch sehr öde und bürokratisch. Long story short: Wir mussten die Bankverbindung ändern und würden uns sehr freuen, wenn Ihr Eure eventuell vorhandenen Daueraufträge ändert.
Wenn Ihr noch gar keinen habt freuen wir uns natürlich ebenso, wenn ihr jetzt einen einrichtet.
Alle Infos: MillernTon

DFL-Anteilsverkauf

Kleiner Reminder: Samstag, nach dem Heimspiel gegen Regensburg. Demo der FCSP Fanszene gegen den evtl. geplanten Anteilsverkauf der DFL. Alle Infos: USP

Selbstverständlich ist dies unter Fußballfans keine Minderheitenmeinung. Ausführliche Bewertungen der Situation und ein ähnliches Fazit („Nein zum Investoreneinstieg bei der DFL“) gibt es u.a. auch bei den Coloniacs und schwatzgelb.de.

„Welcome to Hell“ meets „FCSP NYC“

Man könnte meinen, die Jungs kommen gut rum. Erst nen australischen Nationalspieler interviewen und jetzt mit einer St. Pauli Anhängerin aus New York sprechen. Tatsächlich fanden beide Aufnahmen aber in Hamburg statt. // Twitter

Döntjes

Wenn Fußballprofis zu Schiedsrichtern werden

Nils Petersen (SC Freiburg) und Anton Stach (Mainz 05) gaben am Wochenende unter Mithilfe von Deniz Aytekin ihre Premiere als Schiedsrichter in der Bezirksliga. Man sollte meinen, Fußballprofis wären da relativ souverän und erfahren genug, um das ganz nebenbei zu machen. Waren sie größtenteils auch, im Detail gab es dann aber doch einiges an Überforderungen mit der Komplexität der Tätigkeit des Unparteiischen. Durchaus unterhaltsame zwölf Minuten auf YouTube inkl. Funkverkehr, wahlweise auch in Interviewform auf fussball.de mit Deniz Aytekin („Wahre Helden sind in Amateurligen“) oder Anton Stach.

Popcorn – Heute: VfB Stuttgart

Es tut mir leid, beim HSV komme ich nicht mehr hinterher und habe sogar vergessen, Euch über die „Dir hätte man früher Steine an die Beine gebunden und in dich in der Elbe versenkt“-Episode zu informieren, die Marcel Jansen angeblich erleiden musste (Abendblatt €). Ich bin mir aber auch sicher, dass wir da schnell weitere Kapitel bekommen werden, dann steig ich wieder ein.

Währenddessen schauen wir also mal zu einem Erstligisten, der alles dafür tut die vakante Rolle der Skandalnudel zu spielen und sicher ungläubig zum Effzeh schaut, der gerade aufholt: Der VfB Stuttgart. Dort sorgt aktuell ein Artikel für Aufsehen, der mit „Das System Claus Vogt – VfB Präsident“ überschrieben ist und extra auf einem neu gegründeten Blog veröffentlicht wurde.
Das ist alles nicht verifiziert und daher mit Vorsicht zu genießen, es könnte auch einfach nur eine persönliche Abrechnung sein. In jedem Fall liest es sich als unbeteiligte Person aber ziemlich gut und ersetzt den ein oder anderen Gossip-Artikel, den man vielleicht sonst zur Zerstreuung gelesen hätte.

FIFA entzieht Indonesien die U20-WM

Nicht alles, was die FIFA macht und entscheidet, ist pauschal falsch. Erleichtert werden richtige Entscheidungen aber natürlich immer dann, wenn der Leidtragende kein vermögender Schurkenstaat ist sondern sich einfach nur so diskriminierend verhält.
So geschehen jetzt im Falle von Indonesien, wo (wir berichteten) die FIFA jüngst bereits die Auslosung der U20-WM verschoben hatte. Grund hierfür waren Äußerungen von Verantwortlichen (u.a. auf Bali), die eine Teilnahme Israels verhindern wollten.

Jetzt hat die FIFA die Konsequenzen gezogen und Indonesien die Austragung wieder weg genommen, ein neuer Ausrichter wird schleunigst gesucht.

Milde Strafe für PSV Eindhoven

Auch hier ein kleines Follow-Up zu einer früheren Meldung aus der „Lage“:
Wenn ein Fan aufs Spielfeld läuft und den Torhüter der Gäste tätlich angreift, rechnet man als Verein wohl mit drakonischen Strafen. Immerhin dreht der DFB ja schon frei, wenn sich der Anpfiff aufgrund von Papierrollen mal geringfügig verzögert. Die UEFA hat da aber ihren eigenen Wertekompass. Während Eintracht Frankfurt für das Abbrennen von Pyrotechnik in Neapel den kompletten Unterrang der Fankurve beim nächsten Heimspiel nicht verkaufen darf und insgesamt 70.000€ Strafe zahlen muss, kommt PSV Eindhoven vergleichsweise günstig davon: // Twitter

Zu guter Letzt

Perfektes Doppelbeispiel für:
„Entscheidendes Tor nicht zu früh schießen“ und ein Gegentor nach Ecke… (Thx, Greg!) // Twitter

Forza St. Pauli!
// Maik

Alle Beiträge beim MillernTon sind gratis. Wir freuen uns aber sehr, wenn Du uns unterstützt.

MillernTon auf Threads // BlueSky // Mastodon // YouTube // Facebook // Instagram

Print Friendly, PDF & Email

4 thoughts on “Lage am Millerntor – 30. März 2023

  1. Maik, freust du dich eigentlich besonders, dass Aytekin so darauf achtet, dass die beiden Schiris auf der richtigen Seite stehen, damit sie auch gut die Diagonale laufen können?

    1. Haha… also zumindest ist mir die Ansage auch aufgefallen.
      Konkret geht es aber (wenn es denn korrekt in Bild und Ton ist) um das Stellungsspiel bei der Ecke, wo der SR natürlich so stehen muss, dass er Tor und Assistenten sehen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert