2. Bundesliga Adventskalender – Türchen 9

2. Bundesliga Adventskalender – Türchen 9

Der MillernTon präsentiert: Den Adventskalender 2023.
Thema in diesem Jahr: Die 2. Bundesliga der Männer, ihre Rekorde und besonderen Momente.
Titelfoto: Stefan Groenveld

Seit 13 Jahren spielt der FC St. Pauli in der 2. Bundesliga. Der Club und diese Spielklasse sind inzwischen enorm eng miteinander verwachsen. Zu jedem Rekord, jeder Kuriosität gibt es eigentlich einen Bezug zum FCSP. Aber was gab es für Rekorde? Was für Kuriositäten? Der MillernTon-Adventskalender möchte Euch dieses Jahr auf eine Reise durch die 2. Bundesliga schicken.

Der Ablauf bleibt ähnlich wie in den Jahren zuvor: Morgens um 07.00h öffnet sich ein Türchen. Ihr habt dann bis zum Folgetag um 06.59h Zeit, dieses zu lösen. Die Antworten schreibt Ihr bitte als Kommentar unter das entsprechende Türchen. Damit alle Rätselspaß haben, werden wir die Kommentare erst am Folgetag veröffentlichen. Dann erscheint auch eine Auflösung des Rätsels, jeweils unter dem neuen Rätseltext.

Und nun: Viel Spaß mit dem heutigen Rätsel!

Rätsel – 09. Dezember

Nein, die Vereinsfarben spielten sicher keine Rolle bei der Leistung der Clubs. Trotzdem ist die Abschlusstabelle dieser Saison erschütternd gewesen aus Sicht vieler Vereine, die solche Vereinsfarben tragen. Allerdings: Zwei der drei trafen bei gesuchtem Ereignis, einmal wurde sogar gewonnen.

Eine Person, die im Folgejahr in der Bundesliga Streit suchte und für eine Schauspieleinlage fand, wurde am Saisonende gefeiert. Genauso wie die Gegenseite. Beim gesuchten Ereignis waren sie zwar Teil, fielen aber nicht sonderlich auf. Auf den Trainerbänken damals nur illustre Namen: Ehrmanntraut, Geyer, Stevens, Funkel, Hecking, Brehme (!), sogar – Achtung – Lorenz-Günther Köstner. Heutige illustre Trainernamen, waren sogar noch als Spieler dabei: Baumgart, Toppmöller, Keller – und das ist noch keine 20 Jahre her.

Auffällig beim Ereignis – welches spät im Jahr stattfand, aber nicht so spät wie heute – war nicht viel, zumindest in einer Sache war es rekordhaft ruhig. Da konnten auch der Geschäftsführer Sport eines Pharma… sorry, Fußballclubs, damals noch in Schwarz-Gelb unterwegs, und der Bereichsleiter Profis eines aktuellen Zweitligisten, damals dort als Stürmer tätig, nichts dran ändern. Auch wenn sie ihren Teil dazu beitrugen, um dagegenzusteuern.

Welche Saison und welcher Rekord ist gesucht? Und wo war Jos Luhukay eigentlich?

Auflösung – 08. Dezember 2023

“Abmah­nungen pflas­tern meinen Weg. In einigen Fällen war ich kurz vor den 20-Uhr-Nach­richten. Wenn Sie das skan­dalös nennen wollen, ist das Ihre Sache.”

Ansgar Brinkmann in der 11Freunde (€)

So antwortet Ansgar Brinkmann auf die Frage der 11Freunde (€), ob er ein Skandalprofi sei und ich empfehle allen dieses Interview in seiner vollen Pracht zu genießen, sofern möglich (aktuell befindet es sich nicht hinter einer Paywall).
Edit: Dreimal dürft ihr raten, wer als Experte beim Spiel Osnabrück gegen FCSP bei Sky am Mikro ist…

Geboren ist Brinkmann in Vechta. Gespielt hat er unter anderem in Münster (mehrfach), Osnabrück, Bielefeld, Verl, Ahlen und Gütersloh. Dabei wechselte er die Vereinsfarben bemerkenswert oft. Und genau das ist auch sein Rekord: Ansgar Brinkmann war für insgesamt neun Vereine in der 2. Bundesliga im Einsatz. Kein Spieler hat in dieser Liga mehr unterschiedliche Trikots mit dem eigenen Namen drauf sammeln können.

// Tim

Alle Beiträge beim MillernTon sind gratis. Wir freuen uns aber sehr, wenn Du uns unterstützt.

MillernTon auf Threads // BlueSky // Mastodon // YouTube // Facebook // Instagram

Print Friendly, PDF & Email

31 thoughts on “2. Bundesliga Adventskalender – Türchen 9

  1. Das war der torärmste Spieltag der zweiten Liga in der Saison 04/05.
    Jos Luhukay hat damals in Köln Hütchen uffgestellt und Bälle uffgepumpt.

  2. 14. Spieltag 04/05
    Simon Rolfes (Für Aachen) und Sebastian Freis (KSC) trafen jeweils 1x und trugen so zum Spieltag mit den wenigsten Toren bei?

    Am Ende ging es für Rot Weiß Oberhausen, Rot-Weiss Essen und Rot Weiß Erfurt runter. Das Quartett wurde komplettiert durch Eintracht Trier.

    Der gesuchte Streit. Ist glaube ich doppeldeutig. Albert Streit gegen Norbert Meier?

    Und Jos Luhukay: der saß in Köln auf der Bank. Neben Huub Stevens.

  3. Ein Glück waren wir damals in der Regionalliga und somit nicht am torärmsten Spieltag der 2. Liga ever beteiligt (14. Spieltag der Saison 2004/05). Ganze 10 Treffer brachten Simon Rolfes (heute GF Sport bei den Rheinverschmutzern), Sebastian Freis (Leiter Profis beim KSC) und ihre Kollegen zustande. Am Ende der Saison stand der dreifach rot-weiße Abstieg (Oberhausen, Essen, Erfurt). Norbert Meier war‘s egal, er stieg mit den Zebras auf und traf auf den albernen Albert – der Kopfnussskandal war geboren. Und wenn er nicht anderweitig verhindert gewesen ist, müsste Jos Luhukay als Co-Trainer auf der Bank des späteren Aufsteigers 1. FC Köln gesessen haben.

  4. Gesucht wurde der Spieltag mit den wenigsten Treffern. Das war der 14. Spieltag der Saison 2004/05 mit nur 10 Treffern insgesamt. Am Ende der Saison stiegen drei Rot Weisse ab , Norbert Meier wurde für den Aufstieg gefeiert und Jos Luhukay war Co-Trainer in Köln.

  5. Wir reden über den 14. Spieltag der Saison 2004/2005. Es ist der Spieltag mit den wenigsten Toren, nämlich 10.

    Jos Luhukay war Co-Trainer beim 1. FC Köln unter Huub Stevens.

    Den Pharma-Konzern verstehe ich nicht – aber war ja auch nicht nach gefragt.

  6. War in der Saison 04/05, Spieltag mit den wenigsten Toren ever, gab nur 10 und die 3 Absteiger trugen alle Rot Weiß. Jos war da Co-Trainer in Köln, die in der Saison aufgestiegen sind.

  7. Des Rätsels Lösung – 9. Türchen:
    Gesucht ist die Saison 04/05 mit dem Zweitligarekord der wenigsten erzielten Treffer an einem Spieltag (14. Spieltag, 10 Treffer).
    Luhukay war übrigens 04/05 Co-Trainer von Hub Stevens beim 1. FC Köln, also ebenso Teil des Rekords.
    Am Ende der Saison 04/05 sind 3 „rot-weiße“ Teams abgestiegen (Oberhausen, Essen, Erfurt).
    „Schauspieler“ Norbert Meier ist am Ende der Saison mit Duisburg ebenso aufgestiegen wie Jos Luhukay mit Köln.

  8. Wußte ich doch, dass es am
    Wochenende wieder schwieriger wird.

    Aus irgendeinem Grund bin ich dennoch schnell durch. Vermutlich liegt es am Training. 44 Pflichttörchen ohne Niederlage. Dass soll ein Herr Hürzeler erstmal nachmachen.

    Der entscheidende Hinweis war natürlich Brehmes Andy. Der war 2004/2005 Trainer bei Unterhaching. 2. Bundesliga.

    Kurz nochmal die Trainer checken, ob es wirklich passt.Ja, muss 04/05 gewesen sein.

    Jos L. war Co-Trainer bei Köln, drei der vier Absteiger hatten Rot-Weiß im Namen…

    … ich glaube ich bin da einer ganz großen Sache auf der Spur.

    Da manche der genannte Trainer im Jahr 2005 nicht mehr bei diesem Verein waren, muss es sich um das Jahr 2004 gehandelt haben und aufmerksame Leser stellen fest, dass das Ergebnis spät im Jahr 2004 stattgefunden haben muss. Also vielleicht am letzten Spieltag?

    Ich gucke mir mal den letzten Spieltag des Jahres 2004 an und Bingo.

    Am 15 Spieltag 04/05 wurden erstaunlich viele Tore geschossen:

    5:1
    4:2
    4:1
    3:1
    3:2

    Das hat ja geklingelt an diesem Spieltag! Leute!!!

    „Haha! Wie einfach!“, denke ich mir, „Das muss der Spieltag mit den meisten geschossenen Toren in der zweiten Ligs sein!!“

    Aber Leute, ich mache den Job hier schon lange genug um zu wissen, dass man so eine These unbedingt absichern sollte.

    Also schnell die URL einer einschlägigen Fussballstatistik nachgeschlagen:

    „Ahhh, das ist interessant!“

    Der 15. Spieltag der Saison 04/05 war nämlich gar nicht der torreichste. Aber der 14. Spieltag war der torärmste Spieltag aller Zeiten in der 2. Liga. Und welcher war der zweittorärmste? Genau! Der 04. Spieltag in der Saison 04/05.

    Scheint eine Saison mit starken Abwehrreihen gewesen zu sein.

    Sei es drum:

    Ihr sucht den 14. Spieltag der Saison 04/05 und damit den Spieltag mit den wenigsten Toren der 2. Bundesliga. (1,1 Tore pro Spiel; 10 Tore insgesamt)

  9. Puh, handelt es sich dabei um Willi Landgraf, der in der Saison 2004/2005 im schwarz-gelben Trikot von Alemannia Aachen zum Rekordspieler in der 2.Liga wurde? Ich lege mich mal mangels alternativen Lösungen darauf fest.
    Und Jos Luhukay war in dieser Saison Co-Trainer von Huub Stevens beim Effzeh Köln.

  10. Der 14. Spieltag der Saison 2004/05 war der torärmste Spieltag der Zweitligageschichte (10 Tore).
    Jos Luhukay war zudem Zeitpunkt Co-Trainer in Köln, bevor er im Sommer 2005 Cheftrainer in Paderborn wurde.

  11. Das ist der Spieltag mit den wenigsten Toren aller Zeiten am 14. Spieltag 04/05

    Mit 2x RWE und 1x RWO und auch sonst sieht die Tabelle sehr rot und weiß aus.

    Gestern war ich wohl der einzige der nicht auf den guten Ansgar gekommen ist 🙁

    Liebe Grüße
    PilsDieb

  12. Es geht um die Saison 2004/2005.
    Am 14. Spieltag (19. – 24.11.2004) gab es den Rekord des torärmsten Spieltag (10 Tore).
    Jos Luhukay war zu der Zeit Co-Trainer unter Huub Stevens beim 1. FC Köln.

  13. saison 2004/2005 … rot-weiß war keine trendfarbkombi … nur eintracht trier tanzte aus der reihe … rekord: knappste abstiegsentscheidung?

    und jetzt alle: „nur für diiiiesen verein … „

  14. Die Saison müsste 2004/2005 gewesen sein mit Rot-Weiss Erfurt, Rot-Weiss Essen und Rot-Weiss Oberhausen auf den ersten drei Plätzen. Von unten. Und ein ruhiges Ereignis war zumindest in Sachen Tore der 14. Spieltag – mit zehn Treffern der torärmste in der Geschichte der 2. Liga. Aber ja, wo war der Co-Trainer der Geissböcke?

  15. Gesucht ist die Saison 2004/2005, in der am 14. Spieltag der torärmste Spieltag der Zweitligageschichte stattfand.
    Jos Luhukay war seinerzeit Co-Trainer beim Effzeh

  16. Saison 2004/2005, am 14. Spieltag gewann Rot-Weiß (die gesuchten Vereinsfarben) Oberhausen 1:0 gegen Fürth.
    Rot-Weiß Erfurt verlor 2:1 in Frankfurt und Rot-Weiß Essen 0:0 gegen 1860.
    Alle drei stiegen am Ende der Saison ab…
    Der 14 Spieltag dieser Saison ging als Negativrekord in die Historie der 2.Liga ein – der Spieltag mit den wenigsten erzielten Toren, 10 an der Zahl.
    Ahja, Jos Luhukay durfte als Co-Trainer in Köln eines der raren Tore bejubeln… neben eines gewissen Marius Ebbers auf dem Platz…

  17. Der torärmste Spieltag in der Geschichte der 2. Liga. 10 Tore in 9 Spielen!
    Simon Rolfes und Sebastian Freis haben sich dagegen gewehrt und getroffen.

  18. Es müsste der 19.11. der Saison 2004/05 sein, dem torärmsten Spieltag (14) der 2. Liga.
    Jos Luhukay war damals Co beim 1. FC Köln.

    Geht doch 😁 auch ohne Kreuzworträtsel 🤓

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert